Sacromonte Landscape Hotel in El Eden

Dunkler Schieferboden schafft Erdverbundenheit

Mit einem weiten Panoramablick über die sanft geschwungenen Hügel der durch Weinanbau, Wälder und Wiesen geprägten Landschaft im Südosten Uruguays, bieten die Sacromonte Shelters eine gleichermaßen luxuriöse wie bodenständige Unterkunft. Fernab jeder Großstadt verteilen sich die 60 Quadratmeter großen Wohnkabinen auf einer Erhebung unweit des Dorfes El Eden. Die Architekten vom Büro MAPA planten sie als elementierte Stahlkonstruktion mit verspiegelten Glasfronten, die maximale Aussichten erlauben. So wird die eindrucksvolle Weite zum wesentlichen Teil des Wohnraums. Dank der Verspiegelung fügen sich die fein konturierten, länglichen Baukörper zudem recht unauffällig in die Umgebung. 

Gallerie

Zu der 250 Hektar großen Anlage des Sacromonte Landscape Hotel gehören außerdem ein Restaurant, eine Kapelle und ein Weingut mit Terrasse für die Weinverkostung. Weil den Planern Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen ist, wählten sie vorrangig lokale Materialien für Fassaden und Innenräume. Die Dächer sind begrünt, eine Low-E-Verglasung minimiert die Wärmeverluste der durch erneuerbare Energien geheizten und mit Quellwasser versorgten Apartments. Das Wasser wird wiederaufbereitet.

Die Wohnmodule stehen auf einer Basis aus lokalem Naturstein, der als Bruchsteinmauerwerk befestigt eine geschwungene Terrasse mit kreisförmigem Pool ausbildet. Das geräumige Wohn-, Schlaf- und Esszimmer ist seitlich und rückwärtig von schmalen Nebenräumen gerahmt, die als thermische Pufferzone dienen. An den Schmalseiten sind es Loggien mit Schiebetüren, die den Wohnraum bei Bedarf erweitern – eine dient als Eingang. Nach außen hin bilden verschiebbare Metallrahmen mit dunklen, vertikalen Holzlamellen als Sicht- und Sonnenschutz den Abschluss. An der Rückwand reihen sich das Bad, eine Leseecke, ein Kamin sowie eine winzige Küche aneinander.

Schiefer
Die Erdverbundenheit der in der Metropolregion Montevideo binnen zehn Tagen vorgefertigten Wohnboxen (Abb. 23, 24) entsteht durch den äußeren Natursteinsockel ebenso wie durch einen dunklen Schieferboden im Wohnraum. Schiefer wird in verschiedenen Regionen Südamerikas – insbesondere Brasilien – abgebaut und gern als repräsentativer und belastbarer Bodenbelag eingesetzt. Der Naturstein wirkt als träger thermischer Speicher: Am Tag nimmt er die Sonnenwärme auf und gibt sie zeitverzögert wieder ab. Durch die Abkühlung in der Nacht ist er auch an heißen Tagen angenehm zu begehen.

Verwendet wurde Ardosia, so die Bezeichnung des Schiefers, aus lokalen Steinbrüchen. Die Platten im Format 30 x 60 Zentimeter sind im Rechteckverband mit halbem Versatz verlegt. Befestigt sind sie auf Zementplatten über einer Unterkonstruktion aus Stahl, die zugleich Platz für Installationen und Wärmedämmung bietet. -us

Bautafel

Architekten: MAPA Arquitectos, Montevideo
Projektbeteiligte:
MTA Ingenieria, Montevideo (Montage und Installation); Lagomarsino & Asoc., Punta del Este (Ingenieursleistungen)
Bauherren:
MAPA, Montevideo
Fertigstellung:
2017
Standort:
El Eden, Maldonado, Uruguay
Bildnachweis: Leonardo Finotti, São Paulo

Fachwissen zum Thema

Spaltrauer Oppdal-Schiefer

Spaltrauer Oppdal-Schiefer

Werkstoff Schiefer

Rutschsicherheit

Im privaten Wohnungsbau gibt es keine Vorschriften bezüglich der Rutschsicherheit von Bodenbelägen. Für öffentlich genutzte...

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Werkstoff Schiefer

Schiefer im Innen- und Außenbereich

Die Verbindung von innen und außen ist häufig der Wunsch von Bauherren und/oder Architekten. Naheliegend ist die Verwendung des...

Rechteckverband mit Kreuzfugen

Rechteckverband mit Kreuzfugen

Verlegemuster/​-arten

Schieferböden: Rechteckverband

Der Rechteckverband ist ein häufiges Verlegemuster von Natursteinböden. Er bietet zwei Vorteile: Zum einen sind Planung und...

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Verlegemuster/​-arten

Schieferböden: Verlegearten für Innenräume

Bei der Verwendung von Schiefer als Bodenbelag werden, analog zu allen anderen Natursteinböden, drei Verlegearten unterschieden: D...

Objekte zum Thema

Drei Volumen scheinen gleichsam aus dem Berg zu wachsen, einem Ausläufer der Anden

Drei Volumen scheinen gleichsam aus dem Berg zu wachsen, einem Ausläufer der Anden

Kultur/​Bildung

Bibliothek in Medellín

Medellín ist die zweitgrößte Stadt Kolumbiens und bekannt als Brennpunkt der Drogenkriminalität. Viele Einwohner leben unterhalb...

Das Wohnhaus setzt sich aus einem Haupttrakt und einem dazu rechtwinkligen, weitgehend verglasten Anbau zusammen (Ostansicht Haupttrakt)

Das Wohnhaus setzt sich aus einem Haupttrakt und einem dazu rechtwinkligen, weitgehend verglasten Anbau zusammen (Ostansicht Haupttrakt)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Mexiko-Stadt

La Conchita heißt das historisch gewachsene und nach einer Kapelle am zentralen Quartiersplatz benannte Wohnviertel, für das der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Den Einfluss der urbanen Zivilisation auf eine ungeplante, ländliche Ansiedlung im Osten Chinas zeigt beispielhaft das Lei House im Dorf Shanyinwu.

Den Einfluss der urbanen Zivilisation auf eine ungeplante, ländliche Ansiedlung im Osten Chinas zeigt beispielhaft das Lei House im Dorf Shanyinwu.

Hotel/​Gastronomie

Lei House in Tonglu

Bed and Breakfast in einem Landhaus mit Bruchsteinfassade

Die verspiegelten Quader fügen sich gut in die Landschaft

Die verspiegelten Quader fügen sich gut in die Landschaft

Hotel/​Gastronomie

Sacromonte Landscape Hotel in El Eden

Dunkler Schieferboden schafft Erdverbundenheit

Das Hotel- und Konferenzzentrum gliedert sich in drei große scheunenartige Baukörper (Südansicht)

Das Hotel- und Konferenzzentrum gliedert sich in drei große scheunenartige Baukörper (Südansicht)

Hotel/​Gastronomie

Hotel Skansen Conference & Spa in Sierpc

Zentraler Eingangsbau mit Schieferbekleidung innen und außen

Aufgrund der Hanglage der Apartments nimmt der Abstand zum Waldboden zu und die Gasträume scheinen über diesem zu schweben

Aufgrund der Hanglage der Apartments nimmt der Abstand zum Waldboden zu und die Gasträume scheinen über diesem zu schweben

Hotel/​Gastronomie

Tree Snake Houses in Pedras Salgadas

Schuppenähnliche Haut aus Schiefer

Ansicht Nordwest

Ansicht Nordwest

Hotel/​Gastronomie

Hotel 1301 Inn in Piancavallo

Steil geneigte Dachlandschaft mit Schieferdeckung

Ortstypisch: Kleine Häuser mit flach geneigten Satteldächern, errichtet aus lokalen Baumaterialien

Ortstypisch: Kleine Häuser mit flach geneigten Satteldächern, errichtet aus lokalen Baumaterialien

Hotel/​Gastronomie

Gästehäuser eines Winzers in Longuich

Schiefer als Vormauersteine

Ansicht Berghotel Malta am östlichen Ende des Stausees Speicher Kölnbrein

Ansicht Berghotel Malta am östlichen Ende des Stausees Speicher Kölnbrein

Hotel/​Gastronomie

Berghotel Malta in den Hohen Tauern

Extrem witterungsbeständige Schieferfassade

Nordost-Ansicht

Nordost-Ansicht

Hotel/​Gastronomie

Hotel Tödi in Linthal

Fassade mit dynamischer Deckung vor Alpenkulisse

Hotel Alpenhof in Flachau

Hotel/​Gastronomie

Hotel Alpenhof in Flachau

Wasserbecken und Grotte aus Naturstein

Hotel/​Gastronomie

Appartementhaus in Kappl

Einfach und traditionsbewusst bauen

Fassadenausschnitt

Fassadenausschnitt

Hotel/​Gastronomie

Hotel und Geschäftshaus in Berlin

Schieferfassade mit Aluminiumelementen

Die Straßenfassade wird durch das auskragende Vordach, die vorgelagerten Stützenreihe und die Schieferflächen geprägt

Die Straßenfassade wird durch das auskragende Vordach, die vorgelagerten Stützenreihe und die Schieferflächen geprägt

Hotel/​Gastronomie

Hotel in Zürich-Thalwil

Seide hinter Schiefer

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige