Dachabdichtung mit Flüssigkunststoff

Neben der Abdichtung mit Bitumen- und Polymerbitumenbahnen, Kunststoff- und Elastomerbahnen können Flachdächer gemäß Teil 2 der DIN 18531: Abdichtung von Dächern sowie von Balkonen, Loggien und Laubengängen auch mit Flüssigkunststoff abgedichtet werden. Diese passen sich vollflächig den Konturen des Untergrundes an und eignen sich gut zur Einbindung komplizierter Aufbauten wie Durchdringungen, Lichtkuppeln oder Dachabläufen. Bei solchen Details hat eine Flüssigabdichtung den Vorteil, dass die bei Dachbahnen notwendige mechanische Befestigung am oberen Rand von Anschlüssen entfällt. Zudem kann Flüssigkunststoff bei ausreichender Verträglichkeit und Haftung auch auf andere Abdichtungen aufgetragen werden.

Flüssigabdichtungen haben den Vorteil, dass die bei Dachbahnen notwendige mechanische Befestigung entfällt
Tabelle zu Abdichtungen mit Flüssigkunststoffen

Flüssigkunststoffe, die die Anforderungen der Europäischen Technischen Leitlinie ETAG 005 erfüllen, sind in die Eigenschaftsklasse E1 eingeteilt und gelten als einlagige Abdichtungen. Bei Abdichtungen in der Anwendungsklasse K2 (höherwertige Ausführung) ist immer eine Trockenschichtdicke von mindestens 2,1 mm einzuhalten (siehe Abb. 2). Für eine langfristig sichere Abdichtung mit Flüs­sigkunststoff ist eine einwandfreie Ver­­arbeitung wesentlich.

Über die grundsätzlichen Voraussetzungen für die Anwendung von Flüssigkunststoffen, die erforderlichen Werkzeuge, die Vorbehandlung verschiedener Untergründe, die schrittweise Verarbeitung sowie spezifische Details (Innen- und Außenecken, Lüfter, Ablauf, Lichtkuppel...) informieren beispielhaft die unten angefügten Broschüren: Die Verlegeanleitung Bauder LiquitecPU Flüssigkunststoff beschreibt den Umgang mit einer 1-Komponenten-Lösung, die Verlegeanleitung Bauder LiquitecPMMA Flüssigkunststoff die Anwendung eines sehr schnell abbindenden Materials, das vor der Verarbeitung aus zwei Komponenten angerührt wird (siehe Downloads).

Fachwissen zum Thema

Kunststoff-Abdichtungssystem auf dem Dach des Staffelsee-Gymnasiums in Murnau

Kunststoff-Abdichtungssystem auf dem Dach des Staffelsee-Gymnasiums in Murnau

Dachabdichtungen

Anforderungen an Dachabdichtungen

Bitumenabdichtung auf dem Dach der Firma Miele in Gütersloh

Bitumenabdichtung auf dem Dach der Firma Miele in Gütersloh

Dachabdichtungen

Arten von Dachabdichtungen

Dachabdichtungsnorm DIN 18531

Normen

Dachabdichtungsnorm DIN 18531

Dachdurchdringungen im Gebäudebestand

Dachdurchdringungen im Gebäudebestand

Dachabdichtungen

Durchdringungen von Dachabdichtungen

Downloads

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Flachdach sponsored by:
Paul Bauder GmbH & Co. KG | Korntaler Landstraße 63 | 70499 Stuttgart | www.bauder.de