MVRDV House in Rotterdam

Übergreifendes Farbkonzept in kräftigen RAL-Farben

Im Jahr 2016 feierte das niederländische Architekturbüro MVRDV sein 25-jähriges Bestehen und bezog pünktlich zum Jubiläum sein neues Hauptquartier in einem denkmalgeschützten Bauwerk. Het Industriegebouw wurde 1952 von Hugh Maaskant und Willem van Tijen entworfen und versammelt heute eine Vielzahl kleiner und großer Unternehmen unter einem Dach. Es befindet sich im Zentrum von Rotterdam, unweit der von MVRDV gestalteten Markthalle.

Gallerie

Die Bürofläche des sogenannten MVRDV House nimmt insgesamt fünf Abschnitte eines zweigeschossigen Flachbaus ein und bietet auf knapp 2.400 Quadratmetern Platz für 150 Architekten. Laut Jacob van Rijs, einem der drei Gründungspartner des Büros, basiert das Interior-Konzept auf der Idee eines Wohnhauses und soll zugleich die Arbeitsweise der stetig gewachsenen Bürogemeinschaft widerspiegeln. Die fünf Hallensegmente gliedern sich längs in drei unterschiedlich breite Zonen, die teilweise durch Glaswände abgetrennt, aber durch Sichtbeziehungen verbunden sind.

Der Eingang im mittleren Segment an der Südseite führt über einen kurzen breiten Flur an der Treppe vorbei direkt ins Herz des Architekturbüros, den sogenannten „Family Room“. Hier dienen ein 30 Meter langer Esstisch und eine Tribüne als zentraler gemeinschaftlicher Treffpunkt. Diese Zone nimmt ebenso wie das angrenzende, durch Glaswände abgetrennte Großraumbüro die mittleren drei Hallensegmente ein und erstreckt sich über beide Etagen. Die übrigen Arbeits- und Besprechungsräume, Küche, Toiletten und sonstige Nebenräume rahmen diese zweigeteilte Halle. Im Erdgeschoss des äußeren Gebäudesegments befinden sich die Nebenräume, im Obergeschoss darüber offen gestaltete Arbeitsräume. Straßenseitig verteilen sich auf zwei Geschossen unterschiedlich große Büros, Besprechungs- und Pausenräume. Ähnlich einem Puppenhaus erhielt jeder Raum seine eigene, kräftige Farbe, die thematische Zuordnung ist namensgebend: es gibt u.a. den grünen „Game Room“, die hellblaue „Wunderkammer“, einen rosafarbenen „Guest Room“ sowie einen hellbraunen „Cigar Room“.

Boden
Zu den schlicht weiß gehaltenen Open-Office-Zonen bilden die verschieden großen Themenräume einen starken Kontrast. Jeweils ein starker (RAL-)Farbton bestimmt die Möbel, Wände, Decken und Böden eines Themenraums. Meist kommt Teppichboden zum Einsatz, der nicht nur für eine wohnliche Atmosphäre sorgt, sondern auch akustisch wirksam ist. So ist im schmalen „Writing Room" beispielsweise passend zu den leuchtend hellgrün gestrichenen Wänden, der Decke, den Tischen und Bürostühlen ein textiler Belag im gleichen Farbton ausgelegt. Direkt daneben erstrahlt der „Living Room“ samt Polstermöbeln und Teppichboden in sattem Rot. Auch die großen Besprechungsräume, der sogenannte „Board Room" und „Presentation Room" verfügen über textile Bodenbeläge in Orange bzw. Dunkelblau. Es handelt sich um eine äußerst belastbare, getuftete Bahnenware aus 100% Polyamid, deren Trittschallverbesserungsmaß mit 24 dB angegeben ist. Sie ist stuhlrollengeeignet und permanent antistatisch.

Im knallgelben Treppenhaus, dem pinken „Guest Room“, weißen „Drawing Room" und der hellblauen „Wunderkammer“ besteht der Boden aus eingefärbtem Beton. Der Bodenaufbau setzt sich aus fünf verschiedenen Schichten zusammen: Zunächst wurde eine Ausgleichsschicht aufgebracht, um Unebenheiten entgegenzuwirken. Nachdem diese abgeschliffen und grundiert wurde, erfolgte ein zweifacher Auftrag des eingefärbten Betons. Den oberen Abschluss bildet eine ebenfalls zweifache transparente Versiegelung aus Epoxidharz. Die insgesamt drei Millimeter starke, farbige Betonschicht wurde manuell gespachtelt, wodurch der Boden eine lebendige Struktur erhält.

Bautafel

Architekten: MVRDV, Rotterdam (2016); Hugh Maaskant und Willem van Tijen (1952)
Projektbeteiligte: Goudsesingel Onderhoud, Rotterdam (Generalunternehmer); IMd Raadgevende ingenieurs, Rotterdam (Tragwerksplanung); Croon, Wolter en Dros, Rotterdam (Elektroinstallation); Caracterr, Giessen (Betonböden); Leoxx, Houten (Teppichböden)
Bauherr: MVRDV, Rotterdam
Standort: Achterklooster 7, 3011 Rotterdam
Fertigstellung: 2016
Bildnachweis: Ossip van Duivenbode, Rotterdam

Fachwissen zum Thema

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Textile Bodenbeläge

Eigenschaften von textilen Belägen

Da sich die weiche, elastische Nutzschicht eines textilen Bodenbelages den Bewegungen des Fußes anpasst, sorgt sie für eine...

Durch einen leichten Anschliff, bei dem nur die Feinkornanteile sichtbar werden, erhielt dieser Estrichboden sein feines Oberflächenmuster

Durch einen leichten Anschliff, bei dem nur die Feinkornanteile sichtbar werden, erhielt dieser Estrichboden sein feines Oberflächenmuster

_Estriche

Geschliffener Beton oder Estrich

Große fugenlose Bodenflächen mit matter oder glänzender Oberfläche und mehr oder weniger stark in Erscheinung tretender...

Unterkonstruktionen

Spachtelmassen: Arten

Um die unterschiedlichen Anwendungen und Aufgaben zu erfüllen, existieren am Markt verschiedene Spachtelmassensysteme, nachfolgend...

Unterkonstruktionen

Vorstriche und Grundierungen: Arten und Einsatzbereiche

Untergründe auf mineralischer Basis müssen zur Vorbereitung von Bodenbelag- und Parkettarbeiten grundiert bzw. vorgestrichen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Licht Campus in Köln

Open-Space mit textiler Grundrisszonierung

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Büro/​Verwaltung

Büro- und Gewerbebau in Freudenstadt

Gebaute Visitenkarte

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Büro/​Verwaltung

MVRDV House in Rotterdam

Übergreifendes Farbkonzept in kräftigen RAL-Farben

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Banco Sabadell in Sant Cugat del Vallès

Helles Eichenparkett im Schiffsboden-Verband und gemusterte Zementfliesen

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Büro/​Verwaltung

Erweiterung WTO-Hauptverwaltung in Genf

Basaltboden, Teppichfliesen mit orthogonalem Relief und astreines Eichenparkett

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Büro/​Verwaltung

Umnutzung einer Industriehalle zum Ingenieurbüro

Gelbe Holzdielen und Teppiche mit Fotodruck kontrastieren mit altem Betonboden

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Büro/​Verwaltung

Ausbildungsstätte Combiwerk Delft

Textile Farbinseln aus robusten Teppichfliesen

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude eines Pharmaunternehmens in Grenzach

Schwarz-weißes Gebäude mit farbigen Böden aus Teppichfliesen

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Büro/​Verwaltung

Forschungsinstitut in Porto

Wellen aus Vinyl

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Büro/​Verwaltung

Neues Rathaus in Bremen

Rekonstruktion eines Inlaid-Linoleums

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

Büro/​Verwaltung

Bürohaus ADA1 in Hamburg

Robuste Teppiche in hellen Naturfarben

Der gläserne Verwaltungsbau

Der gläserne Verwaltungsbau

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Werft in Temse

Böden in dunklem Linoleum

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Büro/​Verwaltung

Umbau des Diakonischen Werkes in Stuttgart

Klassischer Nadelvlies in dezenten Farben

Empfangsbereich

Empfangsbereich

Büro/​Verwaltung

Umbau eines Bürolofts in Wien/A

Unverwüstliches Industrieparkett

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

Büro/​Verwaltung

Pirelli-Hochhaus in Mailand/I

Kautschukbelag in phantastischem Gelb nach alten Fotos

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Büro/​Verwaltung

WGV-Versicherung in Stuttgart

Terrazzo und Nadelvlies definieren unterschiedliche Bereiche

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige