Zwei Einfamilienhäuser in Stuttgart

Einläufige Beton-Kragarmtreppen

Zwei Einfamilienhäuser an einem steilen Nordhang nutzen ein schwierig zu bebauendes Handtuchgrundstück. Während das untere von der talseitigen Straße erschlossen wird, wurde das obere über die Südfassade bergseits erschlossen.
Zwei verschiedene Situationen bedingten auch gegensätzliche Grundrisstypologien. Das bergseitige Haus beinhaltet das Wohnen im Dachgeschoss und die Individualräume darunter. Dagegen erschließt sich das untere Haus umgekehrt. Den fehlenden Garten ersetzt oben eine große Terrasse und unten ein in den Hang eingegrabener Innenhof.

Treppe
Puristische Detaillierung und knappe Fassadenausbildung der Außenhaut korrespondieren innen mit klassisch klaren Raumzuschnitten. Die Verbindung aller Geschosse untereinander stellen übereinander liegende einläufige Kragstufentreppen her.
Während alle sonstigen Wandflächen verputzt sind, zeigen sich die Treppenhauswände in Sichtbeton. Damit wird die monolithische Gestaltung der Blockstufen augenfällig unterstrichen.
Die Funktion von Brüstung und Handlauf übernehmen roh belassene Stahlharfen aus Rundstählen.

Bildnachweis: David Franck, Ostfildern

Bautafel

Planung: 2b architectes, Lausanne, Stephanie Bender, Philippe Béboux
Landschaftsarchitekten: Hüsler & Aubert, Lausanne
Bauherr: NN
Standort: Stuttgart-Feuerbach
Fertigstellung: 2001
Treppentyp: Einläufige Betonkragarmtreppen