Messenachbericht Cersaie 2018 - Teil I

Das Digitaldruckverfahren mit dem sich nahezu jede mögliche Oberflächenoptik erzeugen lässt, ist ein Trendkiller, meint unser Autor Michael Spohr nach dem Besuch der diesjährigen Branchenleitmesse für Fliesen und Keramik, der Cersaie in Bologna. Warum das so ist, erfahren Sie im Folgenden. Lesen Sie außerdem, ob der Größenwahn bei den XXL-Platten anhält und was Samt und Seide mit Fliesen zu tun haben.

Gallerie

Fliesen und Oberflächen
Die fortschreitende technologische Entwicklung bei der Fliesenproduktion führt zu einer neuen Aufteilung der Materialien. Unterschied man früher nach der Brennweise zwischen Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug sowie nach dem Einsatzgebiet zwischen Wand- und Bodenfliesen, so existieren heute zwei nach ihren Formaten und Stärken gegeneinander abgrenzbare Produktstränge nebeneinander, die sich bei fast jedem Hersteller finden. Zum einen die traditionellen Fliesen und zum anderen die in diesem Bericht als Oberflächen bezeichneten Großplatten. Hinzu kommen – hinsichtlich der Stärke – die sogenannten Terrassenfliesen, in die aufgrund einer neuen Zielgruppenansprache ebenfalls Bewegung gekommen ist.

Trendkiller Digitaldruck
Abgesehen von dieser Neueinteilung lassen sich immer weniger klare Produkttrends ausmachen. Woran liegt das? Seit dreieinhalb Jahrzehnten trifft sich die Branche auf der Messe in Bologna. Dabei hält jeder Besucher wie Aussteller stets Ausschau nach den aufregendsten Novitäten. Dies ging so weit, dass auf den Messeständen nur noch Testprodukte präsentiert wurden, die vielfach nie in die Serienfertigung gingen. Wirkliche Innovationen zeigten die Hersteller hingegen nur einem ausgewählten Publikum – entweder in einem Séparée am Stand oder in der eigenen Firmenausstellung, zu der die Auserwählten geladen wurden. Mit der diesjährigen Cersaie scheint sich abzuzeichnen, dass diese Zeiten vorbei sind.

Durch den Digitaldruck ist es möglich, jede gewünschte Oberflächenoptik nachzuahmen. Die individuell gestaltbare Einzelfliese ist bereits bestellbar. In Kürze wird es sogar möglich sein, jeden gewünschten Naturstein durch die gesamte Materialtiefe hindurch zu kopieren. Nicht von ungefähr erhielt Ceramica Fondovalle bei der fünften Ausgabe des ADI Ceramics & Bathroom Design Awards einen der drei Preise im Segment keramische Fliesen für die Platte 20 Pure. Diese weist bei einer Stärke von 20 mm eine durchgängige Aderung im nicht besäumten Format von 163 x 324 cm auf. Das Produkt hat Fondovalle in exklusiver Zusammenarbeit mit dem italienischen Anlagenbau-Unternehmen LB Officine Meccaniche realisiert. Die 20 mm tiefen Adern der Platten werden hierbei nicht wie sonst üblich mit digitalen Drucktechniken, sondern mit technischen Rohstoffmischungen aus trockenen Farbpulvern erzeugt.

Und es ist längst nicht einmal mehr nötig, die entsprechenden Summen zum Bau einer eigenen kontinuierlichen Fertigungsstraße mit Digitaldruck-Station oder der oben genannten Technologie aufzubringen; viele Inhaber derartiger Anlagen bieten ihre Dienste zur OEM-Produktion an, um ihre Maschinen permanent auslasten zu können.

Damit verschiebt sich das Gewicht in der Hersteller-Händler-Beziehung zusehends wieder in Richtung vergessen geglaubter Werte. Wenn ohnehin jeder alles kann, wird Lieferantentreue wieder wichtig – ebenso wie Verlässlichkeit, etwa bei den Lieferzeiten oder auch Vertrauen, etwa in ein exklusives Vertriebssystem.

Aufs Kerngeschäft besonnen
Beschäftigen wir uns nun zunächst mit den klassischen Fliesen. Es gibt sie noch, trotz des ungebrochenen Großplatten-Hypes. Sie standen sogar bei einigen Herstellern wieder im Fokus. Mit den Standardformaten zwischen 30 x 60 cm und 60 x 120 cm wird nämlich weltweit immer noch das Brot-und-Butter-Geschäft realisiert. Im Objektgeschäft ohnehin, aber auch im Wohnungsbau vieler Länder dominieren diese Formate mit dezentem, schlichtem und zurückhaltendem Äußeren den Verkauf. Im wertkonservativen Deutschland, man mag es kaum glauben, ist 30 x 60 cm immer noch das meistverkaufte Format.

Was ebenfalls erstaunen mag: Fliesen sind weiterhin nahezu ausschließlich Imitate. Hierbei befinden sich die „Hölzer“ weiter auf dem Rückzug – vielleicht wegen der starken Konkurrenz der PVC-Beläge, die unter dem Schafspelznamen Design Vinyl der Fliese ernstlich schaden. Und auch die Betonoptiken fallen unter den Neuheiten nicht mehr sonderlich auf. Naturstein-Imitationen hingegen zeigten sich auf der diesjährigen Cersaie wieder einmal so weit das Auge reicht. Die Hersteller finden offensichtlich immer wieder neue Weich- und Hartgesteine – vom Marmor über Travertin, Kalk- und Sandsteine bis zu Gneisen, Quarziten und Graniten –, die in Keramik imitiert werden können. Was nicht heißt, dass man sich nicht gegenseitig argwöhnisch beäugt und Vorjahresideen der Wettbewerber eins zu eins kopieren würde. So wird es für den interessierten Besucher noch schwieriger, die eingangs bereits erwähnten Produktidentitäten zu finden.

Neben den „Steinen“ haben die bereits im letzten Jahr durchgestarteten Terrazzo-Optiken weiter an Marktanteil gewonnen. Einige besonders aufsehenerregende Kollektionen mit dieser Optik sind Kone Mix von Atlas Concorde, Frammenta von Fioranese, Shards von Fondovalle sowie Newdeco von Sant‘Agostino. Mal erscheint der typische Stracciatella-Effekt des Betonwerksteins mit großen, mal mit kleineren Sprenkeln und Tupfern – immer jedoch mittels Ink-Jet-Technologie auf die Oberfläche gebracht. In der Messepräsentation tat sich Sant’Agostino hervor: Der Hersteller zeigte seine neue Terrazzooptik mutig zusammen mit seiner ebenfalls neuen Majolikafliesen-Anmutung Vita. Ein Schelm, der Böses denkt und sich an den etablierten Hersteller mit Namen Via erinnert fühlt.

Im Übrigen konnten auf der diesjährigen Cersaie auch wieder einige hübsche Anlehnungen an die alten Zementfliesen besichtigt werden, ebenso wie Facettenfliesen und andere ehemalige Fliesentypen im neuen Gewand. Die in den beiden letzten Jahren kurz aufgeflammten Textiloptiken schließlich scheinen nicht hinreichend Abnehmer gefunden zu haben, waren sie 2018 doch kaum mehr zu finden.

Dagegen ließ sich die in den letzten Jahren fast verschwundene Schieferoptik wieder sichten. Villeroy & Boch beispielsweise präsentierte mit Gateway eine neue Feinsteinzeugserie in dezenter Schieferoptik für das Objektgeschäft. Im Design ließ man sich von Buntschiefer mit seinen zahllosen Mustern, Strukturen, Maserungen und Farbspielen inspirieren. Das Farbspektrum, das bei der Originalvorlage vor Millionen Jahren durch die Oxidation verschiedener Metalle zwischen den Schichten entstanden ist, reicht von Schwarz über Silberblau und Grün bis zu Braun und Orange. Die Formate 30 x 60, 60 x 60, 30 x 120 und 60 x 120 cm entsprechen genau den Bestsellern innerhalb des Formatspektrums, auf die fast jeder Hersteller mit seinen Bodenfliesen fokussiert ist.

Während die Fliesen für den Innenbereich immer dünner werden – Stärken von 6 bis 8 mm stehen aufgrund fortschrittlicher Produktionstechnologien ihren dickeren Kontrahenten in nichts nach – zeichnete sich bei den Außenbereichsfliesen eine Entwicklung hin zu 3 cm starken Platten ab. Hintergrund hierfür ist die neu entdeckte Zielgruppe der Garten- und Landschaftsbauer, die mit den gängigen 2 cm dicken Terrassenfliesen nichts anfangen können (oder wollen). Der Marktführer dieses Segmentes, Mirage bleibt zwar in seinem Evo 2e-Programm (e steht für espositore/außen) bei der klassischen Stärke von 2 cm, bietet dafür aber als einziges Unternehmen ein Komplettprogramm aus Belägen und Formteilen für Terrassen, Gärten und Schwimmbecken an, welches Jahr für Jahr ergänzt wird. Auf dieser Cersaie kam u.a. eine getrommelte Kante der Platten in gekonnter Anmutung belgischen Blausteins hinzu. Pierre Bleue kommt damit der steigenden Nachfrage nach Vintage-Look im Außenbereich nach, bis zum Format von 120 x 120 cm. Und wer einen Gartentisch aus 20 mm starkem Feinsteinzeug wünscht, kann diesen in jeglichen Sonderabmessungen bis zum Format von 120 x 240 cm inklusive Eisengestell in unterschiedlichen Ausführungen bei dem italienischen Hersteller bestellen.

Immer häufiger werden Outdoor-Fliesen auch passend zu den für den Innenbereich entwickelten Kollektionen angeboten: Das Design der neuen Outdoor-Serien Aberdeen in Granitoptik und Gateway in Schieferoptik von Villeroy & Boch sowie zweier später noch erwähnter neuer Linien ist auf das Feinsteinzeug für innen in 10 mm Stärke abgestimmt, sodass mit allen vier Serien Innen- und Außenbereich als optische Einheit gestaltet werden können.

Formate in der Länge gekappt
Der Hersteller Mirage stellt ein Paradebeispiel für die aktuelle Politik der größeren Fliesenanbieter dar. Neben den erwähnten Terrassenfliesen sowie neuer Kollektionen klassischer Innenbereichsfliesen, wie etwa der neuen Holzoptikserie Jurupa (30 x 240 x 0,9 cm) oder der neuen Betonoptikserie Hub (unter anderem mit einer Lappato-Oberfläche, die eine R 10-Rutschhemmung aufweist), widmet sich das Unternehmen immer stärker auch den großen Platten. Neu ist hier das Format 120 x 278 cm, welches bei allen Unternehmen der Atlas Concorde-Gruppe, etwa bei Caesar und Refin, eingeführt wurde und sich zu den bisherigen Riesenformaten 160 x 320 cm (6 mm) sowie 162 x 324 cm (12 mm) gesellt. Hub beispielsweise gibt es in naturrauer Oberfläche auch im neuen Großformat.

Während die Anbieter sich noch im vergangenen Jahr mit immer größeren Formaten zu überbieten trachteten, haben nun viele einen Gang zurückgeschaltet. Der Küchenmarkt ist gesättigt und hat sich von den meisten interessierten Herstellern auch nicht erschließen lassen. Im wachsenden Bädermarkt hingegen sind Längen jenseits von etwa 260 cm kontraproduktiv: Sie führen häufig zu Verschnitt, da Deckenhöhen jenseits der drei Meter selten anzutreffen sind und Bäder zudem immer öfter nicht deckenhoch gefliest werden. Die Imola-, die Panaria- sowie die Fincibec-Gruppe beispielsweise haben daher ihr Portfolio bei den einzelnen Gruppenmarken um das Format 120 x 260 cm ergänzt, zudem gibt es bei immer mehr Herstellern neuerdings Platten in 120 x 240 cm Größe, wie etwa bei Ragno oder Ava.

Ebenso wie bei den 2-cm-Außenfliesen werden auch die XXL-Formate häufig passend zu den Standardfliesen gefertigt. Die neue Eichenholz-Anmutung Oak Park sowie die ebenfalls neue Beton-Terrazzo-Optik Urban Jungle von Villeroy & Boch sind im normalen Formatspektrum ebenso erhältlich wie als 2 cm starke Außenfliese und als imposante Großformate, bei V&B Optima genannt. Während Oak Park mit dem neuen Format 20 x 160 cm echten Holzdielen sehr nahe kommt, können mit Urban Jungle in der 120 x 260 cm großen Optima-Variante Keramikflächen mit ganz wenigen Fugen verlegt werden, die Purismus in den Raum bringen.

Auch bei Ragno entspricht die Optik der neuen 120 x 240 cm großen Platten der kleinerformatigen Serien wie etwa Bistrot, die bisher nur mit bis zu 75 x 150 cm erhältlich war. Auf 2,60 m lange Platten verzichtete das zu Marazzi und damit zur Mohawk-Gruppe gehörende Unternehmen wegen der Aufteilbarkeit der Großtafeln.

