Firmensitz und Hotel in Pella

Ein Seegrundstück, zwei Bauaufgaben, viele Materialien

Dass gleichzeitig mit einem Firmensitz ein Boutique-Hotel auf dem Grundstück entsteht, gibt es wohl nur in Italien. Am idyllischen Lago d’Orta in der Gemeinde Pella hat das Mailänder Architekturbüro Lissoni Associati für einen Armaturenhersteller bereits vorhandene Gebäude umgebaut und um Neubauten ergänzt. Im Fokus: Materialien wie Holz, Beton, Harz und Naturstein.

Gallerie

Lissoni baut am Lago
Wenn Piero Lissoni etwas entwirft, dann ist das Ergebnis streng, reduziert und zeitlos – egal ob es sich um Möbel, Leuchten oder ganze Gebäude handelt. Und immer spielen Materialien eine wichtige Rolle dabei, so auch bei einem Doppelprojekt im 1.000-Seelen-Ort Pella am Lago d’Orta (Ortasee) im Piemont – einem beliebten Ausflugsziel. Dort hat der Mailänder Architekt für den 1947 gegründeten Armaturen- und Objekthersteller Fantini, für den er bereits Messestände, grafische Arbeiten und auch Armaturen gestaltet hat, den Firmensitz umgestaltet und ergänzt sowie ein luxuriöses Boutique-Hotel mit elf Zimmern und Suiten.

Architektur als Spiegel
Die Gegend um den Ortasee ist für seine metallverarbeitenden Betriebe bekannt, darunter Fantini und auch Alessi. Vor vier Jahren beauftragte die Firmeninhaberin Daniela Fantini das Architekturbüro Lissoni Associati mit der Renovierung der Bestandsbauten des Headquarters sowie dem Entwurf von zwei Neubauten mit einer Gesamtfläche von 12.000 Quadratmetern. Und außerdem mit einem ihrer Herzensprojekte: dem Umbau eines bestehenden Hotels an der Piazza von Pella samt neuem Anbau. Wichtig sind der Bauherrin Kriterien wie Innovation, Technologie, Echtheit, Sorgfalt und Design – Werte, die auch in den Arbeiten von Lissoni Associati zu finden sind.

Firmensitz in Weiß getaucht
Der Firmensitz birgt neben Lagerhallen, einer Rezeption, Büros sowie einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung auch einen großzügigen Showroom, in dem die Produkte des Unternehmens präsentiert werden. Lissoni hat das Gebäude zum See hin geöffnet, indem er große Glasflächen eingesetzt hat. Die lichte und großzügige Wirkung wird durch hohe helle Wände sowie durch einen weißen Harzboden verstärkt, der ein einheitliches Raumgefühl schafft. Auch die in Beige-Braun gehaltenen Möbel, von denen viele aus der Feder des Architekten stammen, tragen zur eleganten Wirkung des Interiors bei.

Auf dem Hotelboden: Harz, Holz und Naturstein
Über eine Seepromenade aus dunkel gefärbten Beton gelangt man zur 1.200 Quadratmeter großen Hotel Casa Fantini, die ein sorgsam restauriertes Bestandsgebäude und einen Neubau mit einer Fassade aus dünnen Accoya-Holzlamellen umfasst. Der Architekt spricht von einer „entspannten, luftigen Umgebung“, die er aus dem Hotel-Vorgängerbau geschaffen habe, sodass man hier gern verweile. Herzstück des dreigeschossigen Hauses sind die Lounge, der Frühstücksraum und die Bar mit einem dunklen Holzfußboden, der Behaglichkeit und Eleganz ausstrahlt.

Der Boden und die Wände in den Bädern sind in einer Harz-Oberfläche gehalten und mit Keramikfliesen ausgestattet. Dass Innen und Außen eins werden, dafür sorgen großflächige Fenster. Das 700 Quadratmeter große Seegrundstück verfügt über einen kompakten Outdoor-Pool aus Naturstein, auf den Wegen wurde ein grauer Beola-Naturstein verlegt. Sitz man hier draußen, schweift der Blick zur Insel Giulia – la dolce vita eben. -csh

Bautafel

Architektur und  Interiordesign: Lissoni Associati, Mailand
Projektbeteiligte:
Kerakoll, Sassuolo (Bodenbelag aus Harz sowie Holzböden); Mutina, Fiorano Modenese (Fliesen); Living Divani, DePadova, Porro, Glas Italia, Cassina, Vitra, Davide Groppi, Flos, Galloti Radice, Boffi, Flaminia, Fantini/ Aboutwater: Möbel, Leuchten, Becken, Armaturen
Bauherrschaft: Fantini Spa, Pella
Fertigstellung: 2018 (Firmensitz), 2017 (Hotel)
Standort:
Via Roma, 2, 28010 Pella NO, Italien
Bildnachweis: Simone Bossi, Paris/ Mailand, Giovanni Gastel, Mailand (Fotos); Lissoni Associati (Pläne und Grundrisse)

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Zwei Geschosse und etwa 850 Quadratmeter nimmt das Büro des Immobilienunternehmens Schöller SI in Reutlingen ein.

Zwei Geschosse und etwa 850 Quadratmeter nimmt das Büro des Immobilienunternehmens Schöller SI in Reutlingen ein.

Büro/​Verwaltung

Büro Schöller SI in Reutlingen

Arbeitsklima zum Wohlfühlen

Direkt am Lago d’Orta in der Gemeinde Pella hat das Mailänder Architekturbüro Lissoni Associati für einen Armaturenhersteller bereits vorhandene Gebäude umgebaut und um Neubauten ergänzt. Das Ergebnis: ein Firmensitz (im Bild) und ein Boutique-Hotel.

Direkt am Lago d’Orta in der Gemeinde Pella hat das Mailänder Architekturbüro Lissoni Associati für einen Armaturenhersteller bereits vorhandene Gebäude umgebaut und um Neubauten ergänzt. Das Ergebnis: ein Firmensitz (im Bild) und ein Boutique-Hotel.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz und Hotel in Pella

Ein Seegrundstück, zwei Bauaufgaben, viele Materialien

Die Zentrale des Büromöbelherstellers befindet sich im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs.

Die Zentrale des Büromöbelherstellers befindet sich im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Waidhofen an der Ybbs

Teppiche gliedern den offenen Arbeitsbereich

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Licht Campus in Köln

Open-Space mit textiler Grundrisszonierung

Moser Architekten haben ein rund 3.000 Quadratmeter großes Office für den Bürohersteller Sedus entworfen – als Aufstockung des bestehenden Versandbereichs am Stammsitz in Dogern.

Moser Architekten haben ein rund 3.000 Quadratmeter großes Office für den Bürohersteller Sedus entworfen – als Aufstockung des bestehenden Versandbereichs am Stammsitz in Dogern.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz in Dogern

New Work mit flexiblen Raumfunktionen

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Büro/​Verwaltung

Büro- und Gewerbebau in Freudenstadt

Gebaute Visitenkarte

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Büro/​Verwaltung

MVRDV House in Rotterdam

Übergreifendes Farbkonzept in kräftigen RAL-Farben

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Banco Sabadell in Sant Cugat del Vallès

Helles Eichenparkett im Schiffsboden-Verband und gemusterte Zementfliesen

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Büro/​Verwaltung

Erweiterung WTO-Hauptverwaltung in Genf

Basaltboden, Teppichfliesen mit orthogonalem Relief und astreines Eichenparkett

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Büro/​Verwaltung

Umnutzung einer Industriehalle zum Ingenieurbüro

Gelbe Holzdielen und Teppiche mit Fotodruck kontrastieren mit altem Betonboden

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Büro/​Verwaltung

Ausbildungsstätte Combiwerk Delft

Textile Farbinseln aus robusten Teppichfliesen

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude eines Pharmaunternehmens in Grenzach

Schwarz-weißes Gebäude mit farbigen Böden aus Teppichfliesen

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Büro/​Verwaltung

Forschungsinstitut in Porto

Wellen aus Vinyl

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Büro/​Verwaltung

Neues Rathaus in Bremen

Rekonstruktion eines Inlaid-Linoleums

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

Büro/​Verwaltung

Bürohaus ADA1 in Hamburg

Robuste Teppiche in hellen Naturfarben

Der gläserne Verwaltungsbau

Der gläserne Verwaltungsbau

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Werft in Temse

Böden in dunklem Linoleum

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Büro/​Verwaltung

Umbau des Diakonischen Werkes in Stuttgart

Klassischer Nadelvlies in dezenten Farben

Empfangsbereich

Empfangsbereich

Büro/​Verwaltung

Umbau eines Bürolofts in Wien/A

Unverwüstliches Industrieparkett

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

Büro/​Verwaltung

Pirelli-Hochhaus in Mailand/I

Kautschukbelag in phantastischem Gelb nach alten Fotos

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Büro/​Verwaltung

WGV-Versicherung in Stuttgart

Terrazzo und Nadelvlies definieren unterschiedliche Bereiche

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige