Bauhaus-Museum in Dessau

Schwebende Black Box im Glasmantel

In Dessau steht ein Quader mit Glasfassade und Black Box mitten in der Stadt. Gäbe es an der Fassade nicht ein Leuchtband mit der Inschrift bauhaus museum dessau, nichts würde auf den Zweck des Gebäudes hindeuten. Schon die Lage des Museums ist unerwartet und war lange umstritten. Es befindet sich nämlich nicht in unmittelbarer Nähe der Dessauer UNESCO-Weltwerbe-Stätten wie Bauhausschule und Meistervillen, sondern auf der anderen Seite der Stadt, direkt an den Stadtpark grenzend. Das multidisziplinäre Architekturbüro Addenda Architects aus Barcelona hatte 2015 den offenen internationalen Wettbewerb unter 831 Einreichungen gewonnen. Ihre Entwurfsidee: ein Haus im Haus – ein schwebender Riegel aus Beton in einer gläsernen Hülle. Das 105 Meter lange, 25 Meter breite und 12 Meter hohe Gebäude entfaltet seine volle Wirkung im Dunkeln, wenn die Beleuchtung den Baukörper scheinbar zum Levitieren bringt.

Gallerie

Black Box mit Glashülle
Das Erdgeschoss wirkt im Zusammenspiel mit der Glasfassade sehr offen und bietet auf 600 m² Platz für Wechselausstellungen und Veranstaltungen. Neben dem Konzept der offenen Bühne gibt es hier auch feste Funktionsbereiche wie Kasse, Café und Shop. „Eine Blackbox mit einem Wintermantel aus Glas“, so beschreibt Architekt Roberto González von Addenda Architects den Museumsbau. Im Erdgeschoss schwebt fünf Meter über den Köpfen der Besucher ein schwarzer Kubus aus Beton. Die Konstruktion der  aufgeständerten, tonnenschweren Black Box (99 x 18 m) war eine statische Herausforderung, denn sie liegt lediglich auf den zwei 50 Meter voneinander entfernten Treppenkernen auf.

Dauerausstellung Versuchsstätte Bauhaus
In der Black Box im Obergeschoss ist die Sammlungspräsentation Versuchsstätte Bauhaus untergebracht, die sich auf 1.500 m² Ausstellungsfläche unterteilt in einen Nord-, Süd- und Zentralraum – ohne Tageslichteinfall und mit optimalen klimatischen Bedingungen für die Ausstellungsobjekte. Hier geht es vor allem darum, die Schule und ihre Studierenden vorzustellen, den Alltag des Lernens und der Lehre zwischen freiem Entwurf und industriellem Prototyp. Unter den 1.000 Exponaten befinden sich Möbel, Leuchten, Textilien und Gebrauchsgegenstände ebenso wie Figurinen aus dem Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer, Gemälde, Grafiken und (Muster-)Bücher. Besonders auffällig ist die Ausstellungsgestaltung vom Berliner Büro Chezweitz im Zentralraum: ein Hochregal in Orange setzt einen knalligen Farbakzent, unterteilt die Fläche und nimmt Objekte wie Möbel, Leuchten und Tableware effektvoll auf.

Lichtplanung: Lichtbänder und -strahler
Das Büro Lichtvision Design hat die Klarheit und Stringenz des architektonischen Entwurfs in den Fokus der übergreifenden Lichtplanung gestellt. Die künstliche Beleuchtung schafft im Bereich der Decke ein serielle, industrielle, flexible und lineare Grundstruktur, wobei ein Lichtbandsystem zum Einsatz kommt. Im Erdgeschoss schafft es diffuses Licht. Es wird ergänzt um Einzelstrahler, die Akzente setzen. Da die Nutzung der offenen Gemeinschaftsfläche nicht genau definiert ist, wurde ein adaptives Lichtsystem installiert, das sich den Nutzungen dynamisch anpasst.

Die vom Berliner Büro Envue Licht Homburg konzipierte Ausstellungsbeleuchtung arbeitet mit einem Strahlersystem, das die Exponate akzentuiert und sie authentisch erscheinen lässt. Dabei wird die LED-Beleuchtung mit abgestimmten Reflektoren und ausgewählten Optiken kombiniert. Der Raum der Black Box nimmt sich maximal zurück und ist aufgrund seiner dunklen Wände quasi nicht vorhanden, denn alles Streulicht wird absorbiert. -csh

Bautafel

Architektur: Addenda Architects, Barcelona
Projektbeteiligte: Envue Licht Homburg, Berlin (Ausstellungsbeleuchtung), Chezweitz, Berlin (Szenographie), Inros Lackner, Salzburg (Haustechnik), Teamproject, Berlin (Projektsteuerung); Zumtobel Lighting, Dornbirn (Lichtbandsystem Tecton, Strahlersystem Arcos Xpert); Lichtvision Design, Berlin (Lichtplanung)
Bauherrschaft: Stiftung Bauhaus Dessau
Fertigstellung: 2019
Standort: Mies-van-der-Rohe-Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau
Bildnachweis: Stiftung Bauhaus Dessau, Dessau/ Thomas Meyer/ Ostkreuz, Berlin; Zumtobel Lighting, Dornbirn

Fachwissen zum Thema

Die Beleuchtung von Kunst gleicht einer effektvollen Inszenierung.

Die Beleuchtung von Kunst gleicht einer effektvollen Inszenierung.

Beleuchtungsarten

Beleuchtung von Kunst

Ausschlaggebend für die Lichtplanung sind die Gattung der zu beleuchtenden Kunst, die räumlichen Begebenheiten sowie die angestrebte Dramaturgie.

In Musikhäusern ist eine ausreichend helle Belichtung unerlässlich wie hier im Casa da Musica in Porto, Architekten: OMA, Rotterdam

In Musikhäusern ist eine ausreichend helle Belichtung unerlässlich wie hier im Casa da Musica in Porto, Architekten: OMA, Rotterdam

Beleuchtungsplanung

Licht in Kultureinrichtungen

Theaterdarbietung oder Ausstellung, Vortragssaal oder Lichtspielhaus – in Kultureinrichtungen ist Licht ein wesentliches...

Objekte zum Thema

Das Amos Rex Art Museum in Helsinki von JKMM Architects wird über den Glaspalast (Lasipalatsi) aus den 1930er-Jahren erschlossen.

Das Amos Rex Art Museum in Helsinki von JKMM Architects wird über den Glaspalast (Lasipalatsi) aus den 1930er-Jahren erschlossen.

Kultur/​Bildung

Amos Rex Art Museum in Helsinki

Der unterirdische Neubau integriert eine Architekturikone und bildet durch die markanten Kuppeln mit Oberlichtern einen einladenden Platz.

Der Galerist Axel Vervoordt hat nahe Antwerpen mit einem Architektenteam das Projekt Kanaal umgesetzt.

Der Galerist Axel Vervoordt hat nahe Antwerpen mit einem Architektenteam das Projekt Kanaal umgesetzt.

Kultur/​Bildung

Axel Vervoordt Gallery in Wijnegem

Im Mittelpunkt des umgenutzten Industrieareals stehen in Alt- und Neubauten Räume für die Kunst; die hochkarätige Sammlung wird effektvoll beleuchtet.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de
Zum Seitenanfang

Andreas Schüring Architekten haben die 700 Quadratmeter große Bibliothek gestaltet.

Andreas Schüring Architekten haben die 700 Quadratmeter große Bibliothek gestaltet.

Kultur/​Bildung

Hochschulbibliothek FHöV Köln

Lernen und studieren im White Cube

Atelier Brückner hat im chinesischen Qingdao ein 'brand land' für den chinesischen Elektrogerätehersteller Haier inszeniert.

Atelier Brückner hat im chinesischen Qingdao ein 'brand land' für den chinesischen Elektrogerätehersteller Haier inszeniert.

Kultur/​Bildung

Haushaltsgerätemuseum in Qingdao

Fünf Meter hohe LED-Wände

Das Bauhaus-Museum in Dessau wurde vom Architekturkollektiv Addenda Architects aus Barcelona entworfen. Die Idee: ein schwebender Riegel aus Beton in einer gläsernen Hülle.

Das Bauhaus-Museum in Dessau wurde vom Architekturkollektiv Addenda Architects aus Barcelona entworfen. Die Idee: ein schwebender Riegel aus Beton in einer gläsernen Hülle.

Kultur/​Bildung

Bauhaus-Museum in Dessau

Schwebende Black Box im Glasmantel

Der Galerist Axel Vervoordt hat nahe Antwerpen mit einem Architektenteam das Projekt Kanaal umgesetzt.

Der Galerist Axel Vervoordt hat nahe Antwerpen mit einem Architektenteam das Projekt Kanaal umgesetzt.

Kultur/​Bildung

Axel Vervoordt Gallery in Wijnegem

Effektvolle Inszenierung der hochkarätigen Kunstsammlung

Das Erzbischöfliche Berufskolleg im Kölner Stadtteil Sülz vereint drei Lehreinrichtungen für erzieherische, sozialpädagogische und heilpflegerische Berufe unter einem Dach.

Das Erzbischöfliche Berufskolleg im Kölner Stadtteil Sülz vereint drei Lehreinrichtungen für erzieherische, sozialpädagogische und heilpflegerische Berufe unter einem Dach.

Kultur/​Bildung

Erzbischöfliches Berufskolleg in Köln

Helles Mauerwerk, Sichtbeton und Lichtlinien

Der Neubau von Berger Röcker Architekten für die Architekturfakultät der Hochschule für Technik (HfT) in Stuttgart ist vollständig in kerngedämmtem Sichtbeton ausgeführt.

Der Neubau von Berger Röcker Architekten für die Architekturfakultät der Hochschule für Technik (HfT) in Stuttgart ist vollständig in kerngedämmtem Sichtbeton ausgeführt.

Kultur/​Bildung

Neue Architekturfakultät der HfT in Stuttgart

Auf das Wesentliche reduzierter Sichtbetonbau

Das Amos Rex Art Museum in Helsinki von JKMM Architects wird über den Glaspalast (Lasipalatsi) aus den 1930er-Jahren erschlossen.

Das Amos Rex Art Museum in Helsinki von JKMM Architects wird über den Glaspalast (Lasipalatsi) aus den 1930er-Jahren erschlossen.

Kultur/​Bildung

Amos Rex Art Museum in Helsinki

Markante Stahlbetonkuppeln mit Oberlichtern

Für das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach entwickelten Sichau & Walter Architekten eine außergewöhnliche Ausstellungsarchitektur

Für das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach entwickelten Sichau & Walter Architekten eine außergewöhnliche Ausstellungsarchitektur

Kultur/​Bildung

Deutsches Elfenbeinmuseum in Erbach

Rot illuminierte Stege und Lichtinsel-Vitrinen

Museumsneubau mit rekonstruierter Barockhüllle am Alten Markt nach Plänen von Hilmer & Sattler und Albrecht Architekten

Museumsneubau mit rekonstruierter Barockhüllle am Alten Markt nach Plänen von Hilmer & Sattler und Albrecht Architekten

Kultur/​Bildung

Museum Barberini in Potsdam

LED-Spanntuchdecken und Linearstrahler rücken Kunst ins richtige Licht

Das Zentrum des Bibliothekfoyers wird von 133 flach-zylindrischen Leuchten erhellt und bestimmt

Das Zentrum des Bibliothekfoyers wird von 133 flach-zylindrischen Leuchten erhellt und bestimmt

Kultur/​Bildung

Foyer der Unibibliothek Konstanz

Kombination von Beleuchtung und Akustikmaßnahmen

Dachaufsicht von Osten auf das Kulturzentrum La Grande Passerelle, im Hintergrund ist die Festungsinsel mit Altstadt zu sehen

Dachaufsicht von Osten auf das Kulturzentrum La Grande Passerelle, im Hintergrund ist die Festungsinsel mit Altstadt zu sehen

Kultur/​Bildung

Kulturzentrum La Grande Passerelle in Saint-Malo

Beleuchtungskonzept mit LEDs, Boden- und Fassadenbeleuchtung

Das neue Montforthaus hat seinen Eingang am Rössleplatz und zeigt mit großer, für jeden durch hohe Verglasungen sichtbaren Geste, was es in seinem Innern birgt: einen Veranstaltungssaal für 1.066 Besucher und ein üppiges Foyer

Das neue Montforthaus hat seinen Eingang am Rössleplatz und zeigt mit großer, für jeden durch hohe Verglasungen sichtbaren Geste, was es in seinem Innern birgt: einen Veranstaltungssaal für 1.066 Besucher und ein üppiges Foyer

Kultur/​Bildung

Kultur- und Kongresszentrum Montforthaus in Feldkirch

Flimmerfrei und stufenlos dimmbare LED-Sonderleuchten

Museum Folkwang in Essen

Kultur/​Bildung

Museum Folkwang in Essen

Atrien und Lichtdecken in kunstvollem Wechsel

Licht. Aus der Steckdose

Mit Plug & Light wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert und die Lichtsteuerung wunderbar einfach

Partner-Anzeige