»Sumasearch® ist eine geschützte Marke. Die Internetseite www.sumasearch.de wird betrieben von my webnet GmbH Charlottenstr. 43 40210 Düsseldorf Kartenansicht Kontakt: Telefon: 49 (0) 211-417 472 60 Telefax: 49 (0) 211-417 472 61 E-Mail: info@sumasearch.de Web: www.sumasearch.de Vertretungsberechtigt: Sukri Jusuf Fast 80 % der Deutschen besitzen ein Smartphone. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und erhöhen sie Ihre Reichweite durch eine, an Ihre Bedürfnisse angepasste, App.« 1000 Ergebnisse

Auf dem photoelektrischen Effekt beruht die heute übliche Stromerzeugung durch Photovoltaik.

Auf dem photoelektrischen Effekt beruht die heute übliche Stromerzeugung durch Photovoltaik.

Elektro Glossar A-Z

Photoelektrischer Effekt

Das physikalische Prinzip der direkten Umwandlung von Licht in Strom bildet die Grundlage für die gesamte Photovoltaik.

Als Kartuschenfenster wird ein Fenster bezeichnet, das eine umlaufende, plastisch verzierte Laibung hat. Ein solches Fenster hat weniger eine Ein- und Ausblickfunktion, sondern soll vor allem die Fassade schmücken.

Als Kartuschenfenster wird ein Fenster bezeichnet, das eine umlaufende, plastisch verzierte Laibung hat. Ein solches Fenster hat weniger eine Ein- und Ausblickfunktion, sondern soll vor allem die Fassade schmücken.

Fenster und Türen Glossar A-Z

Kartuschenfenster

Das Kartuschenfenster dient weniger dem Ein- oder Ausblick, es soll vor allem die Fassade schmücken.

Die baugeschichtliche Vokabel "Ohr" bezeichnet bei Fenstern und Türen eine dekorative und Ausbildung der Laibung oder der Faschen an den oberen Ecken im Sturz- und Kämpferbereich. Im Bild: Fenster mit Ohren in Sofia, Bulgarien

Die baugeschichtliche Vokabel "Ohr" bezeichnet bei Fenstern und Türen eine dekorative und Ausbildung der Laibung oder der Faschen an den oberen Ecken im Sturz- und Kämpferbereich. Im Bild: Fenster mit Ohren in Sofia, Bulgarien

Fenster und Türen Glossar A-Z

Ohr

Das Ohr bezeichnet eine dekorative Ausbildung im Sturz- und Kämperbereich bei Fenstern und Türen.

Dreh-Klapp-Läden schützen bei geschlossenem Drehläden gegen Sonnen- und Hitzeeinwirkungen, gleichzeitig lassen sie über den ausgestellten Klappflügel frische Luft in den Raum zu leiten.

Dreh-Klapp-Läden schützen bei geschlossenem Drehläden gegen Sonnen- und Hitzeeinwirkungen, gleichzeitig lassen sie über den ausgestellten Klappflügel frische Luft in den Raum zu leiten.

Sonnenschutz Glossar A-Z

Dreh-Klapp-Läden

Drehläden mit ausstellbarem Feld

Drehläden sind Mitteleuropa weit verbreitet.

Drehläden sind Mitteleuropa weit verbreitet.

Sonnenschutz Glossar A-Z

Drehläden

Klappläden mit senkrechter Drehachse

Mit dem Begriff Klappladen sind oft Fensterläden gemeint, die sich um eine senkrechte Drehachse schwenken lassen.

Mit dem Begriff Klappladen sind oft Fensterläden gemeint, die sich um eine senkrechte Drehachse schwenken lassen.

Sonnenschutz Glossar A-Z

Klappläden

Schwenken oder ausstellen

Dämmstoffe Glossar A-Z

Referenzgebäude

Mit dem theoretischen Hilfsgebäude werden der Jahres-Primärenergiebedarf und der bauliche Wärmeschutz ermittelt.

LCN kann für alle wesentlichen Aufgaben der modernen Gebäudetechnik eingesetzt werden.

LCN kann für alle wesentlichen Aufgaben der modernen Gebäudetechnik eingesetzt werden.

Elektro Glossar A-Z

LCN-Bussystem

Das proprietäre Bussystem ist eigenständig, leicht zu programmieren und bedarf für seine Installation keiner zusätzlichen Leitungen.

Beton Glossar A-Z

Festigkeitsentwicklung

Beeinflusst von Zusammensetzung und Klima

Verzogene Stufen einer Spindeltreppe in einem Stuttgarter Wohnhaus.

Verzogene Stufen einer Spindeltreppe in einem Stuttgarter Wohnhaus.

Treppen Glossar A-Z

Stufenverziehung

Was versteht man unter diesem Begriff und welche Methoden gibt es?

Parametrisches Entwerfen beschreibt die computergestützte Erzeugung von Geometrien anhand von Parametern und deren Abhängigkeiten zueinander.

Parametrisches Entwerfen beschreibt die computergestützte Erzeugung von Geometrien anhand von Parametern und deren Abhängigkeiten zueinander.

BIM Glossar A-Z

Parametrisches Entwerfen

Diese Entwurfsmethode beschreibt die computergestützte Erzeugung von Geometrien anhand von Parametern und deren Abhängigkeiten zueinander.

Unteransicht der Glasdachkonstruktion über dem Innenhof des British Museum in London.

Unteransicht der Glasdachkonstruktion über dem Innenhof des British Museum in London.

Glas Glossar A-Z

Zustimmung im Einzelfall (ZiE)

Eine Zustimmung im Einzelfall ist für linien- und punktförmig gelagerte Verglasungen notwendig, die wesentlich von den geltenden Bemessungs- und Konstruktionsregeln abweichen.

Alarmschleife einer begehbaren Verglasung

Alarmschleife einer begehbaren Verglasung

Glas Glossar A-Z

Alarmschleife

Das während des Vorspannvorgangs in die Glasoberfläche eingebrannte, elektrisch leitende Element löst bei Bruch der Scheibe einen Alarm aus.

Geneigtes Dach Glossar A-Z

sd-Wert

Den Diffusionswiderstand von Bauteilen berechnen

Für Einblasdämmungen eignen sich beispielsweise die Luftschichten zweischaliger Wandkonstruktionen. Genauso bieten sie sich bei Dachkonstruktionen oder Hohlräume von Geschossdecken und Installationsschächten an.

Für Einblasdämmungen eignen sich beispielsweise die Luftschichten zweischaliger Wandkonstruktionen. Genauso bieten sie sich bei Dachkonstruktionen oder Hohlräume von Geschossdecken und Installationsschächten an.

Dämmstoffe Glossar A-Z

Einblasdämmung

Für bestehende und neue Konstruktionen geeignet: Lose Dämmstoffe können selbst schwer zugängliche Hohlräume ausfüllen.

Die Textur prägen unter anderem Stöße, Versatze und Rahmenabdrücke der Schalelemente.

Die Textur prägen unter anderem Stöße, Versatze und Rahmenabdrücke der Schalelemente.

Beton Glossar A-Z

Textur

Wie sich die Spuren des Schalprozesses zeigen, ist ein Kriterium zur Beurteilung von Sichtbetonoberflächen.

Sichtbar belassene Oberflächen und eine deutlich erkennbare Tragstruktur sind Kennzeichen von Gebäuden, die dem Brutalismus zugeordnet werden.

Sichtbar belassene Oberflächen und eine deutlich erkennbare Tragstruktur sind Kennzeichen von Gebäuden, die dem Brutalismus zugeordnet werden.

Beton Glossar A-Z

Brutalismus

Roh wirkende, exponierte Betonoberflächen prägen die architektonische Gestaltung von Bauten, die dem Brutalismus zugeordnet werden.

Für die verschiedenen Varianten des Modbus-Protokolls stehen den Geräten unterschiedliche Schnittstellen zur Verfügung: der RS232- bzw. RS485-Port sowie der TCP-Port 502 (hier im Bild).

Für die verschiedenen Varianten des Modbus-Protokolls stehen den Geräten unterschiedliche Schnittstellen zur Verfügung: der RS232- bzw. RS485-Port sowie der TCP-Port 502 (hier im Bild).

Brandschutz Glossar A-Z

Modbus

Das Kommunikationsprotokoll ermöglicht den Datenaustausch zwischen dem sogenannten Master und mehreren Slaves, zum Beispiel Steuer- und Messgeräten.

Vollziegel bestehen zu mindestens 85 % aus Ziegelmaterial.

Vollziegel bestehen zu mindestens 85 % aus Ziegelmaterial.

Mauerwerk Glossar A-Z

Vollziegel

Im Gegensatz zum Lochziegel besitzt ein Vollziegel nur wenige oder gar keine Löcher.

Der Korbbogen ist eine in der Höhe gedrückter Rundbogen aus mehreren Kreissegmenten.

Der Korbbogen ist eine in der Höhe gedrückter Rundbogen aus mehreren Kreissegmenten.

Mauerwerk Glossar A-Z

Korbbogen

Der Korbbogen ist eine in der Höhe gedrückter Rundbogen aus mehreren Kreissegmenten.

Aufgrund seiner Bedeutung und zentralen Position ist der Schlussstein oft kunstvoll verziert.

Aufgrund seiner Bedeutung und zentralen Position ist der Schlussstein oft kunstvoll verziert.

Mauerwerk Glossar A-Z

Schlussstein

Der Schlussstein ist der Keilstein am höchsten Punkt eines Bogens, einer Kuppel oder eines Gewölbes.

Die spezifische Wärmekapazität unterscheidet sich von Stoff zu Stoff. Die Konstante fließt auch in die Berechnung der wirksamen Wärmekapazität ein.

Die spezifische Wärmekapazität unterscheidet sich von Stoff zu Stoff. Die Konstante fließt auch in die Berechnung der wirksamen Wärmekapazität ein.

Dämmstoffe Glossar A-Z

Wärmekapazität

Wie viel Wärme braucht es, um einen bestimmten Stoff zu erwärmen? Und wie gut kann er sie speichern und wieder abgeben? Auskunft darüber geben die spezifische und die wirksame Wärmekapazität.

Thermobruch mit palmenartigerAuffächerung des Rissverlaufs.

Thermobruch mit palmenartigerAuffächerung des Rissverlaufs.

Glas Glossar A-Z

Temperaturwechselbeständigkeit

Mit steigender Temperaturwechselbeständigkeit einer Verglasung sinkt die Gefahr von Thermobruch durch Temperaturzwang.

Grundbeleuchtung im Futurium in Berlin

Grundbeleuchtung im Futurium in Berlin

Elektro Glossar A-Z

Allgemeinbeleuchtung

Soll ein Raum gleichmäßig und ohne Akzente beleuchtet werden, kommen in der Regel diffuse Lichtquellen zum Einsatz.

Aufbau von Verbundsicherheitsglas

Aufbau von Verbundsicherheitsglas

Glas Glossar A-Z

PVB-Folie

Damit Glas im Schadensfall nicht in Tausend Stücke zerspringt, werden die Glasscheiben mit einer elastischen, reißfesten Folie aus Polyvinylbutyral zu Verbundsicherheitsglas verbunden.

Schaubild zum Level of Information Need

Schaubild zum Level of Information Need

BIM Glossar A-Z

Level of Information Need

Perspektivwechsel: Beim LOIN liegt der Fokus nicht mehr auf den Eigenschaften eines Objekts, sondern auf dem Informationsbedarf, den das Objekt enthalten muss.

Beispiel Rinnenkessel oder Regenfangkasten an einer Sporthalle

Beispiel Rinnenkessel oder Regenfangkasten an einer Sporthalle

Flachdach Glossar A-Z

Rinnenkessel

Der oben offene Metallkasten „fängt” das aus der Dachrinne ablaufende Regenwasser und führt es ins Fallrohr.

Aufputz-Schalter auf einer Backsteinwand (Produkt: LS CUBE)

Aufputz-Schalter auf einer Backsteinwand (Produkt: LS CUBE)

Elektro Glossar A-Z

Aufputzinstallation

Bei dieser Art der Elektroinstallation werden Kabel, Leitungen oder Rohre direkt auf den Putz oder mit Abstandsschellen über dem Putz verlegt.

Amerikanischer Verband

Amerikanischer Verband

Mauerwerk Glossar A-Z

Amerikanischer Verband

Beim Amerikanischen Verband werden abwechselnd eine Binderschicht und mehrere Läuferschichten aufgemauert.

Geopolymerbeton-Probekörper für den Fertigteilbau

Geopolymerbeton-Probekörper für den Fertigteilbau

Beton Glossar A-Z

Geopolymere

Das alternative Bindemittel lässt sich unter anderem aus industriellen Nebenprodukten gewinnen, die mit einer alkalischen Lösung versetzt werden.

In der MBO ist aufgeführt, dass Wohnungen, Praxen oder selbständige Betriebsstätten als „Nutzungseinheiten mit mindestens einem Aufenthaltsraum" anzusehen sind.

In der MBO ist aufgeführt, dass Wohnungen, Praxen oder selbständige Betriebsstätten als „Nutzungseinheiten mit mindestens einem Aufenthaltsraum" anzusehen sind.

Brandschutz Glossar A-Z

Nutzungseinheit

Üblicherweise bezeichnet der Begriff eine baulich abgegrenzte Folge von Räumen, die eine betrieblich bzw. organisatorisch selbständige Einheit bildet.

Die Kassettendecke des Atelier-Anbaus an Schloss Seehof in Lunz wurde mit 3D-gedruckten Aussparungskörpern verwirklicht.

Die Kassettendecke des Atelier-Anbaus an Schloss Seehof in Lunz wurde mit 3D-gedruckten Aussparungskörpern verwirklicht.

Gerüste und Schalungen Glossar A-Z

Aussparungskörper

Mit ihrer Hilfe lassen sich Vertiefungen und kleinere Durchbrüche in Betonbauteilen verwirklichen.

Das Bossenwerk oder Rustika ist ein Mauerwerk aus Steinquadern, bei welchen die Stirnseite nur grob behauen (bossiert) ist.

Das Bossenwerk oder Rustika ist ein Mauerwerk aus Steinquadern, bei welchen die Stirnseite nur grob behauen (bossiert) ist.

Mauerwerk Glossar A-Z

Bossenwerk / Rustika

Das Bossenwerk oder Rustika ist ein Mauerwerk aus Natursteinquadern, bei welchen die Stirnseite nur grob behauen (bossiert) ist.

Die Scharrierung ist eine steinmetzmässige Oberflächenbearbeitung aus dem 15. Jahrhundert.

Die Scharrierung ist eine steinmetzmässige Oberflächenbearbeitung aus dem 15. Jahrhundert.

Mauerwerk Glossar A-Z

Scharrierung

Scharrieren ist eine steinmetzmässige Oberflächenbearbeitung, die im 15. Jahrhundert entstand und sich im Barock etablierte.

Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR, Betonkrebs)

Beton Glossar A-Z

Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR, Betonkrebs)

Vor allem bei Straßen und Verkehrsbauwerken aus Beton kann die Wahl einer ungeeigneten Gesteinskörnung zu einer stark verkürzten Lebensdauer führen.

BIM Glossar A-Z

Computer Aided Design

Die Technologie ermöglicht das rechnergestützte Konstruieren und Entwerfen auf Basis von 2D- und 3D-Geometriemodellen mit digitalen Werkzeugen.