Wasseraufbereitungsanlage in Hillerod

Landschaftspark auf dem Dach

Wer den Solrodgaard Klima- und Umweltpark im dänischen Hillerod besucht, kann ein weltbewegendes Thema aus nächster Nähe erleben: Wie kann ein nachhaltiger Umgang mit begrenzten Ressourcen aussehen? Teil des 50 Hektar umfassenden Gebietes ist eine Wasseraufbereitungsanlage, die das Kopenhagener Architekturbüro Henning Larsen als Zusammenspiel von Industrie und Natur geplant hat. Ausgedehnt und eingeschossig, ist der Gebäudekomplex eng mit der Landschaft verwoben; die Kläranlage ist von einem parkähnlich gestalteten, begehbaren Gründach gekrönt.

Gallerie

Einblick in die Wasseraufbereitung
Durch das als Park gestaltete Dach sind die Gebäude großmaßstäblich eingebunden und treten optisch zurück. Die darunterliegende Wasseraufbereitung ist durch einen breiten Korridor im Außenbereich zweigeteilt. Beidseitig der Durchwegung geben Fassaden aus Stahl und Glas tiefe Einblicke ins Gebäude und die dortigen Abläufe. Weitere Sichtbezüge entstehen durch kantige Oberlichter, die wie steile Rampen aus dem Gründach hervortreten. Eine Brücke verbindet die begehbaren Dächer.

Im täglichen Betrieb werden hier ca. 15.000 Kubikmeter Abwasser gefiltert und weiterverarbeitet. Was passiert mit dem verbrauchten Wasser, wie wird es filtriert und anschließend wieder klar? Das lässt sich aufgrund der hohen Transparenz nachvollziehen. Der Einblick in die Ressourcenaufbereitung soll Anstoß geben, den eigenen Verbrauch zu überdenken, die Beziehung zu Natur und Umwelt zu reflektieren.

Landschaftliche Einbindung durch Gründach
Beidseitig des Korridors gelangen die Besucherinnen und Besucher über Treppen, die wie die Brücke und einige Fassadenbereiche mit Cortenstahl bekleidet sind, zu den Dachgärten. Diese sind über begrünte Hügel auch von außen zugänglich – Fußwege winden sich hinauf und um die Oberlichter herum. Im Korridor ist ein Bachlauf angelegt, an dem zu beobachten ist, wie natürliches Laub das Grundwasser im Gegensatz zur industriellen Anlage filtert.

Beete mit mehrjährigen Blühpflanzen bilden die Dachbegrünung. Ihre Farbigkeit wandelt sich im Laufe der Jahreszeiten. Das Gründach bietet ökologische Vorteile: Es trägt zur Verbesserung des Kleinklimas bei, weil das gespeicherte Regenwasser langsam verdunstet und die Umgebung kühlt. Feinstaub und Luftschadstoffe sowie CO2 werden durch die Pflanzen gefiltert, im Substrat gebunden, abgebaut und umgewandelt.

Die Blühpflanzen sind ein dauerhafter oder auch temporärer Lebensraum für Insekten und somit Vögel, die hier Rast und Futtergelegenheiten finden. Neben den umweltrelevanten Aspekten verbessert das Dach die Arbeitsbedingungen im Inneren des Gebäudes, da der Begrünungsaufbau im Sommer als Hitzeschild und im Winter als Wärmedämmung fungiert. Zusätzlich schützt die Begrünung die Dachkonstruktion vor extremen Witterungseinflüssen und verlängert somit deren Lebensdauer.

Bautafel

Architektur: Henning Larsen, Kopenhagen
Projektbeteiligte: Gottlieb Paludan (Partnerarchitekt); Marie Ørsted Larsen (Landschaftsarchitektin); Orbicon (Ingenieurleistungen); Jakobsen & Blindkilde (Bauunternehmen) – alle Kopenhagen
Bauherr: Hillerød Forsyning
Fertigstellung: 2017 (Aufbereitungsanlage) / 2019 (Außenanlagen und -fassaden)
Standort: Lyngevej 2, 3400 Hillerød, Dänemark
Bildnachweis: Jakob Due, Daniel Baumann

Fachwissen zum Thema

Beispiel Dachgarten mit intensiver Dachbegrünung

Beispiel Dachgarten mit intensiver Dachbegrünung

Gründächer

Allgemeines zu Dachbegrünungen

Grüne Dachlandschaften sehen schön aus und bieten viele Vorteile: Sie steigern den Wohn- und Freizeitwert von Gebäuden und führen...

Anforderungen an die Gründachabdichtung

Gründächer

Anforderungen an die Gründachabdichtung

Begrünungen auf Dachabdichtungen schützen diese vor thermischen und mechanischen Beanspruchungen aller Art. Die Abdichtungsbahnen...

Objekte zum Thema

Das Aquatica – Freshwater Aquarium Karlovac nach Plänen von 3LHD Architekten aus Zagreb liegt am Ufer der Korana

Das Aquatica – Freshwater Aquarium Karlovac nach Plänen von 3LHD Architekten aus Zagreb liegt am Ufer der Korana

Kultur und Freizeit

Aquarium Karlovac

Wer das malerische Flussufer der Korana in der kroatischen Stadt Karlovac entlang läuft, erblickt auf Höhe des Wehrs zunächst...

Ein nach Osten trichterförmig ausgebildeter Platz mit Glockenturm bildet die Eingangszone

Ein nach Osten trichterförmig ausgebildeter Platz mit Glockenturm bildet die Eingangszone

Kultur und Freizeit

Chengdu Beichuan Earthquake Memorial

Im Jahr 2008 kamen bei einem verheerenden Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan über 70.000 Menschen ums Leben. Von der...

Als eine von Gras, Moos und Blumen bewachsene Dachschräge erhebt sich das Museum aus der hügeligen Landschaft von Skåde

Als eine von Gras, Moos und Blumen bewachsene Dachschräge erhebt sich das Museum aus der hügeligen Landschaft von Skåde

Kultur und Freizeit

Moesgaard Museum in Højbjerg

Nur knappe zehn Kilometer südlich von Århus liegt die dänische Kleinstadt Højbjerg. Im Oktober 2014 öffnete hier das Moesgaard...

Der etwa 200 m lange, flache Baukörper ist durch den regionalen Landschaftsraum entscheidend geprägt und scheint an verschiedenen Stellen mit diesem zu verwachsen

Der etwa 200 m lange, flache Baukörper ist durch den regionalen Landschaftsraum entscheidend geprägt und scheint an verschiedenen Stellen mit diesem zu verwachsen

Sonderbauten

Zentraltunnelwarte in Hausmannstätten

Zur Verkehrsentlastung des Ortskerns von Hausmannstätten in der österreichischen Steiermark, rund 10 km südöstlich von Graz, wurde...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Flachdach sponsored by:
Paul Bauder GmbH & Co. KG | Korntaler Landstraße 63 | 70499 Stuttgart | www.bauder.de
Zum Seitenanfang

Teil des Solrodgaard Klima- und Umweltparks ist eine Wasseraufbereitungsanlage nach Plänen des Kopenhagener Architekturbüros Henning Larsen.

Teil des Solrodgaard Klima- und Umweltparks ist eine Wasseraufbereitungsanlage nach Plänen des Kopenhagener Architekturbüros Henning Larsen.

Industrie und Gewerbe

Wasseraufbereitungsanlage in Hillerod

Landschaftspark auf dem Dach

Das Jowat - Haus der Technik entstand nach Plänen des Berliner Instituts für urbanen Holzbau (IfuH) mit Roedig Schop Architekten und CKRS Architekten.

Das Jowat - Haus der Technik entstand nach Plänen des Berliner Instituts für urbanen Holzbau (IfuH) mit Roedig Schop Architekten und CKRS Architekten.

Industrie und Gewerbe

Innovations- und Anwendungszentrum in Detmold

Holzbau mit repräsentativem Charakter

Beim Restaurant Y Sea im Stadtteil Beidahe greifen Architektur und Natur ineinander. Im Hintergrund am Strand ist die Bibliothek zu sehen, die ebenfalls von Vector Architects entworfen wurde.

Beim Restaurant Y Sea im Stadtteil Beidahe greifen Architektur und Natur ineinander. Im Hintergrund am Strand ist die Bibliothek zu sehen, die ebenfalls von Vector Architects entworfen wurde.

Industrie und Gewerbe

Restaurant Y Sea in Qinhuangdao

Lichtspiele durch Decken mit Wabenstruktur

Das Hotel Tivoli nach Plänen von Cross Architecture ist ein Blickfang an der nördlichen Zufahrt Richtung Aachener Stadtzentrum.

Das Hotel Tivoli nach Plänen von Cross Architecture ist ein Blickfang an der nördlichen Zufahrt Richtung Aachener Stadtzentrum.

Industrie und Gewerbe

Hotel Tivoli in Aachen

Wechselhafte Fassade in Purpur und Dachterrasse mit Weitblick

Das Eingangsgebäude im Nordwesten des Firmengeländes

Das Eingangsgebäude im Nordwesten des Firmengeländes

Industrie und Gewerbe

Solarlux Campus in Melle

Folienkissendach über dem Foyer

Keine Tankstelle, aber ein ähnlich auffallendes Dach: Der Obst-, Gemüse- und Blumenladen Prader nach Plänen von Messner Architects

Keine Tankstelle, aber ein ähnlich auffallendes Dach: Der Obst-, Gemüse- und Blumenladen Prader nach Plänen von Messner Architects

Industrie und Gewerbe

Obst- und Gemüseladen in Klobenstein am Ritten

Weit auskragendes, werbewirksames Flachdach

Ansicht Ost: Das Gebäudevolumen ist verteilt auf drei zueinander versetzten Ebenen, die mit den Weinbergterrassen verzahnt sind

Ansicht Ost: Das Gebäudevolumen ist verteilt auf drei zueinander versetzten Ebenen, die mit den Weinbergterrassen verzahnt sind

Industrie und Gewerbe

Weingut Keller in Oberbergen

Gründächer eingebettet in Weinbergterrassen

Südostfassade: Der Warenaustausch von mehreren hundert Tonnen pro Tag erfolgt über 14 wärmebrückenfrei ausgeführte Laderampen

