Weingut Schnell in Guntersblum

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

Gefaltete Dachskulptur als Unterstand

Die Satteldächer des kleinen Ortes Guntersblum in Rheinhessen standen Pate für die Überdachung zwischen zwei Bestandsgebäuden des Weinguts Schnell. Nach dem Entwurf von Just Burgeff Architekten entstand ein Faltwerk als Abfolge mehrerer „Satteldächer“.

Die neue Überdachung schließt die Baulücke zwischen dem historischen Kelterhaus und einem Betriebsgebäude aus den 1960er Jahren und lässt das Weingut als einheitliches Ensemble wirken. Das Dach vermittelt zugleich zwischen den unterschiedlichen Maßstäben der vorhandenen Baukörper: Das Kelterhaus hat einen schmalen Giebel und eine steile Dachneigung, das Betriebsgebäude hingegen eine sehr flache Dachneigung und einen breiten Giebel. Die Überdachung fügt sich harmonisch in die Umgebung ein und nimmt den großen Gefälleunterschied des Grundstücks auf. Die grünbeige Farbgebung ist eine Anlehnung an die umliegenden Weinberge.

Der neu gewonnene, geschützte Platz unter der Überdachung beherbergt zudem die landwirtschaftlichen Geräte die vorher im historischen Kelterhaus untergebracht waren. Deren Unterbringung war Voraussetzung für die Einrichtung einer Wein-Probierstube im Kelterhaus, das Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut wurde. So kann man nun direkt vor Ort die Weine der Familie Schnell genießen. Und im Sommer wird dann der Platz unter der neuen Überdachung zusätzlich für Feste und Weinproben genutzt.

Geneigtes Dach
Das Gerüst der gefalteten Dachgeometrie bildet eine filigrane Stahlkonstruktion. Als Dacheindeckung wurden ungedämmte OSB-Platten mit einer Gesamtstärke von 4 cm verwendet. Die Holzplatten sind mit Flüssigkunststoff (Spritzelastomer) behandelt und somit vor Witterungseinflüssen geschützt.

Durch das fugenlose Auftragen des Spritzelastomers entsteht eine homogene, unaufgeregte Oberfläche. Das 2-komponentige Spritzelastomer auf PUR-Basis ist lösemittelfrei und hoch reaktiv. Es härtet in Sekundenschnelle aus, was einerseits hohes handwerkliches Können voraussetzt, andererseits die zuvor erwähnte homogene, fugenlose Oberfläche ermöglicht.

Bautafel

Architekten: Just Burgeff Architekten, Frankfurt/Main
Projektbeteiligte: Wilhelm Ingenieure, Stuttgart (Tragwerksplanung); Tafili Bauwerksabdichtung, Heiligenberg (Ausführung/Verarbeitung Dachabdichtung); BASF, Trostberg (Hersteller Abdichtung Coniroof)
Bauherr: Johann Schnell, Guntersblum
Fertigstellung: 2010
Standort: An der Wintersheimer Hohl 1-5, 67583 Guntersblum
Bildnachweis: Just Burgeff Architekten, Frankfurt/Main

Standort in Google Maps anzeigen