Mädchenschule Avasara Academy in Lavale

Regalbauten aus Beton mit Bambus-Screens und Solarkaminen

Ein „Zufluchtsort des Lernens“ sollte er werden: der neue Campus der 2015 gegründeten Avasara Academy. Die weiterführende Schule richtet sich an gesellschaftlich benachteiligte Mädchen in Westindien, deren schulische Leistungen herausragend sind. Ziel ist es, die jungen Schülerinnen in den Klassenstufen sechs bis zehn über intensive Förderung auf berufliche Führungspositionen vorzubereiten. Langfristig sollen nicht nur sie selbst, sondern die indische Gesellschaft profitieren. Der vom Büro Case Design aus Mumbai geplante Campus ist integraler Bestandteil dieses Konzepts: Sieben viergeschossige Haupthäuser und mehrere Nebengebäude verteilen sich an einem Hang oberhalb des Dorfes Lavale.

Gallerie

Der Campus in der Nähe der Großstadt Pune wurde 2018 bezogen, im Frühjahr 2019 soll der erste Bauprozess abgeschlossen sein. Langfristig soll die Schule kontinuierlich wachsen. Die aktuell 14.200 Quadratmeter Geschossfläche sind für etwa 600 Schülerinnen ausgelegt, 200 davon als Externe, die übrigen wohnen in Unterkünften auf dem Gelände. Die Klassenräume verteilen sich auf die beiden unteren Etagen der Haupthäuser, die Schlafräume für die Mädchen und Wohnungen für Lehrkräfte befinden sich im dritten und vierten Stock. Darüber hinaus gibt es die Verwaltung, eine Bibliothek, eine Cafeteria, ein Laborgebäude und das Institut für Indienstudien.

Wohnen und Lernen unter einem Dach
Die konsequent gemischte Nutzung innerhalb der Gebäude ist ungewöhnlich. So ist der Campus dezentral organisiert, und auch abgelegene Winkel der Anlage sind am Tag und bei Nacht belebt. Neben einer erhöhten Sicherheit hat das Konzept einen pragmatischen Nutzen: Der benötigte Wohnraum wächst synchron zur Expansion der Schule.

Die Gebäude sind simple Konstruktionen aus Ortbeton, die an das „Maison Dom-Ino“ Le Corbusiers erinnern. Dem Tragwerk in Skelettbauweise liegen vorgefertigte Rohbaudecken auf. Klassen- und Schlafräume sind offenen Fluren, Treppenhäusern und Atrien angegliedert. Umhüllt ist die Konstruktion teils von Bambus, der als Sonnenschutz dient, teils von Glasflächen oder aber sie bleibt offen. Die Solitäre, von denen keiner dem anderen vollkommen gleicht, sind durch ein Wegenetz mit Höfen, Gärten und Terrassen verbunden.

Möglichkeitsräume für integratives Arbeiten
Die einfache Konstruktionsweise stellte sicher, dass lokale Arbeitskräfte ohne Spezialwissen beschäftigt werden konnten. So ließen sich regionale Strukturen stärken und ein äußerst begrenztes Budget einhalten. Überhaupt galt dem Entstehungsprozess ein besonderes Augenmerk – die offene, leicht verständliche Gebäudestruktur soll Möglichkeitsräume zur Verfügung stellen. Die Schülerinnen werden sich diese aneignen, bei Bedarf können sie aber auch anders bespielt werden.

Reduce, reuse, recycle
Im Sinne eines nachhaltigen Gesamtkonzepts standen neben der Langlebigkeit der eingesetzten Materialien deren Wiederverwertbarkeit und Kosten im Vordergrund. Die Pflasterungen der Wege und einige Bodenmosaike in den Räumen entstanden aus Bruchresten von Marmorsteinbrüchen. Die Ziegel der Trennwände sind aus Flugasche gebrannt, einem Abfallprodukt aus Kraftwerken, Müllverbrennungsanlagen und anderer Verbrennungsindustrie. Fast alle Türen bestehen aus Teakholz von Abrissobjekten.

Sonnenschutz: Auskragende Decken, Bambus-Screens, Blendschutz und Konvektion
Die Sonnenschutzanlagen sind Teil des Klimakonzepts zur passiven Kühlung der Gebäude. Dieses soll ohne den Einsatz von Energie – etwa für eine Klimaanlage – für ein angenehmes Raumklima sorgen. Tiefe Veranden, Bambus-Screens und auskragende Deckenplatten verhindern eine übermäßige Aufheizung der Innenräume durch direktes Sonnenlicht. Dringen doch einmal störende Sonnenstrahlen ein, kann ein innenliegender Blendschutz vor die Fenster gezogen werden. Das ist nicht nur bei den teilweise geschosshoch verglasten Eingangshallen notwendig, sondern auch für ein blendfreies Lernen und Arbeiten an Computerbildschirmen.

Auf Decken- und Wandverkleidungen sowie Bodenbeläge, die sich durch Sonneneintrag schnell aufheizen und zu ungewollten Wärmespeichern entwickeln könnten, wurde weitgehend verzichtet. Der rohe Beton hingegen wirkt als träge thermische Masse: Er nimmt die solare Wärmeenergie tagsüber auf und gibt sie verzögert über Nacht wieder ab. Davon profitieren die Innenräume: Am Tag hat die Bausubstanz eine kühlende und nachts wärmende Funktion.

Solarkamine sorgen für Luftaustausch
Auf den Dächern der Schul- und Wohnhäuser unterstützen Solarkamine die passive Kühlung: Die Dachaufsätze ähneln breiten Schornsteinen und sind an drei Seiten verglast, ihre Rückwand ist farbig gestaltet. Sie sind mit den Abzugsschächten in der Gebäudemitte verbunden und führen die warme Luft aus den Klassen- und Schlafräumen ab. Über Rohre, die ins Fundament eingebettet sind, wird zugleich kühlere Außenluft von der Nordseite angesogen (Abb. 24). Der Temperaturunterschied zwischen eingesogener und ausgestoßener Luft beträgt 5-10° Celsius.

Auch bei der Strom- und Wasserversorgung wurde auf einen sparsamen Umgang mit vorhandenen Ressourcen geachtet. Photovoltaikanlagen auf dem Dach produzieren 85 Prozent der benötigten elektrischen Energie. 75 Prozent des jährlichen Bedarfs an Trinkwasser wird auf dem eigenen Grundstück aufgefangen und aus Brunnen befördert. Eine natürliche Reinigungsanlage aus Schilf bereitet das Abwasser auf, das der Bewässerung der Grünanlagen dient.

Bautafel

Architekten: Case Design, Mumbai
Projektbeteiligte: Transsolar Klimaengeneering, Stuttgart (Klimakonzept, Sonnenschutz); Malene Bach, Kopenhagen (Farbkonzept); Rameshwar Bhadhwa (Innenraumgestaltung); Hemali Samant, Mumbai (Landschaftsarchitektur); AMS Project Consultants, Pune (Projektmanagement); Vaichal Construction, Pune (Bauausführung); Strudcom, Pune (Tragwerksplanung); Vishvakarma Furniture (Möblierung)
Bauherr: Avasara
Fertigstellung: 2017
Standort: Survey No 1187, off Pune Bangalore Hwy, Near Flame University, Village of Lavale Tal Mushi, Pune, 412108, Maharashtra
Bildnachweis: Ariel Huber, Zürich / Lausanne

Fachwissen zum Thema

Rollos sind meist aus Textil und oftmals bis zu einem gewissen Grad transluzent, was einen atmosphärischen Lichteinfall zur Folge hat

Rollos sind meist aus Textil und oftmals bis zu einem gewissen Grad transluzent, was einen atmosphärischen Lichteinfall zur Folge hat

Materialien

Allgemeines zu Materialien für Sonnenschutzelemente

Entsprechend der breiten Auswahl an Systemen kommen unterschiedliche Materialien für den Sonnenschutz zum Einsatz. An der Fassade...

Sonnenblenden aus Travertin umhüllen das E-Science Lab der ETH Zürich auf dem Hönggerberg

Sonnenblenden aus Travertin umhüllen das E-Science Lab der ETH Zürich auf dem Hönggerberg

Arten und Formen

Feststehender Sonnenschutz außen

Beim feststehenden Sonnenschutz wird zwischen Systemen unterschieden, die sich aus der Kubatur bzw. dem Volumen des Baukörpers...

Hülle aus Metallgewebe als Sonnenschutz: Bürogebäude in Barcelona/E von b720 Arquitectos, Barcelona und R&AS Arquitectos, Barcelona/E

Hülle aus Metallgewebe als Sonnenschutz: Bürogebäude in Barcelona/E von b720 Arquitectos, Barcelona und R&AS Arquitectos, Barcelona/E

Grundlagen

Sonnenschutz und Fassade

Bei modernen Gebäuden ist die Fassade längst kein autonomes Bauteil mehr. Sie ist wichtiger Bestandteil eines ganzheitlichen...

Der Einsatz eines funktionierenden Sonnenschutzsystems ist besonders bei großen Glasflächen unerlässlich, da die sommerliche Überhitzung von Gebäuden ansonsten mit einem hohen, nicht vertretbaren Energieaufwand heruntergekühlt werden müsste

Der Einsatz eines funktionierenden Sonnenschutzsystems ist besonders bei großen Glasflächen unerlässlich, da die sommerliche Überhitzung von Gebäuden ansonsten mit einem hohen, nicht vertretbaren Energieaufwand heruntergekühlt werden müsste

Grundlagen

Sonnenschutz und Überhitzung

Der Einsatz eines funktionierenden Sonnenschutzsystems ist besonders bei großen Glasflächen unerlässlich, da die sommerliche...

Objekte zum Thema

Für eine Gartenschau in der Taiwanesischen Stadt Taichung plante das ortsansässige Architekturbüro Zuo Studio einen kuppelartigen Ausstellungspavillon

Für eine Gartenschau in der Taiwanesischen Stadt Taichung plante das ortsansässige Architekturbüro Zuo Studio einen kuppelartigen Ausstellungspavillon

Kultur

Ausstellungspavillon in Taichung

Bambus zählt zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt. Als Baumaterial ist er leicht kompostierbar und hat außerdem eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Mit einer Fassade aus 627 bunten Mini-Brise-Soleils aus bunter Keramik begrüßt die internationale französische Schule in Hongkong ihre Besucher.

Mit einer Fassade aus 627 bunten Mini-Brise-Soleils aus bunter Keramik begrüßt die internationale französische Schule in Hongkong ihre Besucher.

Bildung /​ Forschung

French International School in Hongkong

Farbige Brise Soleils, Dachgärten und Pilotis

Der neue Campus der Avasara Academy, geplant von Case Design aus Mumbai, soll gesellschaftlich benachteiligten Mädchen ein „Zufluchtsort des Lernens“ sein.

Der neue Campus der Avasara Academy, geplant von Case Design aus Mumbai, soll gesellschaftlich benachteiligten Mädchen ein „Zufluchtsort des Lernens“ sein.

Bildung /​ Forschung

Mädchenschule Avasara Academy in Lavale

Regalbauten aus Beton mit Bambus-Screens und Solarkaminen

In exponierter Lage oberhalb der Stadt Lausanne zieht das von Behnisch Architekten geplante Krebsforschungszentrum Agora die Blicke auf sich.

In exponierter Lage oberhalb der Stadt Lausanne zieht das von Behnisch Architekten geplante Krebsforschungszentrum Agora die Blicke auf sich.

