Messing

Messing ist eine Legierung aus Kupfer und Zink und wird für Beschlagbauteile seit dem Barock verwendet. Die satte gelbe Farbe und die Möglichkeit, die Oberfläche auf Hochglanz zu polieren, haben mit zur Beliebtheit dieses Werkstoffs beigetragen.

Beschlagteile aus Messing werden meist gegossen, selten spanend bearbeitet. Sie zeichnen sich durch besondere Hautfreundlichkeit und Korrosionsbeständigkeit aus. Im Außenbereich wird die Oberfläche oft gewachst, das führt in Verbindung mit UV-Licht zu einer leicht bräunlichen Patina. Ist diese unerwünscht, kann die Wachsschicht mit üblichen Haushaltsreinigern entfernt werden - allerdings muss dann die Oberfläche regelmäßig auf Hochglanz poliert werden, sonst bildet sich eine natürliche Patina von oft unterschiedlicher Färbung.

Fachwissen zum Thema

Beschlag mit flächenbündigen Rosetten

Beschlag mit flächenbündigen Rosetten

Grundlagen

Geschichtliche Entwicklung der Beschläge

Edelstahl-Haunummer mit Straßenname, kann von hinten beleuchtet werden

Edelstahl-Haunummer mit Straßenname, kann von hinten beleuchtet werden

Zubehör

Hausnummern

Türbeschlag aus Messing, poliert

Türbeschlag aus Messing, poliert

Materialien

Messing

Olive ca. 1900

Olive ca. 1900

Fensterbeschläge

Oliven

Stoßgriffe

Türbeschläge

Stoßgriffe

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Beschläge sponsored by:
ECO Schulte GmbH & Co. KG
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
Telefon: +49 2373 9276-0
www.eco-schulte.com und www.randi.com