Steinwolle und Holzbauwände

Herstellerbroschüre zu Dämmlösungen im Holzbau

Für einen guten Wärme-, Schall- und Feuchteschutz sollten Dämmstoffe im Holzbau generell sorgen, und insbesondere bei mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshäusern auch den notwendigen Brandschutz gewährleisten. All diese Eigenschaften vereint Steinwolle als langfristig wirksames, sehr effektives Dämmmaterial. Über dessen Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Wandaufbauten informiert die Firma Rockwool in der Publikation Steinwolle und Holzbauwände: eine starke Kombination.

Der als nichtbrennbar in der Euroklasse A1 zertifizierte Dämmstoff glimmt nicht, ist rauchdicht und nicht entzündbar, weshalb auch das Löten, Schweißen und Flexen im Zuge der Bauarbeiten keine Gefahr darstellt. Die Verwendung von Steinwolle beispielsweise im Holzständerbau ermöglicht vergleichsweise schlanke Konstruktionen. Aber auch für vorgehängte hinterlüftete Holzbaufassaden oder WDV-Systeme auf Holzbaukonstruktionen gibt es spezielle Dämmplatten, für den Holzrahmenbau auch Steinwolle als Einblasdämmung. Mit Farbfotos und schematischen Darstellungen anschaulich gestaltet, liefert die Broschüre auf sieben Seiten Planern und Anwendern den notwendigen Überblick. Sie steht auf der unten genannten Webseite von Rockwool als Pdf-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Fachwissen zum Thema

Fachwerkbau aus Holz und Ziegelausfachung in Norddeutschland (um 1800)

Fachwerkbau aus Holz und Ziegelausfachung in Norddeutschland (um 1800)

Baustoffe/​-teile

Holz

Dämmkeil aus Kork

Dämmkeil aus Kork

Baustoffe/​-teile

Wärmedämmstoffe

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Nachhaltig Bauen sponsored by:
SenerTec - Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH, Schweinfurt
www.senertec.de