Bildung /​ Forschung

Forschungszentrum Agora in Lausanne

Strahlend weiße Origami-Fassade mit Ausblick

Das von VIB Architecture geplante Centre Broca Nouvelle Aquitaine bildet mit zwei Bestandsbauten den Neurocampus in Bordeaux

Das von VIB Architecture geplante Centre Broca Nouvelle Aquitaine bildet mit zwei Bestandsbauten den Neurocampus in Bordeaux

Bildung /​ Forschung

Centre Broca Nouvelle Aquitaine in Bordeaux

Perforierte Metallbleche und Aluminium-Mikrolamellen

Ein Haus für Kinder ist das Lernzentrum der Stiftung Save the Children. Der Bau aus den 1950er-Jahren wurde durch die Architekten des ortsansässigen Büros Elii kernsaniert und erweitert

Ein Haus für Kinder ist das Lernzentrum der Stiftung Save the Children. Der Bau aus den 1950er-Jahren wurde durch die Architekten des ortsansässigen Büros Elii kernsaniert und erweitert

Bildung /​ Forschung

Lernzentrum der Stiftung Save the Children in Madrid

Fassadenmarkisen mit Botschaft

Ropa & Associés Architekten planten die Erweiterung einer bestehenden Bibliothek am Campus Villetaneuse der Universität Paris-Nord

Ropa & Associés Architekten planten die Erweiterung einer bestehenden Bibliothek am Campus Villetaneuse der Universität Paris-Nord

Bildung /​ Forschung

Universitätsbibliothek Edgar Morin in Villetaneuse

Perforierte Lamellen aus poliertem Edelstahl

Das von Hassel Studio aus Brisbane entworfene Universitätsgebäude The Science Place bildet das neue Zentrum der James Cook University im tropischen Nordosten Australiens

Das von Hassel Studio aus Brisbane entworfene Universitätsgebäude The Science Place bildet das neue Zentrum der James Cook University im tropischen Nordosten Australiens

Bildung /​ Forschung

Universitätsgebäude The Science Place in Townsville

Feststehender Sonnenschutz in vielen Varianten

Im Gegensatz zum brutalistischen Stammbau (rechts) öffnet sich der neue Gebäudekomplex zum Stadtraum

Im Gegensatz zum brutalistischen Stammbau (rechts) öffnet sich der neue Gebäudekomplex zum Stadtraum

Bildung /​ Forschung

Maersk Tower in Kopenhagen

Kupferkleid als Sonnenschutz und historische Referenz

Ein Eckgebäunde unweit des Berliner Hauptbahnhofs berherbergt die Botschaft für Kinder vom Verein SOS-Kinderdorf, das Hotel Rossi und ein Restaurant

Ein Eckgebäunde unweit des Berliner Hauptbahnhofs berherbergt die Botschaft für Kinder vom Verein SOS-Kinderdorf, das Hotel Rossi und ein Restaurant

Bildung /​ Forschung

Botschaft für Kinder in Berlin

Bewegliche Sonnenschutzelemente aus Glasfasergewebe

Der kompakte Solitär der Médiathèque de Saint-Paul entspricht ungefähr einem Würfel mit einer Kantenlänge von 34 Metern

Der kompakte Solitär der Médiathèque de Saint-Paul entspricht ungefähr einem Würfel mit einer Kantenlänge von 34 Metern

Bildung /​ Forschung

Médiathèque de Saint-Paul auf La Réunion

Weiße Brise-Soleils aus perforiertem Aluminium

Der Neubau an der Straße Carrer de les Escoles Pie ist durch seine Stahlfachwerkträger und der Gitterfassade mit Keramikelementen geprägt (links neben der Schule ist das Mercè-Prats-Gebäude mit Sportplätzen auf dem Dach und im EG zu sehen, im Hintergrund die Kirche Igreja de Santa Teresa)

Der Neubau an der Straße Carrer de les Escoles Pie ist durch seine Stahlfachwerkträger und der Gitterfassade mit Keramikelementen geprägt (links neben der Schule ist das Mercè-Prats-Gebäude mit Sportplätzen auf dem Dach und im EG zu sehen, im Hintergrund die Kirche Igreja de Santa Teresa)

Bildung /​ Forschung

Ordensschule Santa Teresa Ganduxer in Barcelona

Streckmetall und mit Tonziegeln gefüllte Gitter für den Sonnenschutz

Weithin sichtbar steht das Schulgebäude im kolumbianischen Cartagena auf dem innerstädtischen Hügel Lomas del Peyé

Weithin sichtbar steht das Schulgebäude im kolumbianischen Cartagena auf dem innerstädtischen Hügel Lomas del Peyé

Bildung /​ Forschung

Colegio Pies Descalzos in Cartagena De Indias

Gemeinschaftsschule als Leuchtturmprojekt

Das erste Universitätsgebäude auf dem neuen Design Campus Kolding hat einen dreieckigen Grundriss

Das erste Universitätsgebäude auf dem neuen Design Campus Kolding hat einen dreieckigen Grundriss

Bildung /​ Forschung

Universitätsgebäude SDU in Kolding

Spitzwinklige Sonnenschutzläden aus perforiertem Aluminiumblech

Gut sieben Meter kragt das Obergeschoss des Instituts auf der langen Eingangsseite aus

Gut sieben Meter kragt das Obergeschoss des Instituts auf der langen Eingangsseite aus

Bildung /​ Forschung

Institut für Transurane (ITU) in Eggenstein-Leopoldshafen

Hohe Sonnenschutzlamellen aus silbern schimmerndem Aluminium

Nordfassade mit feststehenden Metallgitter-Paneelen

Die feststehenden Metallgitterpaneele an der Nordfassade sorgen für eine indirekte Belichtung der Räume

Bildung /​ Forschung

Technologiegebäude M2 der Universität Salamanca in Villamayor

Silberglänzende Streckmetallpaneele

Der Neubau der Nationalbibliothek gilt als einer der wichtigsten Kulturbauten Saudi-Arabiens – seine plastische Fassade hat einen hohen Wiedererkennungswert

Der Neubau der Nationalbibliothek gilt als einer der wichtigsten Kulturbauten Saudi-Arabiens – seine plastische Fassade hat einen hohen Wiedererkennungswert

Bildung /​ Forschung

König-Fahad-Nationalbibliothek in Riad

Gebäudehülle aus weißen, rautenförmigen Sonnensegeln

Ansicht Südost: Das Erscheinungsbild der Südfassade ist veränderbar durch ein bewegliches Sonnenschutzsystem aus Lärchenholz-Schiebeläden

Ansicht Südost: Das Erscheinungsbild der Südfassade ist veränderbar durch ein bewegliches Sonnenschutzsystem aus Lärchenholz-Schiebeläden

Bildung /​ Forschung

Kinderkrippe in Kösching

Feststehender und mobiler Sonnenschutz aus Lärchenholz

Der markante Baukörper setzt einen städtebaulichen Akzent in der westfälischen Stadt Hamm

Der markante Baukörper setzt einen städtebaulichen Akzent in der westfälischen Stadt Hamm

Bildung /​ Forschung

Städtische Musikschule in Hamm

Außenrollos aus hochreflektierendem Gewebe in Weiß

Auf der Westseite tritt die Schule nur dreigeschossig in Erscheinung

Auf der Westseite tritt die Schule nur dreigeschossig in Erscheinung

Bildung /​ Forschung

Grundschule in Founex

Sonnenschutzverglasung und bronzefarbene Raffstores aus eloxiertem Aluminium

Die Fassade des Kindergartens zeigt sich in einem abwechslungsreichen Streifenmuster aus unterschiedlich gefärbten Lamellen

Die Fassade des Kindergartens zeigt sich in einem abwechslungsreichen Streifenmuster aus unterschiedlich gefärbten Lamellen

