California Academy of Sciences in San Francisco

Museumsneubau mit solarem Portikus

In San Francisco ist der Neubau der California Academy of Sciences eröffnet worden. Das Museum zählt zu den ältesten kulturellen Einrichtungen in Kalifornien und wurde bereits 1853 gegründet. Nach zahlreichen Erweiterungen war die Einrichtung auf insgesamt elf Gebäude angewachsen. Einen baulich tiefen Einschnitt erzwang das große Erdbeben im Jahr 1989, in dessen Folge die Idee für einen großen Neubau entstand. Nach achtjähriger Planungs- und Bauzeit konnte das Bauwerk 2008 bezogen worden.

California Academy of Sciences in San Francisco
California Academy of Sciences in San Francisco
California Academy of Sciences in San Francisco

Der quaderförmige Baukörper fügt sich mit seiner besonderen Dachgestaltung  in die parkähnliche Landschaft ein. Die äußere Hülle der 40.000 m² großen Ausstellungshalle wird von einem portikusartiken Gang umsäumt. Sehr schlanke Stützen halten die auskragende Dachfläche, die im Gesamtkontext äußerst filigran erscheint.

Solares Bauen

Ein um die gesamte Fläche herumlaufendes Band am Dachrand war von Beginn an als semitransparentes Element geplant. Das besondere Bauteil wurde im Laufe der Energieplanung aufgegriffen und zu einem solarstromerzeugenden Element weiterentwickelt. Insgesamt 55.000 Solarzellen konnten in die Glaselemente integriert werden. Durch die Zellen-Zwischenräume gelangt weiterhin diffuses Tageslicht an die Fassade.

Die Photovoltaik-Anlage wird im Jahr etwa 210.000 kWh Solarstrom erzeugen und deckt damit ungefähr 5 - 10 Prozent des Stromverbrauchs ab. Die Gebäudeplanung war auf Wunsch des Bauherrn von Beginn an als Musterprojekt für nachhaltiges Bauen konzipiert. Das interdisziplinäre Team hatte vor allem die Herausforderung zu lösen, den Energieaufwand für Lüftung und Klimatisierung zu minimieren. Das Gründach trägt hierbei einen wesentlichen Teil bei und ergänzt das differenzierte Konzept zur natürlichen Lüftung über automatisch gesteuerte Lüftungsklappen in den Fassaden.

Das Gebäude wurde mit dem Holcim Award für nachhaltige Planung ausgezeichnet und erhielt den Platin-Status des amerikanischen Labels LEED für nachhaltige Architektur.

Bautafel

Architekt: Renzo Piano Building Workshop, Genova/Paris mit Stantec Architecture, San Francisco/USA
Projektbeteiligte: Rutherford and Chekene, San Francicso/USA (Tragwerk), Ove Arup Associates, SF/USA (Gebäudetechnik); Connect Energy;SF/USA (Energiekonzept); SWA Group/SF/USA (Landschaftsarchitekt); Rana Creek, SF/USA (Gründach)
Bauherr: California Academy of Sciences Org.
Fertigstellung: 2008
Standort: 55 Music Concourse Drive, Golden Gate Park, San Francisco, Ca 94118
Bildnachweis: Michel Denance (Artedia) und Nic Lehoux (RPBW) California Academy, SF/USA; California Academy of Sciences, SF/USA; Renzo Piano Building Workshop, Genf/CH und Paris/F

Fachwissen zum Thema

Überkopfverglasung mit PV-Modulen im Gemeindezentrum Ludesch/A

Überkopfverglasung mit PV-Modulen im Gemeindezentrum Ludesch/A

PV am Gebäude

PV in Überkopfverglasungen

Semitransparente PV-Module beim Gemeindezentrum in Ludesch/A

Semitransparente PV-Module beim Gemeindezentrum in Ludesch/A

PV-Module

Transparente PV-Module

Surftipps