Aufstockung Haus S in Stuttgart

Verglaster Flachbau anstelle eines Satteldachs

Gallerie

Ausblick auf die Stadt, das wünschten sich die Besitzer eines Wohnhauses aus den 1930er-Jahren in Stuttgart. Eine gute Voraussetzung dafür bietet die Hanglage am Waldrand, wirklich möglich aber machten ihn die beauftragten Behnisch Architekten, indem sie das vorhandene Satteldach durch einen allseitig verglasten Flachbau ersetzten. Material und Form der Aufstockung heben sich deutlich vom Bestand ab, ohne diesen zu dominieren. Gehalten durch eine schwarze Boden- und Dachscheibe, ist der Neubau klar horizontal gegliedert; das Erscheinungsbild des massiven, weiß verputzten Altbaus hingegen prägen hohe vertikale Öffnungen mit feingliedrigen Sprossenfenstern. Das neue Obergeschoss kragt im Süden und Westen über das Erdgeschoss hinaus und erzeugt geschützte Außenräume. An der Südseite umschließt der transparente Dachaufbau einen zweigeschossigen Erker aus dem Bestand.

Während die unteren Geschosse (das Sockelgeschoss liegt straßenseitig im Erdreich verborgen) fast unverändert blieben, entsteht durch die Aufstockung eine lichtdurchflutete Wohnebene auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern. Ihr Grundriss ist offen konzipiert, durch eingestellte Boxen zoniert und von einer gläsernen Hülle umschlossen. Die Boxen beinhalten ein großes Bad, einen Ankleideraum und ein WC. Das Erkerzimmer fügt sich ähnlich wie diese als abgeschlossener Raum in die Etage. Eine raumhohe Schiebetür grenzt mittig den westlichen Schlafraum vom Wohnraum mit Lounge, Bücherecke und Arbeitsplätzen ab. An der nördlichen Talseite führt eine Außentreppe aufs Dach mit einer frei geformten Dachterrasse, die einen herrlichen Blick über die Stadt ermöglicht.

Im Wohnraum kontrastieren dunkle Holzoberflächen (Walnuss) mit weißen Wänden und Einbaumöbeln. Die Wände in den Bädern sind dunkel und glatt beschichtet, während farbige Möbel Akzente setzen. Um das Gewicht der aufgesetzten Konstruktion möglichst gering zu halten, wurde diese in leichter Bauweise aus vorgefertigten Brettschichtholzelementen errichtet. Die Fassade besteht aus einer raumhohen Verglasung, die maximalen Ausblick nach allen Seiten erlaubt. Ein außenliegender Sonnenschutz aus Metallgewebe filtert den Ausblick und schützt vor sommerlicher Überhitzung. Die neue Konstruktion genügt einer hohen Energieeffizienz, der Bestand blieb unverändert.

Flachdach

Das flache Dach des aufgesetzten Geschosses dient als Dachterrasse. Als Aufgang wurde eine Stahltreppe auf einem teilweise abgetragenen rückwärtigen Erker montiert. Das umlaufende, mehrfach geknickte Geländer ist eine Sonderkonstruktion aus sandgestrahlten Edelstahlstäben, die gemeinsam mit dem Schlosser entwickelt wurde. Die filigran-geschwungene Form bildet einen leichten Abschluss des stringenten Baukörpers.

Die Dachkonstruktion aus 20 cm starken Brettschichtholzelementen lagert auf tragenden Wänden sowie schmalen runden Edelstahlstützen vor der Glasfassade. Raumseitig lässt sich eine abgehängte Decke in Teilbereichen zur Beheizung und Kühlung thermisch aktivieren. Eine Brettsperrholzplatte (6 cm) überlagert die Brettschichtholzelemente und ragt in den Randbereichen darüber hinaus. Auf einer bituminösen Trennschicht liegt die Dampfsperre als Bitumenschweißbahn, die zugleich die Notabdichtung bildet. Die Wärmedämmung wurde zweilagig ausgeführt: Auf einer durchgehend 6 cm starken Dämmung aus Polyiso-Hartschaumplatten (PIR) wurde eine im Mittel 17 cm starke Gefälledämmung aus dem gleichen Material angeordnet. Darüber wurde die zweilagige Dachabdichtung aus Polymer-Bitumenbahnen aufgeschweißt.

