Hauptsitz der UN in Kopenhagen

Ausgreifende Treppenskulptur symbolisiert Dialog

Strahlenförmig weisen die acht Gebäudeflügel des regionalen Hauptsitzes der Vereinten Nationen in alle Richtungen. Auf einer künstlichen Halbinsel nördlich des Stadtzentrums von Kopenhagen, am sogenannten Marmorkai, erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt. Ähnlich zeichenhaft wie das Äußere konzipierten 3XN Architekten, ebenfalls heimisch in der dänischen Metropole, das Herz des Baukörpers: Im Zentrum eines Licht durchfluteten Atriums, das von der Eingangsebene bis zum fünften Obergeschoss reicht, zieht eine schwarz glänzende Treppenskulptur die Blicke auf sich und verbindet sämtliche Ebenen des Bürogebäudes in ausladend-schwungvollen Windungen. Ihre dramatische Wirkung variiert in der Bewegung des Betrachters, ausdrucksvoll in Szene gesetzt durch das Tageslicht von ganz oben. Die weitläufige Treppe soll den übergreifenden Dialog der vielfältigen Ämter und Funktionen der UN symbolisieren und die Mitarbeiter anregen, sich zu treffen und auszutauschen.

Gallerie

Im Grundriss als längliches Trapez konzipiert, durchstößt das Atrium vertikal den Knotenpunkt, in dem sämtliche Gebäuderiegel zusammengeführt werden. Diese trapezförmige Öffnung ist jedoch geschossweise versetzt und liegt nur im ersten, dritten und fünften Obergeschoss exakt übereinander, im zweiten und vierten hingegen leicht verdreht dazu. Auf jeder Ebene durchschneidet ein Laufsteg diagonal den Luftraum; seitlich daran angeschlossen sind die bogenförmigen Treppenläufe. Durch die versetzten Lufträume überkreuzen sich die Laufstege geschossweise, während die Treppenläufe wechselweise an den Außenseiten schwungvolle Kurven im Raum ausbilden. Treppen und Stege werden durch Stahlträger gehalten, die innen mit Eichenfurnier und außen mit schwarz lackierten MDF-Platten verkleidet sind. Die Innenverkleidung des Geländers ist am oberen Ende als Handlauf (30 x 50 mm) ausgebildet, im unteren Drittel sind sind Leuchten integriert. Das Steigungsverhältnis beträgt 15/31.

Die fünfgeschossigen, mit weißen Faltläden aus Aluminium bekleideten Gebäudeflügel stehen auf einer mit poliertem, braunen Stahl verkleideten Basis und ragen zum Teil darüber hinaus. Die drei Meter langen, perforierten Fassadenelemente wurden speziell für dieses Haus entwickelt: Sie spenden Schatten in den Büros, ohne die Aussicht und das Eindringen von Tageslicht zu verhindern. Der Sonnenschutz ist individuell regelbar und erzeugt eine lebendige, dynamische Fassade.

Das gesamte Gebäude wird mit gefilterter Frischluft von außen versorgt, die Kühlung erfolgt fast vollständig über Meerwasser. Das Dach ist mit Solarpaneelen zur Stromerzeugung versehen, die WC-Spülung erfolgt fast komplett mit gesammeltem Regenwasser. Das Gebäude soll eines der energieeffizientesten des Landes werden. us

Bautafel

Architekten: 3XN, Kopenhagen
Projektbeteiligte: Orbicon, Ballerup (Statik, Gebäudetechnik); Schønherr, Kopenhagen (Landschaftsplanung); Pihl, Lyngby (Bauausführung); PLH / UN Common Services (Innenraumgestaltung)
Bauherr: FN Byen (Copenhagen Port & City Development)
Fertigstellung: 2013
Standort: Marmorvej 51, 2100 Kopenhagen
Bildnachweis: Adam Mørk, Kopenhagen / courtesy of 3XN

Fachwissen zum Thema

Sichtbetongeländer

Sichtbetongeländer

Treppenelemente

Geländermaterialien

Treppengeländer können aus unterschiedlichen Materialien bestehen, z.B. aus Stahl- oder Holzstäben, Glasscheiben, Blechen oder...

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlagen

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlage für jede Treppe ist das auf der Anatomie des Menschen beruhende Steigungsverhältnis. Ihm liegt die mittlere...

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten

Planungsgrundlagen

Treppenbelichtung

Der positive Einfluss von Tageslicht auf unser Wohlbefinden ist hinlänglich bekannt. Eine natürliche Belichtung erhöht zudem das...

Zum Seitenanfang

Das ortsansässige Büro Sternberg Werner Architekten schuf den Neubau in der Hamburger Straße in Ahrensburg für das Softwareunternehmen xSuite – vormals WMD.

Das ortsansässige Büro Sternberg Werner Architekten schuf den Neubau in der Hamburger Straße in Ahrensburg für das Softwareunternehmen xSuite – vormals WMD.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Ahrensburg

Gläsernes Herz

Für die Energieversorgung Filstal (EVF) realisierte das Stuttgarter Architekturbüro blocher partners einen viergeschossigen Solitär aus Stahlbeton.

Für die Energieversorgung Filstal (EVF) realisierte das Stuttgarter Architekturbüro blocher partners einen viergeschossigen Solitär aus Stahlbeton.

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Göppingen

Geschwungene Wangentreppe aus schwarzem Metall

Herzstück des Lilienthalhauses nach Plänen von Rüdiger Architekten ist ein Atrium mit pneumatischer Überdachung.

Herzstück des Lilienthalhauses nach Plänen von Rüdiger Architekten ist ein Atrium mit pneumatischer Überdachung.

Büro/​Verwaltung

Lilienthalhaus in Braunschweig

Gewundene weiße Stahltreppe unter Membrandach

Die weißen Einbauten bilden einen strahlend-hellen Kontrast zum Bestand: links der Konferenzsaal, mittig der Luftraum mit Spindeltreppe, rechts die Räume der Geschäftsleitung

Die weißen Einbauten bilden einen strahlend-hellen Kontrast zum Bestand: links der Konferenzsaal, mittig der Luftraum mit Spindeltreppe, rechts die Räume der Geschäftsleitung

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Fabrikhalle in Peking

Weiße Spindeltreppe aus Stahl als Blickfang in offener Bürolandschaft

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz der UN in Kopenhagen

Ausgreifende Treppenskulptur symbolisiert Dialog

Die markante Treppe führt vom Foyer zum Obergeschoss mit Kantine und Büroräumen als ultraleichte gefaltete Stahlblechkonstruktion

Die markante Treppe führt vom Foyer zum Obergeschoss mit Kantine und Büroräumen als ultraleichte gefaltete Stahlblechkonstruktion

Büro/​Verwaltung

Gerichtsgebäude in Tarnby

Einläufige Faltwerktreppe

Treppenhaus im Gemeinschaftshaus:Zwei Treppenläufe führen auf ein Zwischenpodest, von dem ein dritter Lauf zur obersten Ebene führt.

Treppenhaus im Gemeinschaftshaus:Zwei Treppenläufe führen auf ein Zwischenpodest, von dem ein dritter Lauf zur obersten Ebene führt.

Büro/​Verwaltung

Gemeinschaftshaus der Botschaften der Nordischen Länder in Berlin

Dreiläufige Treppe mit Glasbrüstung

Das Gebäude säumt die Uferliniezwischen Ill und Rhein-Marne-Kanal.Im Hintergrund der aufgelöste "Parlamentsturm".

Das Gebäude säumt die Uferliniezwischen Ill und Rhein-Marne-Kanal.Im Hintergrund der aufgelöste "Parlamentsturm".

Büro/​Verwaltung

Europaparlament in Strasbourg/F

Doppelhelix-Wendeltreppen

Die Konstruktion des Treppenzickzacks ist auf ein dezentes Erscheinungsbild angelegt.

Die Konstruktion des Treppenzickzacks ist auf ein dezentes Erscheinungsbild angelegt.

Büro/​Verwaltung

Rathausannex in Aarhus

Mehrläufige Treppenanlage mit Brückenpodesten

Bundeskanzleramt Berlin

Büro/​Verwaltung

Bundeskanzleramt Berlin

Konvexe Treppenpyramiden

Mäanderförmig schlängeln sich Treppenläufe entlang der Glasfassade

Mäanderförmig schlängeln sich Treppenläufe entlang der Glasfassade

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Leipzig

Zweiläufige Treppen mit Wendepodesten