Les Jardins de Gabriel in Paris

Fliesen im Mix mit Mauerwerk und Putz

Gallerie

Paris Größe und Glanz zu verleihen, haben schon viele versucht: Napoléon III, die Sozialisten und zuletzt der ehemalige französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy. Auf seine Veranlassung wurde 2008 ein Architekturwettbewerb zur Reform der Hauptstadt ausgelobt. Dieser sah vor, in einem Zeitrahmen von 20 bis 40 Jahren neue Parkanlagen, Geschäftszentren und Wohnquartiere zu errichten sowie das Nahverkehrsnetz zur Erschließung der Banlieues auszubauen, um insgesamt die Lebensqualität der Stadtbewohner zu verbessern. Eine bedeutende Rolle spielt dabei die Umnutzung ehemaliger Gewerbe- und Industriegebiete, wie in der Gemeinde Asnières-sur-Seine im Nordwesten von Paris. Der Abzug einer Ölfirma hinterließ dort seit 2002 eine 8,3 Hektar große Brachfläche.

Die günstige Lage direkt an der neuen S-Bahn-Station Les Grésillons beschleunigte die Entwicklung des durchmischten Stadtquartiers mit Miet-, Sozial- und Studentenwohnungen, Büro und Handelsflächen. Eines der Projekte trägt den Namen Les Jardins de Gabriel und bezeichnet drei Wohnblöcke auf einem trapezförmigen Grundstück zwischen der Rue Olympe de Gouges im Osten und der S-Bahn-Trasse im Westen. Entworfen wurden sie vom Büro 5+1AA, das sich heute Atelier(s) Alfonso Femia nennt.

Die drei neungeschossigen Baukörper sind parallel zum Schienenverlauf angeordnet, wobei das südlichste Gebäude L-fömig abknickt und das Grundstück zur Rue Maria Montessori fasst. Zusammen mit dem ebenfalls neuen Wohnhaus an der Rue Olympe de Gouges umschließen sie einen großzügigen, begrünten Innenhof. Die beiden obereren Stockwerke sind als Staffelgeschosse ausgebildet und nehmen den Baukörpern dadurch optisch an Höhe und Massivität. Insgesamt beherbergen sie 183 Wohneinheiten, davon 39 Sozialwohnungen, eine Tiefgarage sowie in den Erdgeschossen Gewerbeflächen auf 358 Quadratmetern.

Besonderes Augenmerk legten die Architekten auf ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild des Gebäudeensembles. Sie entschieden sich für einen Materialmix aus Sichtmauerwerk, Putz und Fliesen in sorgfältig aufeinander abgestimmten Farben, der für eine gewisse Lebendigkeit sorgt, die drei Häuser dennoch als Einheit erkennen lässt. In einigen Geschossen sind die bodentiefen Fenster aus dem Raster gerückt, andere sind von unterschiedlich gestalteten Faschen gerahmt oder kommen ganz ohne aus. Verbaut wurden zudem in unregelmäßigem Rhythmus dunkelbraune oder weiße Fensterrahmen sowie Brüstungen in der jeweils gleichen Farbe. Hinter den verschiedenen Fassadenmaterialien verbirgt sich eine Konstruktion aus Dämmbeton; die Dächer sind begrünt.

Fliesen und Platten
Der südlichste der drei Baukörper ist überwiegend in einem hellen Kastanienbraun verputzt, die Fassaden der anderen beiden Häuser sind jeweils zur Hälfte mit rötlich braunem Sichtmauerwerk und mit Fliesen in verschiedenen Ausführungen verkleidet. Eingesetzt wurden stark reflektierende, dunkelgraue, cremefarbene und vereinzelt auch blaue Keramikfliesen im hell verfugten Riemchenformat. Die gefliesten Flächen sind einander zugewandt und setzen so die beiden Bauten optisch miteinander in Beziehung. In den unteren Geschossen dominieren graue Fliesen, nach oben hin wird die dunkle Fläche scheinbar „aufgesprengt“ bis schließlich die helle Keramik überwiegt. Je nach Tageszeit und Lichteinfall erscheinen die Fliesen mal weiß, mal grün, mal blau oder braun. Zum Innenhof zeigen sich alle Fassaden im Keramikgewand. Das Farbprinzip der Auflösung bzw. der Aufsprengung von Dunkel zu Hell findet sich auch hier.

Die oberen beiden Staffelgeschosse erhielten eine Bekleidung aus facettierten, metallisch schimmernden Fliesen, die im Stapelverband mit durchgehenden Fugen verklebt wurden. Die Fliesen der unteren Fassadenflächen sind hingegen in Analogie zum Mauerwerk im Halbläuferverband verklebt. Um einige Fenster bilden quadratische, dunkelgraue Fliesen mit farblich abgesetztem Fugenmörtel eine Fasche zur optischen Akzentuierung. An anderer Stelle kamen beigefarbene Keramikplatten, die von Hand mit einem wilden, abstrakten Muster aus blauer Farbe gestaltet wurden, als Fensterfaschen zum Einsatz. Ein Video zeigt den Herstellungsprozess der Platten (siehe Surftipps).

Bautafel

Architekten: 5+1AA (heute Atelier(s) Alfonso Femia), Paris u.a.
Projektbeteiligte: Eiffage Construction, Asnières-sur-Seine (Bauunternehmen); Casalgrande Padana, Casalgrande (Fliesen)
Bauherr: SCI Asnières Seine vertreten durch Coffim, Paris und Eiffage Immobilier, Île-de-France
Standort: 276 avenue des Grésillons, 92600 Asnières-sur-Seine, Frankreich
Fertigstellung: 2016
Bildnachweis: Luc Boegly, Paris

Artikel zum Thema

Keramikfassade an den Hackeschen Höfe, Berlin

Keramikfassade an den Hackeschen Höfe, Berlin

Fassaden

Anforderungen an Fassadenbekleidungen

Die äußere Hülle eines Gebäudes ist starken Beanspruchungen ausgesetzt. Mit ihrer großen Fläche muss sie den verschiedenen...

Angemörtelte Fliesenfassade am Freizeitzentrum in Viana do Castelo von Fernando Tavora

Angemörtelte Fliesenfassade am Freizeitzentrum in Viana do Castelo von Fernando Tavora

Fassaden

Arten von Fassadenkonstruktionen

Entsprechend ihrer Konstruktion werden Fassaden bei Fliesen und Platten in vier Ausführungsarten eingeteilt. Die Wahl der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Die Dachgeschosswohnung des aus dem 19. Jahrhundert stammenden sogenannten Masnou House wurde nach Plänen von Agora arquitectura mit viel Rücksicht auf den Bestand saniert

Die Dachgeschosswohnung des aus dem 19. Jahrhundert stammenden sogenannten Masnou House wurde nach Plänen von Agora arquitectura mit viel Rücksicht auf den Bestand saniert

Wohnen

Dachgeschosswohnung in Barcelona

Restaurierte Zementfliesen aus dem 19. Jahrhundert

In Asièrnes-sur-Seine im Nordwesten von Paris entsteht ein neues Quartier – eines der Projekte, Les Jardins de Gabriel bezeichnet drei Wohnblöcke auf einem trapezförmigen Grundstück zwischen der Rue Olympe de Gouges im Osten und der S-Bahn-Trasse im Westen

In Asièrnes-sur-Seine im Nordwesten von Paris entsteht ein neues Quartier – eines der Projekte, Les Jardins de Gabriel bezeichnet drei Wohnblöcke auf einem trapezförmigen Grundstück zwischen der Rue Olympe de Gouges im Osten und der S-Bahn-Trasse im Westen

Wohnen

Les Jardins de Gabriel in Paris

Fliesen im Mix mit Mauerwerk und Putz

Für das Apartment Bazillion in Vilnius befreite YCL Studio die Keramik aus ihrer angestammten Rolle und setzte sie auf ungewohnte Weise in Szene

Für das Apartment Bazillion in Vilnius befreite YCL Studio die Keramik aus ihrer angestammten Rolle und setzte sie auf ungewohnte Weise in Szene

Wohnen

Apartment Bazillion in Vilnius

Fliesen in unkonventionellem Einsatz

Das Einfamilienhaus TR von PMMT enstand auf einem keilförmigen Grundstück mit üppiger Vegetation

Das Einfamilienhaus TR von PMMT enstand auf einem keilförmigen Grundstück mit üppiger Vegetation

Wohnen

TR House in Barcelona

Tarnnetz aus grün glasierter Keramik

In der Casa Acreditar Porto können Kinder, die im nahen onkologischen Zentrum in Behandlung sind, zeitweise mit ihren Familien wohnen

In der Casa Acreditar Porto können Kinder, die im nahen onkologischen Zentrum in Behandlung sind, zeitweise mit ihren Familien wohnen

Wohnen

Patientenwohnheim Casa Acreditar Porto

Handgefertigte, glasierte Wandfliesen im Innen- und Außenbereich

Das Casa No Príncipe Real enstand auf einem gerade einmal 41 Quadratmeter kleinen Grundstück

Das Casa No Príncipe Real enstand auf einem gerade einmal 41 Quadratmeter kleinen Grundstück

Wohnen

Casa No Príncipe Real in Lissabon

Zeitgemäße Interpretation einer Azulejos-Fassade

Beim Umbau der 36 Quadratmeter-Wohnung brachten die Architekten alles Notwendige in den Wänden unter

Beim Umbau der 36 Quadratmeter-Wohnung brachten die Architekten alles Notwendige in den Wänden unter

Wohnen

Perimeter Apartment in Madrid

Mosaikfliesen in Weiß und Bunt

Der Wohnturm De Verkenner ist 50 Meter hoch

Der Wohnturm De Verkenner ist 50 Meter hoch

Wohnen

Wohnturm De Verkenner in Utrecht

Fliesen-Verse auf rotbrauner Sichtbetonfassade

Das Gebäude ergänzt das Alterszentrum Sonnenhof in Wil

Das Gebäude ergänzt das Alterszentrum Sonnenhof in Wil

Wohnen

Alterswohnungen Sonnenhof in Wil

Fassadenkleid aus grün glasierten, konkav geformten Fliesen

Das Wohnhaus im mexikanischen Bundesstaat Jalisco stammt aus den 1960er-Jahren und wurde komplett saniert und umgestaltet

Das Wohnhaus im mexikanischen Bundesstaat Jalisco stammt aus den 1960er-Jahren und wurde komplett saniert und umgestaltet

Wohnen

Wohnhaus in Jalisco

1960er-Jahre-Bau mit neuer Fassade aus blau-weiß gemusterten Talavera-Fliesen

Die Stiftung Vivendra betreut gehandicapte Menschen jeden Alters

Die Stiftung Vivendra betreut gehandicapte Menschen jeden Alters

Wohnen

Stiftung Vivendra in Dielsdorf

Dunkelgrün glasierte Profilfliesen als Fassadenbekleidung

Südostansicht mit dem Eingang in das kleine Apartment unten

Südostansicht mit dem Eingang in das kleine Apartment unten

Wohnen

Casa El Enroque in Alicante

Künstlich vorgealterte Fassadenfliesen mit traditionellen Mustern in Blauweiß

Auf einem zentralen Grundstück des Neubauviertels schufen die Architekten ein Gebäudeensemble mit einer Nutzfläche von knapp 23.800 Quadratmetern

Auf einem zentralen Grundstück des Neubauviertels schufen die Architekten ein Gebäudeensemble mit einer Nutzfläche von knapp 23.800 Quadratmetern

Wohnen

Wohn- und Geschäftskomplex Flor in Uster

Gelochte Alupaneele, Holzschalungen und längs geriffelte Keramikriemchen

Die gut 1.100 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf drei übereinandergestapelten Ebenen (Südostansicht)

Die gut 1.100 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf drei übereinandergestapelten Ebenen (Südostansicht)

Wohnen

Casa 4 en 1 in Murcia

Keramisches Fassadenkleid aus blauweiß gemusterten Steingutfliesen

Das Gebäude setzt sich aus vier ineinander geschobenen Häusern zusammen, die von Süden nach Norden immer größer werden

Das Gebäude setzt sich aus vier ineinander geschobenen Häusern zusammen, die von Süden nach Norden immer größer werden

Wohnen

A House for Essex in Wrabness

Gebaute Wundertüte

Mit einer Höhe von rund 60 Metern und der leuchtend bunten Keramikfassade, ist das Ting 1 genannte Wohnhochhaus nicht zu übersehen

Mit einer Höhe von rund 60 Metern und der leuchtend bunten Keramikfassade, ist das Ting 1 genannte Wohnhochhaus nicht zu übersehen

Wohnen

Wohnturm Ting 1 in Örnsköldsvik

10.000 Fliesen in acht Sonderfarben an vorgehängter hinterlüfteter Fassade

Zur Wohnanlage gehören insgesamt sechs Gebäude, zwei davon sind bisher fertiggestellt (Haus 12 und 13). Sie fassen eine begrünte Fläche von drei Seiten ein

Zur Wohnanlage gehören insgesamt sechs Gebäude, zwei davon sind bisher fertiggestellt (Haus 12 und 13). Sie fassen eine begrünte Fläche von drei Seiten ein

Wohnen

Wohnanlage Life in Brescia

Dreidimensionale Steinzeugfliesen in schillerndem Grünblau

Trotz seiner Größe wirkt das Haus von der Straße aus eher klein

Trotz seiner Größe wirkt das Haus von der Straße aus eher klein

Wohnen

Casa Bitxo nahe Avià

Beton, Backstein und bunte Keramikfliesen

Typisch schwedisch erscheint das Wohnhaus nicht, dennoch knüpft es an den traditionellen Baustil an

Typisch schwedisch erscheint das Wohnhaus nicht, dennoch knüpft es an den traditionellen Baustil an

Wohnen

Haus Fagerström in Sollentuna

Handgefertigte Zementfliesen mit Kreis- und Pusteblumenmuster

Die Ferienwohnung befindet sich auf dem ehemaligen Heuboden eines alten, nordfriesischen Bauernhauses

Die Ferienwohnung befindet sich auf dem ehemaligen Heuboden eines alten, nordfriesischen Bauernhauses

Wohnen

Ferienwohnung in Alkersum

Innenwandverkleidung aus rund 3.200 weißen, handgebohrten Steingutfliesen

Das Wohnhaus besteht aus drei übereinandergestapelten Boxen in denen zwei Wohnungen untergebracht sind

Das Wohnhaus besteht aus drei übereinandergestapelten Boxen in denen zwei Wohnungen untergebracht sind

Wohnen

Wohnhaus Torreagüera bei Murcia

Keramische Hohlziegel mit einer Füllung aus Steingutfliesen

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Neubauten

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Neubauten

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Budapest

Fassadenkeramik aus dunkelbraunen Spaltklinkerplatten

Ein schlicht gestalteter Erweiterungsbau ergänzt das Bestandsgebäude

Ein schlicht gestalteter Erweiterungsbau ergänzt das Bestandsgebäude

Wohnen

Casa Collage in Girona

Recycelte Keramikfliesen mit Jugenstil- und Art déco-Motiven

Der Gebäudekomplex spiegelt sich auf der Wasseroberfläche

Der Gebäudekomplex spiegelt sich auf der Wasseroberfläche

Wohnen

Wohnblock in Vejle/DK

Tonziegel für Dach und Fassade

Großzügiges Stadthaus auf beengtem Raum - die rechts anschließende Bebauung ist nicht im Bild

Großzügiges Stadthaus auf beengtem Raum - die rechts anschließende Bebauung ist nicht im Bild

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Zürich

Fassade aus gewellten Keramikplatten

Ansicht Wohnanlage Ljubljana mit Eingangsbereich

Ansicht Wohnanlage Ljubljana mit Eingangsbereich

Wohnen

Wohnanlage in Ljubljana/SLO

Pixel-Keramik-Fassade

Das grünes Glasmosaik zwischen Stuckfassaden wirkt aus der Ferne als Fläche

Das grünes Glasmosaik zwischen Stuckfassaden wirkt aus der Ferne als Fläche

Wohnen

Grünes Haus in Berlin

Fassade aus Glasmosaik mit gebrochenen Kanten

Skulptur aus Schiefer

Skulptur aus Schiefer

Wohnen

Hochhaus in Almere/NL

Hochhausskulptur aus Schiefer- und Glasflächen - Rechteck-Doppeldeckung

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige

Frag Albert

Die App von SCHOMBURG unterstützt
bei der optimalen Bauwerksabdichtung

Partner-Anzeige