Südostfassade: Der Warenaustausch von mehreren hundert Tonnen pro Tag erfolgt über 14 wärmebrückenfrei ausgeführte Laderampen

Industrie und Gewerbe

Betriebsgebäude Schachinger Logistik in Hörsching

Holz als Konstruktions- und Bekleidungsmaterial

Straßenansicht der neuen Kelterhalle im historischen Bestand

Straßenansicht der neuen Kelterhalle im historischen Bestand

Industrie und Gewerbe

Kelterhalle des Weinguts Bietighöfer in Billigheim-Ingenheim

Abgestuftes Dach mit Lichtband und Flüssigabdichtung

Bast + Ascherl Architekten schufen einen kantigen Flachbau, dessen auskragende Dächer sich vor dem dichten Baumbestand mit klaren Konturen abzeichnen

Bast + Ascherl Architekten schufen einen kantigen Flachbau, dessen auskragende Dächer sich vor dem dichten Baumbestand mit klaren Konturen abzeichnen

Industrie und Gewerbe

Restaurant Arca Verde in Straubing

Ausflugslokal mit Gründach zwischen Natur- und Stadtraum

Die Fassadengestaltung nimmt Bezug zu den Strichcodes auf Verpackungen

Die Fassadengestaltung nimmt Bezug zu den Strichcodes auf Verpackungen

Industrie und Gewerbe

Altstoffsammelzentrum in Pregarten

Leimbinderkonstruktion mit Abdichtung aus Kunststoff

Die Halle des Hangars verfügt über ein 4-flügeliges Teleskopschiebetor

Die Halle des Hangars verfügt über ein 4-flügeliges Teleskopschiebetor

Industrie und Gewerbe

Flugzeughangar in Oberpfaffenhofen

Stahlbeton- und Trapezflachdach innerhalb eines Gebäudes

Blick über die Dachlandschaft auf die Büro- und Konferenzräume

Blick über die Dachlandschaft auf die Büro- und Konferenzräume

Industrie und Gewerbe

Lager- und Distributionszentrum in Münster

Geflutetes Flachdach

Der Haupteingang wird durch einen holzverkleideten Einschnitt in den Baukörper hervorgehoben.

Der Haupteingang wird durch einen holzverkleideten Einschnitt in den Baukörper hervorgehoben.

Industrie und Gewerbe

Apotheke in Zwickau

Solitär im Grünen: Außen scharfkantig, innen geschwungen

Das Gebäude ist teilweise abgesenkt

Das Gebäude ist teilweise abgesenkt

Industrie und Gewerbe

Betriebsrestaurant in Ditzingen

Blatt als Vorbild für tragende Struktur

Shopping Square Meydan in Istanbul

Shopping Square Meydan in Istanbul

Industrie und Gewerbe

Einkaufszentrum in Istanbul

Gefaltete und begrünte Dachlandschaft

Drei mit Stützen zu einer statischen Einheit verbundene Stahlringe nehmen die transparente Überdachung der Wasserstoff-Dispenser auf

Drei mit Stützen zu einer statischen Einheit verbundene Stahlringe nehmen die transparente Überdachung der Wasserstoff-Dispenser auf

Industrie und Gewerbe

Linde Wasserstoff-Tankstelle in Unterschleißheim

Pneumatische Konstruktion

Die Westfassade mit dem weithin sichtbaren Signalrot dient als Erkennungsmarke für alle Vorbeifahrenden

Die Westfassade mit dem weithin sichtbaren Signalrot dient als Erkennungsmarke für alle Vorbeifahrenden

Industrie und Gewerbe

Spar-Markt in Oberschützen/A

Weit auskragendes Vordach mit „Sogfunktion"

Zugang des Outlets vom Lindenplatz - Kontrast zwischen geschlossener und offener Fläche

Zugang des Outlets vom Lindenplatz - Kontrast zwischen geschlossener und offener Fläche

Industrie und Gewerbe

Outlet-Store in Metzingen

Dachflächen und Attiken als konzeptioneller Bestandteil des Entwurfs

Zwei markante Solitäre ergänzen den alten Weingut-Bestand

Zwei markante Solitäre ergänzen den alten Weingut-Bestand

Industrie und Gewerbe

Weingut am Stein in Würzburg

Flachdächer mit FPO-Abdichtungen

Der Outlet Store liegt an der Südspitze und wird von einem leuchtenden Turm durchstoßen

Der Outlet Store liegt an der Südspitze und wird von einem leuchtenden Turm durchstoßen

Industrie und Gewerbe

Adidas Factory Outlet Center in Herzogenaurach

Dachflächen als konzeptioneller Bestandteil des Entwurfs

Zivilisation in die Wüste integriert

Zivilisation in die Wüste integriert

Industrie und Gewerbe

Hotel des European Southern Observatory am Cerro Paranal/RCH

Oase unter großer Kuppel

Steildach-Navigator

In wenigen Schritten zum optimalen
Steildach-Systemaufbau – mit dem
Online-Programm von BAUDER

Partner-Anzeige