Bussysteme für die Gebäudeautomation

Steuerungseinheiten für Licht, Klima, Heizung

Bussysteme bilden die Voraussetzung für eine umfassende Gebäudeautomation. Es gibt verschiedene Bussysteme auf dem Markt. Die wichtigsten sind EIB, LCN und LON. Am bekanntesten ist der „Europäische Installationsbus“ (EIB). Ein ebenfalls sehr oft eingesetztes, leicht zu programmierendes, handwerksgerechtes System bildet der LCN-Bus. Für umfangreiche Anlagen wird häufig auch das LON-System verwendet, das seine Ursprünge in der Industrieautomatisierung hat.

Gallerie

Moderne Architektur erfordert gerade bei Bürogebäuden hinsichtlich Beleuchtung, Sonnenschutz, Fenster- und Türüberwachung, Heizung, Klima und Lüftung intelligente Steuerungssysteme. Mit den Steuerungs- und Anzeigeeinheiten lassen sich – etwa bei flexibler Raumnutzung – vordefinierte Szenen oder Einzelfunktionen aktivieren. Gerade in Bürogebäuden können die Systeme ihre Vorteile ausspielen und treten die kostensenkenden Vorzüge der Bus-Technologie zu Tage. Dort können jederzeit die optimalen Beleuchtungs- und Klimabedingungen für die verschiedensten Veranstaltungen wie Vorträge, Präsentationen, Seminare oder Empfänge geschaffen werden. Die Funktionen können vom Nutzer über Funktions- und Menütasten jederzeit problemlos verändert und abgespeichert werden, die alle Gewerke im Raum (Sonnenschutz, Kunstlicht, Einzelraumregelung) bedienen. Die Belegung der einzelnen Tasten ist frei programmierbar, Informationen und Meldungen erscheinen auf einem Display.

Zu den wichtigsten Funktionen der Steuerungssysteme gehören die Bedürfnisse nach:

Sicherheit
Zu den Sicherheitsfunktionen zählt man die Überwachung und den Schutz der Steuerungsfunktionen durch so genannte Sensoren, auch Messwertgeber genannt. Dazu gehören Präsenz- und Bewegungsmelder, Windwächter, Maximumwächter, Einbruch, Brand- und Rauchmeldesysteme etc.

Komfort
Diese Funktionen dienen in erster Linie der Bedienerfreundlichkeit und erweitern die Sicherheitsfunktionen durch andere bzw. durch das Zusammenspiel bereits für die Sicherheitsfunktionen benötigter und weiterer Messwertgeber (Sensoren). Dazu gehören die Fernbedienung vieler Funktionen, intelligente Jalousiesteuerungen, automatische Raumtemperaturregelung, Lichtsteuerung und vieles mehr – im Wohnbereich spricht man von „Home Automation“ bzw. vom „Intelligenten Haus“

Energie- und Kosteneinsparung
Dazu gehören die kontrollierte Be- und Entlüftung, Einzelraumtemperaturregelung, tageslichtabhängige Lichtsteuerung, Einbeziehung regenerativer Energiequellen, Wärmepumpen etc.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de
Zum Seitenanfang

Ohne Betriebsgeräte geht nichts

Prinzipschaltbild: Niedervolthalogenlampe mit vorgeschaltetem Transformator und einem Dimmer auf der Primärseite des Trafos

Prinzipschaltbild: Niedervolthalogenlampe mit vorgeschaltetem Transformator und einem Dimmer auf der Primärseite des Trafos

Bis auf die Glühlampe benötigen alle Lampentypen ein auf die jeweilige Lichtquelle abgestimmtes Betriebsgerät. Eine klassische...

Bausteine für das Lichtmanagement

Leuchten mit dimmbaren Lichtquellen (heute meist LED) sind ein wesentlicher Baustein

Leuchten mit dimmbaren Lichtquellen (heute meist LED) sind ein wesentlicher Baustein

Beleuchtungsanlagen, die über Lichtmanagement dafür sorgen, dass die Beleuchtung eines Arbeitsplatzes, eines Raums oder eines...

Funktionen des Lichtmanagements

Das Licht in Treppenhäusern lässt sich über Präsenzmelder steuern

Das Licht in Treppenhäusern lässt sich über Präsenzmelder steuern

Modernes Lichtmanagement umfasst deutlich mehr, als die Beleuchtung ein- oder auszuschalten. Damit Kunstlicht beispielsweise in...

Wozu Lichtsteuerungen und Lichtmanagement?

Sensoren wie beispielsweise Bewegungs-, Anwesenheits- und Dämmerungsschalter bewirken, dass das Licht je nach Anforderung automatisch ein- oder ausgeschaltet sowie hoch- oder heruntergedimmt wird

Sensoren wie beispielsweise Bewegungs-, Anwesenheits- und Dämmerungsschalter bewirken, dass das Licht je nach Anforderung automatisch ein- oder ausgeschaltet sowie hoch- oder heruntergedimmt wird

Eine Lampe leuchtet, wenn sie mit einer geeigneten elektrischen Energiequelle verbunden ist. Zwischen der Lampe und der...

Dimmen von LEDs

Die mit Gleichspannung betriebenen LEDs können nicht ohne weiteres mit einem für Wechselspannung bestimmten Glühlampendimmer mit An- oder Abschnittsteuerung gedimmt werden

Die mit Gleichspannung betriebenen LEDs können nicht ohne weiteres mit einem für Wechselspannung bestimmten Glühlampendimmer mit An- oder Abschnittsteuerung gedimmt werden

Während für das Dimmen von Glühlampen oder Halogenglühlampen eine sogenannte Phasenanschnitt- bzw. Phasenabschnittsteuerung zum...

Stromversorgung und Lichtsteuerung in einem

Die Lichtsteckdose vereint Stromversorgung mit Lichtsteuerung und ist die Basis von Plug & Light

Die Lichtsteckdose vereint Stromversorgung mit Lichtsteuerung und ist die Basis von Plug & Light

Für die Position von Steckdosen und Lichtschaltern in einem Gebäude gibt es bestimmte Standards; ihre Anordnung ist in jedem Fall...

Lichtmanagement in Privathaushalten

Kunstlichtszenario mit indirekter und direkter Beleuchtung

Kunstlichtszenario mit indirekter und direkter Beleuchtung

Die tageslichtabhängige Beleuchtungssteuerung in Büros oder gewerblich genutzten Gebäuden ist als Energiesparmaßnahme bekannt. In...

Anforderungen an die Gebäudetechnik

Steuerung im Wohnbereich

Steuerung im Wohnbereich

Moderne Gebäudetechnik muss dem Wunsch nach Komfort, dem Bedürfnis nach aktiver und passiver Sicherheit sowie den Anforderungen an...

Licht. Aus der Steckdose

Mit Plug & Light wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert und die Lichtsteuerung wunderbar einfach

Partner-Anzeige