Magerbeton

Im Vergleich zu anderen Betonarten hat Magerbeton einen geringen Zementanteil und einen relativ großen Sandanteil, was zu einer geringen Druckfestigkeit und statischen Belastbarkeit führt. Aus diesem Grund wird Magerbeton vor allem dann verwendet, wenn eine geringe Festigkeit genügt. Eingesetzt wird er beispielsweise für die Anpassung geneigter oder beschädigter Geländeflächen, zur Erzielung eines einheitlichen Niveaus oder auch als schützende Schicht zur Sicherung von Dichtungsanlagen.

Bildnachweis: Reinhard Vornholt, Münster

Fachwissen zum Thema

Behälterbau aus wasserundurchlässigem Beton

Behälterbau aus wasserundurchlässigem Beton

Eigenschaften

Betone mit besonderen Eigenschaften

Einfluss der Ausgangsstoffe

Herstellung

Einfluss der Ausgangsstoffe

Zusammensetzung von Beton

Herstellung

Zusammensetzung von Beton

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org