Gästehaus bei Berlare

Schichtholzhöhle mit Cortenverkleidung

Architektur und Film – da mag man an Metropolis denken, an Wolkenkratzer, Schluchten und die Katakomben der Unterstadt. Vielleicht aber auch an das Kabinett des Dr. Caligari mit expressionistisch verzerrten Kulissen, an Stanley Kubrics perfekte Arrangements oder Jacques Tatis ins Absurde überzogene Moderne. Wie kann ein Gästehaus für einen Filmproduzenten aussehen, der den Aufenthalt seiner Gäste inszenieren und zugleich vor Ort Previews präsentieren möchte? Darauf haben die Architekten Dries Vens und Maarten Vanbelle aus Gent eine Antwort gefunden, die von den surrealen Welten des Regisseurs David Lynchs inspiriert ist. Zwischen Gent und Antwerpen taucht bei Berlare an einer eingewachsenen Straßenecke über einer Gartenmauer eine Art gebogene Spundwand mit Bullaugen und Leuchtturm auf. Die sonderbaren Details gehören zum Gästehaus eines am Fluss Schelde gelegenen Wohnhauses aus dem 19. Jahrhundert.

Gallerie

Filmvorführungen unter der Erde
Ein Teil der Räumlichkeiten liegt im Verborgenen, unter anderem der Filmvorführraum mit rund zehn Plätzen und einer kleinen Bar. Denn das untere Geschoss wurde zum Teil ins Gelände eingegraben, zum Teil wurde noch Erdreich aufgeschüttet und hangartig modelliert. Darüber schwebt aufgeständert der Baukörper des Gästehauses, im Grundriss ein Trapez mit großzügig abgerundeten Ecken. Beide Ebenen sind durch eine schlanke Wendeltreppe miteinander verbunden, die als geschlossener Cortenstahl-Tubus über das Flachdach hinausragt. Eine kleine, zungenförmig in Richtung Garten auskragende Plattform dient als Ausguck und Balkon. Den oberen Abschluss der Spindel bildet ein kreisrundes Oberlicht mit flacher Dachkuppel.

Mit dem Flair einer Höhle
Innen hat das in einen kleineren Schlaf- und einen größeren Wohnbereich geteilte Gebäude das Flair einer heimeligen Höhle. Boden, Wände und Decke aus Furnierschichtholz gehen fließend ineinander über. Wie bei der Negativform eines Architektur-Geländemodells verspringen die vier Zentimeter dicken Furnierholzplatten gegeneinander. Auch Regale, Küchenzeile, Stufen und Bettsockel sind in die Schichtungen integriert. Der Weg vom Haupt- ins Gästehaus ist eine inszenierte Sequenz aus Verwirrung und Unerwartetem – eben fast wie in einem David-Lynch-Film. Er führt die Gäste über eine Treppe hinab in einen unterirdischen Flur, lässt sie plötzlich im rot verhangenen Kinoraum ankommen und dann über die enge, hohe Wendeltreppe in den Wohnbereich gelangen, und von dort weiter nach oben in den Ausguck, auf dem sich auch eine Freiluftdusche befindet. Man kann das Gästehaus aber auch direkt vom Garten aus über eine Schiebetür betreten.

Konstruktion und Fassade: Vorgefertigte Holzmodule mit einer Hülle aus Cortenstahl
Der homogene Korpus besteht vollständig aus Furnierschichtholz. Er wurde Schicht für Schicht in einer Halle des ausführenden Unternehmens aufgebaut, anschließend in vier Teile getrennt, vor Ort wieder zusammengefügt und mit einer diffusionsoffenen, schlagregensicheren Steildachbahn bespannt. Die äußere Hülle besteht aus Cortenstahlblech, das als stehend montiertes Trapezblech auf Querlattung verbaut ist. Treppenspindel, Aussichtsplattform und Laterne haben eine Stahlrahmenkonstruktion.

Während die Brüstung des Ausgucks mit dem gleichen Trapezblech wie am eingeschossigen Baukörper versehen ist, wurde der dazwischenliegende Treppenzylinder mit glattem Cortenstahlblech verkleidet. Die beiden großen Bullaugenfenster – das vom Schlafzimmer aus Richtung Norden und das vom Wohnbereich aus Richtung Osten zur Schelde hin – nehmen in etwa den Durchmesser der Wendeltreppe auf. Insgesamt verbindet das markante, rostbaune Architekturobjekt abstrakte Assoziationen an maritime und an mechanische Artefakte, irgendwo zwischen Schiffskai, Hafenkran, Mastkorb und Getriebewelle.

Bautafel

Architektur: Atelier Vens Vanbelle, Gent
Projektbeteiligte: Dries Vens, Maarten Vanbelle (Büropartner), UTIL Structural Engineering, Schaarbeek (Beratende Ingenieure), Stijn Reynvoet, Gent (Ausführung Furnierschichtholzkonstruktion und Cortenstahlfassade)
Bauherrschaft: Alex Verbaere
Fertigstellung: 2020
Standort: Berlare, Belgien
Bildnachweis: Tim Van de Velde, Brüssel / Atelier Vens Vanbelle, Gent

Fachwissen zum Thema

Holzhäuser in Dänemark

Holzhäuser in Dänemark

Materialien

Holz

Der Werkstoff Holz wird in Fassaden auf verschiedenste Weise verwendet. Aufgrund seiner konstruktiven und bauphysikalischen...

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart mit einer Fassade aus Stahl und Glas, Architekten: UN Studio van Berkel & Bos, Amsterdam

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart mit einer Fassade aus Stahl und Glas, Architekten: UN Studio van Berkel & Bos, Amsterdam

Materialien

Stahl, Edelstahl, Cortenstahl

Seit Ende des 19. Jahrhunderts lösten Stahlkonstruktionen die bis dahin verwendeten schmiedeeisernen Konstruktionen ab. Eine der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Sonderbauten

Feuerwehrzentrum in Köln

Vorgehängt, hinterlüftet, feuerverzinkt

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Sonderbauten

Gästehaus bei Berlare

Schichtholzhöhle mit Cortenverkleidung

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Sonderbauten

Wohn- und Ateliergebäude in Biel

Rostiger Lückenfüller

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Sonderbauten

Pavillon-Installation bei Riad

Temporäre Raumbildung mit Drahtgittern, Kork, Gras und Klängen

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Sonderbauten

Skulpturales Eingangselement in Edmonton

Zweischalige Aluminiumhaut aus 1.800 Einzelteilen

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Sonderbauten

Mobiler Pavillon aus transluzentem Gewebe

Pneumatisch gestützte Membranblase

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

Sonderbauten

Maggies Cancer Centre in Cardiff

Krebshilfezentrum mit Hülle aus Cortenstahl

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Sonderbauten

Museum Garage in Miami

Fünf Architekten und Designer gestalten ein Parkhaus

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Sonderbauten

Minimalistische Hütte als Felsblock

Mit Spritzbeton ummanteltes Holzhäuschen

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Sonderbauten

Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Sonderbauten

Nakatsuji-Klinik in Yoshino

Gebäudehülle aus gefalteten und gelaserten Aluminiumstreifen

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Wogende Fassadeninstallation aus blauen und gelben Aluminiumplättchen

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Sonderbauten

Forschungszentrum für Biomedizin CIB in Pamplona

Gebäudehülle aus Stahlschwertern, Glas und gefaltetem Lochblech

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Sonderbauten

Parkhaus in Skopje

Frei geformtes Relief aus Hochdrucklaminatplatten

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Sonderbauten

Kamppi-Kapelle der Stille in Helsinki

Horizontale Fichtenschalung als zweifach gekrümmte Gebäudehülle

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Sonderbauten

Konferenzzentrum El B in Cartagena

Fassaden aus Polycarbonat-Röhren und Methacrylatprofilen

Ansicht von Südwesten

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Forschungs- und Bürogebäude Media Tic in Barcelona/E

Fassade aus EFTE-Membrankissen mit integriertem Sonnenschutz

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Sonderbauten

St Laurence Kinderzentrum in Cowley/UK

Fassaden, Bilder und Schriftzüge aus Lego

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Sonderbauten

Schlafhäuser für Waisenkinder in Noh Bo

Fassadenelemente und Wandgeflecht aus Bambusrohr

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Sonderbauten

Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Sonderbauten

Aussichtsturm bei Cottbus

Umspannung aus beschichteter Glasfasermembran

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Sonderbauten

Laborgebäude des Bundesamtes für Seeschifffahrt in Hamburg

Transluzente Profilglasfassade

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Sonderbauten

Teehaus in Frankfurt am Main

Aufblasbares Iglu aus Hightech-Gewebe

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Sonderbauten

Berufsfeuerwehr in Köln

Feuerrotes Fassadengitter

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

Sonderbauten

Servicezentrum Theresienwiese in München

Kupfer-Fassaden

Blick auf die Westfassade

Blick auf die Westfassade

Sonderbauten

Feuer- und Polizeiwache im Regierungsviertel in Berlin

Bedruckte, bewegliche hinterlüftete Glasscheiben

Krematorium am Tage

Krematorium am Tage

Sonderbauten

Krematorium des Hauptfriedhofs Kassel

Bekleidung mit bedruckter ESG-Verglasung

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Sonderbauten

Kantine des Taucherausbildungszentrum in Percha

Lamellenfassade aus Lärche

Ansicht Süd - Rendering

Ansicht Süd - Rendering

Sonderbauten

Smart Material House

Holzwerkstoffe, OSSB und intelligente Materialien

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung
lässt sich kinderleicht von innen
in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige