Freie Lüftung über Schachtsysteme

Natürliche Badentlüftung

Die freie Lüftung ist eine natürliche Lüftung bei der die Luft ohne Hilfe von Ventilatoren ausgetauscht wird. Sie kann nur erfolgen, wenn ausreichend Öffnungen für die Zu- und Abluft vorhanden sind und ein Temperaturunterschied zwischen außen und innen oder ein entsprechender Winddruck herrscht. Freie Lüftungssysteme für innenliegende Bäder gelten als unsicher und sind heute nicht mehr Stand der Technik.

Ein Beispiel für die Entlüftung fensterloser Bäder und Toilettenräume nach DIN 18017 Teil 1 ist die "Kölner Lüftung". Die innenliegenden Sanitärräume werden hier über eine Einzelschachtanlage ohne Ventilator entlüftet. Jeder zu belüftende Raum erhält einen eigenen Zuluft- und Abluftschacht. Der Zuluftkanal ist an seinem unteren Ende mit einem ins Freie führenden Zuluftquerkanal verbunden. Die zu lüftenden Räume benötigen dicht schließende Türen.

Fachwissen zum Thema

Nach dem Duschen und Baden fallen 1 bis 2 Liter Raumfeuchte an, die "hinaus" gelüftet werden sollten.

Nach dem Duschen und Baden fallen 1 bis 2 Liter Raumfeuchte an, die "hinaus" gelüftet werden sollten.

Lüftung

Fensterlüftung

Lüftung

Geforderte Mindestvolumenströme für Bäder