Zustimmung im Einzelfall und vorhabenbezogene Bauartgenehmigung

Individuelle Genehmigungen für Bauarten ohne allgemein anerkannte Regeln

Bauprodukte oder Bauarten bedürfen entsprechend der jeweiligen Landesbauordnung vor ihrer Verwendung bei baulichen Anlagen eine vorhabenbezogene Bauartgenehmigung (vBG) oder eine Zustimmung im Einzelfall, wenn es für sie keine allgemein anerkannten Regeln der Technik gibt oder sie von den technischen Regeln, die bekannt gemacht worden sind, abweichen oder sie nicht über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) oder ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) verfügen bzw. stark davon abweichen. Diese wird von der Obersten Bauaufsichtsbehörde des zuständigen Bundeslandes auf schriftlichen Antrag des Bauherrn oder dessen Vertreter erteilt. 

Gallerie

Die Zustimmung im Einzelfall oder vorhabenbezogene Bauartgenehmigung bezieht sich – wie der Name es schon andeutet – nur auf ein einzelnes Bauvorhaben. Soll das Produkt oder die Konstruktion erneut verwendet werden, muss ein neuer Antrag gestellt werden. Vorliegende Prüfergebnisse und Nachweise können anerkannt werden, wenn sie weiterhin dem Stand der Technik entsprechen und für das neue Vorhaben einschlägig und aussagekräftig sind. Dem Zustimmungsantrag sind alle erforderlichen bautechnischen Nachweise beizufügen (Nachweis der Standsicherheit, der Gebrauchstauglichkeit, des Brand-, Schall- und Wärmeschutzes). Art und Umfang der erforderlichen Nachweise ist stark abhängig von dem Bauprodukt und der Bauart. Von den Bauaufsichtsbehörden der einzelnen Bundesländer werden teilweise unterschiedliche Anforderungen gestellt. Daher sollten diese schon in einem frühen Planungsstadium mit der zuständigen Bauaufsichtsbehörde abgeklärt werden.

Die Kosten einer Zustimmung im Einzelfall können zwischen 400 und 26.000 Euro betragen, wobei die Gebühr nach dem Verwaltungsaufwand und dem wirtschaftlichen Nutzen des Antragstellers bemessen wird. Grundsätzlich ist für den Nachweis der Verwendung oder der Anwendung eines zustimmungspflichtigen Bauproduktes/Bauart ein Gutachten erforderlich, welches das vorgesehene Bauprodukt oder die vorgesehene Bauart in seiner Gesamtheit beurteilt. Das Gutachten muss belegen, dass das geplante Bauprodukt/Bauart die Anforderungen der jeweiligen Bauaufsichtsbehörde zur Gefahrenabwehr erfüllt und es für die Verwendung/Anwendung geeignet ist. In Einzelfällen genügt auch ein Versuchsbericht. Ob dieser ausreicht, ist mit der Obersten Bauaufsichtsbehörde abzustimmen.

Zu den bautechnischen Unterlagen gehören neben einer Bau- und Nutzungsbeschreibung alle vollständigen Übersichts- und Werkpläne mit einer eindeutigen Kennzeichnung. Werden für den Nachweis der Verwendbarkeit eines Bauproduktes oder einer Bauart zusätzlich Versuche erforderlich, so sind die Prüfstelle und das Versuchsprogramm im Allgemeinen mit der zuständigen Bauaufsichtsbehörde abzustimmen. Zur Beurteilung der Unterlagen kann die Bauaufsichtsbehörde sachverständige Gutachter einschalten.

Eine Zustimmung im Einzelfall ist für linien- und punktförmig gelagerte Verglasungen notwendig, die wesentlich von der DIN 18008 Glas im Bauwesen – Bemessungs- und Konstruktionsregeln abweichen. Insbesondere folgende Situationen können eine ZiE erfordern:

  • zu Reinigungs- und Wartungszwecken betretbare Überkopfverglasungen
  • begehbare Verglasungen
  • absturzsichernde Verglasungen, die nicht durch ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) beurteilt werden können
  • Structural Glazing (geklebte) Systeme
  • tragende Verglasungen (z.B. Glasstützen, aussteifende Verglasungen)
  • Verglasungen, die in Anlehnung an eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) oder ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) erstellt werden sollen, aber wesentlich von der abP oder abZ abweichen
Weitere Informationen zur Beantragung einer Zustimmung im Einzelfall können z.B. auf der Webseite des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung oder dem brandenburgischen Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) eingesehen werden (siehe Surftipps).

Fachwissen zum Thema

Nachweise und Normen

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)

Die Produktzulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik wird nach Beurteilung durch einen Sachverständigenausschuss erteilt.

Nachweise und Normen

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)

Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse werden für ungeregelte Bauprodukte und Bauarten erteilt, wenn Regelwerke zur Beurteilung...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Zustimmung im Einzelfall und vorhabenbezogene Bauartgenehmigungneu

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können.

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können.

Für Bauarten und -produkte, für die es keine allgemein anerkannten Regeln gibt und die nicht über eine abZ oder abP verfügen, kann eine Zustimmung im Einzelfall beantragt werden. 

Technische Nachweise für Bauprodukte und Bauartenneu

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch die Technischen Baubestimmungen konkretisiert.

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch die Technischen Baubestimmungen konkretisiert.

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch Technische Baubestimmungen konkretisiert, die auf einer gemeinsamen Musterordnung basieren.

Allgemeine Bauartgenehmigung (aBG)

Um die Sicherheit von Bauwerken zu gewährleisten, kann es notwendig sein – zusätzlich zu den Produkteigenschaften – Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen zu regeln.

Um die Sicherheit von Bauwerken zu gewährleisten, kann es notwendig sein – zusätzlich zu den Produkteigenschaften – Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen zu regeln.

Die Allgemeine Bauartgenehmigung regelt Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen.

Europäische Technische Bewertung (ETA)

Verfahren zur Ausstellung einer  Europäischen Technischen  Bewertung

Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung

Die europäische Bauproduktenverordnung bildet die Rechtsgrundlage für das ETA-Verfahren.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)

Die Produktzulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik wird nach Beurteilung durch einen Sachverständigenausschuss erteilt.

Überarbeitung der DIN 18008 Teil 1 und Teil 2

Überarbeitung der DIN 18008 Teil 1 und Teil 2

Die Norm zur Bemessung von Glas im Bauwesen wurde vom zuständigen Ausschuss erneut überarbeitet.

Absturzsichernde Verglasungen – Statische Nachweise

Glasbrüstungen am Amercia's Cup Gebäude „Veles e Vents" in Valencia, Architekten: Chipperfield

Glasbrüstungen am Amercia's Cup Gebäude „Veles e Vents" in Valencia, Architekten: Chipperfield

Statische Nachweise für absturzsichernde Verglasungen sind nach DIN 18008-4 Glas im Bauwesen – Bemessungs- und Konstruktionsregeln...

Allgemeine baurechtliche Gesichtspunkte

Zur Gewährleistung ausreichender Sicherheit müssen Bauwerke entsprechend dimensioniert werden. Die dazu erforderlichen...

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)

Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse werden für ungeregelte Bauprodukte und Bauarten erteilt, wenn Regelwerke zur Beurteilung...

Bauaufsichtliche Regeln für den Glasbau

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen verlieren ihre Gültigkeit

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen verlieren ihre Gültigkeit

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat entschieden, dass bestehende zusätzliche Anforderungen an CE-gekennzeichnete...

Betretbare Verglasungen

Betretbare Verglasungen sind Glaskonstruktionen, die nur zu  Wartungs- und Reinigungszwecken kurzzeitig betreten werden. Nach DIN...

Experimentelle Nachweise für Horizontalverglasungen

Experimentelle Nachweise sind u.a. erforderlich, wenn Verglasungen im Überkopfbereich zu Reinigungszwecken betreten werden

Experimentelle Nachweise sind u.a. erforderlich, wenn Verglasungen im Überkopfbereich zu Reinigungszwecken betreten werden

Experimentelle Nachweise für Verglasungen im Überkopfbereich sind erforderlich, wenn diese zu Reinigungszwecken betreten werden...

Messmethoden bei der Überwachung

ESG mit Bohrungen im Polarisator

ESG mit Bohrungen im Polarisator

Qualitätssicherung und Überwachungsmaßnahmen bei der Produktion und dem Einbau sind notwendig, um die im Bauwesen üblichen...

Nachweise mit Versuchen

Aus Materialprüfungen zur Qualitätssicherung eines Einzelbauteils kann nicht zwingend auf das Materialverhalten in der...

Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen

PÜZ-Stellen sichern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Herstellung und die Umsetzung von Bauprodukten und Konstruktionen

PÜZ-Stellen sichern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Herstellung und die Umsetzung von Bauprodukten und Konstruktionen

Nach deutschem Baurecht müssen im Bauwesen verwendete Produkte den technischen Regeln der Bauregelliste entsprechen. Die darin...

Prüfung und Überwachung

Bei der Glasherstellung ist u.a. auf die Maßhaltigkeit, Qualität von Kanten und Fasen oder der Aufbau von Glasscheiben zu beachten

Bei der Glasherstellung ist u.a. auf die Maßhaltigkeit, Qualität von Kanten und Fasen oder der Aufbau von Glasscheiben zu beachten

Bei der Herstellung von Glas muss darauf geachtet werden, dass alle Konstruktionselemente auch in Detailpunkten entsprechend der...

Normen: Angriffhemmende Verglasungen

Angriffhemmende Verglasungen ist der Oberbegriff für verschiedene Verglasungsklassen, die von A (Durchwurfhemmung) bis D...

Normen: Bauphysikalische Eigenschaften

Die für Verglasungen geltenden Anforderungen an den Schall-, Sonnen-, Wärme- und Brandschutz sowie ihre Berechnungsverfahren sind...

Normen: Beschichtete Gläser

Beschichtungen dienen dazu, die Eigenschaften von Floatglas zu verändern.  DIN EN 1036-1, Ausgabe: 2008-03Glas im Bauwesen -...

Normen: Brandschutz

Die Feuerbeständigkeit von Brandschutzverglasungen werden in Tests nachgewiesen

Die Feuerbeständigkeit von Brandschutzverglasungen werden in Tests nachgewiesen

DIN EN 357, Ausgabe: 2005-02Glas im Bauwesen - Brandschutzverglasungen aus durchsichtigen oder durchscheinenden Glasprodukten -...

Normen: DIN 18008 Glas im Bauwesen

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Für den Einbau von Verglasungen in Fassaden oder Dachkonstruktionen ist in der Regel ein statischer Nachweis erforderlich. Dieser...

Normen: Glaseinbau

Beim Einbau von Verglasungen spielen vor allem Abdichtungen in der Fuge eine wichtige Rolle. DIN 4242, Ausgabe: 1979-01Glasbaustei...

Normen: Lastannahmen

Um den Einwirkungen unter anderem durch Wind oder Schnee standhalten zu können, müssen Verglasungen und andere Bauteile...

Normen: Mehrscheiben-Isolierglas

Mehrscheiben-Isoliergläser bestehen aus mindestens zwei Glasscheiben und stellen eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit...

Normen: Werkstoffprüfung

Direkt um den Bruchursprung herum bildet sich eine Bruchfläche, der sogenannte Bruchspiegel

Direkt um den Bruchursprung herum bildet sich eine Bruchfläche, der sogenannte Bruchspiegel

Das Verhalten und die Beschaffenheit von Werkstoffen oder fertigen Bauteilen lassen sich mit verschiedenen Prüfverfahren...

Normen: Glaseigenschaften und Glasarten

Für den Einsatz von Glas als Konstruktions- und Baustoff sind unterschiedliche Normen zu berücksichtigen. Die wichtigsten sind in dieser Übersicht gelistet.

Europäisches Bewertungsdokument (EAD)

Auf Wunsch des Herstellers können zusätzliche wesentliche Merkmale in ein EAD aufgenommen werden, sodass dieses auf ein Bauprodukt zugeschnitten werden kann.

Auf Wunsch des Herstellers können zusätzliche wesentliche Merkmale in ein EAD aufgenommen werden, sodass dieses auf ein Bauprodukt zugeschnitten werden kann.

Die Abkürzung EAD steht für das englische European Assessment Document. Die technische Spezifikation enthält Bewertungsverfahren und dient als Grundlage der ETA.

ECLAZ

... das beste Wärmeschutzglas der Welt. Dank bis zu 83% Lichttransmission lässt es mehr Licht und Wärme ins Haus.

Partner-Anzeige