Bei der deutschen Steuler-Gruppe, wo am Cersaie-Messestand normalerweise alle Marken der Gruppe ihre aktuellen Neuheiten-Kollektionen für die anstehende Fliesensaison präsentieren, wurde dieses Jahr eine andere Zielstellung verfolgt: Durch eine aufmerksamkeitsstarke Inszenierung der Marke Steuler Design versuchte man gezielt neue Kunden auf den Stand zu locken. Im Fokus hierbei standen Feinsteinzeug-Produkte im neuen Kingsize-Format 120 x 260 cm in 6 mm Materialstärke mit denen das Portfolio gezielt ergänzt wurde. Dass die in Bremerhaven errichtete Nordceram-Produktionsanlage der Gruppe für derartige Abmessungen prädestiniert ist, hatten wir schon im Cersaie-Nachbericht vor zwei Jahren geschrieben.

Interessant zu sehen waren die gegenläufigen Entwicklungen bei der Plattenstärke: Während einige Firmen, wie zum Beispiel die spanischen Unternehmen Porcelanosa und Apavisa sowie die italienische Casalgrande padana, 12 mm starke Platten als Neuheit feierten, setzte beispielsweise Atlas Concorde bei seinem Großplattenprogramm Atlas Plan auf 6 und 20 mm als zusätzliche Stärken zu den nicht ausreichend margenträchtigen 12 mm. Die Begründung hierfür liefert die Einschätzung der Hersteller, am Markt der extremen Großformate nurmehr mit einem Spektrum unterschiedlicher Stärken die gewünschten Absatzmengen erreichen zu können.

Ob des überbordenden Angebotes, welches in diesem Jahr nochmals unübersehbar gewachsen ist, hat jetzt auch bereits der Preisverfall bei XXL-Keramikplatten eingesetzt. Wo die Märkte sich nicht ausreichend schnell entwickeln, bilden sich rapide Überkapazitäten, die auf die Preise drücken. Leider haben die Hersteller ihre Hausaufgaben nicht gemacht und etwa dem verarbeitenden Gewerbe die Angst vor der Verlegung der großen Platten nicht genommen. Erschwerend kommen Reklamationen hinzu, meist durch Risse bei Ausklinkungen, die zum Teil erst Monate nach der Verlegung entstehen. Und schließlich verhalten sich die Materialien unterschiedlich, von Hersteller zu Hersteller, von Stärke zu Stärke und von Farbe zu Farbe. Die Spreu vom Weizen zu trennen, ist selbst ausgewiesenen Fachleuten nur schwerlich möglich.

Verlegung und Werkzeug
Die „Stadt der Verlegung“ war denn auch eine der wichtigsten Anlaufstellen der Cersaie 2018 für Fliesenleger und Fachhändler. Da die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem Leitmotiv Großformate stand, zeigten die Fliesenleger-Meister des italienischen Verbandes Assoposa Verlegesysteme mit großformatigen Platten. Sie versuchten Handel und Handwerk zu vermitteln, welche neuen Kompetenzen die Verlegung von Großformaten erfordert. Aus diesem Grund hat Assoposa eine spezifische Schulung zusammengestellt, die Fliesenleger bei der fach- und normgerechten Verlegung von Großformaten in allen Anwendungsbereichen unterstützen soll.

Zum Glück haben zudem die Werkzeughersteller sich derart intensiv auf das dünne und riesige Feinsteinzeug eingestellt, dass sie auch in diesem Jahr wieder Innovationen zur Bewältigung von spezifischen Problemen bereithielten, die sich gerade aus der Verlegung der XXL-Keramik ergeben. Da die Platten nicht wie herkömmliche Fliesen angeklopft werden können, präsentierte Montolit einen elektrischen Vibrationssaugheber. Mit dem Battile können Wandplatten ins Kleberbett gerüttelt werden. Eine ähnliche Neuheit für die Verlegung von Bodenplatten zeigte Raimondi mit seinem Vibrationswerkzeug Volpino. Das wie ein Bügeleisen aussehende Gerät hilft dabei, eventuell noch unter der Platte verbliebene Lufteinschlüsse zu den Kanten hinauszurütteln und die geforderte vollsatte Klebstoff-Einbettung der Maxiformate zu bewerkstelligen.

Und auch die Plattenhersteller selber haben zwischenzeitlich reagiert und bieten zufriedenstellende Handhabungs- sowie Bearbeitungsanleitungen für ihre big slabs an.

Samt, Seide und Satin
Hinsichtlich der Oberflächen ist es vielen Herstellern gelungen, ihren Fliesen und Platten eine handschmeichlerische Haptik angedeihen zu lassen. Bei Fiandre heißt diese neue Oberfläche Satin, bei Cotto d’Este Touch, bei Laminam Soft Touch und bei Rak Silk.

Neben ihrer eleganten seidenmatten Anmutung und der unvergleichlichen Haptik haben sich die sinnlichen Oberflächen auch hinsichtlich ihrer Unempfindlichkeit weiterentwickelt, beispielsweise mit No-Fingerprint-Eigenschaft. Dies konnten die Besucher an den am Messestand ausgestellten Musterfliesen und -platten testen.

Aber auch die Oberflächen-Strukturen werden immer raffinierter. Eines von vielen Beispielen: Die mit den neuesten Digitaldruck-Köpfen des Drucktechnik-Spezialisten Xaar hergestellten Platten der Serie The Room der Imola-Gruppe. Diese sind mit fühlbaren Maserungen ausgestattet, die aufgrund eines erhöhten Glanzgrades sehr nah an Adern in echten Natursteinen heranreichen.

Zum Teil liefern die Fliesenanbieter bereits Wand- oder Bodenabwicklungen, wie es sie selbst beim Naturstein nicht geben kann. Casalgrande padana etwa ergänzte seine Kontinua-Platten nicht nur um die von anderen Herstellern bereits bekannten Bookmatch-Ausführungen mit spiegelbildlicher Anordnung zweier 118 x 258 cm großer Platten, sondern stellte mit Endmatch sogar ein durchgehendes Dekor vor, welches sich durch das Aneinanderlegen von vier entsprechend nummerierten Platten mit durchgehender Aderung ergibt. Bei den Urbatek-Platten von Porcelanosa lassen sich die einzelnen Platten sogar nicht nur nebeneinander, sondern auch übereinander legen und behalten doch ihre durchgehende Textur. So können auch besonders lange Ablagen oder Arbeitsplatten mit monolithischem Aussehen angefertigt werden.

Text: Michael Spohr, Essen

Fachwissen zum Thema

Bodenfliesen aus Steinzeug der Serie Spiga von Realonda mit grafischem Muster

Bodenfliesen aus Steinzeug der Serie Spiga von Realonda mit grafischem Muster

Grundlagen

Arten keramischer Fliesen und Platten

Das Wort Keramik leitet sich von dem altgriechischen keramos ab und bedeutet so viel wie „gebrannter Ton“ oder „gebrannte Erde“....

Die größten Feinsteinzeugfliesen nehmen eine Fläche von 4,50 m² ein

Die größten Feinsteinzeugfliesen nehmen eine Fläche von 4,50 m² ein

Keramische Beläge

Fliesenformate

Da es für Fliesenformate weder eine internationale noch eine nationale Normung gibt, konnte sich eine schier unüberschaubare...

Fliesen und Platten als Leinwand-Ersatz: Bei fuoriformato lässt die Target-Gruppe von professionellen Designern entworfene Oberflächenfinishes mit kunsthandwerklichen Techniken auf die Feinsteinzeug-Platten aufbringen

Fliesen und Platten als Leinwand-Ersatz: Bei fuoriformato lässt die Target-Gruppe von professionellen Designern entworfene Oberflächenfinishes mit kunsthandwerklichen Techniken auf die Feinsteinzeug-Platten aufbringen

News/​Produkte Archiv

Messenachbericht Cersaie 2018 - Teil II

Im ersten Teil des Messenachberichts zur Cersaie 2018 berichtete unser Autor Michael Spohr, warum es in diesem Jahr kaum wirkliche...

Die Vintageserie „District“ von Refin im angesagten Industrie-Chic

Die Vintageserie „District“ von Refin im angesagten Industrie-Chic

Keramische Beläge

Mimikry-Fliesen

Seit dem Einzug des Laminats – also eines melaminharzbeschichteten Fotos auf einer preiswerten Trägerplatte – haben auch die...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Sandfarbene Feinsteinzeugfliesen für Rooftop-Poolneu

Der Rooftop-Pool des Hotel Olympus Palace in Salou wurde mit Fliesen der Serie Valley von Agrob Buchtal ausgekleidet.

Der Rooftop-Pool des Hotel Olympus Palace in Salou wurde mit Fliesen der Serie Valley von Agrob Buchtal ausgekleidet.

Die großformatigen, hellen Fliesen mit geringem Fugenanteil sind leicht zu reinigen und lassen das Wasser besonders blau leuchten.

Fliesen mit Mid-Century-Musternneu

Die neue Feinsteinzeugkollektion Scenario des italienischen Herstellers Marazzi knüpft an eine historische Kollektion des Unternehmens an.

Die neue Feinsteinzeugkollektion Scenario des italienischen Herstellers Marazzi knüpft an eine historische Kollektion des Unternehmens an.

Geometrische Farbfelder, die den Duktus handgemalter Dekore aufweisen, erinnern formal an die Mitte des letzten Jahrhunderts.

App zur Planung von Bauwerksabdichtungen

Frag Albert ist ein digitaler Projektplaner und erstellt anhand verschiedener Eingabemöglichkeiten einen projektbezogenen Lösungsvorschlag zur optimalen Bauwerksabdichtung

Frag Albert ist ein digitaler Projektplaner und erstellt anhand verschiedener Eingabemöglichkeiten einen projektbezogenen Lösungsvorschlag zur optimalen Bauwerksabdichtung

Bei der Wahl der richtigen Bauwerksabdichtung sind viele Parameter zu berücksichtigen. Handelt es sich um eine Sanierung oder...

Beschichtung für rutschsichere Böden

Die Anti-Rutsch-Beschichtung eignet sich zur Anwendung auf Fliesen

Die Anti-Rutsch-Beschichtung eignet sich zur Anwendung auf Fliesen

Nicht nur bei älteren Menschen oder Personen mit Handicap kann ein nasser Boden in Bad oder Dusche ein Gefühl der Unsicherheit...

Brettspiel für Hobbyfliesenleger

In dem taktischen Legespiel Azul beauftragt der portugiesische König Manuel I. Handwerker, die Wände seines Palasts mit Azulejos zu verzieren

In dem taktischen Legespiel Azul beauftragt der portugiesische König Manuel I. Handwerker, die Wände seines Palasts mit Azulejos zu verzieren

Auf der iberischen Halbinsel schmücken sie die Fassaden historischer Bürgerhäuser ebenso wie Innen- und Außenansichten...

Changierende handgefertigte Fliesen

Eine reiche Farbpalette, schillernde Oberflächen und leichte, auf die handwerkliche Fertigung verweisende Unregelmäßigkeiten sind das Besondere der Fliesenkollektion Lustri Veneziani von Cotto Possagno.

Eine reiche Farbpalette, schillernde Oberflächen und leichte, auf die handwerkliche Fertigung verweisende Unregelmäßigkeiten sind das Besondere der Fliesenkollektion Lustri Veneziani von Cotto Possagno.

Unzählige Farben und schillernde Oberflächen zeichnen diese Kollektion aus.

Dreidimensionale Fliesen für eine Bar

Die mit den Fliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal bekleidete Bar ist der Hingucker im Restaurant Octave in Antwerpen.

Die mit den Fliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal bekleidete Bar ist der Hingucker im Restaurant Octave in Antwerpen.

Die grünblaue Keramik bekleidet die Tresenfront und trifft dabei auf roséfarbenen Samt und Messing: Salut Belle Époque!

Dreidimensionale Hexagonfliesen

Noch nicht an der Wand befestigt, sehen die Fliesen aus wie kleine Schälchen

Noch nicht an der Wand befestigt, sehen die Fliesen aus wie kleine Schälchen

Der italienische Architekt und Designer Gio Ponti, der Mailands Architektur der Nachkriegszeit maßgeblich prägte, war ein...

Dreidimensionale Wandfliesen

Die Fliesenkollektion Adobe des spanischen Herstellers Carmen umfasst neun kräftige Farben

Die Fliesenkollektion Adobe des spanischen Herstellers Carmen umfasst neun kräftige Farben

Geradezu appetitanregend ist die Wandfliesenkollektion aus dem Hause Carmen. Die Keramik trägt den Namen Adobe und erinnert an...

Entscheidung: Tile of Spain Awards 2018

Gewinner Kategorie Architektur: Eingang zur Intermodalstation von Palma von Joan Miquel Seguí Colomar

Gewinner Kategorie Architektur: Eingang zur Intermodalstation von Palma von Joan Miquel Seguí Colomar

Alljährlich verleiht der spanische Verband der Fliesenhersteller Ascer die Tile of Spain Awards of Architecture and Interior...

Facettenfliesen im Metrostil

District heißt die Kollektion glänzend glasierter Facettenfliesen von Agrob Buchtal

District heißt die Kollektion glänzend glasierter Facettenfliesen von Agrob Buchtal

Das spärliche elektrische Licht in den U-Bahnhöfen von Paris um 1900 reichte kaum zum Zeitunglesen. Seine Wirkung ließ sich jedoch...

Farbenprächtige Mosaikfliesen

Einen farbenprächtigen Auftritt legt die Mosaikkollektion Color des italienischen Herstellers Arezia hin

Einen farbenprächtigen Auftritt legt die Mosaikkollektion Color des italienischen Herstellers Arezia hin

Der wohl größte Trend im Bereich Fliesen ist schon seit Langem das Großformat mit teils mehreren Metern Kantenlänge. Doch parallel...

Fassadenfliesen aus dem 3D-Drucker

Das Studio Emerging Objects entwarf ein Minihaus, das mit dreidimensionalen Fliesen aus dem 3D-Drucker bekleidet ist

Das Studio Emerging Objects entwarf ein Minihaus, das mit dreidimensionalen Fliesen aus dem 3D-Drucker bekleidet ist

Wie viele andere Metropolregionen hat auch die kalifornische Bay Area mit Wohnraummangel zu kämpfen. Sie umfasst die Städte rund...

Fassadenkeramik für einen Wolkenkratzer

Nach seiner Fertigstellung wird der Steinway-Tower der schlankste Turm der Welt sein (Rendering)

Nach seiner Fertigstellung wird der Steinway-Tower der schlankste Turm der Welt sein (Rendering)

Der derzeit im Bau befindliche Steinway-Tower, ein Wohnhochhaus im Herzen New Yorks, erhebt Anspruch auf gleich zwei Superlative:...

Feinsteinzeugfliese mit dreidimensionalem Muster

Die dreidimensionalen geometrischen Strukturen der Kollektion Dekorami aus dem Hause Ceramica Vogue erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Die dreidimensionalen geometrischen Strukturen der Kollektion Dekorami aus dem Hause Ceramica Vogue erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Die feinen Reliefs der Kollektion erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Feinsteinzeugplatten in Leinenoptik

Die Fliesen der Kollektion Dream imitieren die Optik von Leinen

Die Fliesen der Kollektion Dream imitieren die Optik von Leinen

Natürliche Materialien liegen im Trend. Seit einigen Jahren erlebt beispielsweise Leinen eine Renaissance. Es wird zu...

Fliese mit Algen bindet Schadstoffe im Wasser

Das Fliesensystem Indus filtert Giftstoffe und Schwermetalle aus Wasser.

Das Fliesensystem Indus filtert Giftstoffe und Schwermetalle aus Wasser.

Das einfache Filtersystem kann an Orten eingesetzt werden, an denen die Mittel für andere Möglichkeiten der Wasserreinigung fehlen.

Fliesen aus Bauschutt

Die Designerin Lea Schücking hat Fliesen aus Bauschutt entwickelt

Die Designerin Lea Schücking hat Fliesen aus Bauschutt entwickelt

Eine der mengenmäßig größten Abfallgruppen in Deutschland ist mineralischer Bauschutt. Obwohl der beträchtlichste Teil von rund...

Fliesen aus Kuhdung

Die Merdacotta-Produkte werden aus Kuhdung gefertigt

Die Merdacotta-Produkte werden aus Kuhdung gefertigt

Die Kühe des italienischen Landwirts Gianantonio Locatelli produzieren neben Milch eine Menge Mist, aus dem in Handarbeit schöne Dinge entstehen.

Fliesen im Fischgrätmuster

Die Fliesenkollektion Powder vereint Betonoptik mit Fischgrätmuster

Die Fliesenkollektion Powder vereint Betonoptik mit Fischgrätmuster

Waren es bislang vor allem großformatige Fliesen, die in der Optik und Struktur von Beton daherkamen, zeigt der italienische...

Fliesen mit 3-D-Struktur

Die Fliesen Terracruda Verso besitzen eine stülpschalungsähnliche Reliefstruktur

Die Fliesen Terracruda Verso besitzen eine stülpschalungsähnliche Reliefstruktur

Hatten Fliesen früher nahezu ausschließlich flache Oberflächen, sind heute auch reliefierte Keramikelemente für die...

Fliesen mit feinem Oberflächenrelief

Zu der von Piero Lissoni entworfenen Badkollektion Pætchwork gehören auch Fliesen

Zu der von Piero Lissoni entworfenen Badkollektion Pætchwork gehören auch Fliesen

Vielseitig ist ein recht schwaches Wort, will man die Arbeit von Piero Lissoni beschreiben. Der italienische Architekt und...

Fliesen mit feinen Textilstrukturen

Die Kollektion Arte Pura ist von den Mustern historischer Spitze und der Textur von Leinen inspiriert

Die Kollektion Arte Pura ist von den Mustern historischer Spitze und der Textur von Leinen inspiriert

Die Herstellung feinster Spitze erfordert großes Geschick und eine hohe Kunstfertigkeit. Möglicherweise als Reminiszenz an dieses...

Fliesen wie Süßigkeiten

Die Wandfliesenkollektion Giardino delle Delizie des italienischen Familienunternehmens Fornace Brioni ist wie eine bunt gemischte Tüte Süßes

Die Wandfliesenkollektion Giardino delle Delizie des italienischen Familienunternehmens Fornace Brioni ist wie eine bunt gemischte Tüte Süßes

Eine Tüte Buntes, bitte! Mit diesem Satz bekommt man beim Süßwarenhändler seines Vertrauens eine Mischung verschiedenster, mit...

Fliesenbilder im S-Bahn-Tunnel Wannsee

Auf einer Länge von 43 Metern und bis in eine Höhe von 2,50 Metern hat der Künstler Christoph Niemann Pixel-Bilder mit Szenen rund um Berlins wohl bekanntesten See entworfen.

Auf einer Länge von 43 Metern und bis in eine Höhe von 2,50 Metern hat der Künstler Christoph Niemann Pixel-Bilder mit Szenen rund um Berlins wohl bekanntesten See entworfen.

Illustre Szenen vom Treiben rund um den Wannsee verschönern den Weg vom S-Bahnhof zur Schiffsanlegestelle.

Fliesenkollektion inszeniert Dreieck und Raute

Mit einfachen Formen und lediglich ein bis zwei Farben pro Fliese haben die Brüder Bouroullec für Mutina eine Feinsteinzeugkollektion mit hohem Gestaltungsanspruch kreiert.

Mit einfachen Formen und lediglich ein bis zwei Farben pro Fliese haben die Brüder Bouroullec für Mutina eine Feinsteinzeugkollektion mit hohem Gestaltungsanspruch kreiert.

Das Feinsteinzeug umfasst nur zwei Formen und eine ebenso reduzierte Farbpalette, erhebt aber einen hohen Gestaltungsanspruch.

Gebäudehülle aus polierten fünfeckigen Fliesen

Große Teile der Gebäudehülle des Showrooms von Centura in Quebec sind mit hochglänzenden, polygonalen Fliesen bekleidet.

Große Teile der Gebäudehülle des Showrooms von Centura in Quebec sind mit hochglänzenden, polygonalen Fliesen bekleidet.

Die Fassade des Showrooms in Quebec zeigt einmal mehr, wie gestaltungsrelevant das Fliesenformat ist - und welche Wirkung sich selbst mit schlicht weißer Keramik erzielen lässt.

Gefliester Tresen als Blickfang

Welche Möglichkeiten es gibt, um Kunden wieder in einen Laden zu locken, testet das Textilhandels­unternehmen Cecil in sogenannten Retail Laboratories in Lüneburg, Langenhagen und Oberhausen

Welche Möglichkeiten es gibt, um Kunden wieder in einen Laden zu locken, testet das Textilhandels­unternehmen Cecil in sogenannten Retail Laboratories in Lüneburg, Langenhagen und Oberhausen

Wenn der stationäre Einzelhandel auch künftig in Konkurrenz zum Internet-Shopping Bestand haben möchte, spielen Faktoren wie die...

Geräucherte Keramikfliesen

Die Smoked Ceramic Tiles kommen u.a. an der Bar im Londoner Ace Hotel zum Einsatz

Die Smoked Ceramic Tiles kommen u.a. an der Bar im Londoner Ace Hotel zum Einsatz

Smoked bacon, Landjäger, Räuchermakrele oder für Vegetarier Scamorza affumicata, das sind bekannte Produkte, die durch Rauch...

Handgefertigte Wandfliesen in markanten Farben

Die Keramikfliesen der Kollektion Medina sind handgefertigt

Die Keramikfliesen der Kollektion Medina sind handgefertigt

Schönes kann so einfach sein, wie beispielsweise die handgefertigte Fliesenkollektion Medina des spanischen Herstellers Peronda....

Hoch belastbare Feinsteinzeugfliesen

Für die 12.000 Quadratmeter Bodenfläche im Warenhaus Globus entschieden sich die Planer für die Fliesen der Kollektion New Market

Für die 12.000 Quadratmeter Bodenfläche im Warenhaus Globus entschieden sich die Planer für die Fliesen der Kollektion New Market

Für Böden in Supermärkten und anderen Verkaufsstätten ist ein ansprechendes Aussehen unerlässlich, um die Waren bestmöglich zu...

Illusionistischer Fliesenboden

Der illusionistische Fliesenboden im Schachbrettmuster auf dem Weg zum Showroom von Casa Ceramica scheint an manchen Stellen stark abzusacken

Der illusionistische Fliesenboden im Schachbrettmuster auf dem Weg zum Showroom von Casa Ceramica scheint an manchen Stellen stark abzusacken

In Lewis Carrolls Alice hinter den Spiegeln betritt die Protagonistin eine paradoxe Welt, die als Schachspiel aufgebaut ist....

Installation aus weißen Fliesen als Reverenz an die American Bar

Die Lax Bar ist eine Reverenz an die legendäre American Bar von Adolf Loos und wurde ausschließlich mit quadratischen, weißen Baumarktfliesen ausgestaltet.

Die Lax Bar ist eine Reverenz an die legendäre American Bar von Adolf Loos und wurde ausschließlich mit quadratischen, weißen Baumarktfliesen ausgestaltet.

Das Kunstprojekt reduziert Adolf Loos Vorbild auf die quadratische Grundform und eliminiert jegliches dekorative Element.

Interview mit Hadi Teherani über ganzheitliche Fassadenkonzeption

Der Werk- und Baustoff Keramik wurde auf der BAU 2017 durch eine interaktive Präsentation am Agrob Buchtal-Stand visualisiert; die Konzeption dazu stammte von Hadi Teherani Design

Der Werk- und Baustoff Keramik wurde auf der BAU 2017 durch eine interaktive Präsentation am Agrob Buchtal-Stand visualisiert; die Konzeption dazu stammte von Hadi Teherani Design

Der Architekt Hadi Teherani prägt mit seinen Bauten Stadtbilder im In- und Ausland. Sein ganzheitlicher Entwurfsansatz kommt dabei...

Kaleidoskop aus Fliesen

Die Farbpalette der Fliesenkollektion Corrispondenza reicht von Rosa, Gelb und Mint über Tannengrün und Lachsrot bis hin zu Bordeaux

Die Farbpalette der Fliesenkollektion Corrispondenza reicht von Rosa, Gelb und Mint über Tannengrün und Lachsrot bis hin zu Bordeaux

Wer hat als Kind nicht gestaunt über die schillernden, so vielfältigen Muster in einem Kaleidoskop? Die mithilfe eines...

Keramik mit Konfettimuster

Die Fliesenkollektion Confetti umfasst vier unterschiedliche Dekore, hier Roma

Die Fliesenkollektion Confetti umfasst vier unterschiedliche Dekore, hier Roma

Konfetti ist etymologisch mit dem Konfekt verwandt. Dies könnte eine Erklärung sein für die zuckergussartige Farbpalette der neuen...

Keramik-Systeme für die Fassade

Mit den Metallic-Glasuren sind changierende Farbespiele an der Fassade möglich

Mit den Metallic-Glasuren sind changierende Farbespiele an der Fassade möglich

Fassaden prägen das Gesicht einer Straße und tragen in großem Maße zur Wirkung eines Gebäudes bei. Daher sind sie weit mehr als...

Keramikfassade mit Gittermuster

Der zwanzigstöckige Komplex des Belgrade Plaza in Coventry ist mit Keramikplatten des Herstellers Agrob Buchtal bekleidet

Der zwanzigstöckige Komplex des Belgrade Plaza in Coventry ist mit Keramikplatten des Herstellers Agrob Buchtal bekleidet

Soll ein Hochhaus in eine heterogene Nachbarschaft aus überwiegend niedrigen Gebäuden eingebunden werden, kann die...

