Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Spachtelmassen

Spachtelmassen dienen dem Verschluss offener Poren und werden auf der Basis von Bindemitteln hergestellt. Im Wesentlichen kommen heute zementäre Spachtelmassen zum Einsatz, sie sind aber auch als Zement-, Alpha-Halbhydrat-, Dispersions- und Reaktionsharzspachtelmassen erhältlich.

Bei zementären Spachtelungen zeigt sich bei polierten Oberflächen die gespachtelte Pore im Streiflicht als matte Stelle. Dies stellt keinen Mangel dar. Sollte dieser Effekt nicht gewünscht sein, so muss der Stein eine Epoxidharzspachtelung erhalten. Als Oberflächenbeschichtung vereinfachen Spachtelungen die Sauberhaltung von Bodenbelägen, Abdeckplatten oder Fensterbänken.

Außer nach dem Bindemittel werden sie nach der Anwendung in Feinspachtelmassen zum Glätten, Ausgleichsmassen und als Füll- und Niveliermassen unterschieden.

Gallerie

Artikel zum Thema

Unterkonstruktionen

Spachtelmassen: Allgemeines

Je nach Einsatzbereich, Aufgabe und Auftragsdicke werden bei Fußböden Spachtelmassen, Nivelliermassen und Ausgleichmassen...

Unterkonstruktionen

Spachtelmassen: Arten

Um die unterschiedlichen Anwendungen und Aufgaben zu erfüllen, existieren am Markt verschiedene Spachtelmassensysteme, nachfolgend...

Zur Glossar Übersicht

508 Einträge