Grundschule in Nottwil

Gute Lernatmosphäre in nachhaltigem Holzbau

Kinder und Jugendliche verbringen den Großteil des Tages in der Schule. Raumverhältnisse, Raumklima und Lautstärke können sich sowohl auf das Verhalten als auch auf die Leistungsfähigkeit der Schülerschaft auswirken. Ein beispielhaftes Schulgebäude, das so entworfen wurde, dass es eine positive Lernatmosphäre fördern soll, ist im Schweizer Kanton Luzern zu finden. Die bestehende Dorfschulanlage in Nottwill wurde um einen viergeschossigen Neubau am Hang in Holzbauweise erweitert. Neben einem flexiblen Raumkonzept setzte das Architektenteam von Graber & Steiger dabei auf eine ökologische Materialwahl.

Gallerie

Neue Klassenräume mit viel Aussicht und Licht in Hanglage
Der 14 Meter hohe, 50 Meter lange und 15 Meter breite Schulbau auf abschüssigen Gelände fällt durch seine markanten Gestaltungselemente auf. Eingestellt im Hang, zeigt er sich nach außen mit einer behandelten Fassadenverschalung aus Weißtanne. Hervorstehenden Lisenen strukturieren den in seiner Grundform länglichen Baukörper in seiner grau changierenden Hülle. Über zwei großzügige Zugangsstege aus Lärchenholz ist der Neubau mit dem bestehenden Schulareal verbunden.

Der Bestandsbau beherbergte bisher sechs Klassenzimmer für die Grundschule, ein Lehrerzimmer sowie zwei Kindergartenräume. Der Neubau erweitert die Schule im um neun Klassenzimmer und zwei weitere Räume für den Kindergarten. Aufgrund der besonderen geneigten Niveausituation und dem Umstand, dass Hauptsonnenseite und die Aussicht auf den Sempachersee in zwei verschiedene Richtungen liegen, wurde basierend auf einem klaren rechteckigen Grundriss ein Raumkonzept entwickelt, dass beide Seiten des Gebäudes bestmöglich nutzt. So weisen die Klassenzimmer im Erdgeschoss Richtung Bestandsschule und Süden, während die Erschließung entlang der Nordseite verläuft. Die Räume im Unter- und Obergeschoss sind zum See ausgerichtet.

Konstruktion aus regionalem Holz
Der Erweiterungsbau besteht fast ausschließlich aus vorgefertigten Holzelementen. So ist nicht nur der Innenausbau in sichtbaren Fichten- und Tannenholzplatten und die zweifach behandelte Schalung in Weißtanne realisiert, sondern auch das Tragwerk mit Spannweiten von bis zu acht Metern in Brettschichtholz errichtet. Den Innenraum dominieren Linoleumböden mit darunterliegenden Vollholzelementen und eine Innnenwandverkleidung mit Dreischichtplatten aus Fichten- und Tannenholz. Beim gesamten Bau, im Innen- und auch im Außenbereich, wurde Holz aus der Region verbaut.

Gesunde Raumumgebung durch regulierte Luftfeuchtigkeit
Die belüftete Holzfassade sorgt für eine natürliche Luftzirkulation, verhindert Feuchtigkeitsbildung und gewährleistet zugleich eine optimale Wärmedämmung. Denn Holz reguliert die Luftfeuchtigkeit, indem es Feuchtigkeit aufnimmt und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abgibt. Dadurch entsteht ein gesundes Raumklima mit einer guten Raumlufthygiene. Dank der positiven Wärmedämmeigenschaften kann die winterliche Kälte mit geringem Energieverbrauch ausgeglichen und sommerliche Hitze abgeschirmt werden.

Für eine gute Lernatmosphäre
Für die Geschossdecken und den Dachabschluss wurden Flächenelemente aus Naturholz verbaut. Der darüberliegende Bodenaufbau mit 60 mm Splittschüttung, einer 30 mm starken Trittschalldämmung und 80 mm Zementestrich verbessert die schalldämmenden Eigenschaften. Um die Raumakustik zu optimieren, ist die Untersicht der Holzelemente mit einer Streifenschlitzung und hinterlegten Absorberplatten versehen. Durch diese Maßnahmen werden die Schüler effizient vor unerwünschten Lärmeinwirkungen bewahrt, was eine ruhige Lernumgebung unterstützt.

Bautafel

Architekt: Graber & Steiger Architekten, Luzern
Projektbeteiligte: Brunner Elektroplan, Luzern (Elektroingenieure);  RSP, Luzern (Bauphysik); Kost Holzbau und Gesamtbau, Küssnacht (Ausführung Holzbau); Lignatur, Waldstatt (Deckenelemente); Beat Lauber (Beratende Tragwerksplanung); Büro für Bauökonomie (Kostenberatung); Markus Stolz (Maschinenbauer)
Bauherr: Gemeinde Nottwil
Fertigstellung:
2017
Standort:
Oberdorfstrasse 9, 6207 Nottwil, Schweiz
Bildnachweis: Kost Holzbau, Küssnacht am Rigi; Graber & Steiger Architekten, Luzern

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
Wienerberger | Kontakt 0511 / 610 70-0 | www.wienerberger.de
Zum Seitenanfang

Bei dem Erweiterungsbau für die Grundschule in Nottwill im Schweizer Kanton Luzern setze das Architektenteam von Graber & Steiger dabei auf ein flexibles Raumkonzept und eine ökologische Materialwahl.

Bei dem Erweiterungsbau für die Grundschule in Nottwill im Schweizer Kanton Luzern setze das Architektenteam von Graber & Steiger dabei auf ein flexibles Raumkonzept und eine ökologische Materialwahl.

Bildung

Grundschule in Nottwil

Gute Lernatmosphäre in nachhaltigem Holzbau

Um dem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen in der finnischen Stadt Seinäjoki gerecht zu werden, hat die Kommune das Architekturbüro OOPEAA beauftragt, einen Neubau mit viel Kapazität zu planen.

Um dem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen in der finnischen Stadt Seinäjoki gerecht zu werden, hat die Kommune das Architekturbüro OOPEAA beauftragt, einen Neubau mit viel Kapazität zu planen.

Bildung

Taika Kindergarten in Seinäjoki

Kleinteilige Gliederung und viel Holz

Das von Harris + Kurrle Architekten geplante Kinderhaus Birkenweg in Beilstein bietet Platz für fast 100 Schützlinge im Alter von ein bis sechs Jahren

Das von Harris + Kurrle Architekten geplante Kinderhaus Birkenweg in Beilstein bietet Platz für fast 100 Schützlinge im Alter von ein bis sechs Jahren

Bildung

Kinderhaus Birkenweg in Beilstein

Holzrahmenbau mit Fassade aus Lärchenholz

Der von Bernardo Bader Architekten geplante Holzbau in Lauterach ergänzt den zu klein gewordenen bestehenden Kindergarten

Der von Bernardo Bader Architekten geplante Holzbau in Lauterach ergänzt den zu klein gewordenen bestehenden Kindergarten

Bildung

Kinderhaus am Entenbach in Lauterach

Umweltfreundliche Materialien und helle Räume mit direktem Gartenzugang

Das dreigeschossige Schulgebäude steht durch seine vollständig verglaste Südfassade in Bezug zum kleinen Quartier und der umgebenden Natur

Das dreigeschossige Schulgebäude steht durch seine vollständig verglaste Südfassade in Bezug zum kleinen Quartier und der umgebenden Natur

Bildung

Rudolf-Steiner-Schule bei Lausanne

Helle Klassenzimmer im energieautarken Holzbau

Außenansicht der Kita mit Spielplatz im Südosten

Außenansicht der Kita mit Spielplatz im Südosten

Bildung

Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Kühlungsborn

Umweltfreundliche Baustoffe innen und außen

Das eingeschossige Gebäude wurde in Holzständerbauweise errichtet

Das eingeschossige Gebäude wurde in Holzständerbauweise errichtet

Bildung

Kindergarten Hamlet Crèche in Südafrika

Selbst gefertige Lehmziegel als Wärmepuffer und Fassaden aus Recyclingholz

Unter dem auskragenden Gebäudeteil entstand ein witterungsunabhängiger Spielplatz (Nordwestansicht)

Unter dem auskragenden Gebäudeteil entstand ein witterungsunabhängiger Spielplatz (Nordwestansicht)

Bildung

Kindergarten mit Krippe in Haus im Ennstal

Fassade aus unbehandelten Zedernholzschindeln

Der Architekt griff traditionelle Bauelemente der Nachbhäuser auf und setzte sie auf moderne Weise um

Der Architekt griff traditionelle Bauelemente der Nachbhäuser auf und setzte sie auf moderne Weise um

Bildung

Kindergarten in Bizau

Unbehandeltes Weißtannen- und Eschenholz für Fassaden und Innenausbau

Ebenerdiger Zugang zum Eingangshof des Kindergartens

Ebenerdiger Zugang zum Eingangshof des Kindergartens

Bildung

Kindergarten in Röthis/A

Natürliche Materialien und helle Räume mit direkter Anbindung Natur

Der Eingang ins Gebäude im Norden wird durch zwei parallele Wände markiert

Der Eingang ins Gebäude im Norden wird durch zwei parallele Wände markiert

Bildung

Schule für Film und Animation in Phutthamonthon

Handgefertigte Ziegel im Licht- und Schattenspiel

Der Erweiterungsbau ist zwischen dem Kindergarten und der Volksschule angeordnet

Der Erweiterungsbau ist zwischen dem Kindergarten und der Volksschule angeordnet

Bildung

Erweiterung eines Kindergartens in Moosburg

Fassadenbekleidung aus unbehandeltem Fichtenholz

Die Zwischenräume zwischen den Holzbalken erlauben Durchblicke ins Innere der Skulptur

Die Zwischenräume zwischen den Holzbalken erlauben Durchblicke ins Innere der Skulptur

Bildung

Luftigschule in Linz/A

Lernen mit allen Sinnen

Eingangsfassade von Südosten

Eingangsfassade von Südosten

Bildung

Kindergarten in Wien

Lichtdurchflutete Spielräume mit direkten Bezug nach Außen

Schulerweiterung in Dano

Bildung

Schulerweiterung in Dano

Schwebendes Dach über gemauerten Laterit-Steinen

Das große Dach und die verschattete Veranda nehmen Bezug auf die ortstypische Bebauung

Das große Dach und die verschattete Veranda nehmen Bezug auf die ortstypische Bebauung

Bildung

Klassenräume in Camarines-Sur auf den Philippinen/RP

Prototyp eines Klassenraums aus Bambus

Dachdämmungs-Planer

Online-Tool von Wienerberger zur Planung der Aufsparrendämmung – mit Schraubenberechnung und Bemessung des Wärme- und Feuchteschutzes.

Partner-Anzeige