Kultur- und Kongresszentrum Montforthaus in Feldkirch

Flimmerfrei und stufenlos dimmbare LED-Sonderleuchten

Gallerie

Maximal weit entfernt von der Hauptstadt Wien liegt im westlichsten Westen Österreichs die Stadt Feldkirch an der Grenze zu Liechtenstein und zur Schweiz. Das Kultur- und Kongresszentrum heißt hier Montforthaus, nach dem gräflichen Adelsgeschlecht, das in der wehrhaften Schattenburg im 13. und 14. Jahrhundert seinen Stammsitz hatte. Das erste Montforthaus aus den 1970er-Jahren, das schon nach 40 Jahren architektonisch, funktional und bautechnisch nicht mehr überzeugte, wurde 2014 durch ein neues ersetzt. Den 2008 ausgelobten Wettbewerb hatte das Berliner Büro von Rainer Hascher und Sebastian Jehle gewonnen; sie realisierten das Projekt zusammen mit den Architekten Mitiska Wäger aus Bludenz.

Das stadträumlich nicht unkomplizierte Grundstück liegt in der Feldkircher Altstadt zwischen drei Plätzen. Hier nicht irgendjemandem den Rücken zuzukehren, ist nicht leicht. Die Architekten entwarfen einen amorph geformten, ungerichteten Baukörper, dessen gekurvte Fassade mit hellem, vertikal strukturiertem Jurakalk verkleidet ist und dessen Eingang am Rössleplatz liegt. Mit großer, für jeden durch hohe Verglasungen sichtbaren Geste zeigt das Haus entlang der Plätze, was es in seinem Innern birgt: einen Veranstaltungssaal für 1.066 Besucher und ein üppiges Foyer mit weißen Galerien und Lufträumen, das hinauf reicht bis zur öffentlich begehbaren Dachterrasse. Der große Saal hängt wie ein Klangkörper im Gebäude und ist innen- und außenseitig holzverkleidet. Um ihn herum gruppieren sich kleine und große Räume und Säle, die nahezu jede Veranstaltungsart möglich machen.

Elektro/Gebäudetechnik
Die Energieversorgung des Kultur- und Kongresszentrums erfolgt weitgehend über regenerative Energiequellen, u.a. mit einer Photovoltaikanlage auf dem flachen Dach. Die Lüftungsanlage ist an eine Wärmerückgewinnungsanlage gekoppelt, die Temperaturregulierung übernimmt eine Grundwasser-Wärmepumpe.

Bei der Lichtplanung galt es, neben der allgemeinen Ausleuchtung des Hauses für die sehr verschiedenartigen Nutzungen und Anforderungen die jeweiligen Lichtstimmungen zu ermöglichen und die sehr unterschiedlichen Raumgrößen und -höhen zu bewältigen. Die beteiligten Lichtplaner Belzner Holmes entwickelten gemeinsam mit dem Hersteller Zumtobel eine Lichtlösung mit flimmerfrei und stufenlos von hundert auf null Prozent dimmbaren LED-Leuchten. Maßgeblich hierfür war der Wunsch, aus dem Kulturzentrum Fernsehübertragungen in bester Qualität möglich zu machen.

Auf der Basis einer modularen LED-Downlightserie, wurde eine stufenlos dimmbare Sonderlösung entwickelt, die erstmals auch die letzten zehn Prozent flimmerfrei und sanft abdimmt. Darüber hinaus ermöglicht die Leuchte eine stufenlose Einstellung der Farbtemperatur von 2.700 bis 5.000 Kelvin, also von warm- bis kaltweiß und damit eine Anpassung der Lichtstimmung an alle denkbaren Anlässe. Die rund 750 im Montforthaus montierten Sonderleuchten sind Downlights mit 28, 30 oder 40 Watt und können mit einer DALI- bzw. DMX-Steuerung einzeln angesteuert werden. Auch die Ringabdeckungen der Einbauleuchten sind individuell gefertigt und in angepassten RAL-Tönen beschichtet.

Objektinformationen

Architekten: Hascher Jehle Architektur, Berlin mit Mitiska Wäger Architekten, Bludenz
Projektbeteiligte: LDE Belzner Holmes, Stuttgart/Eschen in Liechtenstein (Lichtplanung und Bühnentechnik); Zumtobel, Dornbirn (Leuchtenhersteller); BHM Ingenieure, Feldkirch (Elektroplanung); Dick + Harner, Salzburg (HKLS-Planung); Graner und Partner, Bergisch-Gladbach (Akustik)
Bauherr: Montforthaus Feldkirch
Fertigstellung: 2014
Standort: Montfortplatz 1, 6800 Feldkirch, Österreich
Fotos: Zumtobel, Dornbirn, Österreich

Objektstandort



Architektenprofil

Artikel zum Thema

LED-Lampe 12 W, die eine 60-W-Glühlampe direkt ersetzen kann

Beleuchtung

LED-Lampen

LED-Chips sind klein und punktförmig und werden in unterschiedlichen Formen und Farben zu flächigen Modulen oder zu Bändern...

Im Wohnraum

Gebäudeautomation

Lichtszenenmanagement

Je nach Tageszeit und den Bedürfnissen der Bewohner (z.B. Arbeiten, Essen, Lesen, Fernsehen, am Kamin sitzen etc.) können per Hand...

Moderne Installationstechnik wird äußerlich erkennbar, z.B. an Bedienungselementen wie Mehrfach-Taster und Display

Planungsgrundlagen

Zeitgemäße Elektroinstallation: Komfortfunktionen

Zeitgemäße Elektroinstallation ist schon heute ohne Bussysteme nicht mehr denkbar. Sie ist die Grundlage für die Automatisierung...

Zum Seitenanfang

Das Zentrum des Bibliothekfoyers wird von 133 flach-zylindrischen Leuchten erhellt und bestimmt

Kultur/​Bildung

Foyer der Universitätsbibliothek Konstanz

Kombination von Beleuchtung und Akustikmaßnahmen

Dachaufsicht von Osten auf das Kulturzentrum La Grande Passerelle, im Hintergrund ist die Festungsinsel mit Altstadt zu sehen

Kultur/​Bildung

Kulturzentrum La Grande Passerelle in Saint-Malo

Beleuchtungskonzept mit LEDs, Boden- und Fassadenbeleuchtung

Blick auf den Neubau vom St.Alban-Graben aus: die kleine Tür links ist der Haupteingang, das große Tor rechts die Anlieferung (Westansicht)

Kultur/​Bildung

Erweiterung Kunstmuseum Basel

Umlaufender Fries mit programmierbaren LED-Streifen in 40 Mauerwerkslagen

Der neue Haupteingang des LWL-Museums am Aegidiimarkt bildet den Auftakt zu einer Passage aus Vorplatz, Patio, Foyer und Vorhof zum Dom hin (Südwestansicht)

Kultur/​Bildung

LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Kunst- und Tageslichtdecken mit umlaufenden Lichtrahmen zur Wandbeleuchtung

Der lang gestreckte Baukörper des Museums Liaunig in Neuhaus beherbergt die Hauptausstellung und ist der einzige weit sichtbare Teil des Museums

Kultur/​Bildung

Erweiterung Museum Liaunig in Neuhaus

Unterirdische Ausstellungsräume mit kombiniertem Tages- und Kunstlichtkonzept

Das neue Montforthaus hat seinen Eingang am Rössleplatz und zeigt mit großer, für jeden durch hohe Verglasungen sichtbaren Geste, was es in seinem Innern birgt: einen Veranstaltungssaal für 1.066 Besucher und ein üppiges Foyer

Kultur/​Bildung

Kultur- und Kongresszentrum Montforthaus in Feldkirch

Flimmerfrei und stufenlos dimmbare LED-Sonderleuchten

Das breite Mittelschiff der modernisierten Deichtorhalle bildet nun eine lichtdurchflutete Ausstellungshalle mit rund 3.100 Quadratmetern bespielbarer Fläche

Kultur/​Bildung

Deichtorhalle Nord in Hamburg

Denkmalgerechte Sanierung und Modernisierung mit komplexer LED-Lichtanlage

Das Räumliche Bildungszentrum beherbergt eine Realschule mit Ganztagesbereich und eine Vierfachsporthalle (links im Anschnitt)

Kultur/​Bildung

Räumliches Bildungszentrum in Biberach

Realschule, Ganztagesbereich und Sporthalle mit KNX-Bussystem

Südostansicht mit Haupteingang

Kultur/​Bildung

Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM–) in Graz

Tageslichtdecke und LED beleuchtete Glasfassade

Der Theatersaal mit mattweiß leuchtender Unterdeckenkonstruktion

Kultur/​Bildung

Theater und Kulturzentrum im chinesischen Wujin

Unterschiedliche LED-Beleuchtungen zur Inszenierung von Fassaden und Theater

Die neue Mensa Westerberg bildet den Auftakt des neuen Campusgeländes in Osnabrück

Kultur/​Bildung

Mensa Westerberg in Osnabrück

Sonnenschutz- und Beleuchtungssteuerung mit EIB/KNX-System

Um Platz für neue Arbeitsplätze zu schaffen, erhielt die Europäische Südsternwarte eine Erweiterung, die knapp 18.500 m² umfasst

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Garching

KNX-System zur Steuerung der gebäude- und lichttechnischen Komponenten

Bei dem Haus der Universität handelt es sich um ein repräsentatives Gebäude von 1897, welches über 100 Jahre als Standort verschiedener Bankinstitute diente

Kultur/​Bildung

Haus der Universität in Düsseldorf

Zeitgemäße Sicherheits- und Elektrotechnik in einem Bankgebäude von 1897

Ansicht von Osten: Mit seiner dunklen Basaltfassade und den begrünten Dächern fügt sich das Zentrum in die Landschaft ein

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Giant’s Causeway nahe Bushmills

Ausgefeiltes Lichtkonzept und Schalter aus matt gebeiztem Aluminium

Nordostansicht des Rijksmuseum mit roter, reichlich verzierter Backsteinfassade

Kultur/​Bildung

Rijksmuseum in Amsterdam

LED-Beleuchtung sorgt für optimale Lichtbedingungen

Nach Süden hin zeigt sich das Museum mit vier unterschiedlich gestalteten Fassaden, die etwas versetzt zueinander entlang der Schilstraat verlaufen

Kultur/​Bildung

Museum Ton Schulten in Ootmarsum

Auf Schienen montierte LEDs ermöglichen gute Farbwiedergabe

Der Multimedia- und Bühnenkomplex besteht aus zwei Baukörpern: Im Norden erstreckt sich der schmale Riegel mit weiß verputzter Rasterfassade

Kultur/​Bildung

Multimediakomplex MUT der Hochschule für Musik in Karlsruhe

Schlichte, schmal gerahmte Kippschalter und Steckdosen in Schwarz und Weiß

Der dreigeschossige Neubau vereint die Berufsfachschule für Maschinenbau, die Fachschule für Maschinenbautechnik und die Fachakademie für Medizintechnik unter einem Dach

Kultur/​Bildung

Neubau der Maschinenbauschule Ansbach

LON-System steuert und kontrolliert energieeffiziente Gebäudetechnik

Der dreigeschossige Erweiterungsbau passt sich mit seiner profilierten, goldenen Fassade der Farbigkeit des Altbaus an

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Lenbachhauses in München

Ausgeklügeltes Beleuchtungskonzept mit LEDs

Ausrichtung zur Stadt hin: das Museum mit seiner Betonblüten-Fassade, die nur von drei Fensteröffnungen und dem neuen Eingang unterbrochen wird (Südostansicht)

Kultur/​Bildung

Vorarlberg Museum in Bregenz

Maßgeschneidertes, variables Lichtkonzept für Ausstellungsräume

Nordansicht

Kultur/​Bildung

Museum Gunzenhauser in Chemnitz

Lichtdecken und -vouten in Kombination mit blendfreier Tageslichtnutzung

Nachts wird das Gebäude zu einer überdimensionalen Lichtskulptur

Kultur/​Bildung

Stadtbibliothek Stuttgart

Steuerung der elektrotechnischen Anlagen über KNX

Der Neubau befindet sich unterirdisch unterhalb der Gartenfläche, Blick von Süden

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Städel Museums in Frankfurt a.M.

Maßgeschneiderte Sonderlichtlösung für die unterirdische Gartenhalle

Das Museum befindet sich am Hauptbahnhof

Kultur/​Bildung

Übersee-Museum in Bremen

Energiesparende LED-Strahler für die Ausstellungsbeleuchtung

Das flache Gebäudevolumen scheint über dem Platz zu schweben

Kultur/​Bildung

Theater- und Kongresszentrum in Lleida

LED-Leuchten in Blätterform und schlichte Wippschalter

Die Kapelle fügt sich in die Umgebung ein

Kultur/​Bildung

Kapelle St. Lawrence in Vantaa/FIN

Gebäudesteuerung mit anthrazitfarbenen Bedienelementen

Die Bibliothek der philologischen Fakultät auf dem Campus der FU Berlin

Kultur/​Bildung

Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin

Eingelassene Aluminium-Steckdosen

Fassade der Fakultät Informatik

Kultur/​Bildung

Neubau der TU-Fakultät Informatik in Dresden

Sonderlichtkonzept und dezentrale Automation mit LON

Wie eine riesige Luftblase schwebt die bläulich schimmernde Hülle über dem gläsernen Erdgeschoss.

Kultur/​Bildung

Kunsthaus in Graz/A

Museumsbau mit LON-Technologie

Das Kunstmuseum Stuttgart

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum in Stuttgart

Vernetzte großflächige Tageslichtdecken

Außenansicht: Eingangssituation

Kultur/​Bildung

Meisterhaus Muche/Schlemmer in Dessau

Nicht-rekonstruierende Sanierung

Farbe bekennen

Mit Les Couleurs® Le Corbusier

Partner