Wärmeschutzverordnung

Die Wärmeschutzverordnung (WSVO) war von 1995 bis 2001 die Verordnung über einen energiesparenden Wärmeschutz bei Gebäuden in Deutschland. Sie beschrieb den Mindeststandart für Um-, Neu- und Anbauten. In ihr waren die erforderlichen Energiewerte in Bezug auf Kälte und Wärme festgelegt.

Mit der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) wurden im Jahr 2002 die Wärmeschutzverordnung und die Heizungsanlagenverordnung zusammen gefasst.

Fachwissen zum Thema

Regelwerke

Energieeinspargesetz EnEG

EnEV 2014

Regelwerke

EnEV 2014

Regelwerke

Entwicklung der Regelwerke zur Energieeinsparung

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Nachhaltig Bauen sponsored by:
SenerTec - Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH, Schweinfurt
www.senertec.de