Schwimmhütte in Völs

Böden aus Holz, Stein und aus Harz mit Spitzenmuster

Unterhalb des Bergs Schlern, der sich inmitten der Südtiroler Dolomiten 2.563 Meter über den Meeresspiegel erhebt, liegt die Gemeinde Völs. Nordöstlich aber der Ortschaft, der Westflanke des Massivs vorgelagert, befindet sich der Völser Weiher (oder auch Lago di Fiè), der sommers zum Baden und im Winter zum Schlittschuhlaufen lädt. Nachdem der einstige Kiosk am Ostufer den gegenwärtigen Ansprüchen, insbesondere an die Barrierefreiheit, nicht mehr gerecht werden konnte, ist an seiner Stelle eine sogenannte Schwimmhütte nach Plänen des Büros noa – network of architecture entstanden. Neben einer Gastronomie finden Sportsfreunde hier auch Umkleiden und Sanitäranlagen – ganz gleich, ob sie auf Kufen oder im Badeanzug kommen.

Gallerie

Massige Hütte, lichte Pergola
Um nicht in Konkurrenz zur beeindruckenden Umgebung zu treten, wurde die Anlage zweigegliedert. Orientiert am Vorgängerbau befindet sich die Küche samt Essensausgabe in einem kompakten Baukörper, dessen flaches Satteldach weit auskragt und somit auch bei gelegentlichen Regenschauern Schutz bietet. Durchstoßen wird der voluminöse Baukörper von einer Pergola in Holzrahmenbauweise, die sich von Norden nach Süden längs des Ufers erstreckt. Ausgebildet als Rankgerüst, das in den kommenden Jahren überwuchert werden soll, bietet sich längs einer Passage, die von den Schließfächern gesäumt ist, der Blick vom östlichen gelegenen Weg zum See und zurück. Demgegenüber bleiben die beiderseits anschließenden Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen ihrer Nutzung gemäß hinter geschlossenen Fassaden verborgen.

Hölzern, innen wie außen
Wie auch die Kubatur so geplant wurde, dass sie keineswegs spektakulär auftrumpft, sondern gegenüber der beeindruckenden Kulisse vielmehr zurückhaltend anmutet, sorgt auch die Fassade aus Lärchenholz, die in der Folge verwittern soll, dafür, dass die Schwimmhütte sich beinahe natürlich in die Umgebung fügt. Aus Holz, das aus den umliegenden Wäldern stammt,  sind die Terrassen sowie die Badestege gefertigt, während das Atrium sowie der Pfad, der zu den Umkleidekabinen führt, gepflastert wurden. Zum Einsatz kam dabei jene Pflasterung, die – in Italien als sampietrini bekannt – etwa auch die Straßen Roms bestimmt. Ganz eigen und mit deutlichem regionalen Bezug zeigt sich hingegen der Boden in den Sanitärbreichen und Umkleidekabinen.

Boden in Harzspachteltechnik
Angewendet wurde eine robuste Harzspachteltechnik, die auch scharfkantigen Schlittschuhkufen über lange Zeit widerstehen soll. Um zugleich, gerade bei Nässe, die Rutschgefahr zu bannen, ließ das Planungsteam in die Spachtelmasse ein traditionelles Südtiroler Spitzenmuster einprägen. Indem Schablonen mit den Motiven kurz in die feuchte Masse gedrückt und zügig wieder abgezogen wurden, entstand ein plastischer Effekt, der die Spuren manueller Arbeit trägt. Fernab jeder industriellen Präzision scheint das einem Ort, der allein dem Freizeitvergnügen in der Natur dienen soll, mehr als angemessen. Nur folgerichtig zeigt sich der Boden wie auch die Innenwände zudem in verschiedenen Grünnuancen – ganz wie der dichte Wald, der den Völser Weiher umschließt.  -ar

Bautafel

Architektur und Innenarchitektur: noa* noa – network of architecture, Bozen/Berlin
Projektbeteiligte: KTB Engineering, Bozen (Ingenieurplanung); Koholz, Völs am Schlern (Holzbau); Bauunternehmen Kofler (Hochbau); Elektro Rier, Seis (Elektrik); Tischlerei Rier, Seis (Tischlerarbeiten)
Bauherr: Gemeinde Völs
Fertigstellung: 2019
Standort: 39050 Völs am Schlern, Italien
Bildnachweis: Alex Filz, Bozen

Fachwissen zum Thema

Fischgrätparkett aus Eiche

Fischgrätparkett aus Eiche

Holzböden

Allgemeines und Arten von Holzböden

Rustikale Landhausdielen oder edles Intarsien-Parkett, helles und geseiftes Kiefernholz oder dunkle geräucherte Eiche - die...

Natursteinplatten am Casa da Musica in Porto; Architekt: OMA - Office for Metropolitan Architecture

Natursteinplatten am Casa da Musica in Porto; Architekt: OMA - Office for Metropolitan Architecture

Steinbeläge

Arten von Steinbelägen

Schiefer, Granit, Marmor, Sandstein und Travertin zählen nach ihrer Bearbeitung zu den Naturwerksteinen. Die Bodenplatten werden...

Objekte zum Thema

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Sport/​Freizeit

Die Architektenlaube: Gartenhaus in Groningen/NL

Kleingärten bieten Stadtbewohnern die Möglichkeit sich in der Natur zu erholen und neben Zierpflanzen ihr eigenes Obst und Gemüse...

