Zertifizierte Isoliergläser

Gute Wärmedämmung bei hoher Lichtdurchlässigkeit

Um die Nachhaltigkeit eines Produktes bewerten zu lassen, kann es für eine sogenannte Cradle-to-Cradle-Zertifizierung eingereicht werden. Dabei wird es entsprechend den Kriterien in fünf Kategorien (Materialauswahl, Wiederverwertung, Erneuerbare Energien, verantwortungsvoller Umgang mit Wasser, soziale Verantwortung) bewertet. Ein Zertifikat in Bronze erhielten die Isoliergläser iplus und ipasol von Interpane, wobei die Kategorien „Kreislauffähigkeit“ und „Wasserverbrauch“ mit Silber, die Kategorie „Soziale Verantwortung“ mit Gold bewertet wurde.

Das speziell beschichtete Isolierglas lässt viel Tageslicht und wenig Sonnenenergie hindurch
Belfast Campus der University of Ulster mit ipasol neutral 60/33
Bürogebäude One Coleman Street, London mit Sonnenschutzglas ipasol neutral 68/37

Das Sonnenschutzglas ipasol zeichnen ein niedriger Gesamtenergiedurchlassgrad, eine gute Wärmedämmung und hohe Lichtdurchlässigkeit aus. Dank einer speziellen Beschichtung lässt das Isolierglas viel Tageslicht, aber wenig Sonnenenergie in den Raum. Es ist farbneutral und hat eine niedrige Reflexion, sodass sich transparente, filigran wirkende Fassaden realisieren lassen. Der Ug-Wert beträgt 1,0 W/(m²K). Auch Verglasungen in komplexen Formen und Abmessungen bis zu 3,21 x 18,00 Metern sind möglich. Wenn nicht aus statischen Gründen anders gefordert, hat es eine Stärke von sechs Millimetern.

Unter dem Markennamen iplus bietet der Hersteller eine Produktreihe mit sogenanntem Low-E-Glas (Low-Emissivity = niedrige Wärmeabstrahlung) für verbesserte Wärmedämmung an. Auf das Isolierglas wird eine hauchdünne Metallschicht (etwa 100 nm) aufgebracht, die den Emissionsgrad der Verglasung reduziert. Iplus top 1.1 on Clearlite hat eine hohe Lichtdurchlässigkeit (80%) und neutrale Optik. Der Ug-Wert liegt bei 1,1 W/(m²K). Die Verglasung ermöglicht zugleich hohe solare Energiegewinne (63%). Durch die Varianten iplus 3LS sowie iplus top 3 lässt sich der Ug-Wert bis auf 0,6 bzw. 0,5 W/(m²K) reduzieren, sodass Wärmeverluste minimiert sind.

Hersteller: Interpane, Lauenförde

Fachwissen zum Thema

Cradle-to-Cradle-Prinzip

Baustoffe/​-teile

Cradle-to-Cradle-Prinzip

Glas

Baustoffe/​-teile

Glas

Allgemeiner Aufbau einer Ökobilanzierung in Anlehnung an DIN ISO 14040 Umweltmanagement - Ökobilanz - Grundsätze und Rahmenbedingungen

Allgemeiner Aufbau einer Ökobilanzierung in Anlehnung an DIN ISO 14040 Umweltmanagement - Ökobilanz - Grundsätze und Rahmenbedingungen

Baustoffe/​-teile

Ökobilanz

In der nördlichen Hemisphäre erzielen Südfassaden im Winter die höchsten solaren Wärmegewinne, im Sommer lassen sie sich am leichtesten gegen Überhitzung schützen

In der nördlichen Hemisphäre erzielen Südfassaden im Winter die höchsten solaren Wärmegewinne, im Sommer lassen sie sich am leichtesten gegen Überhitzung schützen

Planungsgrundlagen

Solarenergie nutzen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Holz sponsored by:
SenerTec - Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH, Schweinfurt
www.senertec.de