Museum De Lakenhal in Leiden

„Gewebte“ Fassade aus zweifach gebrannten Formsteinen

Schon viele Hände wirkten an den Bauten, die das stadthistorische Museum De Lakenhal in der südholländischen Backsteinstadt Leiden beherbergen. Nun wurde das historische Ensemble von den Architekturbüros Happel Cornelisse Verhoeven und Julian Harrap saniert und um einen dritten Teil erweitert. Entstanden ist ein expressiver Backstein-Neubau, der sich mit dem sorgsam restaurierten Bestand verzahnt.

Gallerie

Verwachsene Struktur
Bevor der Bau ab 1874 als Museum für Kunst und Stadtgeschichte genutzt wurde, diente die 1641 vom Stadtarchitekten Arent van s’Gravesande geplante Lakenhal, zu Deutsch „Tücherhalle“, als zentraler Handelsplatz für sämtliche Arten von Stoffen. Händler kamen per Boot vor die Pforten des Gebäudes und luden ihre Waren im großen Vorhof des palastartigen Hauses ab, bevor sie nach eingehender Qualitätskontrolle in die Räume der Lakenhal weiterverteilt wurden. Mit der Umnutzung zum Museum erfuhr der Bau 1890 und 1921 zwei erhebliche Vergrößerungen. Durch vielerlei weitere Umbauten entstand ein komplexes Gefüge aus nahezu labyrinthartigen Gängen, welche die Besucherinnen und Besucher stets auf neue Irrwege durch die verschiedenen Gebäudeteile lockten. Eine der Hauptaufgaben der jüngsten Sanierung bestand also auch darin, die kompliziert verwachsenen Gebäude klarer zu strukturieren. Dazu wurde unter anderem ein ehemaliger Lichthof, der Achterplaets, zu einem zentralen Knotenpunkt umgebaut.

Ein neuer Protagonist
Gleichzeitig fügten die Architekten mit dem Van-Stijn-Gebäude dem Bestand aber noch ein weiteres Puzzlestück hinzu. Die dritte Erweiterung des Museums, in dem sich eine Ausstellungshalle, Büros, das Archiv sowie eine Bibliothek befinden, liegt im Norden des Komplexes gegenüber des Lammermarktes, einem öffentlichen Platz, der für Veranstaltungen wie zum Beispiel die Feier zum „Fest des Königs“ genutzt wird. Mit seiner hoch aufragenden, hellen Backsteinfassade, aus der sich straßenseitig vier spitze Erker entfalten ist der Neubau der Protagonist des Projektes. Es ist das höchste Volumen des Ensembles und setzt sich auch durch seine markante Kubatur von den umliegenden Weberhäusern ab. Wie auf den Kopf gestellte Satteldachhäuser verzahnen sich die zickzack-förmigen Erker mit dem Sockelgeschoss, das durch zwei unterschiedlich dimensionierte Rundbogenfenster und ein großes Tor – den Personaleingang – gegliedert wird. Neu hinzugekommen sind außerdem mehrere sehr schmale Volumina an der Westseite, die die Lücke zwischen den Bestandsbauten und den Nachbarhäusern füllen, und in denen unter anderem ein Museumscafé untergebracht ist.

Während die älteren Gebäude aus einem rötlichen Bentheimer Sandstein errichtet wurden, wurde für die Fassaden des Van-Stijn-Gebäudes ein Backstein verwendet, der durch einen speziellen Brennvorgang entsteht. Der Mauerziegel wird nach dem ersten Brennvorgang in einem zweiten, sauerstoffarmen Brennvorgang erneut gebrannt. Durch diesen zweiten Brennvorgang erhält er seine gelb-graue Farbe, die sich deutlich vom Bestand abhebt und doch mit dem Bentheimer Standstein harmoniert.

Gewebte Ziegelfassade
Für die Fassadensprache des neuen Museumstraktes orientierten sich die Architekten an den großen Textilfabriken, die zum Ende des 19. Jahrhunderts um den Lammermarkt entstanden. „Das waren pragmatische Backsteingebäude, aber mit einer stolzen Präsenz und feinen Details. Man könnte sogar sagen, dass das eine architecture parlante war, die mit den Mustern der Ziegelsteine auf die gewebten Strukturen der Stoffe verweisen wollte.“, erklärt Floris Cornelisse. Für die Hauptseite des Neubaus sollte ein weiches Fassadenrelief erzeugt werden, welches ebenfalls an gewebtes Textil erinnert. Insgesamt wurden dreizehn Formsteine in von Hand geformten Verfahren entwickelt. An einer Steinseite wurden die zwei Ecken der Formsteine jeweils um dreißig Grad abgeschnitten, sodass sie wie kleine Häuser mit Satteldächern aussehen. Zur Anwendung kamen sie im Sockelgeschoss gen Lammermarkt und zwischen den Erkern. Um alle Steine passgenau übereinander zu vermauern, wurden im Abstand von jeweils vierzig Zentimetern Drähte vertikal über die gesamte Fassade gespannt – eine Herausforderung für die Maurer. Die Erker und die Verblendmauerwerksflächen der anderen Fassaden sind im mittleren Läuferverband mit Normsteinen ausgeführt, zwischen den Fensterreihen der Geschosse sind die Steinreihen jeweils in die Vertikale gedreht.

Die Außenwände des Neubaus wurden als zweischaliges Mauerwerk umgesetzt. Die tragende Schicht besteht aus 15 cm starken Kalksandsteinen, darauf folgt eine 14 cm dicke Schicht Mineralwolle, die Verblender haben die Maße 10,5 x 10,5 x 6,5 bzw. 22,0 cm. Eine Ausnahme bildet die straßenseitige Außenwand mit den Erkern, welche aus vorfabriziertem Stahlbeton realisiert wurde. -lw

Bautafel

Architektur: Happel Cornelisse Verhoeven Architecten, Rotterdam und Julian Harrap Architects, London
Projektbeteiligte: IBB Kondor, Oegstgeest; Koninklijke Woudenberg, Ameide (Bauunternehmer); Van Rossum Raadegevende Ingenieurs, Amsterdam (Konstruktion); Arup, Amsterdam (Gebäudetechnik); Petersen Tegel, Broager (Ziegelhersteller)
Bauherr/in: Gemeinde Leiden
Fertigstellung: 2019
Standort: Oude Singel 32, 2312 RA Leiden, Niederlande
Bildnachweis: Karin Borghouts, Kalmthout; Happel Cornelisse Verhoeven Architecten, Rotterdam

Fachwissen zum Thema

Mauerwerk aus Vormauerziegeln

Mauerwerk aus Vormauerziegeln

Mauersteine

Allgemeines über Mauersteine

Mauersteinsorten werden unterschieden in Natursteine und künstlich hergestellte Mauersteine. Die vom Menschen hergestellten...

Sichtmauerwerk nach und vor der Sanierung

Sichtmauerwerk nach und vor der Sanierung

Sanierung

Sanierung von Sichtmauerwerk

Die Fuge ist der anfällige Teil des Sichtmauerwerkes. Deshalb finden sich hier am häufigsten Schäden – nicht nur bei historischen...

Bauwerke zum Thema

Der monolithisch wirkende, gewaltige Block des Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne (MCBA) nach Plänen von Barozzi Veiga schmiegt sich an die Gleise Lausannes.

Der monolithisch wirkende, gewaltige Block des Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne (MCBA) nach Plänen von Barozzi Veiga schmiegt sich an die Gleise Lausannes.

Kultur

Kantonales Museum für bildende Kunst in Lausanne

Gewaltig und monolithisch erscheint der Neubau aus der Ferne, bei genauerer Betrachtung bemerkt man die Lebendigkeit des Verblendmauerwerks.

Das nach Plänen des Büros Francesca Torzos 2019 im belgischen Hasselt realisierte Haus für zeitgenössische Kunst, Design und Architektur Z33 grenzt sich mittels einer sechzig Meter langen und zwölf Meter hohen Außenwand zum Stadtraum klar ab.

Das nach Plänen des Büros Francesca Torzos 2019 im belgischen Hasselt realisierte Haus für zeitgenössische Kunst, Design und Architektur Z33 grenzt sich mittels einer sechzig Meter langen und zwölf Meter hohen Außenwand zum Stadtraum klar ab.

Kultur

Kunstzentrum Z33 in Hasselt

Das Bauwerk nach Plänen der italienischen Architektin Francesca Torzo zeigt, wie kunstvoll Verblendmauerwerk eingesetzt werden kann.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
KS-ORIGINAL GmbH
Entenfangweg 15
30419 Hannover
www.ks-original.de
Zum Seitenanfang

Das neue Kirchenzentrum St. Christophorus in Basel vereint Kapelle, Saal, Vereinsräume, Kindergärten, Alterswohnungen und Mietwohnungen unter einem Dach.

Das neue Kirchenzentrum St. Christophorus in Basel vereint Kapelle, Saal, Vereinsräume, Kindergärten, Alterswohnungen und Mietwohnungen unter einem Dach.

Kultur

Kirchenzentrum in Basel

Konkave Klinkerfassade

Das historische Ensemble des Museum De Lakenhal wurde von den Architekturbüros Happel Cornelisse Verhoeven und Julian Harrap saniert und um einen dritten Teil mit expressiver Backsteinfassade erweitert.

Das historische Ensemble des Museum De Lakenhal wurde von den Architekturbüros Happel Cornelisse Verhoeven und Julian Harrap saniert und um einen dritten Teil mit expressiver Backsteinfassade erweitert.

Kultur

Museum De Lakenhal in Leiden

„Gewebte“ Fassade aus zweifach gebrannten Formsteinen

Das Museum besteht oberirdisch aus neun, unterschiedlich großen, bauchigen Röhren bzw. Gewölben aus Mauerziegeln.

Das Museum besteht oberirdisch aus neun, unterschiedlich großen, bauchigen Röhren bzw. Gewölben aus Mauerziegeln.

Kultur

Jingdezhen Imperial Kiln Museum

Gewölbe aus ehemaligen Ofenziegeln

Krekeler Architekten planten das neue Gewölbe für die Marienkirche Prenzlau nach historischen Vorbildern.

Krekeler Architekten planten das neue Gewölbe für die Marienkirche Prenzlau nach historischen Vorbildern.

Kultur

Gewölbe-Wiederherstellung St. Marienkirche Prenzlau

Frei gemauert über hölzernen Lehrgerüsten

Die neue Regensburger Synagoge mit Gemeindehaus nach Plänen von Staab Architekten ersetzt den 1938 von den Nazis zerstörten Vorgängerbau.

Die neue Regensburger Synagoge mit Gemeindehaus nach Plänen von Staab Architekten ersetzt den 1938 von den Nazis zerstörten Vorgängerbau.

Kultur

Synagoge und Gemeindezentrum in Regensburg

Die stehend vermauerten Ziegel erinnern an Bücher einer Bibliothek

Das nach Plänen des Büros Francesca Torzos 2019 im belgischen Hasselt realisierte Haus für zeitgenössische Kunst, Design und Architektur Z33 grenzt sich mittels einer sechzig Meter langen und zwölf Meter hohen Außenwand zum Stadtraum klar ab.

Das nach Plänen des Büros Francesca Torzos 2019 im belgischen Hasselt realisierte Haus für zeitgenössische Kunst, Design und Architektur Z33 grenzt sich mittels einer sechzig Meter langen und zwölf Meter hohen Außenwand zum Stadtraum klar ab.

Kultur

Kunstzentrum Z33 in Hasselt

Kunstvoller Einsatz von Verblendmauerwerk nach römischem Vorbild

Das Feuchtgebiet, auf dem sich ehemals ein Ziegelofen befand, wurde in einen botanischen Garten umgewandelt.

Das Feuchtgebiet, auf dem sich ehemals ein Ziegelofen befand, wurde in einen botanischen Garten umgewandelt.

Kultur

Zentrum für Botanische Kunst in Hengshui

Interval Studio zitiert mit dem Tower of Bricks einen historischen Ziegelofen

Das Kulturzentrum Pierre Blanche in Saint-Jean-de-Boiseau, das nach Entwürfen des Büros Raum entstand, liegt am südlichen Rand des Ortes, umgeben von Einfamilienhäusern, Sportanlagen und Feldern.

Das Kulturzentrum Pierre Blanche in Saint-Jean-de-Boiseau, das nach Entwürfen des Büros Raum entstand, liegt am südlichen Rand des Ortes, umgeben von Einfamilienhäusern, Sportanlagen und Feldern.

Kultur

Kulturzentrum Pierre Blanche in Saint-Jean-de-Boiseau

Perforiertes Mauerwerk für außen und innen

Der monolithisch wirkende, gewaltige Block des Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne (MCBA) nach Plänen von Barozzi Veiga schmiegt sich an die Gleise Lausannes.

Der monolithisch wirkende, gewaltige Block des Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne (MCBA) nach Plänen von Barozzi Veiga schmiegt sich an die Gleise Lausannes.

Kultur

Kantonales Museum für bildende Kunst in Lausanne

Der bewegte Monolith

Der Entwurf für das Filmtheater Focus stammt von DP6 architectuurstudio aus Delft.

Der Entwurf für das Filmtheater Focus stammt von DP6 architectuurstudio aus Delft.

Kultur

Filmtheater Focus in Arnheim

Lichtspielhaus mit Durchblick

Der Entwurf für den Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken stammt von der Arbeitsgemeinschaft Gatz, Kuntz und Manz.

Der Entwurf für den Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken stammt von der Arbeitsgemeinschaft Gatz, Kuntz und Manz.

Kultur

Erweiterungsbau Jüdisches Museum Franken in Fürth

Selbstbwusster Solitär mit auffälligem Ziegelkleid

Das neue Pfarrheim enstand nach Plänen von Kunze Seeholzer Architekten.

Das neue Pfarrheim enstand nach Plänen von Kunze Seeholzer Architekten.

Kultur

Pfarrheim St. Nikolaus in Garching an der Alz

Klare Formen und einfache Materialien für eine gelungene Bestandsergänzung

Das neue Delfter Stadtarchiv wurde nach Plänen des Amsterdamer Architekturbüros Office Winhov in Zusammenarbeit mit Gottlieb Paludan Architects aus Kopenhagen errichtet (östliche Eingangsseite)

Das neue Delfter Stadtarchiv wurde nach Plänen des Amsterdamer Architekturbüros Office Winhov in Zusammenarbeit mit Gottlieb Paludan Architects aus Kopenhagen errichtet (östliche Eingangsseite)

Kultur

Stadtarchiv Delft in Den Hoorn

Ziegelfassade als symbolisches Relief

Nach Plänen von Peter Krebs entstand das Ensemble aus Kirche und Gemeindehaus am Walther-Rathenau-Platz im Stadtteil Nordweststadt

Nach Plänen von Peter Krebs entstand das Ensemble aus Kirche und Gemeindehaus am Walther-Rathenau-Platz im Stadtteil Nordweststadt

Kultur

Petrus-Jakobus-Kirche mit Gemeindehaus in Karlsruhe

Geschlämmte Mauerwerksfassade aus Wasserstrichziegeln

Mit der Memorial Hall of Israel’s Fallen entstand nach Plänen von Kimmel Eshkolot Architects mit Kalush Chechick Architects am Herzlberg eine Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten Israels

Mit der Memorial Hall of Israel’s Fallen entstand nach Plänen von Kimmel Eshkolot Architects mit Kalush Chechick Architects am Herzlberg eine Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten Israels

Kultur

Memorial Hall of Israel’s Fallen in Jerusalem

Mauerwerks-Mimikry aus Aluminium-Strangpressprofilen

Mit kleinem Budget sanierte das Büro AleaOlea architecture & landscape die gotische Kirche Santa Maria in Vilanova de la Barca, die im Spanischen Bürgerkrieg durch Bomben beschädigt wurde und seitdem verwitterte

Mit kleinem Budget sanierte das Büro AleaOlea architecture & landscape die gotische Kirche Santa Maria in Vilanova de la Barca, die im Spanischen Bürgerkrieg durch Bomben beschädigt wurde und seitdem verwitterte

Kultur

Kirchensanierung in Vilanova de la Barca

Weißes Ziegelmauerwerk trifft gotisches Bruchsteinmauerwerk

Mit dem Kult Westmünsterland ist am Rande des mittelalterlichen Stadtkerns von Vreden ein neues kulturhistorisches Zentrum entstanden

Mit dem Kult Westmünsterland ist am Rande des mittelalterlichen Stadtkerns von Vreden ein neues kulturhistorisches Zentrum entstanden

Kultur

Kult Westmünsterland in Vreden

Kohlebrandziegel für Ensemble aus Neu- und Altbauten

In Potsdam entstand nach Plänen von Staab Architekten das Wissenschafts- und Restaurierungszentrum der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

In Potsdam entstand nach Plänen von Staab Architekten das Wissenschafts- und Restaurierungszentrum der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Kultur

Wissenschafts- und Restaurierungszentrum in Potsdam

Zweischalige Wand mit Kerndämmung und Sichtmauerwerk

Der Kirchenneubau von Tchoban Voss Architekten in Götschendorf orientiert sich an russisch-byzantinischen Bautraditionen

Der Kirchenneubau von Tchoban Voss Architekten in Götschendorf orientiert sich an russisch-byzantinischen Bautraditionen

Kultur

Klosterkirche St. Georg in Götschendorf

Geschlämmtes Verblendmauerwerk aus Handformziegeln

Gut elf Jahre nach Abriss des Altbaus hat Lohr am Main wieder eine repräsentative Stadthalle

Gut elf Jahre nach Abriss des Altbaus hat Lohr am Main wieder eine repräsentative Stadthalle

Kultur

Stadthalle in Lohr am Main

Außen und innen Sichtmauerwerk im Wilden Verband

Der Erweiterungsbau (rechts mit Sichtmauerwerk) ergänzt das links angrenzende Melanchthonhaus mit Torhaus um 365 m² Nutzfläche

Der Erweiterungsbau (rechts mit Sichtmauerwerk) ergänzt das links angrenzende Melanchthonhaus mit Torhaus um 365 m² Nutzfläche

Kultur

Erweiterung Melanchthonhaus in Wittenberg

Mauerwerksbänder als versenktes Relief

Der Klosterbau des Museums Unterlinden wurde um ein ehemaliges Jugenstilbad und zwei Neubauten erweitert

Der Klosterbau des Museums Unterlinden wurde um ein ehemaliges Jugenstilbad und zwei Neubauten erweitert

Kultur

Erweiterung des Musée Unterlinden in Colmar

Gebrochene Ziegel für Verblendmauerwerk

Blick vom nördlichen Themseufer auf das Ensemble des Museums für zeitgenössische Kunst

Blick vom nördlichen Themseufer auf das Ensemble des Museums für zeitgenössische Kunst

Kultur

Tate Modern Switch House in London

Vorgehängte perforierte Ziegelfassade

Die ehemalige Budafabriek ist ein Gebäudekomplex aus den 1920er Jahren im Stadtzentrum von Kortrijk

Die ehemalige Budafabriek ist ein Gebäudekomplex aus den 1920er Jahren im Stadtzentrum von Kortrijk

Kultur

Kunstzentrum Buda in Kortrijk

Umbau einer Textilfabrik mit hellen Wasserstrich-Klinkern

Einfach und bescheiden in Konstruktion und Material steht die Casa della Memoria in Mailänds Quartier Porta Nuova

Einfach und bescheiden in Konstruktion und Material steht die Casa della Memoria in Mailänds Quartier Porta Nuova

Kultur

Casa della Memoria in Mailand

Porträts als großformatige Mosaike aus Ziegelstein

Das neue Gemeindezentrum von Beselare ist zwischen der neogotischen Dorfkirche und dem Sportplatz angeordnet (Südansicht)

Das neue Gemeindezentrum von Beselare ist zwischen der neogotischen Dorfkirche und dem Sportplatz angeordnet (Südansicht)

Kultur

Gemeindezentrum in Beselare

Perforierte Wandschale aus Betonsteinen für gute Akustik

Ein flacher kompakter Baukörper nimmt das größtenteils technische Raumprogramm auf

Ein flacher kompakter Baukörper nimmt das größtenteils technische Raumprogramm auf

Kultur

Krematorium auf dem Skogskyrkogården in Stockholm

Handgefertigter flacher Ziegel für Fassade, Dach und Boden

Wie ein Böschungsbauwerk steht das Europäische Hansemuseum am Fuß des Lübecker Burghügels

Wie ein Böschungsbauwerk steht das Europäische Hansemuseum am Fuß des Lübecker Burghügels

Kultur

Europäisches Hansemuseum in Lübeck

Geschlämmter roter Ziegel und gotisches Vierpass-Motiv

Die Gedenkstätte der Bundeswehr liegt im Wald auf dem Gelände der Henning von Tresckow-Kaserne in Geltow bei Potsdam

Die Gedenkstätte der Bundeswehr liegt im Wald auf dem Gelände der Henning von Tresckow-Kaserne in Geltow bei Potsdam

Kultur

Gedenkstätte der Bundeswehr in Geltow

Grauer Ziegel im Riegelformat für Wände, Wege und Stelen

Zwischen einer mehrspurigen Hochstraße und der nach dem Zweiten Weltkrieg weitgehend wieder aufgebauten Altstadt: Das neue Theater in Danzig steht dort, wo schon einmal ein Theater stand und dann die Große Synagoge

Zwischen einer mehrspurigen Hochstraße und der nach dem Zweiten Weltkrieg weitgehend wieder aufgebauten Altstadt: Das neue Theater in Danzig steht dort, wo schon einmal ein Theater stand und dann die Große Synagoge

Kultur

Shakespeare-Theater in Danzig

Großflächiges Sichtmauerwerk aus dunklen Ziegeln in historischem Format

Ansicht Süd: Terrassen und Rampen vermitteln zwischen den unterschiedlichen Geländehöhen; links der Eingang in das Museum

Ansicht Süd: Terrassen und Rampen vermitteln zwischen den unterschiedlichen Geländehöhen; links der Eingang in das Museum

Kultur

Archäologiemuseum und Besucherzentrum in Seró

Betonskelett mit Lochziegel-Ausfachung

Westansicht des Neubaus mit Vorplatz und Besuchereingang in das Sockelgeschoss

Westansicht des Neubaus mit Vorplatz und Besuchereingang in das Sockelgeschoss

Kultur

Museum Kazerne Dossin in Mechelen

Geschlämmtes Sichtmauerwerk aus langformatigen Verblendern

Im Ausstellungskomplex ist folkloristisches Kulturgut aus Chinas zu sehen

Im Ausstellungskomplex ist folkloristisches Kulturgut aus Chinas zu sehen

Kultur

Sky Courts Exhibition Hall in Chengdu

Wechselspiel aus glatten und reliefartigen Mauerwerksflächen

Hauptfassade zur Masurenallee

Hauptfassade zur Masurenallee

Kultur

Sanierung Haus des Rundfunks in Berlin

Wiederherstellung des Fassadenbildes nach Poelzig

Ein Kreuz markiert den Eingang ins Gemeindezentrum

Ein Kreuz markiert den Eingang ins Gemeindezentrum

Kultur

Gemeindezentrum und altersgerechtes Wohnhaus in Frankfurt

Wasserstrichziegel im wilden Verband

Der fensterlose Archivturm aus Klinkermauerwerk ragt aus dem unter Denkmalschutz stehenden, ehemaligen Getreidespeicher von 1936 am Innenhafen heraus

Der fensterlose Archivturm aus Klinkermauerwerk ragt aus dem unter Denkmalschutz stehenden, ehemaligen Getreidespeicher von 1936 am Innenhafen heraus

Kultur

Landesarchiv NRW in Duisburg

Rauten-Klinker-Mauerwerk und neue Kalksandsteine als Hintermauerwerk

Nordansicht: Ein steiles Satteldach markiert die Aussegnungshalle in der neuen Friedhofsanlage

Nordansicht: Ein steiles Satteldach markiert die Aussegnungshalle in der neuen Friedhofsanlage

Kultur

Aussegnungshalle und Friedhofsanlage in Ingelheim

Verblendmauerwerk aus gelb-grauen Bruchsteinen

Skulpturale Erscheinung: der Kirchenneubau der Morovian Church im Südosten von Amsterdam

Skulpturale Erscheinung: der Kirchenneubau der Morovian Church im Südosten von Amsterdam

Kultur

Kirche der Evangelischen Broedergemeente in Amsterdam

Monolith aus Handstrichziegeln

Blick durch das Eingangstor auf das Besucherzentrum

Blick durch das Eingangstor auf das Besucherzentrum

Kultur

Besucherzentrum Schloss Heidelberg

Sichtmauerwerk aus gespaltenen Sandsteinblöcken

Delle, Wölbung, Rückschwung - die Fassade scheint sich zu biegen

Delle, Wölbung, Rückschwung - die Fassade scheint sich zu biegen

Kultur

Ökumenisches Forum Hafencity in Hamburg

Skulpturale Fassade mit Klinkermauerwerk

Das eingeschossige langgestreckte Foyer bildet einen großzügigen Eingangsbereich

Das eingeschossige langgestreckte Foyer bildet einen großzügigen Eingangsbereich

Kultur

Kulturwerk am See in Norderstedt

Insektenhotel in genoppter Kalksandsteinfassade

Außenansicht der Gedenkstätte

Außenansicht der Gedenkstätte

Kultur

Memorial to the Magar Ancestors in Namje-Thumki

Natursteinmauerwerk aus örtlichen Bruchsteinen

Der Glockenturm markiert die südwestliche Gebäudeecke

Der Glockenturm markiert die südwestliche Gebäudeecke

Kultur

Friedhofskapelle St. Lawrence in Vantaa

Weiß verputztes Mauerwerk im Kreuzverband

Fernwirkung der geschwungenen Grundform

Fernwirkung der geschwungenen Grundform

Kultur

Kirche am Meer in Horumersiel-Schillig

Zweischalige Außenwand mit anthrazitfarbenen Ziegeln aus dem Ringofen

Erschließungsachse über die Ecke von Ost nach West

Erschließungsachse über die Ecke von Ost nach West

Kultur

Trauerhaus in Vilsbiburg

Klinkermauerwerk ohne Stoßfugen

Zugang zum Raum der Stille

Zugang zum Raum der Stille

Kultur

Haus der Kirche in Heilbronn

Raum der Stille aus Kalksandsteinen

Ansicht über den Vorplatz mit dem schlangenförmigen Kunstwerk

Ansicht über den Vorplatz mit dem schlangenförmigen Kunstwerk

Kultur

Landesarchiv Vaduz

Zweischalige Wand mit Luftschicht und Wärmedämmung

Gemeindezentrum in Amsterdam

Kultur

Gemeindezentrum in Amsterdam

Mauerwerk als Fusion von holländischer und arabischer Bautradition

Kultur

New Art Exchange in Nottingham

Mauerwerk mit Tiefenwirkung

Kultur

Franz Marc Museum in Kochel am See

Muschelkalk bestimmt die Hülle

Kultur

Schweizer Pavillon auf der Architektur-Biennale in Venedig

Oszillierende Backsteinwand

Kultur

Fuglsang Kunstmuseum in Toreby Lolland

Klar und dezent in Weiß

Gemeindezentrum Großziethen

Kultur

Gemeindezentrum Großziethen

Handgestrichene Ziegel im Klosterformat

Mit reduzierten klaren Formen schließt das Galeriehaus direkt an die historischen Nachbargebäude an

Mit reduzierten klaren Formen schließt das Galeriehaus direkt an die historischen Nachbargebäude an

Kultur

Galeriehaus am Kupfergraben in Berlin

Helle geschlämmte Abbruchziegel

Gotische Fensterbögen, geschlossenes Mauerwerk und Filtermauerwerk

Gotische Fensterbögen, geschlossenes Mauerwerk und Filtermauerwerk

Kultur

Diözesanmuseum Kolumba in Köln

Backstein, Basalt und Ziegel

Besucherzentrum mit Vorplatz

Besucherzentrum mit Vorplatz

Kultur

Lutherhausensemble in Eisleben

Grau-braunes Sichtmauerwerk

Torfbrandklinker sorgen für Lebendigkeit, Sichtbeton für Struktur

Torfbrandklinker sorgen für Lebendigkeit, Sichtbeton für Struktur

Kultur

Gemeindehaus mit Kirchsaal in Duisburg

Rot-bunter Klinker und Sichtbeton

Ansicht des Neubaus der Kunsthalle Portikus zwischen den Ufern des Mains

Ansicht des Neubaus der Kunsthalle Portikus zwischen den Ufern des Mains

Kultur

Kunsthalle Portikus in Frankfurt a.M.

Massives rotes Ziegelmauerwerk

Außenansicht

Außenansicht

Kultur

Ökumenisches Kirchenzentrum in München-Riem

Weiß geschlämmtes und rotes Ziegelmauerwerk

Eingangsbereich

Eingangsbereich

Kultur

Ausstellungspavillon Blinde Kuh in Murten

Haus im Haus mit Kalksandstein

Nord-Ost-Fassade

Nord-Ost-Fassade

Kultur

St. Antonius-Gemeindezentrum in Stuttgart

Kohlegeschwärzte Ziegel im spanischen Format

Außenansicht

Außenansicht

Kultur

Städtisches Künstlerhaus in Marktoberdorf

Massiver Blockverband aus rotbraunem Klinker

Eine Glasfront verbindet die beiden Quader zur Flussseite

Eine Glasfront verbindet die beiden Quader zur Flussseite

Kultur

Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall

Grob behauene Blöcke aus Muschelkalk

Haus Esters

Haus Esters

Kultur

Haus Lange und Haus Esters in Krefeld

Roter Backstein mit dunklen Fugen

Wallfahrtskirche in San Giovanni Rotondo

Kultur

Wallfahrtskirche in San Giovanni Rotondo

Tragende Bögen aus Naturstein

*Seriell und modular.

Kalksandstein von KS-ORIGINAL macht Wohnungsneubau einfacher und schneller.

Partner-Anzeige