Bürogebäude Luisenblock West in Berlin

460 Holzmodule auf sechs Etagen

Auf einem Areal westlich der Luisenstraße im Parlamentsviertel in Berlin-Mitte befindet sich ein neues Bürogebäude mit rund 400 Büros für den Deutschen Bundestag. Errichtet wurde es nach Plänen des Berliner Architekturbüros Sauerbruch Hutton. Unter Leitung des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung setzte die Bietergemeinschaft Kaufmann Bausysteme und Primus Developments das Projekt als Ge­ne­ral­über­neh­mer und -­un­ter­neh­mer um. Um die dringend benötigten Büroräume rasch verfügbar zu machen, war eine modulare Holzbauweise mit hohem Vorfertigungsgrad vorgesehen.

Gallerie

H-förmiger Grundriss bildet Innenhöfe
Das rund 7.660 Quadratmeter große Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe zur Spree. Höhe und Kubatur des Neubaus orientieren sich am Marie-Elisabeth-Lüders-Haus an der Südseite gegenüber. Der Grundriss ist H-förmig und bildet Höfe im Norden und Süden. Nordwestlich benachbart ist das Gebäude der Bundespressekonferenz an der Reinhardtstraße.

Zur Straße orientiert sich der Eingangshof. Der nördliche Innenhof ist durch eine Glaswand als Lärmschutz gegenüber dem Stadtbahnviadukt abgeschirmt. Er steht als Treffpunkt und für Pausen zur Verfügung. Die gläserne Trennwand wird gehalten von einer Stahlstruktur, die auf jeder zweiten Etage eine Verbindungsbrücke zwischen dem östlichen und westlichen Gebäudeflügel herstellt und somit das Fluchttreppenhaus ergänzt.

Vorgehängte Aluminiumfassade mit farbigen Glaspaneelen
Die Bodenplatte einschließlich der Fundamente, das Erdgeschoss mit Technik- und Abstellräumen sowie die beiden Erschließungskerne sind aus Betonfertigteilen und Ortbeton erstellt, mit Oberflächen in Sichtqualität für alle relevanten Bereiche. Auf dem massiven Mittelsteg befindet sich ein Riegel, in dem die Heiz- und Kühltechnik untergebracht ist. Insgesamt 460 vorgefertigte Holzmodule kommen ab dem ersten Obergeschoss zum Einsatz.

Die Modulbauweise ist von außen nicht erkennbar. Eine vorgehängte Fassade aus Recycling-Aluminium und Glas dient als Witterungsschutz und löst das strenge Raster der Module auf. Das Fugenbild der Aluminiumfassade folgt dem Raster nicht. Farbige Glaspaneele, die in freier Abfolge entweder transparent mit Siebdruck oder als geschlossene Einheit angeordnet sind, sorgen für eine Auflösung des Rasters und geben dem Gebäude ein markantes, freundliches Erscheinungsbild. Die Farben haben keinerlei Bezug zu den Parteien im Bundestag, sie sind vielmehr ein wiederkehrendes Gestaltungsmerkmal von Sauerbruch Hutton.

Nachhaltige Vorfertigung in Holz
Die Büromodule messen 3,20 x 6,75 Meter. In den Gebäudeflügeln sind sie an einem zentralen Flur angeordnet und durch das mittige Treppenhaus verbunden. Die Module bestehen aus massivem Fichten-Brettsperrholz. Vor ihrer Fertigung wurde ein Prototyp im Maßstab 1:1 erstellt. Danach wurden die Module in Berlin gefertigt, um kurze Transportwege und somit reduzierte Emissionen zu ermöglichen. Nur die Sondermodule mit den Sanitäranlagen wurden in Österreich gefertigt.

Gemäß dem sogenannten Wood Cycle-Konzept verpflichtete sich die Bietergemeinschaft, dass durch Neupflanzung von Bäumen in den nächsten 15 Jahren die verbaute Holzmenge von 5.000 Kubikmetern (Brettsperrholzplatten und Konstruktionsvollholz aus Fichte) nachwachsen wird. Der Holzanteil an allen verwendeten Materialien liegt nach Angaben des Generalunternehmers bei 75 Prozent. Dank des hohen Vorfertigungsgrades betrug die Bauzeit weniger als 15 Monate.

Die Module und ihre Bestandteile
Der Aufbau der Module beginnt mit der Fertigung des Bodenelementes, dann werden die Wände, die Decke und die statisch erforderlichen Vollholzbalken montiert. Anschließend werden die Module mit einer Trittschallschicht, Teppichfliesen, Datenkabel zur Steckdose, Sockelleiste, einem Deckensegel als Heiz-, Kühl- und Akustikelement, der Beleuchtung, Türen und dem Sonnen- und Blendschutz der Fensterelemente ausgestattet. Der Ausbaugrad beträgt etwa 85 Prozent. Die Holzoberflächen sind in den Büros sichtbar belassen. Die einzelnen Büromodule sind durch Türen miteinander verbunden. Manche Module haben keine Seitenwand, da sie Teil eines größeren Raums sind, der auf der Baustelle zusammengesetzt wird.

Bautafel

Architektur: Sauerbruch Hutton, Berlin
Projektbeteiligte: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat VI 2, Berlin (Projektleitung); Kaufmann Bausysteme, Reuthe und Primus developments, Hamburg (Ge­ne­ral­über­neh­mer/Ge­ne­ral­un­ter­neh­mer); Kaufmann Bausysteme, Reuthe (Holzmodule)
Bauherr/in: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Berlin/Bonn
Fertigstellung: 2021
Standort: Luisenstraße 20, Berlin
Bildnachweis: Jan Bitter, Berlin

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Der Digitalisierungsgrad ist im Holzbau besonders fortschrittlich.

Der Digitalisierungsgrad ist im Holzbau besonders fortschrittlich.

Planungsprozesse

BIM im Holzbau

Im Holzbau sollten statische und fertigungsbedingte Belange zur Vorplanung gehören. Ist der Entwurf erstellt, arbeitet das Planungsteam kooperativ an den Aufbauten der Wand-, Decken- und Dachelemente.

Brettsperrholz eignet sich sehr gut für Wandelemente. Um vertikale Lasten optimal abtragen zu können, müssen die Decklagen stehend angeordnet sein.

Brettsperrholz eignet sich sehr gut für Wandelemente. Um vertikale Lasten optimal abtragen zu können, müssen die Decklagen stehend angeordnet sein.

Bauteile

Brettsperrholz (BSP) – Massivholzsysteme

Brettsperrholzelemente eignen sich gut für hohlraumfreie, kompakte Wandaufbauten. In Kombination mit Brettsperrholzdecken sind die Verbindungsdetails einfach ausführbar.

Beim Impulszentrum Reininghausgründe in Graz von 2004 (Architekt Hubert Rieß) wurden die Großraumbüros eines Gründerzentrums jeweils aus zwei Raumzellen zusammengesetzt, deren Decken einseitig auf Trägern und Stützen aufliegen.

Beim Impulszentrum Reininghausgründe in Graz von 2004 (Architekt Hubert Rieß) wurden die Großraumbüros eines Gründerzentrums jeweils aus zwei Raumzellen zusammengesetzt, deren Decken einseitig auf Trägern und Stützen aufliegen.

Holzbausysteme

Raumzellen

Gebaute Beispiele zeigen das Potenzial von Raumzellen: Die weitgehende Vorfertigung erhöht die Transportkosten, die Bauzeit aber ist kurz, die Ausführungsqualität hoch.

Holzbaukompetenz und Holzbauerfahrung sollte bei allen Beteiligten vorhanden sein, bei Tragwerksplanung, Schallschutz und Brandschutz ist diese Kompetenz unerlässlich (Abb.: Firmensitz Flexim in Berlin-Marzahn, ZRS Architekten Ingenieure, 2017).

Holzbaukompetenz und Holzbauerfahrung sollte bei allen Beteiligten vorhanden sein, bei Tragwerksplanung, Schallschutz und Brandschutz ist diese Kompetenz unerlässlich (Abb.: Firmensitz Flexim in Berlin-Marzahn, ZRS Architekten Ingenieure, 2017).

Planungsprozesse

Was ist ein holzbaugerechter Planungsprozess?

Um die Holzbaukompetenz zu einem frühen Zeitpunkt ins Planungsteam zu bekommen, sollte die übliche strikte Trennung von Planung und Ausführung aufgelockert werden.

Bauwerke zum Thema

Dem dreigeschossigen Schulbau sieht man seinen Aufbau aus 98 Holzcontainern nicht an.

Dem dreigeschossigen Schulbau sieht man seinen Aufbau aus 98 Holzcontainern nicht an.

Kultur/​Bildung

Europäische Schule in Frankfurt

Der Transport der vorgefertigten Holzmodule in einer Größe von 3 x 3 x 9 Metern erfolgte per Lkw, ihre Fügung ist reversibel.

Das Gymnasium Nord wurde innerhalb weniger Monate als modularer Holz-Beton-Hybridbau errichtet. Trotz der kurzen Bauzeit war den planenden Büros raumwerk aus Frankfurt und Spreen Architekten aus München die architektonische Qualität sehr wichtig (Südansicht des Haupthauses mit Pausenhof).

Das Gymnasium Nord wurde innerhalb weniger Monate als modularer Holz-Beton-Hybridbau errichtet. Trotz der kurzen Bauzeit war den planenden Büros raumwerk aus Frankfurt und Spreen Architekten aus München die architektonische Qualität sehr wichtig (Südansicht des Haupthauses mit Pausenhof).

Kultur/​Bildung

Gymnasium Nord in Frankfurt am Main

Um den wachsenden Bedarf an Räumlichkeiten kurzfristig zu decken, wurde das Schulgebäude innerhalb weniger Monate als modularer Holz-Beton-Hybridbau errichtet.

Eingebettet in die Natur und umgeben von hohen Fichten, liegen die modularen Wohneinheiten direkt neben dem Skilift.

Eingebettet in die Natur und umgeben von hohen Fichten, liegen die modularen Wohneinheiten direkt neben dem Skilift.

Gewerbe/​Industrie

Hotel Björnson in Demänovska Dolina

Nah an der Skipiste und unweit des Haupthauses bieten die sogenannten Tree Houses in Modulbauweise naturnahe Unterkünfte im Nationalpark Niedere Tatra.

Ansicht aus westlicher Richtung und Eingangsseite

Ansicht aus westlicher Richtung und Eingangsseite

Gewerbe/​Industrie

Showroom in Ternat

Zur Präsentation verschiedener Modelabels waren rasch zusätzliche Räume erforderlich. Fünf vorgefertigte Holzmodule auf zwei Etagen bieten helle, funktionale Ausstellungsflächen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Holz sponsored by:
Informationsdienst Holz | getragen durch den Informationsverein Holz, Düsseldorf
Kontakt: +49 (0) 211 9665580 | info@informationsvereinholz.de
und Holzbau Deutschland Institut e.V., Berlin
Kontakt: +49 (30) 20314533 | kontakt@institut-holzbau.de
und Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V., Wuppertal
Kontakt: +49 (0) 20276972732 | info@studiengemeinschaft-holzleimbau.de
Zum Seitenanfang

Westansicht auf das siebenstöckige Bürogebäude unweit der Spree

Westansicht auf das siebenstöckige Bürogebäude unweit der Spree

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Luisenblock West in Berlin

460 Holzmodule auf sechs Etagen

Große Verglasungen gen Südosten lassen viel Tageslicht in die Bürolandschaft und ermöglichen schöne Ausblicke. Geplant wurde der Holzhybridbau von Tom Lechner und seinem Büro LP architektur aus Altenmarkt.

Große Verglasungen gen Südosten lassen viel Tageslicht in die Bürolandschaft und ermöglichen schöne Ausblicke. Geplant wurde der Holzhybridbau von Tom Lechner und seinem Büro LP architektur aus Altenmarkt.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude für Vivid Planet Software in Henndorf am Wallersee

Lichtdurchflutete Bürolandschaft in Holzhybridbauweise

Brückner & Brückner Architekten entwarfen einen imposanten viergeschossigen Holzbau mit einer zweiten Fassade aus bis zu 19 Meter langen Fichtenstämmen (Ansicht Süd).

Brückner & Brückner Architekten entwarfen einen imposanten viergeschossigen Holzbau mit einer zweiten Fassade aus bis zu 19 Meter langen Fichtenstämmen (Ansicht Süd).

Büro/​Verwaltung

Büro- und Verwaltungsgebäude in Betzenmühle

Handgeschälte Baumstämme als zweite Fassade

Das Forstamt Jena-Holzland, geplant von Cornelsen und Seelinger Architekten, ist ein Musterbeispiel sowohl für die Verwendung des Baustoffs Holz als auch für einen nachhaltigen Energiehaushalt.

Das Forstamt Jena-Holzland, geplant von Cornelsen und Seelinger Architekten, ist ein Musterbeispiel sowohl für die Verwendung des Baustoffs Holz als auch für einen nachhaltigen Energiehaushalt.

Büro/​Verwaltung

Forstamt Jena-Holzland in Stadtroda

Heimische Baumarten und positive Energiebilanz

An der Dorfstraße von Bezau befindet sich seit Kurzem ein zierliches Holzhaus, das die Verkaufsräume der Gartenwerkstatt Strubobuob beherbergt.

An der Dorfstraße von Bezau befindet sich seit Kurzem ein zierliches Holzhaus, das die Verkaufsräume der Gartenwerkstatt Strubobuob beherbergt.

Büro/​Verwaltung

Gartenwerkstatt Strubobuob in Bezau

Vorgefertigter, folienfreier Holzskelettbau

Maßgebend für den Entwurf des Architekten Bruno Moser war das Maximalformat einer OSB-Platte von 11,40 x 2,80 Metern (Ansicht Südwest).

Maßgebend für den Entwurf des Architekten Bruno Moser war das Maximalformat einer OSB-Platte von 11,40 x 2,80 Metern (Ansicht Südwest).

Büro/​Verwaltung

Stammhaus Egger in St. Johann

Viergeschossiger Holzrahmenbau im Niedrigenergiestandard

Neue Broschüre

Aktuelle Ingenieurholzbauten im Kontext von Projekt- und Stadtentwicklung werden im neuen Heft der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. beleuchtet. Jetzt kostenfrei herunterladen!

Partner-Anzeige