Verhältnis Fenster zu Raumvolumen

Kleiner Wohnraum, große Glasflächen

In Metropolen auf der ganzen Welt verknappt sich die Ressource Wohnraum dramatisch in Relation zu der zur Verfügung stehenden Fläche, und dies nicht nur finanziell sondern auch geometrisch-mathematisch sowie physisch. Auf steigende urbane Verdichtung reagieren nicht nur Politik und Immobilienwirtschaft, sondern auch Initiativen wie beispielsweise das Tiny House Movement. Bei Wohnungsgrößen für mehrere Bewohner zwischen 13 m² und knapp 50 m² spielen die Fenster eine noch wichtigere Rolle für das Wohlbefinden als die interne Organisation mit klapp- und faltbaren Möbeln. Die Fenster versorgen den extrem kleinen Wohnraum nicht nur mit Licht, sondern sorgen mittels Tageslicht für physiologisches Wohlbefinden im Gegensatz zum sprichwörtlich dunklen Kellerloch.

Gallerie

Fenster sind grundsätzlich durch ihre Funktion als Ausblicke visuelle Erweiterungen eines Innenraums. Ob der Ausblick von unten nach oben, von oben nach unten, weit geöffnet als Weitwinkel- oder Panoramablick, oder wie bei einer buchstäblichen Schießscharte einen gerichteten Blick ermöglicht, hängt von der Lage, der Geometrie, dem Volumen und der Organisation des Raums ab.  

Große Fenster erweitern einen Raum visuell, verknüpfen ihn mit dem Außen und seinen zahlreichen Zwischenzonen, sorgen für angenehme Belichtung durch die Sonne und auf diese Weise – zumindest in Mittel- und Nordeuropa –  für Behaglichkeit. Kleine bis winzige Wohnungen benötigen einerseits also große Fenster, andererseits Steuerungsmöglichkeiten hinsichtlich Privatsphäre und Lichteinfall. Bodentiefe, wandfüllende und an die maximale Lichtausbeute orientierte Fenster sind hier prädestiniert. Zugleich müssen sie in der Lage sein, adaptierbar auf Bedürfnisse der Bewohner zu reagieren, wie z. B. eingeschränkte Einsehbarkeit, Blendschutz, Verdunkelung für unter anderem asynchrone Schlafenszeiten und individuelle Bedürfnisse.

Rolläden, Vorhänge, Klapp- und Schiebeläden lösen dieser Anforderungen auf klassische Weise. Adaptive Gläser mit elektronischen Steuerungen im Sinne von smarter Technologie sind eine andere Option. Möglicherweise werden in der weiteren Entwicklung Architektur und digitale Steuerungstechnik noch weiter miteinander verschmelzen. Die Unterscheidung zwischen Fenster und Gebäudehülle könnte sich zukünftig weiter aufheben zugunsten nutzerorientierten Wünschen und konstruktiver Flexibilität.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Tageslicht, Fenster und Wohlbefindenneu

Sonnenlicht ist eine unverzichtbare Grundlage für das Wohlbefinden von Menschen. Balkone und Fensterflächen sorgen für Lichteinfall (Lokdepot, Berlin).

Sonnenlicht ist eine unverzichtbare Grundlage für das Wohlbefinden von Menschen. Balkone und Fensterflächen sorgen für Lichteinfall (Lokdepot, Berlin).

Die Nutzung des Tageslichts durch Fenster ist einerseits ein bauphysikalisches und technologisches Thema, andererseits sind...

Fenster und Sonnenstandneu

Die Anordnung der Fenster erfolgt zwar klassischerweise nach den vier Himmelrichtungen, aber in einem präziseren Sinne nach der Ekliptik der Sonne (im Bild: Fensterwand mit beweglichen Glaslamellen als Sonnen- und Blendschutz).

Die Anordnung der Fenster erfolgt zwar klassischerweise nach den vier Himmelrichtungen, aber in einem präziseren Sinne nach der Ekliptik der Sonne (im Bild: Fensterwand mit beweglichen Glaslamellen als Sonnen- und Blendschutz).

