Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Stampflehm

Der feinkrümelige und erdfeucht aufbereitete Stampflehm erreicht nach seiner Verdichtung und Austrocknung eine Rohdichte zwischen 1.700 und 2.200 kg/m³ und ist somit der „schwerste“ Lehmbaustoff. Dieser kann zum einen durch schalungsgebundenen, lagenweisen Einbau oder mittels der Herstellung von Lehmsteinen zu tragenden Bauteilen verwendet werden.

In 10-15 cm hohen Schichten wird der erdfeuchte Lehm in eine druckfeste Schalung geschüttet und mittels Stampfgeräten verdichtet. Unmittelbar nach dem Stampfen kann ausgeschalt werden, da es keine Abbindezeit gibt. Allerdings sollten Lasten erst dann aufgebracht werden, wenn die Wand vollständig ausgetrocknet ist. Bei der Herstellungsvariante mittels Lehmsteinen werden diese nach den Regeln des Mauerwerksbaus verarbeitet.

Bildnachweis: Claytec, Viersen

Gallerie

Artikel zum Thema

Wandbaustoffe: Lehm

Baustoffe

Wandbaustoffe: Lehm

In vielen Teilen der Welt ist Lehm ein Bestandteil des Boden, der durch Verwitterung von Ton, Kies, Sand und Schluff (feiner Sand)...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
Wienerberger | Kontakt 0511 / 610 70-0 | www.wienerberger.de
Zur Glossar Übersicht

503 Einträge