Pellets-Solar-Heizung

Mit Solar-Holzpellets-Kombiheizsystemen kann das ganze Jahr über umweltfreundlich geheizt und Warmwasser bereitet werden. 60% aller in Deutschland installierten Pelletskessel und -öfen heizen bereits im Zusammenspiel mit Solarthermie-Anlagen. Diese bereiten entweder nur das Warmwasser im Sommer oder sie arbeiten heizungsunterstützend. In den wärmeren Monaten übernehmen die Sonnenkollektoren den Heizbetrieb und erwärmen gleichzeitig das Brauchwasser. Dadurch schonen sie den Pelletskessel, der mit kürzeren Brennerbetriebszeiten läuft. Im Winter schließt der Pelletskessel die „solare Deckungslücke“, wird aber an sonnigen Tagen von der Solaranlage weiter unterstützt. Gegenüber einer reinen Pelletsheizung verringert sich der jährliche Pelletsbedarf um rund ein Drittel. Aufgrund der wirtschaftlicheren Lösung geht der Trend bei den Solarwärmeanlagen zu den heizungsunterstützenden Systemen. Die Heizungsindustrie bietet sogenannte Komplettpakete für das bivalente Heizen mit Pellets und Sonne an. Darin enthalten sind die Kollektoren, der Heizkessel/Ofen, eine Speicherlösung und die Regelung.
 
Pelletsofen, Pelletskessel und Solaranlage
Bei einer Kombiheizung haben Bauherren die Wahl, ihre Solaranlage mit Pellets-Einzelöfen (Leistung bis ca. 11 kW) oder einem Pelletskessel (ab 4 kW) zu verbinden. Ein Pufferspeicher als Schnittstelle zwischen Solaranlage und Heizung ist in beiden Fällen notwendig. Geeignet sind nur Pelletsöfen mit Wassertasche, keine Lufteinzelgeräte. Die Öfen haben den Vorteil, dass sie kleiner sind als Kessel und im Aufstellraum über das Sichtfenster den Blick auf das Feuer erlauben. Bei den meisten Ofenmodellen ist aber alle zwei bis drei Tage eine Handbeschickung mit Pellets nötig. Einige Öfen arbeiten halbautomatisch: Die Pellets rutschen per Schwerkraft von einem höheren Lagerraum in das Gerät. Pelletsöfen eignen sich besonders für Niedrigenergiehäuser, wenn sie raumluftunabhängig arbeiten.

Wie herkömmliche Kessel gibt es Pelletskessel in allen Leistungsklassen. Ihr Vorteil gegenüber den Öfen ist die vollautomatische Betriebsweise. Dadurch beanspruchen sie jedoch mehr Platz, da neben dem Aufstellraum für den Kessel auch ein Pelletslager (Bunker, Silo oder Außenlager) angeordnet sein muss. Auch sind die Kessel in den Abmaßen meist größer als Einzelöfen.

Das Herzstück: Der Puffer- oder Kombispeicher
Kombianlagen, die bivalent heizen, benötigen zum sicheren Betrieb einen oder zwei Pufferspeicher. Der Speicher wird von beiden Systemen beladen und bereitet je nach Betriebsart auch das Warmwasser. Überwacht wird das Kombisystem von einer Reglereinheit. Liefert die Sonne nicht genug Wärme für das Brauchwasser oder die Heizung, schaltet die Regelung bei entsprechender Speichertemperatur automatisch die Pelletsheizung ein.

Übersicht Speicher für Pellets-Solar-Kombi
Solarthermie bereitet nur Trinkwasser:

  • Trinkwasser-Speicher mit zwei Glattrohr-Wärmetauschern für den Anschluss einer Solaranlage und eines Heizkessels
  • Pufferspeicher aus Stahl mit Rücklaufeinspeisung für das Einbinden eines wasserführenden Pelletsofens oder -kessels und bivalenter Speicher mit Thermosiphontechnik zur solaren Trinkwassererwärmung
Solarthermie heizungsunterstützend:
  • Pufferspeicher mit externer Frischwasserstation (Warmwasser wird nicht aus dem Speicher gezapft, sondern energiesparend im Durchlaufsystem erwärmt)
  • Kombispeicher mit  integrierter Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip
  • Kombispeicher mit Thermosiphontechnik
  • Kombispeicher mit Glattrohrwärmetauscher und innenliegendem Trinkwasserspeicher
  • Bivalenter Solarspeicher und Heizungspufferspeicher
Hydraulisches Gleichgewicht und genaue Anlagenauslegung
Die Vorteile der Solar-Pellets-Kombination sind nur bei richtiger Dimensionierung und perfektem hydraulischen Abgleich des Rohrnetzes voll nutzbar. Dann garantiert die Anlage hohe solare Erträge und geringe Kessellaufzeiten. Die Effizienz eines Pelletkessels ist mit einer Solarwärmeanlage über das gesamte Jahr höher als ohne solarthermische Komponenten. In den Übergangsjahreszeiten werden die Brennerstarts des Kessels auf die Hälfte reduziert. Je nach Gebäudestandard (Niedrigenergie- oder Passivhaus) und Auslegung der Solaranlage kann bis zu einem Drittel des Wärmebedarfs direkt von der Sonne gedeckt werden. Dagegen senkt ein überdimensionierter Pelletkessel die Effizienz des gesamten Systems deutlich und wirkt sich außerdem negativ auf den Start-Stop-Zyklus aus. Das haben Untersuchungen des Instituts für Solartechnik (SPF) aus Rapperswil gezeigt.

Fachwissen zum Thema

Kaminpelletsofen „Blueline“ von Buderus

Kaminpelletsofen „Blueline“ von Buderus

Heizkessel

Pelletskessel

Pelletskessel sind Zentralheizungskessel für das Beheizen gesamter Gebäude sowie für die Warmwasserbereitung. Angeboten werden sie...

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Regenerative Energien

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Das Prinzip der Solaranlage mit Heizungsunterstützung ist ähnlich dem der Solaranlage zur Trinkwassererwärmung. Einziger...

Hydraulikschema Warmwasserbereitung mit Solarthermie und Frischwasserstation

Hydraulikschema Warmwasserbereitung mit Solarthermie und Frischwasserstation

Warmwasserbereitung

Solare Warmwasserbereitung: Teil I

Außerhalb der Heizperiode kann eine thermische Solaranlage den Warmwasserbedarf von Ein- und Zweifamilienhäusern fast...

Aufladevorgang eines solaren Warmwasser-Speichers mit Thermosiphontechnik

Aufladevorgang eines solaren Warmwasser-Speichers mit Thermosiphontechnik

Regenerative Energien

Solarspeicheraufbau

Der Warmwasserspeicher bei Solaranlagen dient zur Bevorratung von Energie über strahlungsärmere Tage hinweg. Wegen der benötigten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Solarthermie-Kreislauf

Solarthermieanlage auf dem Dach

Solarthermieanlage auf dem Dach

Solarthermieanlagen verfügen über einen eigenen Solarkreislauf, in dem Solarflüssigkeit – ein Wasser-Glykol-Gemisch – zirkuliert....

Photovoltaik-Wärmepumpen-Kombination

Statt selbst erzeugten Solarstrom ins Netz zu speisen, ist es wirtschaftlicher, ihn selbst zu nutzen

Statt selbst erzeugten Solarstrom ins Netz zu speisen, ist es wirtschaftlicher, ihn selbst zu nutzen

Weil es keine gesicherte Einspeisevergütung mehr für private Photovoltaikanlagen gibt, ist es wirtschaftlicher, den selbst...

Wärmepumpen: Wärmequellen und Arten

Wärmequelle Luft: Ein Wärmetauscher entzieht der Luft Energie. Die Wärmepumpe wandelt diese Energie in nutzbare Wärme um

Wärmequelle Luft: Ein Wärmetauscher entzieht der Luft Energie. Die Wärmepumpe wandelt diese Energie in nutzbare Wärme um

Wärmepumpen sind technische Heizeinrichtungen, die ein Vielfaches der aufgewendeten Energie an Nutzwärme abgeben. Als Wärmquelle...

Wärmepumpen: Technik und Funktionsweise

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Wärmepumpen sind Maschinen, die ein Haus beheizen oder kühlen können. Sie können Wärme von einem tiefen Temperaturniveau auf ein...

Gas-Wärmepumpen

Gasmotor-Wärmepumpe: Wärmepumpe im Winter, Kältemaschine im Sommer

Gasmotor-Wärmepumpe: Wärmepumpe im Winter, Kältemaschine im Sommer

Nach dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik kann Wärme nicht von selbst von einem kälteren auf einen wärmeren Körper übergehen. Um die...

Luft/Wasser-Wärmepumpen

Luft/Wasser-Wärmepumpe für Innenaufstellung

Luft/Wasser-Wärmepumpe für Innenaufstellung

Als Energiequelle für die Wärmeerzeugung nutzen Luft/Wasser-Wärmepumpen die Umgebungsluft im Raum oder die Außenluft. Die Luft...

Luft/Luft-Wärmepumpen

Integrierte Luft/Luft-Wärmepumpe in zentraler Wohnungslüftung unterstützt Heizung und die Frischluft

Integrierte Luft/Luft-Wärmepumpe in zentraler Wohnungslüftung unterstützt Heizung und die Frischluft

Als Energiequelle nutzt die Luft/Luft-Wärmepumpe die Wärme der Umgebungsluft, bringt sie durch den Wärmepumpenprozess auf ein...

Wasser/Wasser-Wärmepumpen

Schema einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe mit Förder- und Schluckbrunnen

Schema einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe mit Förder- und Schluckbrunnen

Als Energiequelle für die Wärmeerzeugung nutzt die Wasser/Wasser-Wärmepumpe das Grundwasser. Sie entnimmt über einen Förderbrunnen...

Sole/Wasser-Wärmepumpen

Sole/Wasser-Wärmepumpe mit erdverlegtem Flächenkollektor

Sole/Wasser-Wärmepumpe mit erdverlegtem Flächenkollektor

Die derzeit am meisten verbreitete Wärmepumpenart ist die Sole/Wasser-Wärmepumpe. Sie nutzt Erdwärme, die durch die...

Wärmepumpe zur Kühlung

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die heizen und passiv kühlen kann

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die heizen und passiv kühlen kann

Wärmepumpen können auch für die Kühlung eines Hauses im Sommer eingesetzt werden. Die überschüssige Wärme wird den Räumen mit...

Erdreichsonden

Erdreichsonden

Da Gebäude auch nach den Vorgaben und Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) errichtet werden müssen, spielt nicht nur...

Solarenergienutzung

Photovoltaik-Anlage

Photovoltaik-Anlage

Die Nutzung von Solarenergie kann auf zwei verschiedene Arten erfolgen:Zum einen wird bei einer thermischen Solaranlage die...

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Das Prinzip der Solaranlage mit Heizungsunterstützung ist ähnlich dem der Solaranlage zur Trinkwassererwärmung. Einziger...

Solaranlage zur Schwimmbaderwärmung

Da einerseits die Nachfrage nach warmem Schwimmbadwasser mit dem solaren Energieangebot konform geht und andererseits in der Regel...

Solarkollektoren

Funktionsweise eines Vakuum-Röhrenkollektors

Funktionsweise eines Vakuum-Röhrenkollektors

BauartenEs gibt drei verschiedene Arten von Kollektoren zur Nutzung solarer Energie. Alle Bauformen haben gemeinsam, dass sie eine...

Solarspeicheraufbau

Aufladevorgang eines solaren Warmwasser-Speichers mit Thermosiphontechnik

Aufladevorgang eines solaren Warmwasser-Speichers mit Thermosiphontechnik

Der Warmwasserspeicher bei Solaranlagen dient zur Bevorratung von Energie über strahlungsärmere Tage hinweg. Wegen der benötigten...

Solare Luftsysteme

Solares Zuluftsystem

Solares Zuluftsystem

Gerade in ihrer spezifischen Unterschiedlichkeit zu konventionellen, wassergeführten solarthermischen Systemen sind die Vorteile...

PV-Luftkollektor-Fassaden

PV-Luftkollektor Klostertaler Umwelthütte

PV-Luftkollektor Klostertaler Umwelthütte

Unter Einwirkung von Sonnenenergie heizen sich Photovoltaikzellen auf. Erfolgt keine ausreichende Kühlung, sinkt die elektrische...

Pellets-Solar-Heizung

Heizungsunterstützende Pellet-Solar-Kombi: Pelletskessel, Kombispeicher mit Thermosiphontechnik und Kollektoren

Heizungsunterstützende Pellet-Solar-Kombi: Pelletskessel, Kombispeicher mit Thermosiphontechnik und Kollektoren

Mit Solar-Holzpellets-Kombiheizsystemen kann das ganze Jahr über umweltfreundlich geheizt und Warmwasser bereitet werden. 60%...

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige