Elektroakustische Notfallwarnsysteme

Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS) ähneln in Aufbau und Funktion den Sprachalarmanlagen. Sie haben eine Zentrale, in der eingehende Audiosignale von Mikrofonen oder Sprachspeichern verstärkt und auf die Lautsprecherlinien verteilt werden. Die Energieversorgung ist ebenfalls redundant aufgebaut. Der Hauptunterschied besteht darin, dass ENS nicht von einer Brandmeldeanlage angesteuert werden und auch für die Übertragung anderer Gefahrenmeldungen genutzt werden, z.B. bei Chemieunfällen, Explosionsgefahren o.ä.

Bis zum Ende der 1990erJahre gab es für elektroakustische Anlagen, die für die Alarmierung im Brandfall genutzt wurden, keine normativen Festlegungen. Die Anlagen wurden teilweise mit und teilweise ohne Ersatzstromversorgung ausgeführt. Reserveverstärker waren fakultativ, eine wirksame Eigenüberwachung eher die Ausnahme. Entsprechend unzuverlässig waren die Anlagen im Ernstfall.

Mit der DIN EN 60849 VDE 0828 Elektroakustische Notfallwarnsysteme von 1999 wurden die technischen Anforderungen an diese wichtigen sicherheitstechnischen Einrichtungen erstmals normativ festgeschrieben. Die genannte Norm richtet sich sowohl an Hersteller als auch an Errichter von elektroakustischen Notfallwarnsystemen. Sie legt neben elektrotechnischen Mindestanforderungen auch akustische Parameter fest, die die Anlagen erreichen müssen.

Im Jahr 2007 erschien mit der VDE 0833-4 Gefahrenmeldeanlagen für Brand, Einbruch und Überfall - Teil 4: Festlegungen für Anlagen zur Sprachalarmierung im Brandfall eine eigene Norm für Sprachalarmanlagen, die von der Brandmeldeanlage angesteuert werden. Diese Norm enthält viele Parallelen zur VDE 0828, aber auch einige Unterschiede, was in der Fachwelt zunächst für einige Verwirrung sorgte. Inzwischen hat man sich so geeinigt, dass die VDE 0833-4 für Sprachalarmanlagen anzuwenden ist, die der Alarmierung im Brandfall dienen und von der Brandmeldeanlage angesteuert werden. Die VDE 0828 bleibt weiter bestehen und ist für eigenständige Anlagen, die nicht mit einer Brandmeldeanlage gekoppelt sind und die auch für die Übertragung von anderen Gefahrenmeldungen genutzt werden, anzuwenden.

Fachwissen zum Thema

Übertragungseinrichtung

Übertragungseinrichtung

Brandmelder/​Geräte

Alarmierungsgeräte

Genauso wichtig wie das schnelle Erkennen von Bränden ist die zügige und wirksame Alarmierung der hilfeleistenden Stelle und der...

Auszug aus der Brandfallmatrix eines Bürohochhauses (hier 38. OG)

Auszug aus der Brandfallmatrix eines Bürohochhauses (hier 38. OG)

Brandmeldeanlagen

Brandfallsteuerungen

Moderne Brandmeldeanlagen (BMA) können nicht nur Brände erkennen, die Feuerwehr rufen und Personen alarmieren. Mit ihren...

Zeitliche Entwicklung der Schadenshöhe bei einem Brand ohne Brandmeldeanlage (rote Kurve) und mit Brandmeldeanlage (grüne Kurve)

Zeitliche Entwicklung der Schadenshöhe bei einem Brand ohne Brandmeldeanlage (rote Kurve) und mit Brandmeldeanlage (grüne Kurve)

Brandmeldeanlagen

Einführung Brandmeldeanlagen (BMA)

Brandmeldeanlagen nehmen eine zentrale Stellung im anlagentechnischen Brandschutz ein. Sie können selbst keine Brandentstehung...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zum Seitenanfang

Brandmelder in der Übersicht

Thermischen Melder

Thermischen Melder

Brandmelder sind technische Geräte, die der Branderkennung dienen. Im Brandfall registrieren sie das Feuer und lösen Alarm aus....

Auswahl und Anordnung von Brandmeldern

Die Projektierung der Brandmelder erfolgt anhand der Grundrisspläne des Gebäudes. Die Handfeuermelder werden an allen Ausgängen...

Optische Rauchmelder

Ionisationsmelder im Ruhezustand

Ionisationsmelder im Ruhezustand

Punktförmige optische Rauchmelder sind die am häufigsten eingesetzten automatischen Brandmelder. Sie können in allen Räumen...

Mehrkriterienmelder

Mehrkriterienmelder mit optischer und thermischer Sensorik

Mehrkriterienmelder mit optischer und thermischer Sensorik

Mehrkriterienmelder können mehrere Brandkenngrößen detektieren. Typische Kombinationen sind: optisch-thermische Melder optisch-the...

Ansaugrauchmelder

Ansaugmelder mit Einzelstrangerkennung

Ansaugmelder mit Einzelstrangerkennung

Ansaugrauchmelder sind eine Mischform aus punktförmigen und linienförmigen Meldern. Die eigentliche Überwachung findet wie bei...

Linienförmige Rauchmelder

Funktionsprinzip eines linienförmigen Rauchmelders

Funktionsprinzip eines linienförmigen Rauchmelders

Linienförmige Rauchmelder, die auch Lichtstrahl- oder Lichtschranken-Rauchmelder genannt werden, bestehen aus einem Sender und...

Wärmemelder

Funktionsprinzip eines Wärmemelders

Funktionsprinzip eines Wärmemelders

Die ersten Wärmemelder bestanden aus zwei federnd gelagerten Metallplättchen, die von einem Lot aus Butter getrennt waren. Wenn...

Linienförmige Wärmemelder

Funktionsprinzip eines linienförmigen Wärmemelders mit Widerstandsdraht

Funktionsprinzip eines linienförmigen Wärmemelders mit Widerstandsdraht

Für linienförmige Wärmemelder gibt es drei Erkennungsprinzipien: elektrisch mit widerstandsüberwachten Sensorleitungen pneumatisch...

Flammenmelder

Beispiel eines Flammenmelders

Beispiel eines Flammenmelders

Die Überwachung großer Räume von ein oder zwei Punkten aus funktioniert nur, wenn sich die Brandkenngröße schnell und ungehindert...

Gasmelder

Melder zur Detektion von Gasen wie Propan, Methan, Butan, Stadtgas und Erdgas; Maße: Ø = 114 mm, H = 47 mm

Melder zur Detektion von Gasen wie Propan, Methan, Butan, Stadtgas und Erdgas; Maße: Ø = 114 mm, H = 47 mm

Gasmelder, die auch chemische Melder genannt werden, können erhöhte Konzentrationen bestimmter gasförmiger Verbrennungsprodukte...

Handfeuermelder

Beispiel eines Handfeuermelders

Beispiel eines Handfeuermelders

Zu den sensibelsten Brandmeldern zählt nach wie vor der Mensch. In Arbeits- und Wohnräumen werden entstehende Brände oft von...

Alarmierungsgeräte

Übertragungseinrichtung

Übertragungseinrichtung

Genauso wichtig wie das schnelle Erkennen von Bränden ist die zügige und wirksame Alarmierung der hilfeleistenden Stelle und der...

Hausalarmanlagen

Hausalarmanlagen

Der Begriff „Hausalarmanlage“ hat sich unter Fachleuten inzwischen zu einem Reizwort entwickelt. Das Problem besteht darin, dass...

Elektroakustische Notfallwarnsysteme

Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS) ähneln in Aufbau und Funktion den Sprachalarmanlagen. Sie haben eine Zentrale, in der...

Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder sind  kleine, kompakte Geräte, die alle erforderlichen Bestandteile wie die Energieversorgung, den Sensor, die...

Einbaupflichten von Rauchwarnmeldern

Etwa 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch Brände, circa 6.000 werden dabei verletzt

Etwa 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch Brände, circa 6.000 werden dabei verletzt

Etwa 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch Brände, circa 6.000 werden dabei verletzt. Gefährlicher noch als das Feuer...

Der Planungsservice von TELENOT…

… unterstützt Sie von Beginn an und erstellt nach Ihren Vorgaben ein richtlinienkonformes Planungskonzept für die elektronische Sicherheitstechnik.

Partner-Anzeige