Bildung /​ Forschung

Kindergarten Kekec in Ljubljana/SLO

Fassade aus 120 drehbaren Holzlamellen in neun leuchtenden Farben

Das Institut erweitert den Campus der Hochschule in Aalen

Das Institut erweitert den Campus der Hochschule in Aalen

Bildung /​ Forschung

Institut für Augenoptik und Hörakustik in Aalen

Geschosshohe, drehbare Lamellen aus Lärchenholz

Die verglaste Südfassade des Gebäudes

Die verglaste Südfassade des Gebäudes

Bildung /​ Forschung

Laborgebäude für Biokatalyse in Graz

Perforierte Aluminium-Faltschiebeläden mit farbiger Rückseite

Grundschule an der Prinzregentenstraße

Grundschule an der Prinzregentenstraße

Bildung /​ Forschung

Grundschule in Rosenheim

Metallener Vorhang aus drehbaren Paneelen

Die unregelmäßige Fensteranordnung verrät nichts von der inneren Raumaufteilung

Die unregelmäßige Fensteranordnung verrät nichts von der inneren Raumaufteilung

Bildung /​ Forschung

Zollverein School of Mangement and Design in Essen

Vorhänge mit Alu-Beschichtung

Fassade der neuen Bibliothek

Fassade der neuen Bibliothek

Bildung /​ Forschung

Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum Berlin

Sensorgesteuerter Sonnen- und Blendschutz

Das E-Science Lab bildet den östlichen Abschluss der ETH Zürich auf dem Hönggerberg

Das E-Science Lab bildet den östlichen Abschluss der ETH Zürich auf dem Hönggerberg

Bildung /​ Forschung

Laborgebäude E-Science Lab in Zürich

Sonnenblenden aus Travertin

Das Gebäude wirkt als Solitär

Das Gebäude wirkt als Solitär

Bildung /​ Forschung

Science College Overbach in Jülich

Elektrochrome Dreifach-Isolierverglasung

Eingang unter weiter Auskragung und verglaste Pausenhalle zum östlichen Freibereich

Eingang unter weiter Auskragung und verglaste Pausenhalle zum östlichen Freibereich

Bildung /​ Forschung

Grundschule in Neubiberg

Farbige vertikale Lamellen aus Aluminium

Außen gerade und Schlammgrau, innen vieleckig und farbenfroh

Außen gerade und Schlammgrau, innen vieleckig und farbenfroh

Bildung /​ Forschung

Grundschule in Dachau Augustenfeld

Markisen in Rot und Orange

Der Erweiterungsbau verleiht dem Gelände neue Raumqualitäten

Der Erweiterungsbau verleiht dem Gelände neue Raumqualitäten

Bildung /​ Forschung

Erweiterung des Sonderschulzentrums Göppingen

Stahlblech mit Baummotiven

Eine goldene Schutzhaut umschließt den gesamten Baukörper

Eine goldene Schutzhaut umschließt den gesamten Baukörper

Bildung /​ Forschung

Institut für Physik und Astronomie in Potsdam

Gelochte Aluminiumpaneele in Gold

Bildung /​ Forschung

Kinderklinik für Augenheilkunde in London/GB

Frei angeordnete Lamellen aus Aluminium

Fassade aus Glas und Kupfergewebe

Fassade aus Glas und Kupfergewebe

Bildung /​ Forschung

Bibliothek in Des Moines/USA

Kupfergewebe zwischen Glasscheiben

Neue und alte Gebäude der Donau-Universität

Neue und alte Gebäude der Donau-Universität

Bildung /​ Forschung

Bildungszentrum in Krems/A

Vorhang aus gelochten Aluminiumlamellen

Bildung /​ Forschung

Zentrum für medizinische Innovation in Hall/A

Schwarze Lamellen aus Lochblech

Bibliothek mit Glasprismen

Bibliothek mit Glasprismen

Bildung /​ Forschung

Zentralbibliothek in Seattle/USA

Isolierverglasung mit Streckmetalleinlage

Außenansicht

Außenansicht

Bildung /​ Forschung

Auditorium in León/E

Schatten spendende Fensterlaibung

Individuell gestalten

Die MHZ Design-Collection beeindruckt mit ihrer Dessin-Vielfalt und Flexibilität.

Partner-Anzeige