Den oberen Abschluss des Flachdachs bildet in den nicht begehbaren Bereichen eine Schüttung aus azurblauem Recycling-Glassplitt. Sie stellt einen schönen Kontrast zu den Holzdielen (thermisch behandelte Esche) als Terrassenbelag dar, die mit Clipbefestigungen auf Aluminiumschienen mit höhenverstellbaren Setzlagern verlegt sind. Das Dachwasser wird nach außen in eine vorgehängte Kastenrinne geleitet und an bestehende Fallrohrpunkte angeschlossen. Die Attikaverkleidung aus gekanteten und pulverbeschichteten Aluminiumblechen verbirgt einerseits die vorgehängte Kastenrinne und den Sonnenschutz, zum anderen betonen Farbe und Form die Horizontalität des Baukörpers.

Objektinformationen

Architekten: Behnisch Architekten, Stuttgart
Projektbeteiligte: Knippers Helbig, Stuttgart (Tragwerksplanung); Transsolar Energietechnik, Stuttgart (Energiekonzept), Erding Solar, Erding (Elektroplanung); Bobran Ingenieure, Stuttgart (Akustik und Bauphysik); Hils+Hils, Stuttgart (Vermessung)
Bauherr:
privat
Fertigstellung:
2014
Standort:
privat
Bildnachweis:
David Matthiessen, Stuttgart

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Kaltselbstklebende Bitumenbahnen

Bitumendachbahnen

Anforderungen an Bitumendachbahnen

Dachabdichtungen müssen das Eindringen von Niederschlagswasser in das zu schützende Bauwerk verhindern. Die Art der Abdichtung und...

Beispiel begehbare Dachterrasse mit Oberbelag aus Holzdielen

Nutzung Flachdach

Aufbau von begeh- und befahrbaren Flachdächern

Bei der Planung und Ausführung von begeh- und befahrbaren Dachflächen sind einige Punkte besonders zu beachten. Das sind u.a. erh...

PIR-Dämmstoffplatten für Flachdächer

Wärmeschutz

Polyurethan-Hartschaum (PUR)

Polyurethan-Hartschaum (PUR) zählt - wie EPS und XPS - zu den Schaumkunststoffen, PUR-Hartschaum ist die Bezeichnung für eine...

Gießverfahren

Bitumendachbahnen

Verarbeitung und Verlegung von Bitumenbahnen

Dauerhafte Bitumenabdichtungen lassen sich z.B. durch homogenes Verschmelzen mehrerer Schweiß- oder Dichtungsbahnlagen herstellen....

Objekte zum Thema

Ansicht Südwest: Die neue Dachkonstruktion ist durch eine Schattenfuge vom Bestandsdach abgelöst

Wohnen

Aufstockung Haus S in Wiesbaden

Eine vierköpfige Familie, die einen Bungalow aus den 1960er-Jahren in Wiesbaden erworben hatte, benötigte mehr Platz. Die...

Zum Seitenanfang

Die Erschließung des Wohnhauses befindet sich an der Ostseite

Wohnen

W.I.N.D. House in Nordholland

Flachdachterrasse mit Weitblick

Die Aufstockung hebt sich deutlich vom Bestand ab (Südansicht)

Wohnen

Aufstockung Haus S in Stuttgart

Verglaster Flachbau anstelle eines Satteldachs

Das Wohnhaus wird über einen Vorplatz erschlossen, sein begrüntes Flachdach geht nahtlos in den Gras bewachsenen Hang über (Westansicht)

Wohnen

Split House in Asker

Begrüntes Flachdach zur Einbindung in den Hang

Blick von Nordosten auf den Wohnraum, der sich über zwei Etagen erstreckt

Wohnen

Wohnhaus in Dutchess County

Stahlrahmenkonstruktion mit Glasscheiben als Projektionsfläche für Videokunst

Zugang und Zufahrt zum Carport, der in den felsigen Untergrund gebaut und von der Straße direkt befahrbar ist (Südansicht)

Wohnen

Black Desert House in Yucca Valley

Schwarze Skulptur in der Wüste

Blick aus östlicher Richtung auf eines der Quartiere, die ein breiter Grünzug trennt

Wohnen

Wohnbebauung Kleine Horst in Hamburg

Verschiedene Haustypen mit Flachdächern umfassen gemeinsame Höfe

Ansicht Südost mit Eingang: Das Wohnhaus besteht aus zwei sich überlagernden, leicht zueinander verdrehten Baukörpern

