Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Jahresnutzungsgrad

Der Jahresnutzungsgrad ist der tatsächliche Wirkungsgrad einer Heizungsanlage während eines Betriebsjahres. Er wird an einer bestehenden Heizungsanlage gemessen und berücksichtigt sowohl die verschiedenen Betriebszustände als auch sämtliche Betriebsverluste dieser einen Anlage. Deshalb eignet er sich nicht dazu, verschiedene Heizkessel miteinander zu vergleichen. Nach VDI 2067 Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen wird er wie folgt ermittelt:

Angenäherte Berechnungsformel:
Jahresnutzungsgrad (%) = Kesselwirkungsgrad (%) x Brennerlaufzeit [h/a] - 1) geteilt durch (1 + relativer Bereitschaftswärmeverlust x Einschaltdauer der Heizungsanlage [h/a]).

Vereinfacht könnte man es als Verhältnis von Nutzungstagen gegenüber den Brennerstarts beschreiben: Je länger die Brennerlaufzeiten im Verhältnis zur Gesamtbetriebsdauer sind, desto höher ist der Jahresnutzungsgrad. In den Datenblättern der Heizkesselhersteller taucht dieser Wert jedoch nicht auf. Stattdessen wird der Norm-Nutzungsgrad angegeben, ein theoretischer Wert, der unter optimalen Prüfstandbedingungen ermittelt wird.

Bildnachweis: Steffen Budde, Wandlitz

Fachwissen zum Thema

Heizungssysteme

Planungsbedingungen einer Heizungsanlage

Die Planung einer Heizungsanlage bedarf der sorgfältigen Abschätzung verschiedener Einflussfaktoren. Neben der Wahl des richtigen...

Heizkessel

Wirkungs- und Nutzungsgrade von Kesseln

Der Wirkungsgrad eines Kessels ist allgemein definiert als die abgegebene Heizleistung des Kessels bezogen auf die ihm zugeführte...

Heizung

Heizkessel

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zur Glossar Übersicht