Die Anordnung der Fenster erfolgt zwar klassischerweise nach den vier Himmelrichtungen, aber in einem präziseren Sinne nach der...

Verhältnis Fenster zu Raumvolumenneu

In Metropolen auf der ganzen Welt verknappt sich die Ressource Wohnraum in Relation zu der zur Verfügung stehenden Fläche, und dies nicht nur finanziell sondern auch geometrisch-mathematisch sowie physisch (im Bild: Studenteinwohnheim Woodie in Hamburg, Sauerbruch Hutton).

In Metropolen auf der ganzen Welt verknappt sich die Ressource Wohnraum in Relation zu der zur Verfügung stehenden Fläche, und dies nicht nur finanziell sondern auch geometrisch-mathematisch sowie physisch (im Bild: Studenteinwohnheim Woodie in Hamburg, Sauerbruch Hutton).

In Metropolen auf der ganzen Welt verknappt sich die Ressource Wohnraum dramatisch in Relation zu der zur Verfügung stehenden...

Aufgaben eines Fensters

Fenster sind Öffnungen in den Außenwänden eines Gebäudes als der äußeren Hülle sowie auch, wenn auch seltener, in inneren Bauteilen.

Fenster sind Öffnungen in den Außenwänden eines Gebäudes als der äußeren Hülle sowie auch, wenn auch seltener, in inneren Bauteilen.

Fenster sind Öffnungen in den Außenwänden eines Gebäudes als der äußeren Hülle sowie auch, wenn auch seltener, in inneren...

Fenster als architektonisches Element

Ein Fenster besteht aus mehreren Elementen, die sich zu einer Einheit fügen.

Ein Fenster besteht aus mehreren Elementen, die sich zu einer Einheit fügen.

Ein Fenster besteht aus mehreren Elementen, die sich zu einer Einheit fügen. Diese Elemente sind normalerweise ein in einer...

Grundlagenwissen aus historischen Referenzbauten

Holz gilt als das älteste und bewährteste Material für Fenster ...

Holz gilt als das älteste und bewährteste Material für Fenster ...

Baugeschichte als Ideen- wie Quellensammlung aus historischen Referenzbauten liefert einen riesigen Fundus an Erfahrungen, auf die...

Fenster, Tragstruktur und Hülle

Baukonstruktiv wird unterschieden zwischen Massivbau mit ausgeschnittenen Öffnungen, den sogenannten Löchern einer Lochfassade...

Baukonstruktiv wird unterschieden zwischen Massivbau mit ausgeschnittenen Öffnungen, den sogenannten Löchern einer Lochfassade...

Baukonstruktiv wird zwischen Massivbau mit ausgeschnittenen Öffnungen, den sogenannten Löchern einer Lochfassade, und Skelettbau...

Zusammenhang von Funktion, Gestaltung und Konstruktion

Größe, Proportion und Kontur eines Fensters stehen in Abhängigkeit von der Wandkonstruktion - ob Massiv- oder Skelettbauweise...

Größe, Proportion und Kontur eines Fensters stehen in Abhängigkeit von der Wandkonstruktion - ob Massiv- oder Skelettbauweise...

Größe, Proportion und Kontur eines Fensters stehen in Abhängigkeit von der Wandkonstruktion – ob Massiv- oder Skelettbauweise – ,...

Fenster und Tageslicht als Ambiente und Inszenierung

Direkte und indirekte Belichtung mit Spiegeleffekten (Mediaspree Berlin, Tchoban Voss Architekten)

Direkte und indirekte Belichtung mit Spiegeleffekten (Mediaspree Berlin, Tchoban Voss Architekten)

Unabhängig von technischen, physikalischen und medizinischen Aspekten haben Fenster und Tageslicht eine entscheidende Rolle für...

Freiheit in jeder Hinsicht

Innen und außen verschmelzen mit der Glas-Faltwand von Solarlux: In wenigen Sekunden auf voller Breite geöffnet bietet sie grenzenlose Panoramablicke.

Partner-Anzeige