UV-Durchlässigkeit

Gallerie

Ultraviolette (UV) Strahlung ist Teil des elektromagnetischen Spektrums, jenseits der noch sichtbaren violetten Strahlung. Sie befindet sich auf der linken (kurzwelligen) Seite des Spektrums. Als Grenze zum sichtbaren Spektrum hin gilt der Wellenlängenbereich von 380 nm bis 400 nm. Die kurzwellige Grenze der UV-Strahlung liegt bei 10 nm. Üblicherweise wird zwischen den folgenden UV-Strahlungen differenziert:

  • UV-A Strahlung
    Sie liegt im Wellenlängenbereich von 320 nm bis 400 nm. Sonnenstrahlung in diesem Bereich erreicht weitgehend unbehindert die Erdoberfläche

  • UV-B Strahlung
    Sie ist in einem Bereich von 280 nm bis 320 nm angeordnet und verursacht insbesondere in Höhenlagen Sonnenbrand (Erythembildung)

  • UV-C Strahlung
    Die sehr kurzwellige UV-C Strahlung liegt im Bereich von 200 nm bis 280 nm und erreicht nicht die Erdoberfläche. Sie erzeugt durch Photolyse des Luftsauerstoffs in 20 km bis 25 km Höhe die Ozonosphäre
Die UV-Durchlässigkeit von Glas im Bauwesen ist nach DIN EN 410 Glas im Bauwesen - Bestimmung der lichttechnischen und strahlungsphysikalischen Kenngrößen von Verglasungen für den Wellenlängenbereich von 280 nm bis 380 nm angegeben. Die übliche UV-Durchlässigkeit von sehr reinem Kalk-Natron-Silkatglas (1 cm dick) liegt etwa zwischen 200 nm und 340 nm, normales Kalk-Natron-Silkatglas (1 cm dick) hat eine UV-Durchlässigkeit von 260 bis 380 nm. Verbundsicherheitsglas hat aufgrund der aus Polyvinylbutyral (PVB) bestehenden Folie im Scheibenzweischenraum eine stark verminderte UV-Durchlässigkeit, weshalb es sich beispielsweise für die Anwendung in Gewächshäusern nicht eignet.

Artikel zum Thema

Morphologic Active Radiation (MAR)

Glossar A-Z

Morphologic Active Radiation (MAR)

Gewöhnliche Zwischenschichten in Verbundsicherheitsglas bestehen aus Polyvinylbutyral (PVB). Dieses ist mit einem UV-Sperrfilter...

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Materialeigenschaften

Optische Eigenschaften von Glas

Die wesentliche Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit im für den Menschen optisch sichtbaren Spektralbereich von 380 

Sonnenschutzverglasung am Auswärtigen Amt in Berlin (Müller-Reimann Architekten, Berlin)

Sonnenschutzverglasung am Auswärtigen Amt in Berlin (Müller-Reimann Architekten, Berlin)

Sonnenschutz

Sonnenschutzgläser

Ebenso wie bei Wärmedämmverglasungen sind heute bei Sonnenschutz-Isoliergläsern hauchdünne Low-E-Beschichtungen aus Edelmetallen...

Objekte zum Thema

Eingang zum Amazonienhaus

Eingang zum Amazonienhaus

Sonderbauten

Amazonienhaus der Wilhelma in Stuttgart

Bis zu zwei Millionen Besucher jährlich lockt die Tier- und Pflanzenwelt des zoologisch-botanischen Gartens Wilhelma in Stuttgart...

Einen Geländeversprung nutzend, schmiegen sich die drei Glashäuser in die Topografie des Grundstücks

Einen Geländeversprung nutzend, schmiegen sich die drei Glashäuser in die Topografie des Grundstücks

Sonderbauten

Forschungsgewächshaus in Frankfurt a.M.

Am Fachbereich Biowissenschaften der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität erforschen die Wissenschaftler unter anderem,...

Außenansicht des Tropenhauses

Außenansicht des Tropenhauses

Sonderbauten

Sanierung des großen Tropenhauses in Berlin-Dahlem

Der Botanische Garten in Berlin-Dahlem ist mit seinen über 43 ha der drittgrößte nach den Kew Gardens in London und dem Missouri...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Selektivitätskennzahl Sneu

Die Selektivität ist vor allem für die Einordnung von Sonnenschutzverglasungen relevant

Die Selektivität ist vor allem für die Einordnung von Sonnenschutzverglasungen relevant

Die Selektivität, auch bezeichnet als Selektivitätskennzahl S, ist für die Einordnung von Sonnenschutzverglasungen relevant. Sie...

Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz nach EnEV 2014

Angenehme Temperaturen mit Sonnenschutzglas, obwohl die Sonne tief steht (Chemnitz, Mittelstandsmeile)

Angenehme Temperaturen mit Sonnenschutzglas, obwohl die Sonne tief steht (Chemnitz, Mittelstandsmeile)

Die Kombination aus effizientem Sonnenschutzglas und einem Verschattungssystem als sommerlicher Wärmeschutz wird aufgrund des sich...

Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert)

Sonnenschutzglas am Berliner Hauptbahnhof (von gmp Architekten)

Sonnenschutzglas am Berliner Hauptbahnhof (von gmp Architekten)

Der Gesamtenergiedurchlassgrad, kurz g-Wert genannt, erfasst die Energiedurchlässigkeit eines transparenten Bauteils, wie etwa...

Mittlerer Durchlassfaktor (b-Faktor)

Der mittlere Durchlassfaktor b - auch "shading coefficient" genannt - ist das Verhältnis der Gesamtenergiedurchlässigkeit (g-Wert)...

Sonnenschutzgläser

Sonnenschutzverglasung am Auswärtigen Amt in Berlin (Müller-Reimann Architekten, Berlin)

Sonnenschutzverglasung am Auswärtigen Amt in Berlin (Müller-Reimann Architekten, Berlin)

Ebenso wie bei Wärmedämmverglasungen sind heute bei Sonnenschutz-Isoliergläsern hauchdünne Low-E-Beschichtungen aus Edelmetallen...

UV-Durchlässigkeit

UV-Durchlässigkeit

Ultraviolette (UV) Strahlung ist Teil des elektromagnetischen Spektrums, jenseits der noch sichtbaren violetten Strahlung. Sie...

Glaskonfigurator

CalumenLive von SAINT-GOBAIN GLASS:
Mit wenigen Klicks die Licht-, Energie- und
Wärmeleistung der Verglasung berechnen

Partner