Zuluft

Im Sinne der DIN EN 12792 ist die Zuluft definiert als: Luftstrom, der in einen Raum eintritt oder Luft, die aus der Anlage nach einer Behandlung in den Raum eintritt. In der Lüftungstechnik bezeichnet Zuluft die Frischluft, die einem Gebäude zugeführt wird. Dies geschieht an der Stelle hinter dem Austritt aus einem Lüftungsgerät. Häufig wird die Zuluft durch Wärmerückgewinnung erwärmt. Die gleiche Luftmenge die einem Raum zugeführt wird, muss zur selben Zeit abströmen (Abluft).

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de