Kirchenumbau zum Wohnhaus bei Osnabrück

Fenster mit historischem Charakter und modernem Komfort

Mit dem Umbau einer ungenutzten Kirche der 1980er-Jahre erfüllte sich ein Bauherrenpaar aus Osnabrück den persönlichen Traum eines außergewöhnlichen Wohnhauses. Wie sinnvoll sich christliche Baukunst mit moderner Funktionalität verbinden lässt, zeigt der Blickfang des Gebäudes: Die drei großen Spitzgiebelfenster des Kirchenschiffs – heute die offene Wohnhalle – wurden ersetzt und nach historischem Vorbild als Faltschiebewände nachgebaut – mitsamt der bunten Bleiverglasung.

Gallerie

Weniger die Lage, sondern vor allem ein besonderes Bauwerk war der architekturinteressierten Bauherrin wichtig. Denn das Hauptanliegen war, einen faszinierenden Ort für sich selbst und Gäste zu schaffen. Von dem Konzept, einen ungewöhnlichen Ort in ein Eigenheim zu wandeln, zeugt unter anderem die Liste optionaler Alternativ-Immobilien, darunter eine historische Industriehalle und sogar ein altes Gefängnis.

Die Couch im Kirchenschiff
Die Wahl fiel schließlich auf den 1980 errichteten Kirchenbau, denn schnell wurde klar, wie viele Möglichkeiten das seit vielen Jahren leerstehenden Gebäude bereithielt. Wichtig war der Bauherrschaft, die die Planung selbst übernahm, den sakralen Charakter des Gebäudes zu bewahren und zugleich eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen. So tritt man durch die erhaltene Kirchentür direkt in einen offenen Wohn-, Ess- und Schlafbereich – welcher das ehemalige Kirchenschiff war, in dem bis 2005 regelmäßig Gottesdienste stattfanden. Ein Galeriegeschoss erweitert die Fläche zusätzlich und bietet Privatsphäre. Die Einrichtung nimmt sich farblich zurück und gibt somit Raum für die imposanten Fenster, die das Gebäude zu etwas Besonderem machen.

Fenster und Türen: Maßgefertigte Verbindung
Der besondere Clou: Bei den integrierten Glas-Faltwänden handelt es sich um Maßanfertigungen, die sich an dem Original orientieren und dennoch allen Komfort einer modernen Fassadenöffnung mit sich bringen. Damit sie sich harmonisch in die Fassade einfügen, mussten die einzelnen Elemente mit rund 2,70 Metern besonders hoch und mit weniger als 70 Zentimetern sehr schmal geplant und gefertigt werden. 

Das charakteristische Kirchenglas mit originalgetreuem Motiv wurde von einem lokalen Hersteller geliefert. Die H-förmigen Sprossen aus Blei umschließen das Kathedralglas und gehen mit den anthrazitfarbenen Aluminiumsparren der Glas-Faltwände eine harmonische Verbindung ein. Dank des bunten Kirchenglases wurde der ursprüngliche Charakter des sakralen Gebäudes erhalten. Die Fensterelemente stechen heute aus der dezenten Atmosphäre des Wohnraums als zentrales Element heraus. Werden sie aufgefaltet, öffnet sich der Wohnbereich zur angrenzenden Terrasse.

Bautafel

Planung / Bauherrschaft: privat
Projektbeteiligte: Solarlux, Melle (Glas-Faltwand SL 60e)
Fertigstellung: 2019
Standort: Hasbergen, Niedersachsen
Bildnachweis: Solarlux, Melle


Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Inder Nähe von Osnabrück lies sich ein Bauherrenpaar eine ungenutzte Kirche der 1980er-Jahre zum Eigenheim umbauen.

Inder Nähe von Osnabrück lies sich ein Bauherrenpaar eine ungenutzte Kirche der 1980er-Jahre zum Eigenheim umbauen.

Wohnen/​EFH

Kirchenumbau zum Wohnhaus bei Osnabrück

Fenster mit historischem Charakter und modernem Komfort

Wenige Autominuten von Lillehammer entfernt entstand die Berghütte von Lexie und Casper Mork-Ulnes.

Wenige Autominuten von Lillehammer entfernt entstand die Berghütte von Lexie und Casper Mork-Ulnes.

Wohnen/​EFH

Berghütte bei Fåvang

Beste Aussicht, sommers wie winters

Der umgebaute Bungalow befindet sich im Nordwesten Berlins am Rande des Ortsteils Frohnau.

Der umgebaute Bungalow befindet sich im Nordwesten Berlins am Rande des Ortsteils Frohnau.

Wohnen/​EFH

Umbau eines Wohnhauses in Berlin

Schiebeelemente in Eichenholzrahmen

Wenige Autominuten von Beirut entfernt liegt das Wochenendhaus im Libanongebirge.

Wenige Autominuten von Beirut entfernt liegt das Wochenendhaus im Libanongebirge.

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in Ras el Maten

Glasfassade unterm Ziegeldach

Das Rotterdamer Stadthaus sollte heutigen Wohnbedürfnissen angepasst werden.

Das Rotterdamer Stadthaus sollte heutigen Wohnbedürfnissen angepasst werden.

Wohnen/​EFH

Umbau eines Reihenhauses in Rotterdam

Zweigeschossige Gartenfassade aus Glas

Den klassischen Aufbau eines Alpenhauses interpretieren Mia2 Architekten beim sogenannten Haus mit Giebel in Roßleithen zeitgemäß

Den klassischen Aufbau eines Alpenhauses interpretieren Mia2 Architekten beim sogenannten Haus mit Giebel in Roßleithen zeitgemäß

Wohnen/​EFH

Haus mit Giebel in Roßleithen

Überdimensionale Hebeschiebetüren mit 3-Fach Isolierverglasung

Freiheit in jeder Hinsicht

Innen und außen verschmelzen mit der Glas-Faltwand von Solarlux: In wenigen Sekunden auf voller Breite geöffnet bietet sie grenzenlose Panoramablicke.

Partner-Anzeige