Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Erdschluss

Als Erdschluss bezeichnet man eine unerwünschte leitende Verbindung spannungsführender Teile mit Erde (z.B. einer herabhängenden Hochspannungsleitung), mit geerdeten Anlagenteilen (z.B. einem Gehäuse oder einer metallenen Kabelpritsche) oder einem Schutzleiter. Erdschlüsse können durch einen Durchschlag der Isolierung, z.B. eines Kabels entstehen, Funken oder Lichtbogen zur Folge haben und gefährlich für Menschen, Tiere, den stabilen Netzbetrieb und elektrotechnische Anlagen werden. Die Ursachen sind u.a. Beschädigung und Verschmutzung von Isolatoren, Fremdkörper wie Äste, Vögel auf einer Freileitung im Mittelspannungs- oder Hochspannungsnetz. Entsteht der Fehler zwischen der Erde und einem Leiter, wird er als einpoliger Erdschluss (sogenannter Erdkurzschluss) bezeichnet. Bei mehreren Fehlern an verschiedenen Stellen bzw. in unterschiedlichen Leitern des gleichen Netzes spricht man von Doppel- oder Mehrfacherdschlüssen.

Fachwissen zum Thema

Erdung

Grundinstallationen

Erdung

Zur wirksamen Gestaltung von Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag ist die sogenannte Schutzerdung (engl. protective earthing,...

Prinzip des Basisschutzes

Prinzip des Basisschutzes

Schutz

Schutzmaßnahmen

Es gibt drei Ebenen des Schutzes gegen gefährliche Körperströme. Nach DIN VDE 0100 Errichten von Niederspannungsanlagen wird der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zur Glossar Übersicht

241 Einträge