Strukturierte Oberflächen

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

Ob glatt, farbig oder bedruckt, ob chemisch, mechanisch oder handwerklich bearbeitet – Betonoberflächen lassen sich in unterschiedlicher Weise herstellen. Dabei ist es egal, ob es sich um Ortbeton oder Betonfertigteile handelt. Eine Gestaltungsmöglichkeit sind strukurierte Oberflächen, die durch die Wahl der verwendeten Schalung erzeugt werden. Zum Einsatz kommen überwiegend saugende Schalungen und Kunststoffmatrizen, aber auch in die Schalung eingelegte Schilfmatten sind möglich. Diese erzeugen eine gräserartige Struktur auf dem Beton. Die Herstellung aller Varianten unterscheidet sich kaum von der einer glatten Betonoberfläche.

Saugende Schalungen
Im Gegensatz zu nicht saugenden Schalungen, mit denen sich glatte Oberflächen herstellen lassen, zeichnet sich die Struktur einer saugenden Schalungen deutlich auf dem fertigen Beton ab. Ein Beispiel sind Brettschalungen wie sie etwa bei dem Berliner Ateliergebäude von Augustin und Frank Architekten zum Einsatz kam. Ihre Holzmaserungen verbleiben als Negativbildauf der Betonoberfläche. Dabei wird zwischen gehobelten, sägerauen und gebürsteten Brettschalungen unterschieden. Verwendet wird das Holz von Fichten, Kiefern und Föhren. Neue Schalbretter sind weniger zu empfehlen, sie müssen mit Zementleim vorgestrichen werden. Brettschalungen mit versetzter Anordnung und Überlappung bringen räumliche und optische Effekte hinzu. Bei saugenden Brettschalungen sollten Mineralöle mit Trennzusätzen verwendet werden.

Schalungsmatrizen
Bei Schalungsmatrizen handelt es sich um Gummi- und Kunststoffprofile mit den verschiedensten Mustern. Sie bestehen in der Regel aus Polysulfid oder Polyurethan und werden entweder auf die Schaltafeln geklebt (Ortbeton) oder während der Herstellung eingelegt (Fertigteile). Matrizen eignen sich für nahezu jeden Beton, wobei sich mit Normal-, Leicht- und Schwerbeton besonders gute Ergebnisse erzielen lassen. Nach dem Aushärten des Betons werden sie von der fertigen Oberfläche entfernt. Entsprechende Trennmittel werden von den jeweiligen Herstellern empfohlen.

Um eine gleichmäßiges Erscheinungsbild zu erzielen, muss die Anordnung der Schaltafeln und somit der Strukturmatrizen in der Planung berücksichtigt werden. Die Eckausbildungen und Schalungsstöße sind besonders zu beachten. Diese können überdeckt oder sichtbar ausgeführt sein wie beispielsweise in der Universitätsbibliothek Utrecht von Wiel Arets.

Matrizen sind bis zu Längen von 10 Metern erhältlich. Neben einer großen Auswahl an Standardausführungen lassen sich auch individuelle Matrizen herstellen. Je nach Projekt und Gestaltungswunsch können sie mit Schriftzügen, Logos oder selbst entworfenen Mustern angefertigt werden. Ein Beispiel ist die Deutsche Botschaft in Warschau von Holger Kleine Architekten aus Berlin.