Keramikfliesen in Natursteinoptik

Natursteinoptik ohne die Nachteile von Naturstein bietet die keramische Fliesenkollektion Nord des Herstellers Fap Ceramiche

Natursteinoptik ohne die Nachteile von Naturstein bietet die keramische Fliesenkollektion Nord des Herstellers Fap Ceramiche

Seit Jahren liegen Fliesen in Natursteinoptik im Trend. Anders als ihre Vorbilder haben sie den Vorteil, unempfindlich gegenüber...

Keramische Fassadenplatten

Die Fassadenplatten Argeton gibt es in 26 Farbtönen sowie in allen erdenklichen Glasur- und Engobenfarben

Die Fassadenplatten Argeton gibt es in 26 Farbtönen sowie in allen erdenklichen Glasur- und Engobenfarben

Menschen mit Entscheidungsschwierigkeiten dürfte es nicht leichtfallen, aus der schier unerschöpflichen Format-, Oberflächen- und...

Keramischer Mustermix

Inspirationsquellen für Mesh waren Webmuster, Stickereien, Gewebe und Textilien

Inspirationsquellen für Mesh waren Webmuster, Stickereien, Gewebe und Textilien

Von Mustern, Verzierungen, Zeichen und Ornamenten aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Kulturkreisen ließ sich der...

Keramischer Terrassenbelag

Das keramische Terrassensystem Cerpiano+ eignet sich auch zur Einfassung von Pools

Das keramische Terrassensystem Cerpiano+ eignet sich auch zur Einfassung von Pools

Weil Bodenbeläge auf Terrassen starken Temperaturschwankungen, Wind und Niederschlag ausgesetzt sind, sollten sie besonders...

Marmor für Moskauer Café

Das Café Iskra im Moskauer Altstadtviertel Kitai-Gorod wurde von dem jungen Büro Nowadays gestaltet.

Das Café Iskra im Moskauer Altstadtviertel Kitai-Gorod wurde von dem jungen Büro Nowadays gestaltet.

Wider den uniformen Hipster-Look: Für Glanz und russisches Ambiente sorgen unter anderem die Natursteinplatten an Boden und Tresen.

Marmorierte Enkaustikfliesen

Das Künstlerkollektiv Assemble hat im Rahmen des Granby Workshops marmorierte Enkaustikfliesen entwickelt

Das Künstlerkollektiv Assemble hat im Rahmen des Granby Workshops marmorierte Enkaustikfliesen entwickelt

Als das Londoner Kollektiv Assemble 2015 für sein Projekt Granby Four Streets den Turner-Preis gewann, sorgte das für viel...

Messenachbericht Cersaie 2019 - Teil I

Synergie aus Badmöbeln und Keramikplatten geschaffen: Edoné und Fondovalle haben ihre Produkte zu einem „umfassenden Konzept der Badumgebung“ zusammengefügt.

Synergie aus Badmöbeln und Keramikplatten geschaffen: Edoné und Fondovalle haben ihre Produkte zu einem „umfassenden Konzept der Badumgebung“ zusammengefügt.

Auf der diesjährigen Branchenleitmesse in Bologna begegnete unser Autor der Fliese in einer neuen Rolle, dem ältesten It-Girl der Welt und neuen Marmorinterpretationen.

Messenachbericht Cersaie 2019 - Teil II

Optisch ohne Unterschied, aber an der Wand aus Steingut bestehend und am Boden aus Feinsteinzeug: Materialinnovation von Living Ceramics, gezeigt als Duschanwendung.

Optisch ohne Unterschied, aber an der Wand aus Steingut bestehend und am Boden aus Feinsteinzeug: Materialinnovation von Living Ceramics, gezeigt als Duschanwendung.

Im zweiten Teil berichtet unser Autor wie die Branche mit dem Thema Nachhaltigkeit umgeht und welche Neuheiten es sonst noch zu entdecken gab.

Messenachbericht Cevisama 2020

Sehr beliebt schienen bei der diesjährigen Fliesenmesse Cevisama in Valencia vor allem Zementimitationen in sanft-matten Anmutungen, wie beispielsweise die Kollektion Solid der Marke Casainfinita.

Sehr beliebt schienen bei der diesjährigen Fliesenmesse Cevisama in Valencia vor allem Zementimitationen in sanft-matten Anmutungen, wie beispielsweise die Kollektion Solid der Marke Casainfinita.

Baunetz Wissen war vor Ort: Entdeckungen, Eindrücke, Trends und Neuheiten von der diesjährigen spanischen Fliesenmesse

Mosaikfliesen für grafische Wandmuster

Die Mosaikfliesen Metrica von Appiani entfalten ihre volle Wirkung mit etwas Abstand betrachtet

Die Mosaikfliesen Metrica von Appiani entfalten ihre volle Wirkung mit etwas Abstand betrachtet

Aus nächster Nähe betrachtet, lösen sich Drucke oder Bildschirmdarstellungen oftmals in unzählige Farbpunkte auf, sie werden...

Mosaikfliesen mit Reliefmuster

Gleich mehrere Fliesentrends vereint die 5 x 5 cm große Mosaikfliese Floris der Marke Jasba.

Gleich mehrere Fliesentrends vereint die 5 x 5 cm große Mosaikfliese Floris der Marke Jasba.

Filigran florale Motive mit geometrischen Elementen kombiniert und mit Glanzfinish veredelt. In fünf Farben und zwei Varianten.

Mosaikkollektion mit archaischer Anmutung

Die Mosaikkeramik Karl schimmert in unterschiedlichen Nuancen.

Die Mosaikkeramik Karl schimmert in unterschiedlichen Nuancen.

Durch die handwerkliche Erscheinung und die besondere Haptik sprechen die Fliesen gleich mehrere Sinne an.

Neugestaltung der Damenabteilung im KaDeWe

Im Rahmen der mehrjährigen Sanierung des KaDeWe in Berlin wurde die Damenabteilung im zweiten Stock nach Plänen der französischen Innenarchitektin India Mahdavi neu gestaltet

Im Rahmen der mehrjährigen Sanierung des KaDeWe in Berlin wurde die Damenabteilung im zweiten Stock nach Plänen der französischen Innenarchitektin India Mahdavi neu gestaltet

Im Jahr 1907 öffnete das berühmte Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe, am Wittenbergplatz in Berlin erstmalig seine Türen und...

Palmblätter als Fliesenmotiv

Die Kollektion Verde verticale von Ceramica Francesco de Maio umfasst fünf Motive mit unterschiedlichen Palmwedeln

Die Kollektion Verde verticale von Ceramica Francesco de Maio umfasst fünf Motive mit unterschiedlichen Palmwedeln

Wer mit Monstera deliciosa, Schefflera arboricola oder Cocos nucifera in den eigenen vier Wänden ein Stück Urwald gedeihen lassen...

Rekonstruktion des Mosaikbodens in der Neuen Direktion Köln

Der über hundert Jahre alte Mosaikboden der ehemaligen Königlichen Eisenbahndirektion zu Cöln wurde aufwendig rekonstruiert

Der über hundert Jahre alte Mosaikboden der ehemaligen Königlichen Eisenbahndirektion zu Cöln wurde aufwendig rekonstruiert

Die ehemalige Königliche Eisenbahndirektion zu Cöln, ein repräsentativer Altbau aus dem beginnenden 20. Jahrhundert am Kölner...

Robuster Plattenwerkstoff

Der neue Werkstoff Dekton besteht aus den Rohstoffen Glas, Keramik und Quarz, die bei einem Druck von 25.000 Tonnen gepresst und abschließend bei 1.200 Grad gebrannt werden

Der neue Werkstoff Dekton besteht aus den Rohstoffen Glas, Keramik und Quarz, die bei einem Druck von 25.000 Tonnen gepresst und abschließend bei 1.200 Grad gebrannt werden

Noch immer scheinen Hersteller auf der Suche nach dem perfekten (synthetischen) Werkstoff. Ein neues Material, das diesem Anspruch...

Rutschsichere Keramik für einen Spa

Der neue Anbau des 1903 eröffneten Vier-Sterne-Hotels Eden im schweizerischen Spiez am Thuner See beherbergt einen anspruchsvollen Wellnessbereich

Der neue Anbau des 1903 eröffneten Vier-Sterne-Hotels Eden im schweizerischen Spiez am Thuner See beherbergt einen anspruchsvollen Wellnessbereich

Wellnessbereiche verlangen keramischen Belägen viel ab – sie müssen nicht nur resistent sein gegen chemische Reiniger und eine...

Sichtbetonfliesen in 3-D

Die großformatigen Betonfliesen der Serie Castelatto sind in vier unterschiedlichen Ausführungen erhältlich (Abb.: Origami)

Die großformatigen Betonfliesen der Serie Castelatto sind in vier unterschiedlichen Ausführungen erhältlich (Abb.: Origami)

Ausgeprägte Reliefstrukturen und eine dichte, weiße, samtartig anmutende Oberfläche kennzeichnen die Fliesen der Serie Castelatto,...

Stelz- und Plattenlager für den Terrassenbau

Das Stelz- und Plattenlager ermöglicht eine einfach und wartungsarme Verlegung von Terrassenfliesen und -platten

Das Stelz- und Plattenlager ermöglicht eine einfach und wartungsarme Verlegung von Terrassenfliesen und -platten

Eine sowohl kostengünstige, wie witterungsbeständige und wartungsarme Alternative zur aufwendigen Drainageverlegung von Fliesen...

Strukturierte und marmorierte Steingutfliesen

Die marmorierten Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen Kiano erinnern an Naturstein oder Sand.

Die marmorierten Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen Kiano erinnern an Naturstein oder Sand.

Wie Sand oder Naturstein erscheinen die Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen, akzentuiert durch markante Reliefs.

Terrazzo mal anders

Das niederländische Unternehmen Aectual stellt Terrazzoböden mit individuell gestaltbaren Linienmustern her

Das niederländische Unternehmen Aectual stellt Terrazzoböden mit individuell gestaltbaren Linienmustern her

Terrazzoböden erleben derzeit ein großes Comeback. Überraschen sollte das eigentlich nicht, weisen sie doch zahlreiche Vorteile...

Trockenverlegesystem für großformatige Fliesen

Das Trockenverlegesystem Try Tile, das komplett ohne Mörtelbett bzw. Fliesenkleber auskommt, soll eine bis zu acht mal schnellere Verlegung erlauben

Das Trockenverlegesystem Try Tile, das komplett ohne Mörtelbett bzw. Fliesenkleber auskommt, soll eine bis zu acht mal schnellere Verlegung erlauben

Beim Bau ist Zeit bares Geld. Die Hersteller wissen darum und sind daher stets um eine Verringerung der Montage- bzw....

Verbundabdichtung für Großküche

Die Verbundabdichtung kommt auf ingesamt 3.500 m² in der neuen Großküche des Katholischen Klinikums in Marl zum Einsatz

Die Verbundabdichtung kommt auf ingesamt 3.500 m² in der neuen Großküche des Katholischen Klinikums in Marl zum Einsatz

In Großküchen werden Fliesen und Abdichtungen harten Belastungstests unterzogen. Boden- und Wandbeläge müssen nicht nur wasser-...

Von Gesteinen inspirierte Fliesenkollektion

Die Feinsteinzeugserie Trias ist inspiriert von den Gesteinen der gleichnamigen Periode der Erdgeschichte vor über 200 Millionen Jahren

Die Feinsteinzeugserie Trias ist inspiriert von den Gesteinen der gleichnamigen Periode der Erdgeschichte vor über 200 Millionen Jahren

Die Trias ist die älteste Periode des Erdmittelalters. Sie begann vor etwa 252 Millionen Jahren und dauerte 51 Millionen Jahre an....

Von Kalkstein inspirierte Farbpalette

Die Kollektion Stone Art von Marazzi umfasst vier erdig warme Töne, die von Kalkstein inspiriert sind, sowie drei unterschiedliche Oberflächenstrukturen

Die Kollektion Stone Art von Marazzi umfasst vier erdig warme Töne, die von Kalkstein inspiriert sind, sowie drei unterschiedliche Oberflächenstrukturen

Von der Natur inspirieren ließen sich schon viele Designer bei der Gestaltung von Fliesen. Vor allem Holz- und Natursteintexturen...

Wandfliesen mit feinen Linien

Die Fliesenkollektion Lins by Yoho zeichnet sich durch ultrafeine Linien aus

Die Fliesenkollektion Lins by Yoho zeichnet sich durch ultrafeine Linien aus

Auf dem Papier lässt sich mithilfe von Schraffuren eine äußerst plastische Wirkung erzielen. Ultrafeine parallele Linien zieren...

Wasserabweisender Multimörtel

Der Multimörtel Asocret-M30 eignet sich als normkonformer Hohlkehlenmörtel, Sperrputz, Spachtelmasse oder Reparaturmörtel

Der Multimörtel Asocret-M30 eignet sich als normkonformer Hohlkehlenmörtel, Sperrputz, Spachtelmasse oder Reparaturmörtel

Für gewöhnlich sind zum Verputzen, Verspachteln oder Vermörteln unterschiedliche Produkte notwendig, von denen jedes auch noch...

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige