Umbau eines Bürogebäudes in Hamburg

Sicherheit durch Brandschutzputz

Dass auf dem Grundstück neben dem Hamburger Hauptbahnhof, vis-à-vis der Kunsthalle, einstmals eine private Lehranstalt für Knaben stand, bezeugt allein noch der Name des Verwaltungsbaus, der die Parzelle heute einnimmt. Benannt nach auf den vormaligen Schuldirektor Theodor August Bieber, beherbergte das Bieberhaus bis vor kurzem unter anderem das Finanzamt, eine Anlaufstelle für Geflüchtete sowie eine Einrichtung für Jugendliche, die auf der Straße leben. Nach der umfassenden Sanierung durch das Hamburger Büro DFZ Architekten bietet das Gebäude heute exklusive Gewerbeflächen.

Gallerie

Im ausgehenden Kaiserreich, nur wenige Jahre nach der Errichtung des neuen Hauptbahnhofs, war das Gebäude nach Plänen von Johann Gottlieb Rambatz und Wilhelm Jollasse entstanden. Dabei täuscht die ornamentierte Fassade mit ihren athletischen Atlanten darüber hinweg, dass sich hinter der Kunstsandsteinhülle eine moderne Eisenbetonkonstruktion verbirgt. Die Möglichkeiten, die diese Struktur zur Adaptierung bietet, wurden bereits beim Einzug des Ohnesorg-Theaters unter Beweis gestellt, das seit 2011 einen ebenfalls nach Plänen von DFZ gestalteten Saal im Bieberhaus als Aufführungsstätte nutzt.

Büros auf sieben Geschossen
Im zweiten Bauabschnitt schließlich wurde der denkmalgeschützte Verwaltungsbau weitgehend entkernt und anschließend saniert. Bei laufendem Theaterbetrieb und fortgeführter Geschäftsnutzung sind in diesem Zuge Büro- und Gewerbeflächen auf sieben Geschossen entstanden. Dabei wurde auch das Dachgeschoss, das vormals als Archiv diente, konstruktiv wie energetisch ertüchtigt und mit einer neuen Erschließung versehen. Neben den Fenstern im Mansarddach ist es die Neugestaltung der hofseitigen Fassaden, die dafür sorgt, dass die obersten Geschosse mit Licht und Luft versorgt werden.

Sicherheit durch Brandschutzputz
Zugleich galt es, für zeitgemäßen Brandschutz zu sorgen, ohne den Denkmalcharakter zu beeinträchtigen. Betondecken, Unterzüge und Stahltragwerk wurden dazu mit einem rein mineralischen Brandschutzputz überzogen. Auf einer Fläche von mehr als 5.000 Quadratmetern soll der Putz eine übermäßge Erhitzung der Bauteile im Brandfall verhindern, sodass deren Tragfähigkeit auch im Notfall sichergestellt wird. Um die erforderliche Mindestraumhöhe einhalten zu können, wurden der Brandschutzputz nicht, wie sonst üblich, auf eine Unterkonstruktion, sondern nach Absprache mit dem Denkmalamt direkt auf die Bauteile aufgebracht – zugleich bediente man sich dort, wo eine besondere Oberflächenanmutung gewünscht war, einer zusätzlichen Feinspachtelschicht. Dabei genügt ein Brandschutzputzauftrag von 10 mm Stärke, um eine Widerstandsfähigkeit zu erreichen, die einer Betondeckung von 37 mm Tiefe entspricht. –ar

Bautafel

Architektur: DFZ Architekten, Hamburg
Projektbeteiligte: 
Wetzel & von Seht, Hamburg (Tragwerksplanung und Bauphysik); PI Petersen-Ingenieure, Flensburg (Gebäudetechnik); Akustikberatung Jacobi, Hamburg (Akustikplanung); Ingenieurbüro T. Wackermann, Hamburg (Brandschutz); Franken Maxit Mauermörtel, Kasendorf (Brandschutzputz)
Bauherrschaft:
alstria office REIT-AG, Hamburg
Fertigstellung:
2019
Standort:
Heidi-Kabel-Platz, 20999 Hamburg
Bildnachweis:
bloomimages, Hamburg/Berlin; Hagen Stier, Hamburg

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Die Festigkeit von Bauteilen aus Stahl nimmt beim Überschreiten der kritischen Temperatur von ca. 500°C stark ab

Die Festigkeit von Bauteilen aus Stahl nimmt beim Überschreiten der kritischen Temperatur von ca. 500°C stark ab

Bauprodukte

Brandschutzbeschichtungen

Brandschutzbeschichtungen sind Anstriche oder Bekleidungen auf Bauteilen oder Oberflächen in Bauwerken, die im Brandfall die...

Auch Fertighäuser gehören zu den Bauprodukten, hier ein Prototyp nach Plänen von Daniel Libeskind in Datteln

Auch Fertighäuser gehören zu den Bauprodukten, hier ein Prototyp nach Plänen von Daniel Libeskind in Datteln

Bauprodukte

Produkte und Zulassungen

Als Bauprodukte werden alle Produkte bezeichnet, die dauerhaft in Bauwerke des Hoch- und Tiefbaues eingebaut werden. Mit ihnen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zum Seitenanfang

Gleich neben dem Hamburger Hauptbahnhof befindet sich das Bieberhaus, das noch vor Anbeginn des Ersten Weltkriegs nach Pläne der Architekten Johann Gottlieb Rambatz und Wilhelm Jollasse errichtet wurde.

Gleich neben dem Hamburger Hauptbahnhof befindet sich das Bieberhaus, das noch vor Anbeginn des Ersten Weltkriegs nach Pläne der Architekten Johann Gottlieb Rambatz und Wilhelm Jollasse errichtet wurde.

Büro/​Gewerbe

Umbau eines Bürogebäudes in Hamburg

Sicherheit durch Brandschutzputz

Ansicht West: Das Gebäude ist teilweise in den Hang gebettet

Ansicht West: Das Gebäude ist teilweise in den Hang gebettet

Büro/​Gewerbe

Wittenstein Innovationsfabrik in Igersheim

Flächendeckender Sprinklerschutz und Brandmeldeanlage

Ansicht Süd: Die landschaftlich idyllisch gelegene Gemeinde folgt mit ihrer Besiedelung dem geschwungenen Verlauf der Lauchert

Ansicht Süd: Die landschaftlich idyllisch gelegene Gemeinde folgt mit ihrer Besiedelung dem geschwungenen Verlauf der Lauchert

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle Trumpf in Hettingen

13 Meter hohe Sheddächer mit RWA-Klappen

Ansicht von Norden: Die Stahlzargen der neuen Fenster übernehmen die Proportionen der historischen Sandsteingewände

Ansicht von Norden: Die Stahlzargen der neuen Fenster übernehmen die Proportionen der historischen Sandsteingewände

Büro/​Gewerbe

Umbau eines ehemaligen Schweinestalls in Karlsruhe

Brandschutzanstrich für historische Rippendecke aus Stahl

Ansicht Südost mit dem Haupteingang an der Längsseite

Ansicht Südost mit dem Haupteingang an der Längsseite

Büro/​Gewerbe

Illwerke Zentrum Montafon in Vandans

Holzhybrid-Elementbauweise mit Sprinkleranlage

Spieleentwickler Aeria Games in Berlin

Büro/​Gewerbe

Spieleentwickler Aeria Games in Berlin

Brandschutzbeschichtung und Ertüchtigung von historischen Bauteilen

Südansicht: Die reflektierende, weiße Fassade der oberen Geschosse hebt sich deutlich vom dunklen Sockel ab

Südansicht: Die reflektierende, weiße Fassade der oberen Geschosse hebt sich deutlich vom dunklen Sockel ab

Büro/​Gewerbe

Gewerbehof in München-Laim

140 Meter langer Riegel in drei Brandabschnitten

Ansicht Südost: Fassade zum Messeplatz

Ansicht Südost: Fassade zum Messeplatz

Büro/​Gewerbe

Neue Messehalle in Basel

Sieben Minuten für die Evakuierung, Entrauchungskonzept nach Brandszenarien

Zufahrtstraße zum neuen Portalhaus, links die Halle 11

Zufahrtstraße zum neuen Portalhaus, links die Halle 11

Büro/​Gewerbe

Portalhaus und Messehalle 11 in Frankfurt

Brandschutzkonzept nach Simulation der Besucherströme

Schmaler Turm kombiniert mit sechsgeschossigem Riegel und weitem Vorplatz am Münchner Stadtrand

Schmaler Turm kombiniert mit sechsgeschossigem Riegel und weitem Vorplatz am Münchner Stadtrand

Büro/​Gewerbe

Hauptverwaltung des Süddeutschen Verlags in München

Aufzugsschächte mit kontrollierter Entrauchung

Der Planungsservice von TELENOT…

… unterstützt Sie von Beginn an und erstellt nach Ihren Vorgaben ein richtlinienkonformes Planungskonzept für die elektronische Sicherheitstechnik.

Partner-Anzeige