Gütegemeinschaft Holzbau – Ausbau – Dachbau

Zur Sicherung der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen wurde die Gütegemeinschaft Holzbau – Ausbau – Dachbau (GHAD) als bundesweiter Zusammenschluss von Zimmerei- und Holzbauunternehmen gegründet. Sie ist anerkannt durch das RAL Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung in Sankt Augustin. Die GHAD stellt die erforderlichen Strukturen für eine kontinuierliche Überwachung der Gütesicherung im Bereich des Holzbaus bereit und koordiniert diese; außerdem unterstützt sie ihre Mitglieder bei der Umsetzung und bei der Sicherung der geforderten Qualität.

Gütezeichen Dachbau
Gütezeichen Holzhausbau
Gütezeichen Ingenieurholzbau

Die Vorteile für Holzbaubetriebe und deren Kunden liegen , nach eigenen Angaben der GHAD, in einer Leistung mit kontrollierter Qualität, die von neutralen Stellen regelmäßig überwacht wird, in der ausschließlichen Verwendung genormter oder bauaufsichtlich zugelassener Bauprodukte aus überwachter Herstellung und in einer hochwertigen Ausführung durch qualifizierte Holzbaufachleute. Außerdem bietet die Gütegemeinschaft eine umfassende Beratung rund um ein Bauvorhaben.

Die GHAD umfasst die folgenden Fachbereiche:

  • Holzhausbau
  • Dachbau
  • Ingenieurholzbau
  • Ausbau
  • Treppen- und Geländerbau
  • Umbau und Modernisierung
  • Denkmalpflege

Die Gütesicherung Dachbau RAL-GZ 429 beispielsweise gilt für die Ausführung folgender Leistungen:

  • Rohbau von Dachkonstruktionen aus Holz und Holzwerkstoffen
  • Herstellung von witterungs- und strömungsdichten Hüllen
  • Dachbau und Umbau von Dachgeschossen
  • Dachdeckungen
  • Dachentwässerungen
Mit der Gütesicherung werden vorrangig geltende technische und gesetzliche Vorgaben sichergestellt. Zusätzliche Qualitätskriterien sind z.B. ein besonderes Augenmerk auf der Luftdichtheit sowie eine saubere und geordnete Bauabwicklung. Auf der Webseite des GHAD lassen sich u.a. zertifizierte Betriebe nach Bundesland und Postleitzahl finden.

Gütegemeinschaft Holzbau-Ausbau-Dachbau e.V.
Kronenstraße 55 - 58
10117 Berlin
Tel.: (030) 20314-0
Fax: (030) 20 314-529

Fachwissen zum Thema

Geneigte Dächer werden meist als hinterlüftete, diffusionsoffene Konstruktion ausgeführt, unabhängig vom Tragwerk des Daches.

Geneigte Dächer werden meist als hinterlüftete, diffusionsoffene Konstruktion ausgeführt, unabhängig vom Tragwerk des Daches.

Bauteile

Geneigte Dächer

In Bezug auf die Gebäudehülle unterscheidet sich das Konstruieren mit Holz von Konstruktionen aus Beton, Stahl oder Mauerwerk grundsätzlich dadurch, dass Tragwerksteile in der Dämmebene angeordnet sein oder die Dämmebene durchdringen können, ohne problematische Wärmebrücken zu verursachen (im Bild: Akademie der GIZ in Bonn-Röttgen, Waechter + Waechter Architekten)

In Bezug auf die Gebäudehülle unterscheidet sich das Konstruieren mit Holz von Konstruktionen aus Beton, Stahl oder Mauerwerk grundsätzlich dadurch, dass Tragwerksteile in der Dämmebene angeordnet sein oder die Dämmebene durchdringen können, ohne problematische Wärmebrücken zu verursachen (im Bild: Akademie der GIZ in Bonn-Röttgen, Waechter + Waechter Architekten)

Wärme-/​Schall-/​Brandschutz

Wärmebrücken und Luftdichtheit

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Holz sponsored by:
Informationsdienst Holz | getragen durch den Informationsverein Holz, Düsseldorf
Kontakt: +49 (0) 211 9665580 | info@informationsvereinholz.de
und Holzbau Deutschland Institut e.V., Berlin
Kontakt: +49 (30) 20314533 | kontakt@institut-holzbau.de
und Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V., Wuppertal
Kontakt: +49 (0) 20276972732 | info@studiengemeinschaft-holzleimbau.de