Wohnen

Haus G bei Erlangen

Obergeschoss als Holztafelbau mit Zellulosedämmung

Nordfassaden der Mehrfamilienhäuser an der Löwenser Straße

Wohnen

Wohnsiedlung Living Gardens in Bad Pyrmont

Gemeinsame Grünanlage überdacht die Tiefgarage

Südostansicht: Auf einer Höhe von 44 Metern thront das Wohnhaus über dem Wasser

Wohnen

Tula House auf Quadra Island

Über den Felsen auskragende Stahlrahmenkonstruktion

Ansicht Südost: Das Haus ist in den Hang gebettet, seine Quaderform nur teilweise sichtbar

Wohnen

House of the Infinite in Cádiz

Dachfläche als Podium zum Meer

Die vier- bis fünfgeschossige Wohnbebauung der Architekten Hübner + Erhard fasst den Hof im Südosten; daneben ist die Kita nach Plänen von Behnisch Architekten

Wohnen

Wohnbebauung Schwetzinger Terrassen in Heidelberg

Passivhaus-Siedlung mit Gründächern und Dachterrassen

Ansicht von Osten: Fünf nahe beieinanderstehende Häuser reihen sich wie Perlen an einer Kette den Küstenhang entlang

Wohnen

Knot House auf der Insel Geoje

Gefaltete Dachlandschaft aus Beton

Blick von Nordosten: Das Wohnhaus erstreckt sich auf drei Ebenen am Steilhang

Wohnen

Wohnhaus Casa Mo in Zapallar

Weißes Flachdach als Schaufassade

Ansicht Südwest: Die neue Dachkonstruktion ist durch eine Schattenfuge vom Bestandsdach abgelöst

Wohnen

Aufstockung Haus S in Wiesbaden

Bungalow mit aufgesetzten Baukörpern die verschiedene Freiräume definieren

Der Komplex schließt eine breite Baulücke an der Carrer Mercat

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Sa Pobla auf Mallorca

Flachdächer als Teil eines Netzwerks von Wegen und Freiflächen

Ansicht Nordost: Das gefaltete Dach bildet die hügelige Landschaft nach

Wohnen

Clifftop House auf Maui

Gefaltete und begehbare Dachlandschaft aus Holz

Das Gebäude beinhaltet rund 130 Loftwohnungen mit Flächen zwischen 50 und 80 Quadratmetern

Wohnen

Ehemaliges Fabrikgebäude „Haus Anton“ in Eindhoven

Dachgarten als Gemeinschaftsraum mit Intensivbegrünung und Terrassen

Blick von Süden in den Innenhof des Gebäudeensemles

Wohnen

Studentenwohnanlage in Luzern

Modulbauweise mit extensiver Dachbegrünung

Das kantige Stahlbetondach macht die Landschaft zum Teil des Bauwerks

Wohnen

Wohnhaus in Sikamino

Begrüntes und begehbares Betondach

Ferienunterkunft als Teil der Hügellandschaft

Wohnen

La Marseta Country House in Mutxamel

Begrünte Betonrampe als Teil der Hügellandschaft

Von außen ist die innere Organisation als Doppelhaus nicht ablesbar

Wohnen

Zweifamilienhaus in Ennetbaden

Dachterrassen als Einschnitte eines Betonquaders

Fassade mit Wechselspiel aus transparenten und geschlossenen Flächen

Wohnen

Wohnhaus in Überlingen

Flexible Nutzung im Sommer und Winter

Die Erschließung erfolgt über einen langen Steg vom offenen Carport zum gerahmten Eingang

Wohnen

Wohnhaus in Langenargen am Bodensee

Modulare Holzelemente für scharfkantigen Baukörper

Die obere, zur Straße hin auskragende Ebene ist nach Norden hin durch einen Betonrahmen gefasst, der die Überdachung für einen an drei Seiten umlaufenden Freibereich bildet

Wohnen

Wohnhaus in Pregarten/A

Schmal ausgebildete Attika für scharfkantigen Baukörper

Der moderne, geradlinige Baukörper liegt in einem gewachsenen Wohngebiet (Nordansicht)

Wohnen

Wohnhaus in Wartberg ob der Aist/A

Holzdecke mit zusätzlicher Dämmung und innenliegender Entwässerung

Die Vorsprüng dienen zum Schutz vor Regen und starker Sonneneinstrahlung.

Wohnen

Wohnhaus über Götzis

Weite Dachterrasse in den Bergen

Auf der Gartenseite des Gebäudes sind Balkone in die Fassade eingeschnitten

Wohnen

Wohngebäude Reichenbachstraße München

Extensiv begrüntes Dach und mit Holzplanken belegte Dachterrassen

Terrasse nach Westen mit langgestrecktem Pool

Wohnen

Wohnhaus in Zellerndorf/A

Drei flache Baukörper mit Verbindungsgang

Auf der Ebene zum Garten entwickelt das Wohnhaus seine volle Größe

Wohnen

Haus M in Grünwald bei München

Glasfugen mit Blick zum Himmel

Terrasse mit Essbereich

Wohnen

Erweiterung eines Fachwerkhauses in Pilsach

Anbau mit Terrasse und Schwimmteich

Blick von Süd-Ost auf das gelbe Vordach

Wohnen

Umbau eines Forschungsinstituts zum Wohnhaus in Stuttgart

Extensive Dachbegrünung und Terrassen

Ansicht Süd-West

Wohnen

Wohnhaus in Nagold

Unten Sichtbeton, oben Grün

Straßenansicht (Nord-Ost)

Wohnen

Wohnhaus in Neustadt an der Weinstraße

Weitgehend vorgefertigter Holzbau

Wohnen

Wohnhaus in Linz/A

Holzkonstruktion mit PVC-Membran

Der Luftschutzbunker mit Penthouse zwischen gutbürgerlichen Wohnhäusern

Wohnen

Penthouse auf Bunker in Hamm

Leichte Stahlkonstruktion auf massivem Beton

Dachterrasse mit Staffelgeschoss

Wohnen

Atelierhaus in Dachau

Dachterrasse mit Deckschicht aus Kies

Durch die Staffelung entstehen eine untere Wohneinheit mit Garten und Terrasse und eine ebenso große obere Wohneinheit mit Dachterrasse

Wohnen

Typenhäuser in Rahlstedt bei Hamburg

Weit auskragende Obergeschosse

Ein kleines Haus, das wie eine Burg über den Lago Maggiore ragt

Wohnen

Umbau einer Stallruine zum Ferienhaus in Scaiano

Archaische Architektur mit Naturstein-Flachdach

Die Idee entstand in Anlehnung an einen Nistkasten im Baum

Wohnen

Baumhaus in Ludwigsburg

Kupferverkleidet bis zur Attika

Blick vom Fluss Ybbs auf das Wohnhaus Krammer

Wohnen

Haus Krammer in Waidhofen/A

Aufgesetzter Quader mit Terrasse

Eingangsfassade mit Blick auf die Obergeschossbox und die raumhohe Verglasung des Küchenbereichs

Wohnen

„Haus der Gegenwart" in München-Riem

Gefällelose Dachkonstruktion aus Holzverbundelementen

Das begehbare Oberlicht wurde bündig in den Dachterrassenbelag eingelassen

Wohnen

Lamellenhaus in Berlin

Dachterrasse mit Liebe zum Detail

Die Häuser werden paarweise über schmale Lücken erschlossen, wodurch auf der gegenüberliegenden Hausseite die maximale Waldfläche erhalten bleibt

Wohnen

Waldhäuser in Berlin

Dachterrassen und Extensivbegrünung auf verschiedenen Ebenen

Das Haus öffnet sich zum Park Richtung Südwesten

Wohnen

Mehrgenerationenhaus in Darmstadt

Extensivbegrünung auf gebäudeübergreifendem Flachdach

Gesamtanlage

Wohnen

Wohnhöfe Auerberg in Bonn

Extensivbegrünung auf neuen Wohnformen

Auch die der Seeseite abgewandten Gebäudeseiten haben - oberhalb der Tiefgarage - eine hohe außenräumliche Qualität

Wohnen

Seewürfel in Zürich

Kräutermischung, Holzroste und Zementplatten auf dem Flachdach

„Ray 1" entfaltet sich als dynamische Skulptur auf dem Flachdach.

Wohnen

Ray 1 in Wien/A

Expressiver Flachdachaufbau

Jede Büroeinheit ist eine Freifläche in Form von Rampen und gefalteten Gründächern zugeordnet.

Wohnen

Wohn- und Bürohaus in Wien/A

Gefaltete grüne Dachlandschaft im Hof

Bauder Dachbiotop

Naturschutz auf dem Flachdach
– über das ökologische Potenzial
von Dachbegrünungen

Partner