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Sport/​Freizeit

Winterbadehaus in Kopenhagen

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, verbringen die meisten Menschen ihre Freizeit lieber im Warmen, statt...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Unterhalb des Bergs Schlern mitten in den Dolomiten ist die Schwimmhütte in den Südtiroler Dolomiten nach Plänen des Büros oa – network of architecture entstanden.

Unterhalb des Bergs Schlern mitten in den Dolomiten ist die Schwimmhütte in den Südtiroler Dolomiten nach Plänen des Büros oa – network of architecture entstanden.

Sport/​Freizeit

Schwimmhütte in Völs

Böden aus Holz, Stein und aus Harz mit Spitzenmuster

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Sport/​Freizeit

Winterbadehaus in Kopenhagen

Rutschfester und pflegeleichter Bodenbelag aus Vinyl

Auf freiem Feld am Rand von Stadtbergen befindet sich die neue von von F64 Architekten entworfene Sport- und Mehrzweckhalle (Südostansicht)

Auf freiem Feld am Rand von Stadtbergen befindet sich die neue von von F64 Architekten entworfene Sport- und Mehrzweckhalle (Südostansicht)

Sport/​Freizeit

Sport- und Mehrzweckhalle in Stadtbergen

Schwarzes Linoleum für die Spielfelder

Das Sportgebäude ist in das Terrain mit leichter Hanglage eingeschoben und somit teilweise verborgen (Westansicht)

Das Sportgebäude ist in das Terrain mit leichter Hanglage eingeschoben und somit teilweise verborgen (Westansicht)

Sport/​Freizeit

Sport- und Mehrzweckhalle der Rudolf-Steiner-Schule in Berlin

Sportboden mit Schwingparkett aus Eiche

Der blaue Sportboden mit den farbigen Spielfeldmarkierungen wird zum Gestaltungsthema der Fassade

Der blaue Sportboden mit den farbigen Spielfeldmarkierungen wird zum Gestaltungsthema der Fassade

Sport/​Freizeit

Dreifachsporthalle Blue Box in Graz

Farbgestaltung von Boden und Wänden

Die Gebäudeform aus verschieden hohen Quadern wirkt wie eine abstrakte Kubenkomposition mit farbigen Einschnitten

Die Gebäudeform aus verschieden hohen Quadern wirkt wie eine abstrakte Kubenkomposition mit farbigen Einschnitten

Sport/​Freizeit

Sport- und Kulturhalle in Pegnitz

Homogener Bodenbelag aus Polyurethanbeschichtung in kräftigen Farben

Der dunkle Baukörper ruht auf einem hellen Sichtbetonsockel (Nordansicht)

Der dunkle Baukörper ruht auf einem hellen Sichtbetonsockel (Nordansicht)

Sport/​Freizeit

Sporthalle der Theodor-Litt-Schule in Michelstadt

Schwarzes Sport-Linoleum mit farbigen Feldmarkierungen

Ostfassade des Hauptgebäudes

Ostfassade des Hauptgebäudes

Sport/​Freizeit

Sportzentrum Eton Manor in London

Sportplätze mit Fallschutzbelägen in Royalblau und Cyan

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Sport/​Freizeit

Die Architektenlaube: Gartenhaus in Groningen/NL

Pappelholz an Boden, Wand und Dach

Die Minigolfbahnen führen die Gestaltung der Wände fort

Die Minigolfbahnen führen die Gestaltung der Wände fort

Sport/​Freizeit

Indoor-Minigolfanlage in Berlin

Schwarzlichtkunst auf Decke, Wand und Boden

Die Rampe ist für die Anlieferung und wird auch zu Trainingszwecken genutzt

Die Rampe ist für die Anlieferung und wird auch zu Trainingszwecken genutzt

Sport/​Freizeit

Nachwuchsakademie in Wien/A

Kunstrasen für die Violetten

Die Sportanlage liegt am Rand eines Naherholungsgebietes

Die Sportanlage liegt am Rand eines Naherholungsgebietes

Sport/​Freizeit

ETH Sport Center in Zürich

Fugenlos in Lindgrün

Foyer der Mehrzweck-Sporthalle in Niederglatt, Schweiz

Foyer der Mehrzweck-Sporthalle in Niederglatt, Schweiz

Sport/​Freizeit

Mehrzweckhalle bei Zürich

Ortbetonfußböden und Beschichtung aus Polyurethan

U-förmig angelegtes Gebäude: links befinden sich die Räume der Sportmittelschule, rechts die des Sportgymnasiums

U-förmig angelegtes Gebäude: links befinden sich die Räume der Sportmittelschule, rechts die des Sportgymnasiums

Sport/​Freizeit

Sportschulzentrum Dresden

Lernen auf der Linoleum-Wiese

Die alte Weinbrennerschule in Karlsruhe erweitert ein L-förmiger Baukörper in Stahlbeton-Skelettbauweise

Die alte Weinbrennerschule in Karlsruhe erweitert ein L-förmiger Baukörper in Stahlbeton-Skelettbauweise

Sport/​Freizeit

Sporthalle der Weinbrennerschule in Karlsruhe

Sportboden mit hoher Flächenelastizität

Außenansicht

Außenansicht

Sport/​Freizeit

Allianz Arena in München

Webteppichböden mit Edelstahlfäden

Die Architekten bauten die Hohenstaufenhalle in Göppingen in eine multifunktionale Sport- und Veranstaltungsarena um

Die Architekten bauten die Hohenstaufenhalle in Göppingen in eine multifunktionale Sport- und Veranstaltungsarena um

Sport/​Freizeit

EWS Arena in Göppingen

Gutes Ballsprungverhalten

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige