Firmensitz in Chongqing

Verkaufsbüro im Schwarz-Weiß-Look

Das Stuttgarter Architekturbüro Ippolito Fleitz hat für das markant geschwungene gläserne Verkaufsbüro eines Immobilienentwicklers in Chongqing im Südwesten Chinas ein Interior entworfen, das im Farbklang Schwarz-Weiß sehr clean daherkommt. Die Lichtplanung vom chinesischen Büro Copa Lighting Design setzt auf Einzelstücke mit Wow-Effekt und eine LED-Beleuchtung, die die Architektur akzentuiert.

Gallerie

Architektur als Kommunikation
Die Millionenstadt Chongqing liegt im Zentrum einer stark industrialisierten Region, die wirtschaftlich sehr schnell wächst. „Liangjiang New District” heißt ein stadtplanerisch ambitioniertes Projekt, das als kommerzielles und logistisches Zentrum am Fluss Jangtse ausgebaut wird. Hier befindet sich das Sales Center des chinesischen Immobilienentwicklers CIFI. Der Neubau dient als Verkaufsfläche für Neubauwohnungen und als Kommunikationsinstrument des Unternehmens, denn hier kann man sich über aktuelle Immobilienprojekte informieren. Das ortsansässige Architekturbüro LWK & Partners hat mit The Landscape ein markant geschwungenes Gebäude auf zwei Etagen entworfen, das sehr skulptural wirkt.

Die Vollverglasung sorgt für ein Wechselspiel zwischen Innen und Außen, wobei Elemente der aufwendigen Garten- und Terrassengestaltung im Inneren aufgenommen werden. So wirkt der Steinblock des Empfangstresens wie mit einem Meißel behauen, während grundlegende Architekturelemente organisch geformt sind, so beispielsweise die spektakuläre Treppenanlage.

Wandeln im White Cube
Das Stuttgarter Büro Ippolito Fleitz hat auf 1.700 Quadratmeter Fläche ein Interior geschaffen, das offen und hell ist. Das liegt vor allem an der Farbwahl: Während hochglänzendes Weiß und helles Grau die vorherrschenden Farben sind, werden mit Schwarz Akzente gesetzt: als dunkler Tresen im Entree, als darüber hängendes Lichtensemble oder als auffälliges Architekturelement. Dabei wird mit der Idee des White Cube gespielt, sodass die Innenraumgestaltung an eine Kunstgalerie erinnert – ein gestalterischer Kniff, der die Erwartungen einer anspruchsvollen Kundschaft erfüllen soll.

Die Etappen, die die Kunden durchlaufen, sind so angelegt, dass die Raumfolgen auf den zwei Ebenen nicht auf einen Blick erfasst wird. Während man im Erdgeschoss die Marke und den Ort erkundet, stehen im oberen Stockwerk die Immobilienprojekte des Unternehmens im Fokus, die anhand von Modellen und aufwendigen Projektionen erklärt und gestalterisch in Szene gesetzt werden.

Lichtplanung
Das chinesische Büro Copa Lighting Design war für die komplette Lichtplanung des Gebäudes zuständig, was die Innenräume ebenso umfasste wie den Außenbereich. Schon von außen wird das gestalterische Konzept der Transparenz deutlich, wobei die Lichtplanung eine wichtige Rolle spielt. Tagsüber lassen raumhohe, breit angelegte Fensterfronten viel natürliches Licht ins Innere, während das Gebäude in der Dunkelheit wie ein leuchtendes Objekt skulptural anmutet. Auch deshalb, weil auf beiden Etagen des Gebäudes die Umrisse der Räume durch an den Decken entlanglaufenden LED-Leuchtstreifen nachgezeichnet werden.

Im Inneren setzten die Lichtplaner auf auffällige Lichtinstallationen, die im Zusammenspiel mit dem ansonsten zurückhaltenden Interior harmonisch wirken. Sie sind wie riesige abstrahierte Kronleuchter gestaltet: Mal bilden sie über dem Empfangstresen eine wabernde Lichtlandschaft aus schwarzen, stab-ähnlichen Hängeleuchten und spiegeln dessen Form. Ein anderes Mal betonen sie eine transparente Ecke des Gebäudes mit feinen leuchtenden Glaskolben.

Der Firmensitz mit üppiger Verkaufsfläche in Chongqin verwebt ein transparent-leichtes Äußeres mit einem luftigen Interiordesign in Schwarz-Weiß-Kontrasten. Dazu gesellen sich eine zen-artig gestaltete Außenfläche sowie eine gelungene Lichtplanung, die moderne Kronleuchter als gestalterische Highlights einsetzt. -csh

Bautafel

Architektur: LWK & Partners, Chongqing
Innenarchitektur: Ippolito Fleitz Group, Stuttgart
Projektbeteiligte: COPA Lighting Design, Chongqing (Lichtplanung)
Bauherrschaft: CIFI Group, Hongkong
Fertigstellung: 2019
Standort: Gaoyikou Station, Liangjiang New District, 401147 Chongqing, China
Bildnachweis: Spencer Huang, Highlite Images


Fachwissen zum Thema

Als Akzentbeleuchtung wird eine Ausrichtung der verwendeten Leuchten auf einzelne Architekturelemente oder Objekte im Raum bezeichnet.

Als Akzentbeleuchtung wird eine Ausrichtung der verwendeten Leuchten auf einzelne Architekturelemente oder Objekte im Raum bezeichnet.

Beleuchtungsarten

Akzentbeleuchtung

Das Gestaltungsmittel, um Blickpunkte zu setzen, Kontraste herzuvorheben und Raumzonen zu schaffen

Schmale Lichtlinien heben die glänzenden Fliesenoberflächen hervor

Schmale Lichtlinien heben die glänzenden Fliesenoberflächen hervor

Beleuchtungsarten

Herausarbeiten von Oberflächen

Verschiedene Entwurfsansätze können eine lichttechnische Hervorhebung von Oberflächen bzw. Materialien nahelegen. Meist sollen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de
Zum Seitenanfang

Der Neubau The Landscape in der chinesischen Millionenstadt Chongqing dient als Verkaufsfläche des Immobilienentwicklers CIFI.

Der Neubau The Landscape in der chinesischen Millionenstadt Chongqing dient als Verkaufsfläche des Immobilienentwicklers CIFI.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz in Chongqing

Verkaufsbüro im Schwarz-Weiß-Look

Spielerisch, offen und lichtdurchflutet sind die umgestalteten Büroräume von Ströer in Berlin-Mitte, die Designfunktion umgebaut hat.

Spielerisch, offen und lichtdurchflutet sind die umgestalteten Büroräume von Ströer in Berlin-Mitte, die Designfunktion umgebaut hat.

Büro/​Verwaltung

Büroumbau in Berlin

Spielerisch, offen, lichtdurchflutet

BEHF Architects haben in Wien ein denkmalgeschütztes Telegrafenamt aus dem 19. Jahrhundert in ein kontemporäres Bürogebäude umgebaut.

BEHF Architects haben in Wien ein denkmalgeschütztes Telegrafenamt aus dem 19. Jahrhundert in ein kontemporäres Bürogebäude umgebaut.

Büro/​Verwaltung

Umbau Telegrafenamt in Wien

Kontemporäres Beleuchtungskonzept für historisches Gebäude

Der Hauptsitz des ORF am Küniglberg in Wien wurde 1968-1976 nach Plänen des Architekten Roland Rainer erbaut; seit 2014 wird es umgebaut

Der Hauptsitz des ORF am Küniglberg in Wien wurde 1968-1976 nach Plänen des Architekten Roland Rainer erbaut; seit 2014 wird es umgebaut

Büro/​Verwaltung

Konferenz- und Medienraum im ORF-Zentrum in Wien

Anspruchsvolle Licht- und Tontechnik in Science-Fiction-Look

Das 110 Meter hohe AND Hochhaus steht direkt an einer Schnellstraße im Istanbuler Stadtteil Kozyatagi (Südansicht)

Das 110 Meter hohe AND Hochhaus steht direkt an einer Schnellstraße im Istanbuler Stadtteil Kozyatagi (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Istanbul

Ausgezeichnet mit dem LEED-Zertifikat in Platin

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Gezielte Tageslichtversorgung

Das Gebäude Köln Triangle nach Plänen von Dörte Gatermann und Elmar Schossig besteht aus einem Turm sowie aus einem 7-geschossigen Sockelgebäude

Das Gebäude Köln Triangle nach Plänen von Dörte Gatermann und Elmar Schossig besteht aus einem Turm sowie aus einem 7-geschossigen Sockelgebäude

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Köln Triangle

Zwei Baukörper - zwei Tageslichtkonzepte

Licht. Aus der Steckdose

Mit Plug & Light wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert und die Lichtsteuerung wunderbar einfach

Partner-Anzeige