Feuerwehrzentrum in Köln

Vorgehängt, hinterlüftet, feuerverzinkt

Brandbekämpfung durch Wunderglauben – das hat in Köln angeblich einmal funktioniert. Im Jahr 1080 n. Chr. sollen die Flammen eines Dachstuhlbrandes der Kirche Maria zu den Stufen durch die Anwesenheit von Reliquien erloschen sein, während ein Nachahmungsversuch gut 50 Jahre später beim Brand der Abtei Deutz scheiterte. Heute ist der Brandschutz in Köln gemeinschaftliche Aufgabe von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr. Im rechtsrheinischen Stadtteil Kalk – ursprünglich eine eigenständige Industriestadt – haben Knoche Architekten aus Leipzig das Feuerwehrzentrum Köln geplant, das Einheiten der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr sowie ein Werkstattzentrum in sich vereint. Werte und Selbstverständnis der noch jungen Zweck-WG strahlt nicht zuletzt die homogen wirkende Fassade aus widerstandsfähigen feuerverzinkten Stahlblechtafeln aus.

Gallerie

Es wuchs zusammen, was zusammen gehört
Das Werkstattzentrum umfasst eine Kfz-Werkstatt für die insgesamt 300 Fahrzeuge der gesamten Kölner Feuerwehr, eine Atemschutzwerkstatt, ein Sanitätsmittellager, eine Gerätemeisterei und eine Kleiderkammer für 2.500 Mitarbeiter. Diese fünf Bereiche waren zuvor dezentral über mehrere Stadtteile verteilt und mussten, etwa bei den Inspektionen der Einsatzfahrzeuge, separat angefahren werden. Der Neubaukomplex ist auf einem ehemaligen Bahngelände am Südrand der weitläufigen Gleisanlagen des Betriebsbahnhofs Köln-Deutzerfeld entstanden. Er gruppiert sich mit abgestaffelten Volumina um einen Übungs- und Betriebshof. Dessen Zufahrt an der Südwestecke ist durch den Schlauchturm markiert. Darin werden Schläuche nach Übungen und Einsätzen zum Trocknen aufgehängt.

Der südliche Hauptbaukörper an der Gummersbacher Straße ist fünfgeschossig und dient der Feuer- und Rettungswache 10 der Berufsfeuerwehr als neues Hauptquartier. Der östliche Bauteil ist zwei- und der L-förmig im Norden und Westen angeordnete Baukörper dreigeschossig. Hier findet die 2017 neu gegründete Löschgruppe Kalk der Freiwilligen Feuerwehr ihre Räumlichkeiten. Im fünfgeschossigen Trakt wurden die wesentlichen Funktionen entsprechend der Abläufe einander zugeordnet. Nebenräume der Fahrzeughalle, Verwaltungsräume der Berufsfeuerwehr sowie die Sanitär- und Ruheräume befinden sich in den unteren Ebenen, darüber die Aufenthalts- und Schulungsbereiche sowie auch eine Sporthalle. Der Bau wurde in Ortbeton erstellt, der im Innern teilweise sichtbar belassen wurde.

Fassade: vorgehängte hinterlüftete Konstruktion aus feuerverzinktem Stahlblech
Alle geschlossenen Flächen der Gebäudehülle sind mit feuerverzinkten Stahlblechtafeln verkleidet. Das Material strahlt Robustheit und Beständigkeit aus und soll damit auf Werte und Selbstverständnis der Feuerwehr anspielen. Trotz der Beschränkung auf wenige Materialien haben die Architekten einen Bau mit einem lebendigen, spannungsreichen Fassadenbild geschaffen. Die geschosshohen Stahlblechtafeln variieren in der Breite, und jedes Geschoss entwickelt dabei seinen eigenen Rhythmus. Völlig geschlossene Wandflächen wechseln sich mit schmaleren und breiteren sowie ebenfalls geschosshohen Fensterbändern ab. Zwischen den Blechtafeln bzw. Glasflächen sind vertikale, vorstehende Lisenen aus eloxierten Aluminium-Rechteckprofilen angeordnet, während die stahlblechverkleideten Deckenkanten horizontal durchlaufen. Die feuerverzinkten Fassadentafeln sind als drei Millimeter starke Glattbleche ohne Abkantungen ausgeführt. Herstellungsspuren aus dem Verzinkungsprozess wie Fehlstellen oder unterschiedliche Glanzgrade wurden ohne Nachbehandlung in die Gestaltung integriert. Die Aufhängeschlaufen zum Eintauchen in das Zinkbad wurden an einer Ecke der Tafeln angebracht. Dadurch erzeugt das schräg über die Blechtafeln abfließende Zink ein charakteristisches, linear strukturiertes Fassadenbild mit unterschiedlichen Winkeln je nach Blechbreite.

Die Hülle wurde als vorgehängte, hinterlüftete Fassade konzipiert. Die Bleche sind mit Rohrschrauben auf einer Aluminiumunterkonstruktion befestigt. Die notwendigen Bohrungen wurden vor dem Verzinken ausgeführt, um die verzinkte Oberfläche bei der Montage nicht zu beschädigen. Als Befestigungsuntergrund dienen vertikal durchlaufende Aluminiumprofile. Diese sind vor die 16 mm starke Dämmebene aus Mineralwolle an Einzelhaltern montiert. Die thermisch entkoppelten Halter durchdringen die Dämmebene nur punktuell, um konstruktive Kältebrücken zu minimieren. Ein außen liegender Sonnenschutz ist in Form von Raffstores mit 60-Millimeter-Lamellen verdeckt hinter den Fassadentafeln angeordnet.

Bautafel

Architektur: Knoche Architekten, Leipzig
Projektteam: Jan Hauschildt, Leon Pascal Keller, Julia Löffler, Madeleine Onneken, Tobias Scheible, Julia Taubert, Annett Tröger, Sebastian Arzet, Robert Dybionka, Julia Taubert, David Wissing, Karsten Zinke
Projektbeteiligte: IDK Kleinjohann, Köln (Tragwerksplanung); Graner + Partner, Bergisch Gladbach (Bauphysik); Bohne Ingenieure, Siegen (Haustechnik und Feuerwehrtechnik); Corall Ingenieure, Meerbusch (Brandschutz); Club L 94, Köln (Freianlagen)
Bauherrschaft: Berufsfeuerwehr der Stadt Köln, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Fertigstellung: 2019
Standort: Gummersbacher Straße 33, 50769 Köln
Bildnachweis: Roland Halbe, Stuttgart; Margot Gottschling, Köln; Knoche Architekten, Leipzig

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Vorgehängte, hinterlüftete Fassade aus Titanzinkblech am Jüdischen Museum, Berlin (Beispiel leichte Bekleidungselemente)

Vorgehängte, hinterlüftete Fassade aus Titanzinkblech am Jüdischen Museum, Berlin (Beispiel leichte Bekleidungselemente)

Fassadenelemente

Bekleidungselemente

Die Außenwandbekleidung trägt entscheidend zum Erscheinungsbild eines Gebäudes bei. Sie ist mit der Wand mechanisch verbunden und...

 Feuerverzinkte Blechfassade von Foundation 5+, Kassel

Feuerverzinkte Blechfassade von Foundation 5+, Kassel

Materialien

Feuerverzinkter Stahl

Als eines der am häufigsten verwendeten Fassadensysteme bietet die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) unterschiedliche...

VHF am Baustofflabor der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

VHF am Baustofflabor der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

Fassadenarten

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) ist im europäischen Industrie- und Bürobau, zu Teilen aber auch im Wohnungsbau eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Sonderbauten

Feuerwehrzentrum in Köln

Vorgehängt, hinterlüftet, feuerverzinkt

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Sonderbauten

Gästehaus bei Berlare

Schichtholzhöhle mit Cortenverkleidung

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Sonderbauten

Wohn- und Ateliergebäude in Biel

Rostiger Lückenfüller

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Sonderbauten

Pavillon-Installation bei Riad

Temporäre Raumbildung mit Drahtgittern, Kork, Gras und Klängen

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Sonderbauten

Skulpturales Eingangselement in Edmonton

Zweischalige Aluminiumhaut aus 1.800 Einzelteilen

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Sonderbauten

Mobiler Pavillon aus transluzentem Gewebe

Pneumatisch gestützte Membranblase

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

Sonderbauten

Maggies Cancer Centre in Cardiff

Krebshilfezentrum mit Hülle aus Cortenstahl

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Sonderbauten

Museum Garage in Miami

Fünf Architekten und Designer gestalten ein Parkhaus

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Sonderbauten

Minimalistische Hütte als Felsblock

Mit Spritzbeton ummanteltes Holzhäuschen

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Sonderbauten

Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Sonderbauten

Nakatsuji-Klinik in Yoshino

Gebäudehülle aus gefalteten und gelaserten Aluminiumstreifen

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Wogende Fassadeninstallation aus blauen und gelben Aluminiumplättchen

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Sonderbauten

Forschungszentrum für Biomedizin CIB in Pamplona

Gebäudehülle aus Stahlschwertern, Glas und gefaltetem Lochblech

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Sonderbauten

Parkhaus in Skopje

Frei geformtes Relief aus Hochdrucklaminatplatten

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Sonderbauten

Kamppi-Kapelle der Stille in Helsinki

Horizontale Fichtenschalung als zweifach gekrümmte Gebäudehülle

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Sonderbauten

Konferenzzentrum El B in Cartagena

Fassaden aus Polycarbonat-Röhren und Methacrylatprofilen

Ansicht von Südwesten

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Forschungs- und Bürogebäude Media Tic in Barcelona/E

Fassade aus EFTE-Membrankissen mit integriertem Sonnenschutz

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Sonderbauten

St Laurence Kinderzentrum in Cowley/UK

Fassaden, Bilder und Schriftzüge aus Lego

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Sonderbauten

Schlafhäuser für Waisenkinder in Noh Bo

Fassadenelemente und Wandgeflecht aus Bambusrohr

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Sonderbauten

Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Sonderbauten

Aussichtsturm bei Cottbus

Umspannung aus beschichteter Glasfasermembran

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Sonderbauten

Laborgebäude des Bundesamtes für Seeschifffahrt in Hamburg

Transluzente Profilglasfassade

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Sonderbauten

Teehaus in Frankfurt am Main

Aufblasbares Iglu aus Hightech-Gewebe

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Sonderbauten

Berufsfeuerwehr in Köln

Feuerrotes Fassadengitter

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

Sonderbauten

Servicezentrum Theresienwiese in München

Kupfer-Fassaden

Blick auf die Westfassade

Blick auf die Westfassade

Sonderbauten

Feuer- und Polizeiwache im Regierungsviertel in Berlin

Bedruckte, bewegliche hinterlüftete Glasscheiben

Krematorium am Tage

Krematorium am Tage

Sonderbauten

Krematorium des Hauptfriedhofs Kassel

Bekleidung mit bedruckter ESG-Verglasung

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Sonderbauten

Kantine des Taucherausbildungszentrum in Percha

Lamellenfassade aus Lärche

Ansicht Süd - Rendering

Ansicht Süd - Rendering

Sonderbauten

Smart Material House

Holzwerkstoffe, OSSB und intelligente Materialien

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung
lässt sich kinderleicht von innen
in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige