Gemeinschaftshaus der Botschaften der Nordischen Länder in Berlin

Dreiläufige Treppe mit Glasbrüstung

Das weit über Berlin hinaus bekanntgewordene grün patinierte Kupferband, mit den sich dahinter verbergenden Botschaften der fünf skandinavischen Länder Island, Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland, ist zum unwiederholbaren Signet einer gemeinsamen Architekturspange geworden. Den jungen Architekten gelang es, mit diesem Kunstgriff nicht nur die Wettbewerbs-Jury sondern auch die Öffentlichkeit zu überzeugen.
Das geschwungene 15 Meter hohe Kupferband - aufgelöst in ca. 4000 Lamellen - umschlingt mit seiner weichen Form einen heterogenen Baukomplex, der sich - von sternförmigen Schneisen unterbrochen - in fünf Baukörperprismen aufsplittet.
Die einzelnen Botschaftsgebäude wurden von fünf verschiedenen Büros der jeweiligen Länder beplant, während das Gemeinschaftshaus von den Gewinnern des Wettbewerbs ausgeführt wurde.
Die demokratische Großform der Gesamtanlage schottet gleichzeitig den Verkehr ab und vereint disparate Architekturansätze und länderspezifische Eitelkeiten.
Das Gemeinschaftshaus, das Versammlungssäle und gemeinsam zu nutzende Sitzungsäle beherbergt, bildet sozusagen das 'Herz' des Ganzen.

Gallerie

Treppe
Von der Empfangshalle des Gemeinschaftshauses, in dem sich der große Sitzungsaal und Informationsboxen befinden, führt eine einläufige Treppe mit Längspodest zu einem Zwischengeschoss empor.
Vom Stockwerkspodest aus blickt man über einen inneren Dachhof, der von halb geöffneten Lamellen des grünen Bandes semitransparent vom Außenraum abgeschlossen wird.
Um die Transparenz zu betonen, wurden die Brüstungen der Treppen- und Geschossgeländer mit grün schimmerndem, satinierten Glaspaneelen ausgeführt. Die Milchglasscheiben wurden mit Punkthalterungen an den Geländerpfosten befestigt.
Vom Bürogeschoss aus führt eine - wie im Barock sehr häufig eingesetzte - dreiarmige Treppenanlage weiter. Zwei Treppenläufe führen auf ein Zwischenpodest, von dem ein dritter Lauf zur obersten Ebene, mit Restaurant und Sitzungssälen, führt.

Bildnachweis: Christian Richters, Münster

Bautafel

Architekten: Berger + Parkkinen Architekten, Wien
Weitere Projektbeteiligte Alfred Berger, Tiina Parkkinen, Margarete Dietrich, Antti Laiho, Kurt Sattler, Peter Thalbauer, Günther Unterfrauner, Ivan Zdenkovic (Projektteam); IGH Berlin (Statik)
Bauherren: Danish Ministry of Housing and Bulding, Finnish Ministry of Foreign Affairs, Government Engeneering Contracts of Reykjavik/Iceland, Stasbygg - Public Construction and Property of Norway, Statens Fastighetsverk of Sweden
Standort: Rauchstraße, Berlin
Fertigstellung: 1999
Treppentyp: dreiläufig gerade Treppe mit gemeinsamen Zwischenpodest

Baunetz Architekten

Zum Seitenanfang

Die weißen Einbauten bilden einen strahlend-hellen Kontrast zum Bestand: links der Konferenzsaal, mittig der Luftraum mit Spindeltreppe, rechts die Räume der Geschäftsleitung

Die weißen Einbauten bilden einen strahlend-hellen Kontrast zum Bestand: links der Konferenzsaal, mittig der Luftraum mit Spindeltreppe, rechts die Räume der Geschäftsleitung

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Fabrikhalle in Peking

Weiße Spindeltreppe aus Stahl als Blickfang in offener Bürolandschaft

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz der UN in Kopenhagen

Ausgreifende Treppenskulptur symbolisiert Dialog

Die markante Treppe führt vom Foyer zum Obergeschoss mit Kantine und Büroräumen als ultraleichte gefaltete Stahlblechkonstruktion

Die markante Treppe führt vom Foyer zum Obergeschoss mit Kantine und Büroräumen als ultraleichte gefaltete Stahlblechkonstruktion

Büro/​Verwaltung

Gerichtsgebäude in Tarnby

Einläufige Faltwerktreppe

Treppenhaus im Gemeinschaftshaus:Zwei Treppenläufe führen auf ein Zwischenpodest, von dem ein dritter Lauf zur obersten Ebene führt.

Treppenhaus im Gemeinschaftshaus:Zwei Treppenläufe führen auf ein Zwischenpodest, von dem ein dritter Lauf zur obersten Ebene führt.

Büro/​Verwaltung

Gemeinschaftshaus der Botschaften der Nordischen Länder in Berlin

Dreiläufige Treppe mit Glasbrüstung

Das Gebäude säumt die Uferliniezwischen Ill und Rhein-Marne-Kanal.Im Hintergrund der aufgelöste "Parlamentsturm".

Das Gebäude säumt die Uferliniezwischen Ill und Rhein-Marne-Kanal.Im Hintergrund der aufgelöste "Parlamentsturm".

Büro/​Verwaltung

Europaparlament in Strasbourg/F

Doppelhelix-Wendeltreppen

Die Konstruktion des Treppenzickzacks ist auf ein dezentes Erscheinungsbild angelegt.

Die Konstruktion des Treppenzickzacks ist auf ein dezentes Erscheinungsbild angelegt.

Büro/​Verwaltung

Rathausannex in Aarhus

Mehrläufige Treppenanlage mit Brückenpodesten

Bundeskanzleramt Berlin

Büro/​Verwaltung

Bundeskanzleramt Berlin

Konvexe Treppenpyramiden

Mäanderförmig schlängeln sich Treppenläufe entlang der Glasfassade

Mäanderförmig schlängeln sich Treppenläufe entlang der Glasfassade

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Leipzig

Zweiläufige Treppen mit Wendepodesten