Wohn- und Ateliergebäude in Biel

Rostiger Lückenfüller

Sie sind sprichwörtlich und sie sind begehrt: die Schweizer Uhren. Als Weltmetropole der Zeitmesserproduktion gilt Biel (frz. Bienne) im Kanton Bern. Swatch, Rolex und mehrere andere Marken haben hier ihren Sitz. Seit dem 19. Jahrhundert konnte sich die Stadt zum wichtigsten Zentrum der Schweizer Uhrenindustrie entwickeln. Davon zeugen heute noch zahlreiche kleine Atelierbauten, wie zum Beispiel im Quartier an der Pianostraße, benannt nach dem ehemaligen Fabrikareal des Klavierherstellers Burger & Jacobi. Im Umfeld der Pianofabrik hatten sich im frühen 20. Jahrhundert kleine Ateliers und Wohnateliers angesiedelt, in denen Ziffernblätter für die Uhrenindustrie hergestellt wurden. Für eine schmale Baulücke zwischen zwei dieser Atelierbauten haben 0815 Architekten den Neubau eines viergeschossigen Atelierturms mit leuchtender Fassade aus Cortenstahl errichtet. 

Gallerie

Skulpturaler Nutzbau 
Ursprünglich stand auf dem nur 76 Quadratmeter großen Baugrundstück eine Doppelgarage. Diese sollte auf Wunsch der Bauherrschaft durch einen dritten Atelierbau ersetzt werden. Die Bauordnung erlaubte, dass das neue Bildhaueratelier mit Büro für ein Künstlerpaar die beiden zweigeschossigen Nachbarbauten deutlich überragt. Gewünscht war ein skulpturaler Baukörper mit roher Anmutung. Die Architekten ließen sich bei ihrem Entwurf von einem Industriesilo inspirieren und realisierten einen Holzelementbau, dessen Wandflächen innen holzsichtig belassen und außen mit Cortenstahl-Wellblech verkleidet wurden.

Im Turmbau sind vier Ateliers übereinander angeordnet und darüber eine gemeinsam nutzbare Dachterrasse. Das Atelier im Erdgeschoss ist schmaler als die Übrigen, weil hier Raum für einen Durchgang zur rückwärtigen Treppenanlage bleiben musste. Es hat dafür eine größere Raumhöhe samt Galerieebene und ist mit einer Kranschiene und Hartbetonboden für die Bildhauerarbeiten ausgestattet. Die drei darüberliegenden Ateliers sind zu Wohnateliers erweiterbar. Auf der Ebene der Dachterrasse befinden sich ein zusätzliches Bad und eine Außenküche. Erschlossen werden die gestapelten Räume an der Südseite über zweiläufige Außentreppen aus Metallgitterrosten. Die Geschosspodeste sind so großzügig dimensioniert, dass sie auch als Balkone vor den Eingängen genutzt werden können.

Fassade: Wellbleche aus Cortenstahl
Cortenstahl ist ein lebendiges Material und darum als Fassadenbekleidung gut geeignet. Seine Witterungsbeständigkeit wird durch die Bildung einer Deckschicht erzeugt, die sich kontinuierlich weiter entwickelt. Die Haltbarkeit des Cortenstahls ist vom örtlichen Klima, der Ausrichtung der Bauteile zur Wetterseite sowie von der Schadstoffbelastung der Luft abhängig. 

Die nicht vollflächig angerosteten Wellbleche mit einer Wellenhöhe von zehn Millimetern sind stehend auf eine Horizontallattung mit darunterliegender Vertikallattung geschraubt. Darunter befinden sich die Holzbauelemente. Sie sind außen beplankt mit 13 mm starken Gipsfaserplatten, innen mit einer 27 mm starken Dreischichtholzplatte. Dazwischen befindet sich die 220 mm starke, mit Steinwolle ausgedämmte Ständerkonstruktion.

Die großen quadratischen Fenster an der Nordseite des Turms wurden individuell für den Bau als Schiebefenster entwickelt. Sie sind auf je eine schiebbare Glasscheibe reduziert. Direkt hinter dem Fassadenblech angeordnet, kann sie hinter diesem verschwinden.

Bautafel

Architekten: 0815 Architekten, Biel/Bienne
Projektbeteiligte: Ingenieurbüro Erich Hunziker, Ins (Ingenieurbau); Heinz Leuthe Büro für Bauphysik, Biel/Bienne (Bauphysik); Schaerholzbau, Altbüron (Holzkonstrukion, Montagebau); Lauper Metallbau, Plaffeien (Stahlbau, Metallbau); Kohler Seeland, Jens (Spengler); Isotech Biel-Seeland, Studen (Dacharbeiten); Ganz, Nidau (Heizung/Sanitär)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2017
Standort: Biel/Bienne, Schweiz
Bildnachweis: Dirk Weiss, Magglingen

Fachwissen zum Thema

Goldfarben eloxiertes Aluminium am Berliner Axel-Springer-Hochhaus (1965), Architekten Melchiorre Bega, Gino Franzi, Franz Heinrich Sobotka und Gustav Müller

Goldfarben eloxiertes Aluminium am Berliner Axel-Springer-Hochhaus (1965), Architekten Melchiorre Bega, Gino Franzi, Franz Heinrich Sobotka und Gustav Müller

Materialien

Metalle

Neben Stahl und Aluminium finden vor allem Kupfer, Blei, Zinn und Zink Verwendung in Fassadenkonstruktionen. Diese treten meistens...

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart mit einer Fassade aus Stahl und Glas, Architekten: UN Studio van Berkel & Bos, Amsterdam

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart mit einer Fassade aus Stahl und Glas, Architekten: UN Studio van Berkel & Bos, Amsterdam

Materialien

Stahl, Edelstahl, Cortenstahl

Seit Ende des 19. Jahrhunderts lösten Stahlkonstruktionen die bis dahin verwendeten schmiedeeisernen Konstruktionen ab. Eine der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Sonderbauten

Feuerwehrzentrum in Köln

Vorgehängt, hinterlüftet, feuerverzinkt

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Sonderbauten

Gästehaus bei Berlare

Schichtholzhöhle mit Cortenverkleidung

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Sonderbauten

Wohn- und Ateliergebäude in Biel

Rostiger Lückenfüller

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Sonderbauten

Pavillon-Installation bei Riad

Temporäre Raumbildung mit Drahtgittern, Kork, Gras und Klängen

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Sonderbauten

Skulpturales Eingangselement in Edmonton

Zweischalige Aluminiumhaut aus 1.800 Einzelteilen

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Sonderbauten

Mobiler Pavillon aus transluzentem Gewebe

Pneumatisch gestützte Membranblase

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

Sonderbauten

Maggies Cancer Centre in Cardiff

Krebshilfezentrum mit Hülle aus Cortenstahl

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Sonderbauten

Museum Garage in Miami

Fünf Architekten und Designer gestalten ein Parkhaus

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Sonderbauten

Minimalistische Hütte als Felsblock

Mit Spritzbeton ummanteltes Holzhäuschen

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Sonderbauten

Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Sonderbauten

Nakatsuji-Klinik in Yoshino

Gebäudehülle aus gefalteten und gelaserten Aluminiumstreifen

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Wogende Fassadeninstallation aus blauen und gelben Aluminiumplättchen

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Sonderbauten

Forschungszentrum für Biomedizin CIB in Pamplona

Gebäudehülle aus Stahlschwertern, Glas und gefaltetem Lochblech

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Sonderbauten

Parkhaus in Skopje

Frei geformtes Relief aus Hochdrucklaminatplatten

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Sonderbauten

Kamppi-Kapelle der Stille in Helsinki

Horizontale Fichtenschalung als zweifach gekrümmte Gebäudehülle

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Sonderbauten

Konferenzzentrum El B in Cartagena

Fassaden aus Polycarbonat-Röhren und Methacrylatprofilen

Ansicht von Südwesten

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Forschungs- und Bürogebäude Media Tic in Barcelona/E

Fassade aus EFTE-Membrankissen mit integriertem Sonnenschutz

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Sonderbauten

St Laurence Kinderzentrum in Cowley/UK

Fassaden, Bilder und Schriftzüge aus Lego

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Sonderbauten

Schlafhäuser für Waisenkinder in Noh Bo

Fassadenelemente und Wandgeflecht aus Bambusrohr

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Sonderbauten

Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Sonderbauten

Aussichtsturm bei Cottbus

Umspannung aus beschichteter Glasfasermembran

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Sonderbauten

Laborgebäude des Bundesamtes für Seeschifffahrt in Hamburg

Transluzente Profilglasfassade

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Sonderbauten

Teehaus in Frankfurt am Main

Aufblasbares Iglu aus Hightech-Gewebe

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Sonderbauten

Berufsfeuerwehr in Köln

Feuerrotes Fassadengitter

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

Sonderbauten

Servicezentrum Theresienwiese in München

Kupfer-Fassaden

Blick auf die Westfassade

Blick auf die Westfassade

Sonderbauten

Feuer- und Polizeiwache im Regierungsviertel in Berlin

Bedruckte, bewegliche hinterlüftete Glasscheiben

Krematorium am Tage

Krematorium am Tage

Sonderbauten

Krematorium des Hauptfriedhofs Kassel

Bekleidung mit bedruckter ESG-Verglasung

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Sonderbauten

Kantine des Taucherausbildungszentrum in Percha

Lamellenfassade aus Lärche

Ansicht Süd - Rendering

Ansicht Süd - Rendering

Sonderbauten

Smart Material House

Holzwerkstoffe, OSSB und intelligente Materialien

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung
lässt sich kinderleicht von innen
in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige