Wohn-Ateliergebäude in Köln

Fassade mit Doppelstegplatten aus Polycarbonat

Gallerie

In einer nur 6,60 m breiten und 42,00 m langen Baulücke entstand in einer heterogenen, innerstädtischen Blockbebauung in Köln-Ehrenfeld ein Wohn- und Ateliergebäude mit einer Bruttogeschossfläche von 360 m². Die zahlreichen einschränkenden Bauordnungsparagrafen und der Wunsch nach einer maximalen Ausnutzung des Grundstücks führten zu einer ein- bis dreigeschossigen Kubatur aus Vorder-, Mittel- und Gartenhaus (siehe Schnitt, Grundriss und Modell Abb. 6 und 7).

Das komplexe Gebäudeensemble ermöglicht eine maximale Nutzung der Außenräume als Terrasse, Innenhof, Dachgarten und Garten. Bei der fast maximalen Ausnutzung des Grundstücks stellte die Tageslichtversorgung im Atelier und den Wohnräumen eine besondere Herausforderung dar. Die zum Innenhof orientierten Fassaden sind großflächig verglast. Die transluzente Straßenfassade hinter der sich die Atelierräume befinden, lässt diffuses Licht ins Gebäude und streut bei Dunkelheit Kunstlicht in den Straßenraum aus.

Fassade
Die Straßenfassade besteht aus transluzenten Doppelstegplatten mit einem hohen Lichttransmissionsgrad. Die Doppelstegplatten aus Polycarbonat sind in einer zweischaligen Konstruktion ausgeführt, sodass sowohl von innen als auch außen der Eindruck einer homogenen Wand entsteht. Um weiteren bauphysikalischen Anforderungen gerecht zu werden ist im Zwischenraum der beiden Kunststoffschalen eine zusätzliche Festverglasung eingebaut. Die Öffnungselemente, Ansichtsbleche und inneren Laibungen der Fassade sind aus eloxiertem Aluminium. Drei gerahmte Glaslamellen dienen der Lüftung über die Straßenfassade. Ein Lichtschacht im eingeschossigen Gartenhaus sorgt für zusätzliches Tageslicht.

Objektinformationen

Architekten: Arno Brandlhuber & Bernd Kniess, Köln
Projektbeteiligte: Ingenieurbüro J. Bernhardt, Köln (Tragwerksplanung)
Bauherr: Familie Roth, Köln
Fertigstellung: 2000
Standort: Geißelsstraße, Köln-Ehrenfeld
Bildnachweis: Michael Reisch, Düsseldorf und Architekten

Zum Seitenanfang

Nach rund 40 Jahren Beschränkung auf 37 Meter Traufhöhe ist jetzt in Paris zum ersten Mal wieder ein Wohnhochhaus realisiert worden

Wohnen

Wohnhochhaus in Paris

Zwei Türme mit Aluminiumfassaden in Silber und Gold

Blick von Süden in den Hof des Wohnblocks: links ist die Ostfassade des längeren Baukörpers zu sehen, im Anschnitt rechts die Balkone des kürzeren, geraden Baukörpers

Wohnen

Wohnblock Viravent in Cenon

Dunkle Verbundpaneele, heller Beton und leuchtend gelber Sonnenschutz

Die Idee für die Verwendung von Mauerwerk leitet sich aus der Bezeichnung der Stadt Toulouse ab, die als Ville rouge, Stadt aus rotem Stein, bekannt ist

Wohnen

Wohnblock ZAC Andromede in Blagnac

Fassaden aus Ziegeln, Beton, Holz und Metall

Das Wohnhaus mit Tiersalon liegt in der dicht bewohnten Stadt Soka, nordöstlich von Tokio

Wohnen

Wohnhaus mit Tiersalon in Soka

Sanft gewellte Putzfassade mit reflektierender Oberfläche

Südansicht mit Tor zum Eingangshof

Wohnen

Wohnhaus Tresarca in Nevada

3-D-Fassade aus Metallgewebe als außen liegender Sonnenschutz

Entlang der Route des Petits Ponts setzt sich das Studentenwohnheim aus unterschiedlich großen und gegeneinander verschobenen Volumen zusammen (Ostansicht)

Wohnen

Studentenwohnheim in Paris

Plastisch geformte Metallgewebe und Streifen aus Hochdrucklaminat (HPL)

Drei Seiten des Turms sind vollständig mit Cortenstahl umschlossen

Wohnen

Mädchenturm in Dafins

Wohnhauserweiterung mit Cortenstahl-Fassade

Über verglaste Loggien öffnen sich die Seehäuser nach Süden

Wohnen

Seehäuser in Meilen

Filigrane Lärchenholzverschalung mit bündigen Falt-Schiebeläden

Ansicht von Westen: Erweiterungsbau und Bestandsgebäude orientieren sich mit ihren Giebeln zur Mühle

Wohnen

Ferienhaus Hunsett Mill in Norfolk/GB

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus verkohltem Zedernholz

Südseite

Wohnen

Haus Dahl in Pforzheim

Solarthermische Fassadenkonstruktion

Das Haus auf einer Bergspitze sieht von allen Seiten anders aus

Wohnen

Wohnhaus Tumle bei Göteborg/S

Gefaltete, schwarze Blechhaut

Anbau des Musikstudios am steilen Hang

Wohnen

Diamondhouse in Santa Monica

Zart dekorierte Faserzementplatten

Südenansicht

Wohnen

Atelier, Büro- und Wohnhaus in Dachau

Fassade aus glasfaserverstärkten Kunststoffplatten

Straßenansicht

Wohnen

Wohnhaus in Born

Monolithische Holzfassade

Ansicht von Osten

Wohnen

Lofthotel und Wohnhaus in Berlin

Anodisierte Aluminiumbleche und Edelstahl als Stehfalzkonstruktion

Straßenansicht Mulackstraße

Wohnen

Wohnhaus Urbane Living II in Berlin-Mitte

Fassade mit verschiebbarem Sonnenschutz aus weißen Stahllamellen und Fenster aus eloxiertem Aluminium

Wohnen

Wohn-Ateliergebäude in Köln

Fassade mit Doppelstegplatten aus Polycarbonat

Westansicht (Fassade aus Faserzementtafeln)

Wohnen

Wohnhaus in Dornbirn

Bekleidung mit Faserzementtafeln

Fassadengestaltung

mit dem Edelstahl-Sonnenschutz
s_enn von Clauss Markisen

Partner