Grundwissen moderner Holzbau

Bundesbildungszentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes (Hrsg.)

Praxishandbuch für den Zimmerer
Bruderverlag Albrecht Bruder, Köln 2019
4., aktual. u. erw. Auflage.; 424 Seiten mit 449 farb. Abb. u. 75 Tab.; Format 16,8 x 24 cm, kartoniert

Preis: 49 EUR

ISBN 978-3-87104-261-4

Die Zusammenhänge zwischen den natürlichen Eigenschaften von Holz, seinem Feuchtegehalt und den Einsatzmöglichkeiten als Baumaterial werden zu Beginn des Fachbuchs Grundwissen moderner Holzbau – Praxishandbuch für den Zimmerer beleuchtet. Dessen 4. Auflage ist 2019 erschienen, die Inhalte wurden den aktuellen Regelwerken entsprechend angepasst. Gleich zu Beginn wird klar, wie wichtig eine genaue Definition und Klassifizierung bestimmter Holzarten bzw. Werkstoffe ist, wie wesentlich für die Eignung als Baumaterial Beschaffenheit, Zuschnitt und Holzfeuchte sind.

Im Folgenden geht es um Holz- und Gipswerkstoffe, ihre Eigenschaften und Einsatzbereiche. Auch Dämmstoffe aus Holzfasern, Zellulose und Mineralfaser werden beschrieben, weitere nur am Rande behandelt. Von größerem Umfang ist das Kapitel Tätigkeiten im Holzbau, in dem es beispielsweise um das Formen bzw. Zuschneiden und Kleben von Bauteilen geht. Das Zuschneiden mit CNC-Maschinen wird erläutert und ist illustriert durch Fotos und Zeichnungen. Ermöglichen diese in vielen Fällen höhere Präzision, ist hin und wieder doch eine manuelle Nachbearbeitung erforderlich.

Die Dachausmittlung, das heißt, „die Verschneidung mehrerer Dachflächen im Grundriss einer Zeichnung” und die Schiftung, d. h. „Ermittlung der Anrisslinien auf den Konstruktionshölzern, die sich bei komplexeren Dachgeometrien (...) ergeben können" gehören zu den grundlegenden Kenntnissen eines Zimmerers und werden in Text und Zeichnungen erläutert. Wärmeschutz, Schallschutz, Holzschutz, Statik und die Aussteifung von Gebäuden gehören zu den Theoretischen Grundlagen, zusammengefasst im dritten Kapitel. Die dazugehörigen Normen finden immer wieder Erwähnung, Grafiken und Tabellen veranschaulichen die Inhalte.

Dem Holzrahmenbau ist ein ausführlicher Beitrag unter den Bauweisen im vierten Kapitel gewidmet: In Nordamerika seit über 100 Jahren bewährt, findet er – etwas modifiziert – ab den 1970er-Jahren und verstärkt seit den Neunzigern auch in Mitteleuropa Verwendung. Es wird angemerkt, dass der Holztafelbau eher für die industrielle, der Holzrahmenbau hingegen für die handwerkliche Fertigung stünde. Dächer und Dachkonstruktionen sind ein weiteres wichtiges Thema; Wände und Decken werden in verschiedenen Varianten samt ihrer Vor- und Nachteile bzw. Besonderheiten aufgeführt. Im Hallenbau spielen Binder eine große Rolle, die als Parallelträger aus Vollholz, ein- oder mehrteilig, als Bögen und Rahmen, aber auch als Fachwerkbinder ausgeführt werden. Bei letzteren kommt es besonders auf die Verbindungen bzw. Fachwerkknoten an, die unterschiedlich ausgeführt werden können.

Die Verbindungen im Holzbau insgesamt sind Thema des elften Kapitels. Unterschieden werden starre und nachgiebige Verbindungen – abhängig von den auftretenden Verformungen. Eine Verklebung ermöglicht eine starre Verbindung ohne merkliche Verformung, während mechanische (z. B. Nägel, Klammern, Stabdübel, Ring- und Scheibendübel) oder zimmermannsmäßige Verbindungen zu den nachgiebigen Verbindungsarten zählen. Worauf es bei diesen zu achten gilt, damit sie dauerhaft wirksam sind, ist im Detail zeichnerisch ausgeführt.

Das Praxishandbuch informiert verständlich und umfassend. Es richtet sich nicht allein an Auszubildende im Handwerk, sondern ebenso an Architektinnen und Ingenieure. -us

Fachwissen zum Thema

Brettschichtholz (BSH) besteht aus beliebig vielen, festigkeitssortierten Brettlamellen mit maximal 45 mm Dicke, die faserparallel zu Trägern verklebt sind.

Brettschichtholz (BSH) besteht aus beliebig vielen, festigkeitssortierten Brettlamellen mit maximal 45 mm Dicke, die faserparallel zu Trägern verklebt sind.

Baustoff Holz

Bauprodukte

Was sind die Eigenschaften zeitgemäßer Holzbauprodukte, und welche Verfahren erhöhen die Dauerhaftigkeit des natürlichen Baustoffs?

Die Eigenschaften unterschiedlicher Holzarten können stark voneinander abweichen.

Die Eigenschaften unterschiedlicher Holzarten können stark voneinander abweichen.

Baustoff Holz

Eigenschaften und Merkmale von Holz und Holzwerkstoffen

Holz verändert sein Volumen abhängig von der Umgebungsfeuchte. Die Zug- und Druckfestigkeit ist je nach Faserrichtung sehr unterschiedlich.

SWG Produktion Schraubenwerk Gaisbach. 2019: Tertiärtragwerk: Pfetten im Abstand der Knotenverbindungen des Sekundärtragwerks; Sekundärtragwerk: einfeldriges Strebenfachwerk mit Pfosten, innere Streben druckbeansprucht, äußere Streben zugbeansprucht; Primärtragwerk: 82 m langes und 3,8 m hohes, zweifeldriges Pfostenfachwerk mit Druckdiagonalen und Zugpfosten. Einzelspannweiten: 42 m (L) und 40 m; statische Höhe (H) entspricht dem Abstand der Schwerachsen von Obergurt und Untergurt H = 3,52 m – H / L = 1 / 12. Querkraftnulldurchgang liegt bei ca. 40% der Feldlänge vom Endauflager entfernt.

SWG Produktion Schraubenwerk Gaisbach. 2019: Tertiärtragwerk: Pfetten im Abstand der Knotenverbindungen des Sekundärtragwerks; Sekundärtragwerk: einfeldriges Strebenfachwerk mit Pfosten, innere Streben druckbeansprucht, äußere Streben zugbeansprucht; Primärtragwerk: 82 m langes und 3,8 m hohes, zweifeldriges Pfostenfachwerk mit Druckdiagonalen und Zugpfosten. Einzelspannweiten: 42 m (L) und 40 m; statische Höhe (H) entspricht dem Abstand der Schwerachsen von Obergurt und Untergurt H = 3,52 m – H / L = 1 / 12. Querkraftnulldurchgang liegt bei ca. 40% der Feldlänge vom Endauflager entfernt.

Konstruktionselemente

Fachwerkträger und unterspannte Träger

Fachwerkträger sind ressourcenschonend im Vergleich zu Vollwand-BSH-Trägern. Mit Spannweiten bis 60 Metern bestehen sie aus Ober- und Untergurt, Streben oder Diagonalen und Pfosten.

In der Praxis sind Holzkonstruktionen heute meistens Mischkonstruktionen verschiedener Bauweisen oder Hybride mit anderen Materialien wie Stahl oder Beton (im Bild: Baugruppenhaus B26 in Berlin-Mitte von Kaden Klingbeil Architekten).

In der Praxis sind Holzkonstruktionen heute meistens Mischkonstruktionen verschiedener Bauweisen oder Hybride mit anderen Materialien wie Stahl oder Beton (im Bild: Baugruppenhaus B26 in Berlin-Mitte von Kaden Klingbeil Architekten).

Holzbausysteme

Holzbaukonstruktion heute

Kombiniert werden nicht nur unterschiedliche Konstruktionsweisen, sondern auch Materialien. Die Vorfertigung spielt eine große Rolle.

Surftipps/Zum Verlag

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Holz sponsored by:
Informationsdienst Holz | getragen durch den Informationsverein Holz, Düsseldorf
Kontakt: +49 (0) 211 9665580 | info@informationsvereinholz.de
und Holzbau Deutschland Institut e.V., Berlin
Kontakt: +49 (30) 20314533 | kontakt@institut-holzbau.de
und Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V., Wuppertal
Kontakt: +49 (0) 20276972732 | info@studiengemeinschaft-holzleimbau.de
Zum Seitenanfang

Gewerbebauten in Lehm und Holzneu

Welche Vorteile bieten die natürlichen Baustoffe in Bezug auf Flexibilität, Vorfertigung, Raumklima und Beständigkeit?

Basics Konstruktion Holzbauneu

Grundlegende Kenntnisse und Regeln für die Planung vermittelt dieses Fachbuch; ein Schwerpunkt sind Konstruktionen in Brettsperrholz.

Tall Wood Buildingsneu

Welche Techniken und Bauelemente ermöglichen Holzgebäude mit bis zu 20 Geschossen, und wie sehen international realisierte Beispiele im Detail aus?

Atlas Mehrgeschossiger Holzbau

Das Buch beinhaltet gleichermaßen grundlegende technische Aspekten wie Tragwerk wie auch moderne Produktionsprozessen.

Ausbau von Dachgeschossen

Der Praxisleitfaden zum Bauen im Bestand versammelt bewährte Lösungen.

Bamboo – Architecture & Design

Die gelungene Auswahl ganz unterschiedlicher Bauwerke macht das Buch zu einem umfassenden Nachschlagewerk.

Bauen für Menschen und Klima

Holzbau in der Steiermark belegt die Perfektionierung modularer Vorfertigung und den modernen Umgang mit traditionellen Bauweisen.

Baulicher Holzschutz

Das Fachbuch bietet eine praktische Orientierungshilfe im Umgang mit Holzbauteilen und Holzkonstruktionen.

Building with Bamboo

Bambus als Baustoff findet inzwischen auch außerhalb Asiens und Lateinamerikas verstärkt Anwendung.

Dachstühle

Auf traditionelle Dach- und Holzbaukonstruktionen, wie sie insbesondere im Wohnungsbau eine Rolle spielen, bezieht sich der Band.

Drüber und Drunter – Brücken im Holzbau

Das Buch zeigt die Vorzüge des Baustoffs Holz für den Brückenbau anhand beeindruckender exemplarischer Projekte.

Grundwissen moderner Holzbau

Umfassend und gut verständlich informiert dieses Handbuch für Lernende und Praktizierende in Architektur und Handwerk.

Holzbau mit System

Für das Bauen mit Holz ist das Erkennen von Zusammenhängen notwendig: Wie lassen sich die verschiedenen Einzelsysteme zu einem objektbezogenen, maßgeschneiderten Gesamtkonzept verbinden?

Holzbau Raummodule

Das Buch stellt eine einzigartige, weil gesamtheitliche und integrative Bestandsaufnahme dar, und gibt Impulse für weitere Entwicklungen.

Holzbausanierung beim Bauen im Bestand

Welche historischen Holzkonstruktionen und Verbindungen gibt es, welche Schäden treten auf und wie lassen diese sich behutsam instandsetzen?

Holzbauten in Vorarlberg

Im Fokus stehen Bauwerke der Region, die während der letzten zehn Jahre in Holz- oder Holzhybridbauweise errichtet worden sind.

Holzrahmenbau

Für Architekten, Ingenieure und Zimmerleute ist das Buch eine solide Grundlage für die Planung und den Bau zimmermannsgemäßer Holzhäuser.

Holzschutz

Wie sieht ein normgerechter Dachaufbau für flache und geneigte Holzkonstruktionen aus, welche Kriterien entscheiden über die Dauerhaftigkeit von Holzprodukten?

Hybridbau - Holzaußenwände

Mit Tragstrukturen aus Stahlbeton und Fassaden aus Holztafelbauelementen lassen sich energieeffiziente Wohngebäude in kurzer Zeit errichten.

Modul 17

An der Hochschule Luzern wurde der Prototyp für ein wandelbares Hochhaus entwickelt, das als Holzhybridbau ressourcenschonend errichtet und betrieben wird.

Modulbau

Welche Erfahrungen machen Planerinnen und Planer: Gibt es noch architektonische Freiheit, wenn das Bauwerk aus Raummodulen zusammengesetzt ist?

Praxis-Handbuch Holzschutz

Wissen zum beurteilen, vorbereiten und ausführen von konstruktivem, chemischen und biologischen Maßnahmen vermittelt das Buch.

Zimmermeister Kalender ´20

Seit über 90 Jahren bewährt und jährlich aktualisiert: das Nachschlagewerk und Baustellenhandbuch im Hosentaschenformat für die tägliche Arbeit des Holzbauers.

Ingenieurholzbau

Erfahren Sie mehr über die technischen und gestalterischen Möglichkeiten sowie die Vielfalt des modernen Hightech-Holzbaus.

Partner-Anzeige