Bürogebäude und Hotel Grosspeter Tower in Basel

Solarfassade deckt 62 Prozent des Grundenergiebedarfs

Gallerie

Basel hat ein neues Wahrzeichen: In städtebaulich markanter Lage unweit des Hauptbahnhofes fungiert der 78 Meter hohe Grosspeter Tower als Tor zur Innenstadt. Das von Burckhardt+Partner geplante Hochhaus besteht aus zwei ineinandergreifenden Baukörpern und ragt weithin sichtbar aus der Stadtsilhouette. Während der Turm mit trapezförmigem Grundriss auf 22 Geschossen insgesamt 11.000 Quadratmeter Büroflächen beherbergt, befinden sich in dem sechsgeschossigen, abgewinkelten Sockelbau ein Hotel sowie gemeinsam genutzte Lobby-, Empfangs- und Konferenzräume. In den drei Untergeschossen sind Parkflächen und Technikräume angeordnet.

Eine wichtige Vorgabe des Bauherrn war, ein nachhaltiges Gebäudekonzept zu entwickeln. Die Architekten planten ein kompaktes Bauwerk in klaren Formen mit einer zur Hälfte transparent ausgeführten Fassade. So lassen sich der Wärmeverlust im Winter und der Wärmeeintrag im Sommer gering halten, wodurch der Bedarf zum Heizen und Kühlen gesenkt wird. Die nicht transparenten Teile der Fassade bergen eine technische und gestalterische Innovation: Sie sind auf allen Seiten flächendeckend mit Dünnfilm-Solarmodulen ausgestattet, die Strom produzieren. Da die Breite der Fensteröffnungen mit steigender Gebäudehöhe zunimmt, wurden Paneele in 450 verschiedenen Größen maßgefertigt und fassadenbündig montiert. Diese noch recht junge Entwicklung auf dem Solarmarkt kam den Architekten entgegen – bis vor kurzem waren PV-Module ausschließlich in Standardabmessungen erhältlich.

Um den Innenraum des Hochhauses effizient und variabel nutzen zu können, integrierten die Planer das Tragwerk in die Fassadenebene. Abgesehen von einem zentralen Kern, der drei Aufzüge, ein Fluchttreppenhaus und Installationsschächte aufnimmt, gibt es keine weiteren statisch notwendigen Elemente wie Stützen oder Wände. Sämtliche Büroflächen wurden im Grundausbau belassen, um den Mietern Gestaltungsfreiheit und das Zusammenlegen von Büros über mehrere Geschosse zu ermöglichen. Wände und Fassadenstützen sind in Sichtbeton ausgeführt. Durch eine Doppelbodenkonstruktion, die wahlweise mit Teppich belegt ist, lassen sich sämtliche haustechnische Installationen einfach verlegen und auch nachträglich problemlos anpassen.

Gebäudetechnik
Bauherr und Planer verfolgten mit dem Grosspeter Tower das Ziel, ein Gebäude zu errichten, das seinen Energiebedarf größtenteils selbst deckt. Die 4.800 Quadratmeter große Solarfassade wird ergänzt durch eine Solaranlage auf dem Dach. Sämtliche Photovoltaik-Module erzeugen jährlich insgesamt rund 252.000 Kilowattstunden Strom. Das entspricht fast zwei Dritteln des Strombedarfs für Wärme, Kälte, Lüftung, Aufzüge und die Grundbeleuchtung. Bezogen auf den Gesamtenergiebedarf von 903.500 Kilowattstunden pro Jahr einschließlich Nutzerstrom erreicht das Gebäude eine Deckung von 28 Prozent.

Zur Beheizung kommt Erdwärme zum Einsatz. Dazu wurde ein Erdsondenfeld mit 52 Sonden angelegt, die jeweils durchschnittlich 250 Meter in die Tiefe reichen. In den Sonden zirkuliert eine Wärmeträgerflüssigkeit, die dem Untergrund Wärme entzieht und an zwei Sole-Wasser-Wärmepumpen weitergibt, die sie auf ein zum Heizen geeignetes Temperaturniveau heben. Beide Wärmepumpen nutzen klimafreundliches Propan als Kältemittel. Im Sommer lässt sich die Wärmepumpenanlage auch zur Kühlung einsetzen. Dann wird dem Gebäude Wärme entzogen und ins Erdreich geleitet, das sich auf diese Weise regeneriert und im darauffolgenden Winter wieder ausreichend Wärme zum Heizen liefern kann. Im Gebäude wird die Heizungswärme über fassadenseitige Unterflurkonvektoren verteilt. Die Kühlung erfolgt über Deckensegel.

Bautafel

Architekten: Burckhardt+Partner, Basel
Projektbeteiligte: Dietziker Partner Baumanagement, Basel (Projektmanagement, Bauleitung); ZPF Ingenieure, Basel (Tragwerksplanung); Scherler, Basel (Elektroplanung); Gruner Gruneko, Basel (Planung Technische Gebäudeausrüstung); Neuschwander + Morf, Basel (Fassadenplanung); energiebüro, Zürich (Solarplanung)
Bauherr: PSP Swiss Property, Zürich
Fertigstellung: 2017
Standort: Grosspeterstrasse 29 und 44, Basel
Bildnachweis: Adriano Biondo, Basel

Baunetz Architekten

Artikel zum Thema

Der Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2017 ging an das Architekturbüro Klärle, Bad Mergentheim für die Sanierung des Bauernhofs Projekt Hof 8

Der Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2017 ging an das Architekturbüro Klärle, Bad Mergentheim für die Sanierung des Bauernhofs Projekt Hof 8

News/​Produkte

Entscheidung: Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik

Seit dem Jahr 2000 verleiht der Solarenergieförderverein Bayern den Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik an...

Im Rahmen des EU-Projekts Smart Flex Solarfacades haben acht Projektpartner eine preisgünstige Lösung für PV-Fassaden entwickelt und am  Bürogebäude des litauischen Projekteilnehmers und Glasherstellers Glassbel in Klaipeda getestet

Im Rahmen des EU-Projekts Smart Flex Solarfacades haben acht Projektpartner eine preisgünstige Lösung für PV-Fassaden entwickelt und am Bürogebäude des litauischen Projekteilnehmers und Glasherstellers Glassbel in Klaipeda getestet

News/​Produkte

Individuelle PV-Module für Solarfassaden

Ab 2021 müssen Neubauten in der EU den Niedrigstenergiestandard erfüllen. Der noch anfallende Energiebedarf soll durch erneuerbare...

Aufbau und Funktionsweise einer PV-Anlage

Aufbau und Funktionsweise einer PV-Anlage

Erneuerbare Energien

Photovoltaik

Die Gewinnung elektrischer Energie mittels Sonnenenergie wird als Photovoltaik (PV) bezeichnet. Dabei wandeln Solarzellen...

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Erneuerbare Energien

Wärmepumpen

Wärmepumpen sind technische Heizeinrichtungen, die einen Wärmestrom bei niedriger Temperatur aufnehmen und mittels Energiezufuhr...

Objekte zum Thema

Der Neubau der Copenhagen International School befindet sich im Containerterminal Levantkaj des Nordhafens, das noch bis zum Jahr 2020 betrieben wird

Der Neubau der Copenhagen International School befindet sich im Containerterminal Levantkaj des Nordhafens, das noch bis zum Jahr 2020 betrieben wird

Kultur/​Bildung

Copenhagen International School

Wo früher Frachter ihre Ladung löschten und mit dem Siegeszug der Containerschifffahrt Kaimauern und Lagerhäuser verwaisten,...

Im Rahmen der Sanierung gelang es den Eigentümern und Architekten Christian und Elisabeth Anliker, das historische Erscheinungsbild des denkmalgeschützen Glaserhauses von 1765 zu erhalten und mit moderner Solartechnik zu vereinen

Im Rahmen der Sanierung gelang es den Eigentümern und Architekten Christian und Elisabeth Anliker, das historische Erscheinungsbild des denkmalgeschützen Glaserhauses von 1765 zu erhalten und mit moderner Solartechnik zu vereinen

Wohnen

Glaserhaus im Emmental

Stattliche Bauern- und Handwerkerhäuser mit ausladenden Walmdächern sind charakteristisch für das Schweizer Emmental. Die...

Auf dem Parkareal einer psychiatrischen Klinik ergänzt die Kindertagesstätte mit markant gefalteter, schwarz glänzender Fassaden- und Dachlandschaft eine Gruppe von Pavillonbauten aus dem 19. Jahrhundert

Auf dem Parkareal einer psychiatrischen Klinik ergänzt die Kindertagesstätte mit markant gefalteter, schwarz glänzender Fassaden- und Dachlandschaft eine Gruppe von Pavillonbauten aus dem 19. Jahrhundert

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte in Marburg

In einem weitläufigen Parkareal entstand im 19. Jahrhundert in Marburg eine Nervenheilanstalt nach englischem Vorbild mit kleinen...

Die Umweltarena ist ein auffällig gestalteter Solitär mit mehrfach geknickter, zum Teil bis zum Boden reichender Dachfläche (Ostansicht)

Die Umweltarena ist ein auffällig gestalteter Solitär mit mehrfach geknickter, zum Teil bis zum Boden reichender Dachfläche (Ostansicht)

Kultur/​Bildung

Umweltarena in Spreitenbach

Knapp 10.000 Einwohner zählt die nordwestlich von Zürich gelegene Gemeinde Spreitenbach. Quer durch den Ort erstreckt sich die...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0180 3 702003 | www.stiebel-eltron.de
Zum Seitenanfang

Der Freiburger Rathausneubau entstand nach Plänen von Ingenhoven Architects

Der Freiburger Rathausneubau entstand nach Plänen von Ingenhoven Architects

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Freiburg

Weltweit erstes öffentliches Gebäude im Netto-Plusenergiestandard

Der neue Bürokomplex der OMV am Eingang des Raffineriegeländes fungiert als Visitenkarte des Unternehmens

Der neue Bürokomplex der OMV am Eingang des Raffineriegeländes fungiert als Visitenkarte des Unternehmens

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude einer Raffinerie in Schwechat

Heizen und Kühlen mit Prozesswärme

Das von Burckhardt+Partner geplante Bürogebäude und Hotel Grosspeter Tower in Basel ist aus zwei verschieden hohen Baukörpern zusammengesetzt

Das von Burckhardt+Partner geplante Bürogebäude und Hotel Grosspeter Tower in Basel ist aus zwei verschieden hohen Baukörpern zusammengesetzt

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude und Hotel Grosspeter Tower in Basel

Solarfassade deckt 62 Prozent des Grundenergiebedarfs

Im Rahmen des Städtebauprojekts „Neue Weststadt“ in Esslingen am Neckar haben fritzen 28 ein neues Verwaltungsgebäude für den Arbeitgeberverband Südwestmetall realisiert

Im Rahmen des Städtebauprojekts „Neue Weststadt“ in Esslingen am Neckar haben fritzen 28 ein neues Verwaltungsgebäude für den Arbeitgeberverband Südwestmetall realisiert

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Südwestmetall in Esslingen

Heizung und Kühlung durch Grundwasserwärmepumpe und Bauteilaktivierung

 Die Markthalle Mercado Da Ribeira wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet und erfuhr seither zahlreiche Umbauten und Erweiterungen

Die Markthalle Mercado Da Ribeira wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet und erfuhr seither zahlreiche Umbauten und Erweiterungen

Büro/​Verwaltung

Coworking-Büro Second Home in Lissabon

Arbeiten zwischen 1.000 Grünpflanzen in historischer Markthalle

Die neue Unternehmenszentrale des Stromübertragungsnetzbetreibers 50Hertz wurde nach Plänen des Grazer Büros Love architecture and urbanism errichtet

Die neue Unternehmenszentrale des Stromübertragungsnetzbetreibers 50Hertz wurde nach Plänen des Grazer Büros Love architecture and urbanism errichtet

Büro/​Verwaltung

Unternehmenszentrale 50Hertz in Berlin

Weltweit erstes Gebäude mit DNGB-Zertifizierung in Diamant

Die Firmenzentrale besteht im Wesentlichen aus zwei Baukörpern: einem hellbraunen, mit Lehm verputzten Ziegelquader und einer Art Baldachin aus schwarzem Stahl

Die Firmenzentrale besteht im Wesentlichen aus zwei Baukörpern: einem hellbraunen, mit Lehm verputzten Ziegelquader und einer Art Baldachin aus schwarzem Stahl

Büro/​Verwaltung

Firmenhauptsitz Safeside Headquarter in Ludesch

Energieplusgebäude mit einschaliger Außenwand und semitransparentem PV-Dach

Der HVB-Tower erfuhr eine energetische Sanierung; zudem konnte die Nutzfläche innerhalb des Gebäude vergrößert werden

Der HVB-Tower erfuhr eine energetische Sanierung; zudem konnte die Nutzfläche innerhalb des Gebäude vergrößert werden

Büro/​Verwaltung

HVB-Tower in München

Stadtprägendes Wahrzeichen mit LEED-Zertifizierung

Der Bürokomplex für das Modeunternehmen Bestseller steht direkt am Ostsee-Hafen von Aarhus

Der Bürokomplex für das Modeunternehmen Bestseller steht direkt am Ostsee-Hafen von Aarhus

Büro/​Verwaltung

Bürokomplex in Aarhus

Niedrigenergiestandard durch Meerwasserkühlung und Photovoltaik

Das Finanzamt hat in einem sanierten Hochhaus aus den 1970er-Jahren seine neuen Räume bezogen (Ostansicht)

Das Finanzamt hat in einem sanierten Hochhaus aus den 1970er-Jahren seine neuen Räume bezogen (Ostansicht)

Büro/​Verwaltung

Finanzamt in Kiel

Energetische Sanierung eines Hochhauses aus den 1970er-Jahren

Der Neubau des österreichischen Medienunternehmens Styria bietet Platz für rund 1.200 Mitarbeiter

Der Neubau des österreichischen Medienunternehmens Styria bietet Platz für rund 1.200 Mitarbeiter

Büro/​Verwaltung

Styria Media Center in Graz

Bürogebäude mit LEED-Zertifizierung in Platin

Die zwei Bürogeschosse der Firmenzentrale scheinen über der großen Asphaltfläche der Spedition zu schweben

Die zwei Bürogeschosse der Firmenzentrale scheinen über der großen Asphaltfläche der Spedition zu schweben

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz der Spedition Gebrüder Weiss in Lauterach

Wasser-/Wasser-Wärmepumpe, Betonkernaktiverung und Unterflurkonvektoren

Die Hauptgeschosse des Logytel Headquarters liegen über einem sich unruhig aus einer Anhöhe entwickelnden Sockel

Die Hauptgeschosse des Logytel Headquarters liegen über einem sich unruhig aus einer Anhöhe entwickelnden Sockel

Büro/​Verwaltung

Logytel Headquarter in Alcalá de Henares

Verschattung durch Auskragung, Kühlung durch Geothermie

In der Stadt und doch mitten im Grünen: Das Living Planet Centre befindet sich im am nördlichen Stadtrand von Woking

In der Stadt und doch mitten im Grünen: Das Living Planet Centre befindet sich im am nördlichen Stadtrand von Woking

Büro/​Verwaltung

WWF-Hauptquartier Living Planet Centre in Woking

Offene Arbeitslandschaft mit ressourcenschonendem Energiekonzept

Eine Holzfassade mit Vertikalverschalung umfasst den zweigeschossigen Rundbau

Eine Holzfassade mit Vertikalverschalung umfasst den zweigeschossigen Rundbau

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Sonnenforum in Cölbe

Passivhaus mit einem jährlichen Heizwärmebedarf von 13 kWh/m²

Die Fassade des Erweiterungsbau ist streng gerastert

Die Fassade des Erweiterungsbau ist streng gerastert

Büro/​Verwaltung

UN-Verwaltungsgebäude in Genf

Gebäudekühlung durch Tiefenwasser

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Büro/​Verwaltung

Büro- und Verwaltungsgebäude in Baltringen

Bauteilaktivierung und Solarenergienutzung

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Verwaltungszentrale in Konstanz

Reduzierter Energiebedarf durch Lamellenfassade

Büro/​Verwaltung

Montage- und Verwaltungszentrum in Senden

Rapsöl-BHKW, Solaranlage und Bauteilaktivierung

Ostseite des Gebäudekomplexes

Ostseite des Gebäudekomplexes

Büro/​Verwaltung

Finanzamtszentrum in Aachen

Thermische Betonkernaktivierung

Gemeindezentrum Ludesch

Gemeindezentrum Ludesch

Büro/​Verwaltung

Gemeindezentrum in Ludesch/A

Photovoltaik-Anlage und Regenwassernutzung

Nordansicht mit Altbau (links) und Neubau (rechts)

Nordansicht mit Altbau (links) und Neubau (rechts)

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung Gelsenwasser in Gelsenkirchen

Geothermie zur Wärme- und Kälteversorgung

Geschwungene Fassade im Eckbereich

Geschwungene Fassade im Eckbereich

Büro/​Verwaltung

Kreishaus in Hameln

Gebäudeausrichtung als Teil des Energiekonzeptes

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Büro/​Verwaltung

Hochschule in Wolfsburg

Wärmeversorgung durch Fernwärme, BHKW, Solaranlagen

Ostseite des Rathauses

Ostseite des Rathauses

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Feldkirchen

Grundwasserkühlung und Bauteilaktivierung

Das gläserne Hochhaus und der Kölner Dom, zwischen den beiden fließt der Rhein

Das gläserne Hochhaus und der Kölner Dom, zwischen den beiden fließt der Rhein

Büro/​Verwaltung

Hochhaus KölnTriangle in Köln

Deckenintegrierte Betonkerntemperierung und Einsatz von Wärmepumpen

Bürohaus in Form eines Parallelogramms

Bürohaus in Form eines Parallelogramms

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Dockland in Hamburg

Kreislauf-Verbundsystem zur Energie­rück­gewinnung

Verbindungsbau und Büro-Band

Verbindungsbau und Büro-Band

Büro/​Verwaltung

Umweltbundesamt in Dessau

Absorptionskältemaschine und natürliche Querlüftung als Teil des Energiekonzeptes

Hochhaus in Zürich/CH

Büro/​Verwaltung

Hochhaus in Zürich/CH

Gläserner Büroturm mit dezentraler Klimatisierung

Nordansicht

Nordansicht

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Fassadenmodule mit dezentralen Lüftungsgeräten

Skyline der Stadt Frankfurt

Skyline der Stadt Frankfurt

Büro/​Verwaltung

Commerzbank in Frankfurt am Main

Doppelte Außenfassade sorgt für Frischluft

Richtig lüften

Lüftungsanlagen von Stiebel Eltron
sorgen für einen geregelten Luftaus-
tausch und übernehmen je nach Gerät
auch Heizung und Warmwasserbereitung

Partner-Anzeige