Innovationszentrum in Eberstalzell

LED-Strahler sorgen für taghelle Innenräume

Nur kurze Zeit wurde die sieben Meter hohe Shedhalle mit der auffälligen gelben Fassade im oberösterreichischen Eberstalzell ihrem ursprünglichen Zweck gemäß genutzt. Dann wurde der Bau, in dem zuvor Solarpaneele produziert wurden, durch das Planungsbüro ATP für eine andere Nutzung umgestaltet. Nach dem Umbau dient die einstige Produktionshalle als weitläufige Bürolandschaft für Alpha Retail Network, eine Forschungskooperation der Lebensmittelhandelskette Hofer und der Fachhochschule Oberösterreich. Im Fokus der gemeinsamen Forschung und Entwicklung stehen die Bereiche Handel und Logistik. Die doppelte Nutzerschaft spiegelt sich in der Gliederung der 20.000 Quadratmeter messenden Halle wider, gliedert doch ein doppelgeschossiger Erschließungstrakt den Bau in zwei Teile.

Gallerie

Vielfältige Arbeitsplätze und ein Auditorium für die Hochschule
Der Bereich des Handelskonzerns befindet sich westlich des erschließenden Korridors. Dabei wird der Raum unter anderem durch sieben eingestellte sogenannte Projekthäuser gegliedert, die die Angestellten für längere Arbeitsphasen buchen können. Dazwischen finden sich neben Schreibtischen, die durch halbhohe Trennwände separiert und durch umlaufende Schränke zu größeren Gruppen zusammengefasst sind, loungeartige Besprechungszonen und Bereiche für die Teamarbeit. Überragt wird das Alles durch das sogenannte Schiff, eine zweigeschossige Stahl- und Holzkonstruktion, die Seminar- und Schulungsräume beherbergt und über eine Brücke mit dem Korridor verbunden ist.

Ein kleineres Schwesterschiff ist auch auf der Ostseite zu finden: Etwas geringfügiger bemessen als die Flächen von Hofer, wartet der Bereich, der durch die Hochschule genutzt wird, zudem einer hölzernen Tribüne auf. Als Auditorium kann die Anlage ebenso genutzt werden wie als Pausenbereich. 

Tageslichthell dank LED-Strahlern
Die lichte Raumhöhe von sieben Metern sowie die eingestellten Tröge mit Pflanzen und Bäumen lassen dabei das Gefühl entstehen, man arbeite im Freien. Verstärkt wird dieser Eindruck nicht nur durch die rasengrünen Teppiche, sondern auch durch die sonnengelben Fronten der Teeküchen, die an die Fassade der einstigen Fertigungsstätte erinnern.

Eine Herausforderung lag gleichwohl darin, die doch überdachten Arbeitsplätze auch mit Licht zu versorgen – und dabei den Erfordernissen gerecht zu werden, die in der Europäischen Norm EN 12464-1 – Beleuchtung von Arbeitsstätten in Innenräumen festgeschrieben sind. So ist für Schreibtischarbeitsplätze eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux vorgesehen (dabei gibt die Einheit Lux das Verhältnis zwischen dem in Lumen gemessenen Lichtstrom zur Fläche in Quadratmetern an). In dem oberösterreichischen Innovationszentrum sorgen LED-Strahler unter der hölzernen Decke dafür, dass trotz der außergewöhnlichen Raumhöhe eine abgemessene Beleuchtung sichergestellt werden kann. Die beiden "Schiffe" und die "Projekthäuser" werden hingegen durch Deckenspots erhellt. -ar

Bautafel

Architektur: ATP architekten ingenieure, Innsbruck u.a.
Projektbeteiligte: ATP sustain, München/Wien (Gebäudesimulation); M.O.O.CON, Wien/Frankfurt am Main/Waidhofen/Hamburg/München (Nutzungs- und Bedarfsanalyse)
Bauherrschaft:
Hofer Alpha Retail Network, Eberstalzell
Fertigstellung: 2018
Standort: Solarstraße 7, 4653 Eberstalzell, Österreich
Bildnachweis: ATP/Pierer

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Gemäß Teil 718 der DIN VDE 0100 gelten für die Elektroinstallation in baulichen Anlagen, in denen sich viele Menschen aufhalten, besondere Anforderungen

Gemäß Teil 718 der DIN VDE 0100 gelten für die Elektroinstallation in baulichen Anlagen, in denen sich viele Menschen aufhalten, besondere Anforderungen

Elektroinstallation in Gebäuden

Elektroinstallation in öffentlichen Einrichtungen und Arbeitsstätten

Die 27 Normen der DIN VDE 0100, Gruppe 700, behandeln zusätzliche Anforderungen für das Errichten von Niederspannungsanlagen für...

Aufbau LED

Aufbau LED

Beleuchtung

LED-Lampen

Vom roten Kontrolllämpchen hin zu raffinierter Beleuchtungstechnik haben Licht emittierende Dioden innerhalb einer kurzen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Vormals Produktionsstätte für Solarpaneele, dient die Halle in Eberstalzell heute der Forschung und Entwicklung, vor allem in den Bereichen Handel und Logistik.

Vormals Produktionsstätte für Solarpaneele, dient die Halle in Eberstalzell heute der Forschung und Entwicklung, vor allem in den Bereichen Handel und Logistik.

Sonderbauten

Innovationszentrum in Eberstalzell

LED-Strahler sorgen für taghelle Innenräume

Die niederländische Stadt Woerden hat nach einem umfänglichen Umbau ein repräsentatives und energieeffizientes Rathaus. Der Bestand aus den 1980er-Jahren entsprach nicht mehr aktuellen Anforderungen.

Die niederländische Stadt Woerden hat nach einem umfänglichen Umbau ein repräsentatives und energieeffizientes Rathaus. Der Bestand aus den 1980er-Jahren entsprach nicht mehr aktuellen Anforderungen.

Sonderbauten

Rathaus in Woerden

Energetische Sanierung und Revitalisierung

Eine besonders schnell ladende Stromtankstelle, die zudem Erholung für die Fahrenden bietet, haben das Architekturbüro COBE in Zusammenarbeit mit einem deutschen Energiekonzern und einem dänischen Ladenetzbetreiber entwickelt.

Eine besonders schnell ladende Stromtankstelle, die zudem Erholung für die Fahrenden bietet, haben das Architekturbüro COBE in Zusammenarbeit mit einem deutschen Energiekonzern und einem dänischen Ladenetzbetreiber entwickelt.

Sonderbauten

Ladestation für Elektroautos in Fredericia

Strom tanken und im Grünen pausieren

Der neue Busbahnhof in Tilburg ist nicht nur verkehrsflussoptimiert und inklusiv gestaltet, sondern er erzeugt auch seine eigene Energie auf dem auskragenden Dach.

Der neue Busbahnhof in Tilburg ist nicht nur verkehrsflussoptimiert und inklusiv gestaltet, sondern er erzeugt auch seine eigene Energie auf dem auskragenden Dach.

Sonderbauten

Busbahnhof in Tilburg

Energetische Selbstversorgung

Nach über fünf Jahrzehnten der tagtäglichen Nutzung war eine Generalsanierung des Westbahnhofs in Wien notwendig. Der 1950er-Jahre-Bau wurde saniert und das Areal um zwei flankierende Neubauten ergänzt. Verantwortlich zeichnen die Architekten Neumann und Steiner.

Nach über fünf Jahrzehnten der tagtäglichen Nutzung war eine Generalsanierung des Westbahnhofs in Wien notwendig. Der 1950er-Jahre-Bau wurde saniert und das Areal um zwei flankierende Neubauten ergänzt. Verantwortlich zeichnen die Architekten Neumann und Steiner.

Sonderbauten

Sanierung Westbahnhof in Wien

Denkmalgeschützte Nachkriegsarchitektur mit moderner Ausstattung

Einen Akzent im Stadtbild von Turin setzt der Wolkenkratzer des italienischen Kreditinstitutes Intesa Sanpaolo, entworfen vom Renzo Piano Building Workshop

Einen Akzent im Stadtbild von Turin setzt der Wolkenkratzer des italienischen Kreditinstitutes Intesa Sanpaolo, entworfen vom Renzo Piano Building Workshop

Sonderbauten

Installation alpha-cromactive in Turiner Wolkenkratzer

Irisierende Farbwechsel durch unterschiedlichen Lichteinfall

Als hätte Wall-E, der kleine Roboter, der im gleichnamigen Animationsfilm die Erde aufräumt, den Entwicklern Modell gestanden, mutet die futuristische Wohnkabine Ecocapsule an

Als hätte Wall-E, der kleine Roboter, der im gleichnamigen Animationsfilm die Erde aufräumt, den Entwicklern Modell gestanden, mutet die futuristische Wohnkabine Ecocapsule an

Sonderbauten

Energieautarke Wohnkapsel

Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenkraft

Neues Herzstück der Ölraffinerie PCK in Schwedt ist die rund 1.000 Quadratmeter große zentrale Messwarte, von der aus die gesamte Prozesskette rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird

Neues Herzstück der Ölraffinerie PCK in Schwedt ist die rund 1.000 Quadratmeter große zentrale Messwarte, von der aus die gesamte Prozesskette rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird

Sonderbauten

Messwarte in Schwedt

Virtueller Himmel, digitale Fenster, DALI-gesteuerte Arbeitsplatzbeleuchtung

Der kompakte, an zwei Stellen eingeschnittene Quader ist umhüllt von perforierten graugrünen Zink-Paneelen (Nordostansicht)

Der kompakte, an zwei Stellen eingeschnittene Quader ist umhüllt von perforierten graugrünen Zink-Paneelen (Nordostansicht)

Sonderbauten

Unterwerk und Netzstützpunkt in Zürich

Elektrotechnische Gebäudeausrüstung effektvoll inszeniert

Die S-Bahn-Station Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig ist komplett mit Glasbaustein-Elementen gestaltet

Die S-Bahn-Station Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig ist komplett mit Glasbaustein-Elementen gestaltet

Sonderbauten

S-Bahn-Station Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig

Leuchtwände aus Glasbausteinen und Downlights in 15 Meter Höhe

Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude hat haushohe gebogene Rahmen wie riesige Maultrommeln und dazwischen goldfarbene Balkone

Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude hat haushohe gebogene Rahmen wie riesige Maultrommeln und dazwischen goldfarbene Balkone

Sonderbauten

Le Toison d´Or in Brüssel

Mit Biokraftstoff betriebene KWK-Anlage für die Strom- und Wärmeversorgung

Eine 3.200 m² große Dachfläche überspannt weite Teile des Verkehrsplatzes der Haltestelle Essen-Steele

Eine 3.200 m² große Dachfläche überspannt weite Teile des Verkehrsplatzes der Haltestelle Essen-Steele

Sonderbauten

Lichtinstallation am Verkehrsplatz Essen-Steele

Pneumatische Dachkonstruktion mit farbiger Beleuchtung

Die Technikzentrale ist im nordöstlich Teil des Max-Planck-Campus' platziert– sie nimmt die Kälteanlage auf, geplant ist außerdem eine Notstromanlage (Westansicht)

Die Technikzentrale ist im nordöstlich Teil des Max-Planck-Campus' platziert– sie nimmt die Kälteanlage auf, geplant ist außerdem eine Notstromanlage (Westansicht)

Sonderbauten

Technikzentrale der Max-Planck-Institute in Martinsried/Planegg

Forschungsgelände mit eigener Kälte- und Notstromversorgung

In dem 27 Meter hohen Metall-Quader befindet sich das Hochspannungsprüflabor

In dem 27 Meter hohen Metall-Quader befindet sich das Hochspannungsprüflabor

Sonderbauten

Hochspannungslabor in Mungia

Faradayscher Käfig für Impuls-, Resonanz- und Schwefelhexafluorid-Tests

Der 64 Meter hohe Turm ist das neue Wahrzeichen der chinesischen Metropole Tianjin

Der 64 Meter hohe Turm ist das neue Wahrzeichen der chinesischen Metropole Tianjin

Sonderbauten

Tower of Ring in Tianjin

Stahlkonstruktion mit knapp 14.000 punktförmigen LEDs

Innerhalb jedes Containers liegen 15 LED-Reihen, die einzeln angesteuert werden können

Innerhalb jedes Containers liegen 15 LED-Reihen, die einzeln angesteuert werden können

Sonderbauten

U-Bahnhof Hafencity Universität in Hamburg

Farbige Lichtcontainer

Die Radiant-Folie changiert zwischen Cyan, Blau und Magenta

Die Radiant-Folie changiert zwischen Cyan, Blau und Magenta

Sonderbauten

Goethetunnel in Mainz

Changierendes Lichtband aus LED-Lampen und Radiant-Folien

Die Form entstand nach einem 3D-Modell von Tsunamiwellen

Die Form entstand nach einem 3D-Modell von Tsunamiwellen

Sonderbauten

Fliegende Skulptur aus Wellen und Licht

Stadträumliche LED-Installation auf dem Amsterdam Light Festival

Aus dem ehemaligen Wasserturm wurde ein Veranstaltungsort mit Büro und Bibliothek

Aus dem ehemaligen Wasserturm wurde ein Veranstaltungsort mit Büro und Bibliothek

Sonderbauten

Wasserturm in Solingen-Gräfrath

Steuerung der Gebäude- und Lichttechnik mit KNX-System

Schon von Weiten sieht man die Skisprungschanze

Schon von Weiten sieht man die Skisprungschanze

Sonderbauten

Skisprungschanze Bergisel in Innsbruck/A

EIB-Steuerung für farbenfrohe Beleuchtung

Stimmungsvolle Beleuchtung

Stets perfekt dimmbares LED-Licht: Plug & Light Fluter und JUNG Drehdimmer sorgen für die optimale Lichtsituation.

Partner-Anzeige